• 4627 Fotos
  • 42 Videos

Tauchen in Marsa Alam und südlich

Der tiefe Süden Ägyptens. Hier findet man seine Ruhe - und die wohl besten Tauchmöglichkeiten im Roten Meer. Unberührte Riffe mit viel Unterwasserleben. Und Marsa Alam ist der Ausgangspunkt für viele Tauchsafaris in den tiefen Süden - zu den bekanntesten Tauchplätzen im Roten Meer. Marsa Alam - hier hat man auch die Chance eines der seltenen Dugongs zu sehen - die Seekühe des Roten Meeres.

Tauchplätze in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Tauchplätze in Marsa Alam und südlich

Aktuellste News Marsa Alam und südlich

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Marsa Alam und südlich

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

September 2019... zum Hotel: Sauberes Zimmer, das Buffet hat Luft nach oben - viel Auswahl, qualitativ eher mau. Es sind aber einige Köche da , die gerne ein leckeres Mahl servieren auf Nachfrage. Das Personal ist sehr fixiert auf Tip - dann werden sie aber richtig nett und umgänglich. Eher zum Lachen ist die Securityschleuse am Eingang - seitlich kann jeder das Grundstück so betreten :-) Zum meinem Glück war der Animateur kurz zuvor wegen Unfähigkeit entlassen worden, so war es sehr ruhig. Hotel 4 Sterne von mir zur Tauchbasis: die im Netzt und in der Lobby stehenden Öffnungszeiten sind nicht aktuell. Wir wollten nach Ankunft 16.30 Uhr dort einchecken, leider war niemand da. Am nächsten Morgen gegen 8.30 erschien dann mal das Personal. Ich bin noch nie so arrogant behandelt worden wie an diesem Tag. Es wurde alles 5-mal geprüft, und sollte einen Checkdive machen, da ich kein Logbuch führe. Bin TL mit über 3000 TG, mein Computer als Nachweis konnte erst nach längerer Diskussion akzeptiert werden. Die zuständige TL war nicht in der Lage diesen auszulesen ( Suunto ). Meine Frau musste einen machen - Divemaster mit 1000 TG - der Witz war, ich sollte den machen aber er wird berechnet .-) Das fand natürlich nicht statt. Die Führung durch die Basis offenbarte einen leeren 1.Hilfe Schrank - die Guides würden alles für sich benutzen, von daher gibt es keinen mehr. Im Falle eines Notfalls ist man wohl auf die Hilfe vom Hotel angewiesen. Mehr wollte ich dann gar nicht wissen…Unser Plan war unlimited Hausriff - aber vor 8.30 ist da keiner vom Personal, außer man meldet es vorher an. Es reicht nicht aus zu sagen man möchte täglich early morning dives - nein - es muss abends nach dem letzten Tauchgang erfolgen. Der zuständige Mittarbeiter/in ist aber schon nicht mehr da wenn man nachmittags aus dem Wasser kommt. Wenn man später als 16.30 aus dem Wasser kommt ist richtig üble Stimmung- die wollen nur noch nach Hause. Nitrox zu tauchen ist sehr abenteuerlich wenn’s denn mal klappt. Jeder der Guides hat andere Regeln zum Nitrox, ewige Zettel ausfüllerei und Nerv - und anschließend stehen die Tanks am nächsten Tag nicht bereit. 1mal und nie wieder. Nachtauchgang fand nicht statt da es nicht klar war wann man wen informieren muss,immer eine Ausrede parat. Das Personal was nicht direkt taucht war sehr hilfsbereit, das tauchende eher nicht ausser dem Gastinstructor aus Italien.. Es gibt keine schöne schattige Ecke um nach dem Tauchen noch mal zusammen zu sitzen und zu Quatschen. Abrödeln und tschüss ist das Motto. Das Hausriff selbst hat ein paar sehr schöne Tauchspots, aber eher flach, dadurch kann man aber schön lange Tauchgänge machen. Haben uns meistens an der 4 absetzen lassen ( 3 Große Korallenblöcke). Fazit: für selbstständige Taucher ohne Ansprüche an Guides und Basis. Für die Tauchbasis von mir 2 Sterne.
September 2019... zum Hotel: Sauberes Zimmer, das Buffet hat Luft nach oben - viel Auswahl, qualitativ eher mau. Es sind aber einige Köche da , die gerne ein leckeres Mahl servieren auf Nachfrage. Das Personal ist sehr fixiert auf Tip - dann werden sie aber richtig nett und umgänglich. Eher zum Lachen ist die Securityschleuse am Eingang - seitlich kann jeder das Grundstück so betreten :-) Zum meinem Glück war der Animateur kurz zuvor wegen Unfähigkeit entlassen worden, so war es sehr ruhig. Hotel 4 Sterne von mir zur Tauchbasis: die im Netzt und in der Lobby stehenden Öffnungszeiten sind nicht aktuell. Wir wollten nach Ankunft 16.30 Uhr dort einchecken, leider war niemand da. Am nächsten Morgen gegen 8.30 erschien dann mal das Personal. Ich bin noch nie so arrogant behandelt worden wie an diesem Tag. Es wurde alles 5-mal geprüft, und sollte einen Checkdive machen, da ich kein Logbuch führe. Bin TL mit über 3000 TG, mein Computer als Nachweis konnte erst nach längerer Diskussion akzeptiert werden. Die zuständige TL war nicht in der Lage diesen auszulesen ( Suunto ). Meine Frau musste einen machen - Divemaster mit 1000 TG - der Witz war, ich sollte den machen aber er wird berechnet .-) Das fand natürlich nicht statt. Die Führung durch die Basis offenbarte einen leeren 1.Hilfe Schrank - die Guides würden alles für sich benutzen, von daher gibt es keinen mehr. Im Falle eines Notfalls ist man wohl auf die Hilfe vom Hotel angewiesen. Mehr wollte ich dann gar nicht wissen…Unser Plan war unlimited Hausriff - aber vor 8.30 ist da keiner vom Personal, außer man meldet es vorher an. Es reicht nicht aus zu sagen man möchte täglich early morning dives - nein - es muss abends nach dem letzten Tauchgang erfolgen. Der zuständige Mittarbeiter/in ist aber schon nicht mehr da wenn man nachmittags aus dem Wasser kommt. Wenn man später als 16.30 aus dem Wasser kommt ist richtig üble Stimmung- die wollen nur noch nach Hause. Nitrox zu tauchen ist sehr abenteuerlich wenn’s denn mal klappt. Jeder der Guides hat andere Regeln zum Nitrox, ewige Zettel ausfüllerei und Nerv - und anschließend stehen die Tanks am nächsten Tag nicht bereit. 1mal und nie wieder. Nachtauchgang fand nicht statt da es nicht klar war wann man wen informieren muss,immer eine Ausrede parat. Das Personal was nicht direkt taucht war sehr hilfsbereit, das tauchende eher nicht ausser dem Gastinstructor aus Italien.. Es gibt keine schöne schattige Ecke um nach dem Tauchen noch mal zusammen zu sitzen und zu Quatschen. Abrödeln und tschüss ist das Motto. Das Hausriff selbst hat ein paar sehr schöne Tauchspots, aber eher flach, dadurch kann man aber schön lange Tauchgänge machen. Haben uns meistens an der 4 absetzen lassen ( 3 Große Korallenblöcke). Fazit: für selbstständige Taucher ohne Ansprüche an Guides und Basis. Für die Tauchbasis von mir 2 Sterne.

Tauchbasen in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Tauchbasen in Marsa Alam und südlich

Tauchsafaris in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Liveaboards in Marsa Alam und südlich

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen