• 4543 Fotos
  • 31 Videos

Tauchen in Marsa Alam und südlich

Der tiefe Süden Ägyptens. Hier findet man seine Ruhe - und die wohl besten Tauchmöglichkeiten im Roten Meer. Unberührte Riffe mit viel Unterwasserleben. Und Marsa Alam ist der Ausgangspunkt für viele Tauchsafaris in den tiefen Süden - zu den bekanntesten Tauchplätzen im Roten Meer. Marsa Alam - hier hat man auch die Chance eines der seltenen Dugongs zu sehen - die Seekühe des Roten Meeres.

Tauchplätze in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Tauchplätze in Marsa Alam und südlich

Aktuellste News Marsa Alam und südlich

Zeige alle Nachrichten

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Überraschend gut!

Taucher329964
Nachdem wir die letzten Bewertungen hier auf der Seite gelesen haben, war uns etwas mulmig zu Mute, zu den Lagona Divers zu gehen. Weil wir aber Menschen sind, die sich lieber eine eigene Meinung bilden, haben wir uns trotzdem dafür entschieden. Von Deutschland aus, haben wir uns ( OWD, AOWD, Master) vergünstigte Tauchpakete bestellt. Außerdem konnten wir uns bezüglich tauchen am Hausriff ohne Diveguid informieren. D.h. Nach einem Check-dive wäre das möglich. Dort angekommen, haben wir völlig problemlos eingecheckt, unsere Boxen bekommen und den ersten Tauchgang vereinbart. Checkdive erfolgte mit Mohammed. Ich, als am wenigsten erfahrene Taucherin von uns dreien habe mich wirklich sicher bei ihm gefühlt. Er hat stehts auf uns geachtet und immer wieder geckeckt ob alles in Ordnung ist. Top! Alle weiteren Tauchgänge waren dann ohne Diveguid möglich. Am Hausriff wird vom Steg gesprungen. Dorthin muss man nur alle leichten Sachen tragen. Flaschen und Blei gibt es vor Ort und die Jungs helfen bei allem. Das nenne ich Service. An zwei Tagen haben wir einen Ausflug gebucht (mit dem Bus zum Tauchplatz). Mohammed und Kazafi haben uns den Ablauf detailliert erklärt und sich natürlich auch daran gehalten. Außerdem erfährt man auf dem Weg zum Tauchplatz auch einiges über das Land. Echt witzige Typen :D Weil mein Anzug etwas zu eng war, habe ich mir einen, der absolut neuen Anzüge für 8€ am Tag geliehen. Nach dem Tauchen saßen wir meist noch gemütlich zusammen und haben uns gut unterhalten. Manager Tom war stets hilfsbereit und zur Stelle, wenn man ihn gebraucht hat. Mido und die andern Jungs haben alles dafür getan, uns einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Wir kommen wieder!
Dies ist mein zweiter Versuch, meine Bewertung zu platzieren. Ich (48) habe im Zeitraum 29.12.2019 - 06.01.2020 mit meinem Ehemann (69) und Tochter (8) im Abo Nawas Urlaub gemacht. Eigentlich war der Plan unserer Tochter entspannt das Schnorcheln beizubringen, aber dann sind wir doch ... "nur mal gucken" ... gegangen bei den Faros-Divers. Die Tauchbasis wurde n. e. A. erst ca 3 Wochen vor unserem Urlaub vom neuen Team Mohammed, Rami, Zohdi und Ibrahim übernommen. Unser Nachwuchs wurde gleich vom Neoprenfieber angesteckt. Da die Tauchbasis einen wirklich guten Eindruck macht und der gut deutsch sprechende Kindertauchlehrer (Padi + SSI) gut bei unserer Tochter ankam, haben wir unserer Tochter erlaubt, dass sie den Bubblemaker macht. Mein Mann und ich haben dann teilweise zusammen oder mit Guide getaucht. Im Meer hat sich unser Nachwuchs ... leider nach wellenbedingtem Wasserschlucken ... als ausgemachten Angsthäschen entpuppt. Tauchlehrer Zohdi hat sie dann sehr einfühlsam und spielerisch im Pool unter Wasser gelockt. Sie hatte sichtlich Spass und will nun unbedingt zu den Scuba-Rangers (Dekostop, Oldenburg). Equipment: größtenteils neu (noch Schilder dran), teilweise guter gebrauchter Zustand, auch "hinter den Kulissen" tip top. Ich würde als Verbesserung noch die Anschaffung von ein-zwei kleinen Flaschen für Kinder empfehlen. Sprachen: Deutsch (Zohdi mit charmantem Wiener Schmäh), Englisch, Italienisch, Arabisch Service: sehr zuvorkommend und herzlich Ich bedanke mich hiermit herzlich bei Zohdi für sein Einfühlungsvermögen bei unserer Tochter und bei Ibrahim für entspannte Begleitung als Buddy-Partner. Wir kamen als Fremde und gingen als Freunde! Gerne empfehlen wir die Faros-Divers weiter!
Ich muss gestehen, dass ich normalerweise nicht viele Reviews schreibe, aber diesmal fand ich es wirklich wert, ein paar Worte über unsere Erfahrung mit Faros Diver Scuba Station zu schreiben. Die Station befindet sich im Abu Nawas Ressort, ungefähr 20 Kilometer von Marsa Alam entfernt. Das Ressort und damit auch die Tauchbasis wurden 2019 (wieder-)eröffnet. Wir sind als Familie (mit einem Kind von 9 Jahren) dorthin gefahren. Wir hatten keine großen Erwartungen und dachten, wir müssten nach Port Ghalib oder sonstwo zum Tauchen hinfahren. Aber zum Glück stellte sich heraus, dass Faros Divers eine der besten Basen in Marsa Alam ist - ähnlich dem Niveau der frühen Werner Lau und Rudi Kneip. Ich habe in den letzten 20 Jahren im Roten Meer getaucht und mindestens 200+ Tauchgänge an verschiedenen Orten gemacht, darunter auch Safaris in den Sudan. Dieses Mal haben wir einige Familientauchgänge gemacht und der Kleine wollte seine ersten Tauchgänge erleben. Die Tauchschule wird von drei erfahrenen Tauchlehrern geleitet, die bereits an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt gearbeitet haben. Sie sprechen Englisch, Deutsch, Italienisch und natürlich auch Arabisch auf sehr gutem Niveau. Ich war sehr beeindruckt, wie sauber und top in Schuss alles war. Der Hauptraum, das Theoriezimmer und auch die Technikräume mit Kompressor waren sauber und gut gepflegt. Wir haben mehrere Touren bei Faros gebucht, darunter einfache Schnorchelausflüge sowie Tauchausflüge wie z.B. Elphinstone. Man bot uns an, später zu zahlen und wir fühlten uns nicht genötigt, etwas zusätzlich zu buchen, was wir nicht wollten. Die Touren wurden sehr professionell durchgeführt - das heißt, dass die Checktauchgänge, Beschreibungen und die Planung seriös durchgeführt wurden. Das ist ein großer Unterschied zu anderen Reisen, die wir in den Jahren zuvor hatten und definitiv ein großes Plus an Sicherheit. Unser Kind hat auch den Bubblemaker in der Basis gemacht, was sehr gut gemacht wurde und sie haben sich wirklich viel Zeit genommen, um alles zu erklären. Das Hausriff ist ein schöner Spot, um mit den ersten Tauchgängen zu beginnen und bietet viel zu sehen (neben den üblichen Verdächtigen auch Schildkröten und (mit Glück) Bottlenose Delfine). Es ist ein großer Vorteil, dass das Hotel erst 2019 eröffnet wurde, so dass das Riff noch intakt ist - und hoffentlich auch bleiben wird (im Gegensatz zu den zerstörten Hausriffen in Hurghada, die durch tausende von Schwimmern zerstört wurden). Ich denke, dass auch eine Tauchausbildung bei Faros Divers eine sehr gute Option ist, da die Tauchlehrer sehr motiviert sind und die nötigen Sprachkenntnisse haben, um alles zu erklären. Sie bieten Padi und SSI an - ein kleiner Tipp: Man kann zu Hause anfangen zu lernen und die Praxis vor Ort machen. So bleibt noch etwas mehr vom Urlaub übrig.

Überraschend gut!

Taucher329964
Nachdem wir die letzten Bewertungen hier auf der Seite gelesen haben, war uns etwas mulmig zu Mute, zu den Lagona Divers zu gehen. Weil wir aber Menschen sind, die sich lieber eine eigene Meinung bilden, haben wir uns trotzdem dafür entschieden. Von Deutschland aus, haben wir uns ( OWD, AOWD, Master) vergünstigte Tauchpakete bestellt. Außerdem konnten wir uns bezüglich tauchen am Hausriff ohne Diveguid informieren. D.h. Nach einem Check-dive wäre das möglich. Dort angekommen, haben wir völlig problemlos eingecheckt, unsere Boxen bekommen und den ersten Tauchgang vereinbart. Checkdive erfolgte mit Mohammed. Ich, als am wenigsten erfahrene Taucherin von uns dreien habe mich wirklich sicher bei ihm gefühlt. Er hat stehts auf uns geachtet und immer wieder geckeckt ob alles in Ordnung ist. Top! Alle weiteren Tauchgänge waren dann ohne Diveguid möglich. Am Hausriff wird vom Steg gesprungen. Dorthin muss man nur alle leichten Sachen tragen. Flaschen und Blei gibt es vor Ort und die Jungs helfen bei allem. Das nenne ich Service. An zwei Tagen haben wir einen Ausflug gebucht (mit dem Bus zum Tauchplatz). Mohammed und Kazafi haben uns den Ablauf detailliert erklärt und sich natürlich auch daran gehalten. Außerdem erfährt man auf dem Weg zum Tauchplatz auch einiges über das Land. Echt witzige Typen :D Weil mein Anzug etwas zu eng war, habe ich mir einen, der absolut neuen Anzüge für 8€ am Tag geliehen. Nach dem Tauchen saßen wir meist noch gemütlich zusammen und haben uns gut unterhalten. Manager Tom war stets hilfsbereit und zur Stelle, wenn man ihn gebraucht hat. Mido und die andern Jungs haben alles dafür getan, uns einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Wir kommen wieder!

Tauchbasen in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Tauchbasen in Marsa Alam und südlich

Tauchsafaris in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Liveaboards in Marsa Alam und südlich

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen