Extra Divers - Three Corners Fayrouz Plaza, Marsa Alam

205 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Extra Divers Fayrouz Three Corners Fayrouz Plaza Resort 3 km südlich von Port Ghalib Marsa Alam Rotes Meer Ägypten
Telefon:
+20 1069 464258
Fax:
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
08:00-18:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
extra.divers.fayrouz
mehr Infos

Diese Tauchbasen kann direkt bei uns gebucht / kontaktiert werden. Hier klicken um die Möglichkeiten zu sehen....

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(205)

Tauchurlaub zum Wohlfühlen

Wenn der Urlaub mit einem freundlichen Guten Morgen beginnt, kann der Tag nur super starten. Egal ob Schnorchler oder Taucher man wird immer freundlich willkommen geheißen. Schon da beginnt das Wohlfühlen. Nach dem Check-In bekommt man eine super Einführung in die Basis. Was mich besonders freut ist, man kann sein Equipment super trocknen. Anzug, Jacket und Füßlinge haben einen eigenen Aufhängeplatz und jede Boxnummer hat ein eigenes Schließfach. Während des Tauchens können also problemlos Wertgegenstände eingeschlossen werden. Was will man mehr als jeden Tag mit trockenem Equipment zu beginnen, besonders im Winter wenn man eine Frostbeule ist wie ich. Jeden Tag gibt es zwei verschiedene halbtags Ausfahrten mit dem Minibus zu etlichen schönen Tauchspots in den Süden oder in den Norden bis Zerbib Kebir. Wer ungern mit dem Auto fährt hat die Alternative mit dem Boot zu zwei Tauchgängen aufzubrechen. Besonders Shaab Marsa Alam und Dolphin House sind für mich fast ein must-see Tauchspot. Ich liebe die Korallenblöcke und Korallengärten die die beiden Tauchspots wirklich unbeschreiblich schön machen uuuuund natürlich nicht zu vergessen die Chance Delfine zu sehen. Immer wieder traumhaft umgeben von diesen schönen Tieren im Meer zu schwimmen. Allerdings sollte man nicht vergessen das niemand zaubern kann und das Meer und ihre Bewohner einen eigenen Kopf haben und sich nicht immer alle Blicken lassen wenn man sich das gerade so wünscht. Trotzdem sind die Tauchgänge jedes Mal eine Reise wert. Die Crew kümmert sich immer liebevoll um das leibliche Wohl wenn man essen möchte und Crew sowie Team versuchen einem jedem Mal einen tollen Urlaubstag zu bereiten. Wer gerne kurze Wege zum Tauchen bevorzugt findet ein wunderschönes abwechslungsreiches Hausriff direkt vor der offenen Basistür. Selbst bei schlechtem Wetter (was zum Glück in Ägypten nicht ganz so häufig vorkommt) ist der Norden eigentlich immer betauchbar. Hinten bei den Glasfischen ist die Chance auf die Schildgröße sehr gut, wer sie nicht findet kann Nemo in seiner Kupferanemone besuchen. Der Süden bietet tolle Korallengärten mit jeder Menge Schnecken, wenn man ein Auge für kleine Lebewesen hat. Besonders schön ist der Riffblock im ersten Korallengarten mit seinen Rotfeuerfischen und Garnelen. Alternativ zum Außenriff besitzt Fayrouz noch eine Lagune, die auch definitiv einen Besuch wert ist, so findet man durch eine kleine Seegraswiese ab und an Besucher die man so schnell nicht erwartet hätte. Wer einen Buddy braucht findet immer Hilfe, so sind alle stets bemüht dir einen adäquaten Tauchpartner zu suchen um dir einen tollen Tauchgang zu ermöglichen. Allgemein ist das Team super. Jeder ist stets bemüht zu helfen, sei es beim Anziehen des Equipments oder beim Fragen beantworten. Selbst falls eine Reparatur notwendig wird, wird dir sofort geholfen im eigenen Workshop. Was ist besonders toll finde, es wird auf ein ordentliches Briefing großen wert gelegt, egal ob man guided oder unguided unterwegs ist. Safety first Alles in allem ist die Stimmung in der Basis sehr freundschaftlich familiär und das ist einer der Gründe warum ich gerne wieder komme und dort meinen Urlaub verbringe. Gerade auch Ronny und Radka die einen super Job machen und immer versuchen dir jeden Wunsch zu erfüllen sind nicht die unnahbaren Manager sondern freundschaftlich bemüht dir einen tollen Unterwasserurlaub zu beschaffen. Wer also wert auf einen tollen Service, einen freundschaftlichen Umgang, ein tolles Team und wundervolle Tauchgänge an den für mich schönsten Tauchplätzen am Roten Meer sucht ist hier genau richtig!

Danke für alles! Es ist wie nach Hause kommen und man geht erholt und mit wunderschönen Unterwassereindrücken zurück in den Alltag.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
grabiSSI-MD

Zum Wiederholten mal...

sind wir im Fayrouz vom 29.04-14.05 17 bei Radka, Ronny und dem Team abgetaucht. Insgesammt haben wir wieder je über 20 Tg unternommen. Minibus, Hausriff, Tagesboot, wie so oft schon, einfach Top.Alles wurde im Briefing genau erklärt, bei den geguideten Touren (Dolphinhouse) wurde auch unter Wasser vom Guide stets ein Augenmerk auf seine Gruppe gelegt. Da wir meistens ungeguidet gehe, wurde uns der Tauchplatz erklärt und schon konnte es losgehen. Hatte man eine Frage bezüglich dem Tauchplatz wurde einen immer mit profunden Tipps geholfen. Wir haben auch wieder einige TG am Hausriff durchgeführt inkl. Scooter , über die Jahre ca. jeder 80 Tg am Hausriff, und es ist ,noch immer nicht langweilig oder immer das selbe, ganz im Gegenteil, und ich habe schon einige Hausriffe in dieser Welt gesehen.
Das Fayrouz Team ist immer sehr zuvorkomment und freundlich und das meines erachtens ohne Ausnahme.
Wenn man etwas braucht oder wenn man ein Problem hat wird einem immer sehr schnell geholfen.
Mittlerweile kann ich mich als Widerholungstäter bezeichnen, aber da bin ich nicht alleine den man sieht sehr viele Wiederkommer, was eigentlich nur für das Team und die Basis sprechen kann.
Sollte man keinen Buddy haben wird versucht einen zu finden was meistens gelingt und passt.
Also von uns gibt es wieder 6 Flossen und kommen im September mit vorfreude wieder.
Danke Radka,Sabrina ,Ronny
Alf Shukr Team Fayrouz

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Gutes Team, schlechter Leitung

Stellungnahme der Tauchbasis am Ende des Originalberichts.

Hallo,
meine Beurteilung ist zweigeteilt, zum Einen sind die Angestellten der Tauchbasis sehr freundlich und engagiert, immer ansprechbar und hilfsbereit.
Der andere Teil ist die "Firmenpolitik und die Leitung", diese ist unterirdisch und nur daran interessiert das schnelle Geld zu machen, dabei ist es egal, ob man als Taucher wundervolle Erlebnisse hat oder nicht.
Nun zu den Fakten, der Checkin wurde gut über die Bühne gebracht, mein Problem mit meiner Ausrüstung wurde schnell und günstig behoben. Es wurde schnell ein Partner fürs Hausriff für mich gefunden, hat gut gepasst.
Danach wurde es unschön. Ich hatte eine Bootstour nach Elphinstone, welches an Chaos kaum zu überbieten war. Wir sollten mit zwei Buddyteams und einem Guide tauchen. Beim Briefing stellte sich heraus, dass das andere Team noch NIE mit einem Tauchcomputer getaucht hatte und meinte glatt der Guide wäre ihr Computer, sie hatten angeblich je 80 TG, wie ich später erfahren habe hatten sie leider ihr Logbooks nicht dabei.
Sie erhielten eine kurze Einführung in den gestellten Computer, dann sollte es losgehen. Es stellte sich dann wegen geringer Sicht heraus, das der Tauchplatz gewechselt werden musste. Wir kamen also sehr spät ins Wasser. Man hat uns 20min in voller Ausrüstung in der Sonne stehen gelassen, weil gesagt wurde es geht gleich los.
Dann ging es los, nur fehlte dann das zweite Buddyteam, hatte wohl viel zu wenig Blei dabei, trotz Checkdive am Vortag !! Guide ging wieder hoch und liess sie vom Zodiak abholen, wir warteten Unterwasser auf die Rückkehr des Guide, dann konnte es endlich losgehen. Der zweite Tauchgang lief normal, weil der Guide richtigerweise das andere Team gesperrt hatte, was ihm aber offensichtlich im Nachgang Schwierigkeiten mit der Leitung einbrachte.
Als wir zurück im Hafen waren hatte ich meine Sachen für den Transport noch mal angezeigt, wir sollten nicht warten bis alles verladen war, sondern gleich in den Shuttlebus steigen. Nach Ankunft fehlte dann meine Box und die Bleitaschen, es wurde sofort telefoniert und meine Box wurde nachgeliefert, leider nicht meine Bleitaschen. Ich musste dann meinen Tauchgang am nächsten Morgen mit Bleigurt machen bevor meine Bleitaschen zum Glück wieder im Center waren.
In der zweiten Woche musste ich mir einen neuen Buddy suchen, weil der erste abgereist war, ich fand ein Paar mit denen es gut klappte, nur bei meinem letzten Tauchgang, ein Bustrip, klappte es nicht weil sie kurzfristig absagen mussten, wurde mir beim Einstieg im Bus gesagt.
Also wurde mir ein anderer Buddy zugeteilt, der hatte seit 4 Jahren nicht getaucht und wollte deshalb eine Guidet Tour machen, die anderen waren totale Anfänger, weswegen ich mich der Gruppe anschließen musste. Das war der schlimmste Tauchgang meines Lebens. Wir waren das letzte Team der Gruppe auf einer Seegraswiese, immer wenn der Guide etwas zeigen wollte sind die Teams vor uns auf den Boden aufgeschlagen und es war nichts mehr zu sehen.
Danach ging es für 2min ans Riff, dann mussten wir schon wieder zurück weil den Ersten die Luft ausging. Nach 40min und einer max Tauchtiefe von 14m machten wir den Sicherheitsstop. Um dann nach in 3-4m Tiefe 20min rumzubringen, damit die Stunde voll wurde. Das war die Hölle, die Anfänger konnten natürlich gerade in dieser Tiefe nicht tarieren, man musste aufpassen, dass man keine Flossen von Schnorchlern, die sich aufgerichtet haben, ins Gesicht bekam.
Ich war dann mit über 110bar nach einer Stunde aus dem Wasser. Nichts gegen die Anfänger, wir alle haben mal angefangen, aber ich hätte von den Extradivern erwartet, dass sie mir entweder einen Tauchpartner suchen bei dem es passt, oder sagen, mach lieber einen TG am Hausriff, die Bustour bringt Dir nichts. Als ich das danach moniert habe kam, tut mir Leid, das war es.
Noch ein Satz zum Hausriff, für Schnorchler gut, weil es unterschiedliche Zugänge gibt, die auch bei jeder Witterung zu benutzen sind. Am Hausriff gibt es beim Tauchen leider nicht so viel zu sehen, weil die Korallen ziemlich tot sind. Es gibt bei den Seegraswiesen viele Schildkröten und sogar Seekühe zu sehen.

Stellungnahme der Tauchbasis vom 28.April 2017

Hallo Detlef!
Es freut uns sehr, dass wir dir schnell und günstig helfen konnten mit deiner kaputten Ausrüstung und mit der ersten Buddysuche. Wir sind für alle da und natürlich haben wir Interesse daran, dass unsere Gäste zufrieden sind. Falls nicht, können sie jeder Zeit auf uns zukommen, damit wir schnellst möglich helfen können.

Zu dem Elphinstone Trip möchten wir dir ein paar Informationen geben, die du vielleicht nicht gewusst hast.
Das zweite Buddy Team in eurer Gruppe hatte am Vortag den Check dive absolviert mit der richtigen Bleimenge. Da der Taucherin am Vortag zu kalt war, entschied sie sich noch einen Shorty über ihren langen Anzug zu ziehen. Trotz der Anweisung des Guides, nicht zu vergessen die Bleimenge anzupassen( +2 kg) hat sie dies nicht getan, des Weiteren kam hinzu, dass das Buddy Team nicht verstanden hat, was „negativ abtauchen“ zu bedeuten hat und hat sich nach dem Sprung gewundert, dass niemand mehr an der Wasseroberfläche aufzufinden war. Sprich, zu dem Problem mit der Bleimenge kam dann auch noch Nervosität. Daraus resultierten die Probleme beim abtauchen. Die einzig logische und sichere Problemlösung des Guides war die Taucher wieder mit dem Zodiak zum Boat zu senden, da ihr bereits abgetaucht wart. Man darf nicht vergessen, dass Elphinstone Riff liegt im offenen Blauwasser mit starker Strömung. Nach dem ersten Einstieg haben die Gäste selber entschieden den zweiten TG zu streichen. Von Seite des Guides wurde kein Tauchverbot erteilt. Nach Rückkehr des Trips hatten sich die Gäste beschwert, um die Situation aufzuklären, haben wir mit dem Guide und den Gästen zusammen die Situation gelöst. Der Guide hat in der Situation richtig gehandelt und keine Probleme deswegen von der Basisleitung bekommen.

Das mit deiner Box inklusive vergessenen Bleitaschen hätte nicht passieren dürfen und dafür möchten wir uns entschuldigen.

Noch kurz zu dem Minibus Trip:
Nach Ausfallen des eigentlichen Buddys, wurde für dich eine kurzfristige Lösung gefunden, mit der geguideten Gruppe tauchen zu gehen. Um dir deinen TG zu ermöglichen, wurde dir der erfahrenste Buddy (AOWD mit 70 TG) zugeteilt, was nicht der erste TG seines Urlaubes gewesen ist, du selber hattest 52TG, also fanden wir es nicht unangemessen.
Leider können wir nicht immer vermeiden, dass die Taucher mit den Flossen den feinen Sand aufwirbeln. Abu Dabbab ist eine Bucht mit viel Seegras, wo auch viel zu sehen ist und wir planen den TG am Anfang Ca. 20 min im Seegras( wegen den Schildkröten, Rochen und Dugong) und dann am Riff entlang zurück zum Strand. Da die Bucht sehr lange flach ist, tauchen wir am Anfang und am Ende ziemlich lange im flachen Bereich.
Wir bedauern sehr, dass du nicht während deines Aufenthaltes mit uns gesprochen hast, vielleicht hättest du es etwas anders sehen können.

Vielen Dank für deinen Besuch im Fayrouz und wir wünschen dir noch viele schöne Tauchgänge wo auch immer du die machen möchtest.
Sonnige Grüße aus dem Fayrouz Radka, Ronny und das Extra Divers Team

Ende Stellungnahme
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Über
Das Hotel verfügt über eine großzügige Empfangshalle mit Rezeption, Internet-Ecke, Souvenirshop, Buffetrestaurant mit Terrasse, à-la-carte-Restaurant und Bars. In der weitläufigen Außenanlage befinden sich ein Süßwasserpool ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
Das Three Corners Fayrouz Plaza Hotel liegt direkt am ca. 800 m langen Sandstrand. Die neue touristische Zone "Port Ghalib" mit großer Marina, zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants ist ca. 1 km entfernt. Da die ...
Mehr lesen
Angebot
1 Woche im Doppelzimmer mit All Inclusive und Flug gibt es schon ab 589,- €.

Aktuelle Angebote finden Sie bei Reisecenter Federsee unter:

http://www.rcf-tauchreisen.de/
Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
2x Coltri, 2x NRC-Membran, 1x L&W
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 Tagesboot in Port Ghalib
Entfernung Tauchgewässer:
sehr nahe
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
45
Marken Leihausrüstungen:
Aqua Lung, Seemann
Alter Leihausrüstungen:
neu
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
100
Flaschengrößen:
10, 12, 15 l
DIN/INT:
DIN
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
3
Anzahl Guides:
4
Ausbildungs-Verbände:
SSI, CMAS VDST, DAN, PADI
Ausbildung bis:
DIVECON, DM
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Rotes Meer
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Baromedical Marsa Shagra
Nächstes Krankenhaus:
Marsa Alam