Schreibe eine Bewertung

Extra Divers, Speyside, Tobago

53 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Speyside Inn 189 - 193 Windward Road Speyside Trinidad und Tobago
Telefon:
+1 868 6604852
Fax:
+1 868 660 6059
Basenleitung:
Lorna Johnstone & Andreas Johnstone
Öffnungszeiten:
08:00-22:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
extra-divers-tobago
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(53)

traumhafter Urlaub in Speyside - Tobago

Liebe Tauchgemeinde!
Wir waren vom 05. - 19.09.2016 im Speyside Inn mit angeschlossener Tauchbasis der Extra Divers. Da es dazu schon lange keinen aktuellen Bericht mehr gibt, werde ich unsere Erfahrungen etwas ausführlicher schildern.
Anreise:
Im Moment fliegt ausschließlich Condor aus Dtl. (Frankfurt a. M.) direkt nach Tobago. Beim Rückflug hat man einen kurzen Stop inkl. Aussteigen und neuer Security Check in Barbados.
Condor bietet in der normalen Economy bescheidenen Service, sehr wenig Sitzabstand, keine Kopfstützen, keine Speisenauswahl, Filmauswahl und Kopfhöhrer nur gegen Aufpreis, sodass man schon fast gezwungen ist, ein Upgrade zu buchen. Das haben wir auch auf dem Hinflug aufgrund des 2 Plätze zum Preis von einem Angebots gemacht haben. Für knapp 80€/Person kann man es mal machen, aber im Prinzip ist die Premium Economy das, was früher die Economy gewesen ist.
Angekommen in Tobago Crown Point hat uns Andi - der Basismanager abgeholt. Schon hier stimmte die Chemie und wir ahnten bereits, dass die nächsten 2 Wochen sehr lustig, abwechslungsreich und aufregend werden.

Hotel Speyside Inn in Speyside:
Ein wunderschönes kleines Hotel im Kolonialstil mit 16 Zimmern also Platz für max. 32-36 Personen. Wir waren in der ersten Woche zu 4. und in der 2. Woche zu 6. Individueller und ruhiger geht es kaum.
Im Hotel begrüßte uns Andis Frau Lorna. Sie übernimmt hauptsächlich das Hotelmanagement und macht einfach jeden Wunsch möglich.
Frühstück und Mittag gibt es a la carte, da sich bei so wenig Gästen ein Buffett nicht lohnen würde. Zum Abendessen gibt es 2 Gerichte zur Auswahl, aber man kann auch Gerichte von der Mittagskarte essen oder sich einfach etwas ganz anderes wünschen. Einen Abend haben wir z. B. ganz leckere Pizza gegessen.
WLan gibt es kostenfrei im Hotel. Der Empfang reicht jedoch nicht in alle Zimmer.
Unser Zimmer - (Nr-. 6 - das Tintenfischzimmer ;)) war dank Lornas Malkünsten zweckmäßig und liebevoll eingerichtet. Es gibt ein großes Bett mit einem Moskitonetz, Klimaanlage, Kleiderschrank mit Safe, Bad mit Dusche, einen schönen Balkon zur Meerseite und eine Minibar. Außerdem gibt es einen kleinen süßen Pool im Garten, der zum Verweilen und Ausspannen einlädt.
Speyside befindet sich im Dornrösschenschlaf. Es gibt im Moment kaum Touristen, sodass die 3 Restaurants im Ort meistens nur mittags öffnen. Ansonsten sieht Speyside sehr hübsch aus, wie sich die Häusschen an den grünen und bewaldeten Hang schmiegen, aber wer hofft, dass dort was los ist, der wird enttäuscht.

Tauchen und Tauchbasis:
Aufs Tauchen war ich besonders gespannt, nachdem ich letztes Jahr in Akumal und Cozumel tauchen war und das doch teilweise sehr enttäuschend war.
Es gibt ca. 30 Tauchplätze rund um die Nordspitze von Tobago, welche immer in Two-Tank-Ausfahrten angefahren werden. Außer St. Giles und London Bridge sind alle Tauchplätze innerhalb weniger Minuten erreichbar. Zwischen den zwei Tauchgängen wird Obst, Cracker und Wasser angeboten.
Die Tauchplätze bieten einen unglaublich tollen Bewuchs an verschiedenen Schwämmen und v. a. Hartkorallen. Die Topografie der Plätze ist sehr unterschiedlich. Zu sehen gibt es Ammenhaie, Schildkröten, mit etwas Glück Riffmantas, Barakudas, Tarpaune, Nacktschnecken, Feuerwürmer, viele Langusten... Besonderheiten sind die 2 zu betauchende Wracks, die größte Hirnkoralle der westlichen Hemisphäre und die Tauchgänge bei London Bridge - wo man durch einen steinernen Torbogen taucht - und St. Giles. Im Prinzip ist jeder Tauchgang ein Strömungs- bzw. Drift-Tauchgang. Je nachdem wie stark es zieht, sind manche Tauchplätze durchaus anspruchsvoll. Ein Riffhaken wird dementsprechend nicht benötigt. Die Sicht schwankt zwischen wunderschönen Karibik-Blau mit klarem Wasser zu Orinoko-Giftgrün mit viel Trübstoffen.
Nitrox wird in der Basis nicht angeboten. Sollte es aber dringend benötigt werden, werdet ihr mit Andi auf jeden Fall eine optimale Lösung finden.

Ausflüge über Land:
Tobago ist unfassbar grün und bewaldet. Im Prinzip reicht der Regenwald bis ans Meer. Es gibt ganz viele wunderschöne und einsame Buchten, die man am besten mit dem Mietwagen abfahren kann - Organisation übernehmen auch hier Andi und Lorna. Einfach Schnorchelausrüstung in den Kofferraum und los gehts. Außerdem haben wir mit dem Bootskapitän einen Ausflug nach Little Tobago gemacht. Dort war Vogelbeobachtung angesagt und Pflanzenkunde. Unbedingt sollte man auch eine Regenwaldtour mit Christian machen. Er weiß einfach alles über Tobagos Flora und Fauna.

Wetter:
Wer sich Sorgen macht, dass im September Regenzeit ist und es immer nass ist, der kann beruhigt werden. Natürlich regnet es mal, aber meist nur sehr kurz. Es gibt Tage, da regnet es auch ein paar Mal, aber es ist immer warm (ca. 30 Grad) und wir hatten etwa 90% sonniges Wetter. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch.

Sonstiges:
Tobago ist sehr sicher. Es gibt v. a. gegenüber Touristen keine Kriminalität. Man kann unbesorgt umher laufen und kommt mit den Leuten schnell ins Gespräch. Moskitos gibt es sehr viele - bei uns hat NoBite und Azaron sehr gut geholfen. Mückenspray sollte man auf jeden Fall mitnehmen. Besondere Impfungen haben wir nicht gemacht. Das Essen ist für europäische Mägen gut verdaulich. Das Leitungswasser ist nicht trinkbar.
Am besten hebt man bei der Fahrt nach Speyside in Scarborough TT-Dollar ab. Mit US-Dollar kann man auch gut bezahlen. Diese können auch zu einem guten Kurs im Hotel getauscht werden.

Zum Abschluss möchten wir uns recht herzlich bei Andi und Lorna bedanken. Ihr habt unseren Urlaub unvergesslich gemacht. Vielen Dank für die schönen Abende und die vielen lustigen und spannenden Gespräche. Vielen Dank für die Ausflüge und die Erfüllung der Küchenwünsche. Vielen Dank für euren Einsatz! Schon allein, um euch kennen zu lernen, hat sich die Reise mehr als gelohnt.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
MondfeePadi Rescue Diver

Tauchertraum auf Tobago

Hier werden Taucherträume wahr: Super Service von Andi und seinem Team, hoher Sicherheitsstandard auch auf dem Tauchboot. Lenroy als absolut erfahrener Skipper und Keros als ortskundiger Guide, so muß ein erfolgreiches Team aussehen. Das war wirklich ein Rundum-Sorglos-Paket für Taucher! Die Tauchspots sind abwechslungsreich und sehr unterschiedlich. Ob Wracks, bunte Riffe, "Unterwassercanyon" an der London Bridge, Driftdives oder ruhiges "Bummeln" durch bunte Korallengärten....die Tauchspots rund um Speyside sind sehr abwechslungsreich. Begegnungen mit Ammenhaien, Schildkröten, Muränen, Barracudas etc. waren fast täglich dabei. Die großen bunten Langusten haben uns besonders gefallen. Leider hat uns am Ende des zweiwöchigen Urlaubs der Orinoco mit trübem grünen Wasser beglückt, was die Sicht teilweise heftig beeinträchtigt hat, aber dadurch hatten die Tauchgänge auch wieder eine ganz besondere Atosphäre. Schade, daß ich nur 5 Sterne vergeben kann! Andi: den 6. Stern gibts dann virtuell von mir dazu.Fazit: Tobago ist definitiv mehr als eine Reise wert!!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen
Ralf Braun1800 TG

Extra-Divers Speyside Tobago

Es ist zwar nun schon ein paar Tage her (Ende August 2015), dass ich mit meiner Familie (Frau und Töchter tauchen auch) für 2 Wochen Tobago und das Spyside Inn mit der Tauchbasis der Extra-Divers besucht haben.

Die Anreise mit der Condor war entspannt und völlig reibungslos. Da im August eher Nebensaison in Tobago ist, war Hotel und Tauchbasis nicht ausgebucht und wir hatten dadurch eine sehr lockere und angenehme Betreuung durch Andi und Lorna.

Vermutlich als Nebenwirkung des El-Nino-Effekts hat es zu dieser Zeit allerdings riesige Teppiche mit Sargasso-Seegras in die Buchten auf der Ostseite der Insel gespült. Die riesigen Mengen konnten nur noch mit Baggern und LKW´s entfernt werden.

Andi + Lorna haben aber das Beste aus der Situation gemacht und wir hatten trotzdem sehr schöne Tauchgänge mit klasse Bewuchs (Schwämme + große buschartige Weichkorallen) bei denen es gelegentlich etwas trüberes Wasser mit eingeschränkten Sichtweiten gab. Man taucht in kleinen Gruppen und die Tauchgänge dauerten immer so zwischen 60-70 Minuten.

Tobago ist aber auch über Wasser sehr schön und für Landausflüge lohnend. Das Hotel ist sauber und ohne Schnick-Schnack (WLAN ist etwas schwach) und es kann schon mal zu kurzen Unterbrechungen beim Strom oder Wasser kommen, aber das hat uns nicht weiter gestört.

Das Essen im Speyside Inn ist nicht ganz billig, aber dafür sehr lecker und eine gute Mischung aus kreolischer und europäischer Küche. Wer auch mal Abwechslung möchte findet Alternativen im Ort oder in Charlotteville.

Wir haben uns jedenfalls hier sehr wohl gefühlt und geben volle Punktzahl. Für die Seegrasteppiche kann man das sehr sympatische und engagierte Team hier ja nicht verantwortlich machen.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Über
Ein sehr persönlich geführtes Hotel unter schweizer Leitung. Ganz im karibischen Stil gehalten bietet Ihnen diese Anlage nur 21 Zimmer, einen Empfangsbereich mit Rezeption, einer Sitzgruppe und Internetzugang. Weiterhin ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
Die bei Tauchern sehr beliebte Anlage Nabucco`s Resort Speyside Inn liegt im Nordosten Tobagos am Rande des kleinen karibischen Fischerdorfes „Speyside", am Fuße einer üppigen Regenwaldlandschaft mit einem fantastischen ...
Mehr lesen
Angebot
2 Wochen im Doppelzimmer mit Frühstück und Flug gibt es schon ab 1499,- €.

Aktuelle Angebote finden Sie bei Reisecenter Federsee unter:

http://www.rcf-tauchreisen.de/
Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
1x L&W 450 E
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
ja
Entfernung Tauchgewässer:
5-45 Min.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
10 Sets
Marken Leihausrüstungen:
Aqua Lung
Alter Leihausrüstungen:
vom 01.01.2010
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
56
Flaschengrößen:
10l, 12l, 15l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
1
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Instruktor
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN-System
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
20 Min.
Nächstes Krankenhaus:
1 h