• 4596 Fotos
  • 41 Videos

Tauchen in Marsa Alam und südlich

Der tiefe Süden Ägyptens. Hier findet man seine Ruhe - und die wohl besten Tauchmöglichkeiten im Roten Meer. Unberührte Riffe mit viel Unterwasserleben. Und Marsa Alam ist der Ausgangspunkt für viele Tauchsafaris in den tiefen Süden - zu den bekanntesten Tauchplätzen im Roten Meer. Marsa Alam - hier hat man auch die Chance eines der seltenen Dugongs zu sehen - die Seekühe des Roten Meeres.

Tauchplätze in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Tauchplätze in Marsa Alam und südlich

Aktuellste News Marsa Alam und südlich

Zeige alle Nachrichten

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Dies ist mein zweiter Versuch, meine Bewertung zu platzieren. Ich (48) habe im Zeitraum 29.12.2019 - 06.01.2020 mit meinem Ehemann (69) und Tochter (8) im Abo Nawas Urlaub gemacht. Eigentlich war der Plan unserer Tochter entspannt das Schnorcheln beizubringen, aber dann sind wir doch ... "nur mal gucken" ... gegangen bei den Faros-Divers. Die Tauchbasis wurde n. e. A. erst ca 3 Wochen vor unserem Urlaub vom neuen Team Mohammed, Rami, Zohdi und Ibrahim übernommen. Unser Nachwuchs wurde gleich vom Neoprenfieber angesteckt. Da die Tauchbasis einen wirklich guten Eindruck macht und der gut deutsch sprechende Kindertauchlehrer (Padi + SSI) gut bei unserer Tochter ankam, haben wir unserer Tochter erlaubt, dass sie den Bubblemaker macht. Mein Mann und ich haben dann teilweise zusammen oder mit Guide getaucht. Im Meer hat sich unser Nachwuchs ... leider nach wellenbedingtem Wasserschlucken ... als ausgemachten Angsthäschen entpuppt. Tauchlehrer Zohdi hat sie dann sehr einfühlsam und spielerisch im Pool unter Wasser gelockt. Sie hatte sichtlich Spass und will nun unbedingt zu den Scuba-Rangers (Dekostop, Oldenburg). Equipment: größtenteils neu (noch Schilder dran), teilweise guter gebrauchter Zustand, auch "hinter den Kulissen" tip top. Ich würde als Verbesserung noch die Anschaffung von ein-zwei kleinen Flaschen für Kinder empfehlen. Sprachen: Deutsch (Zohdi mit charmantem Wiener Schmäh), Englisch, Italienisch, Arabisch Service: sehr zuvorkommend und herzlich Ich bedanke mich hiermit herzlich bei Zohdi für sein Einfühlungsvermögen bei unserer Tochter und bei Ibrahim für entspannte Begleitung als Buddy-Partner. Wir kamen als Fremde und gingen als Freunde! Gerne empfehlen wir die Faros-Divers weiter!
Tauchen in Corona-Zeiten geht schon… auch wenn uns unsere Reise Anfang Dezember 2020 nach Marsa Alam erstmal nach Istanbul führte, dann nach Hurghada und dann nochmal 4 Stunden mit dem Taxi die Küste entlang in den "verschlafenen" Süden. Aber was soll man sagen…dafür waren wir fast immer allein an den absoluten Premium-Tauchplätzen, rund um Marsa Alam City. Als ob die Meeresbewohner uns Taucher auch vermisst hätten, gaben sich dann auch viele verschiedene aquatische „Gastgeber“ in den zwei Wochen unseres Aufenthaltes ihr Stelldichein. (siehe "Beweisfotos") Klar…wer das Beachsafari/ Shark Paradise kennt, der weiß, das die schlichte Beherbergung (insbesondere dann, wenn man die einzigen beide Gäste sind) mit Entbehrungen verbunden ist…aber wenn ich DIESE Tauchgänge Revue passieren lasse, HEY…genau DAFÜR waren wir da ! Als alter Wiederholungsgast werde ich immer wieder dorthin zurückkehren, denn Tauchen kann ich mir nirgends schöner vorstellen…ausser auf einem Safarischiff vielleicht… Wann immer ich mich mit einheimischen Tauchlehrern unterhielt, hatten die fast Tränen in den Augen, wenn ich denen sagte, dass wir aus Deutschland kommen. Leute…wir werden echt vermisst ! Unter Einbehaltung aller Sicherheitsmaßnahmen war Covid kein Thema. Vor Ort schon gar nicht ! Gut…das Ergebnis des Schnelltests (dauerte wirklich nur 20 Minuten/ 30 EUR) am Hurghada Airport habe ich nie erhalten… Wie gesagt, WAS SOLLS, statt des mega-Urlaubes lieber in Deutschland zur Arbeit zu gehen, wäre sicherlich deutlich riskanter gewesen… Danke Emad, für die vielen guten Gespräche und für deine Gastfreundschaft, Danke Shasli, weil Du uns immer zu den tollsten Plätzen gefahren hast und uns dann einfach hast machen lassen. Genauso habe ich das Tauchen bei Euch so lieben gelernt. Danke Khaled, für all die leckeren Mahlzeiten, wie immer waren sie DAS Highlight des Abends! Und ganz besonders Danke ich Dir, Jessi, nicht nur weil Du an meiner Seite den Mut hattest diesen Trip in diesen Zeiten mit mir zu wagen, sondern auch weil Du während deiner allerersten Auslandstauchgängen und all den unglaublichen Eindrücken, die damit einher gehen, so unfassbar cool geblieben bist. Verdammt gute Performance !!! Hoffe wir sind im nächsten Jahr wieder da, und mit etwas Glück dann in dem gewohnten Camp, direkt an der Riffkante, am (Taucher-)Paradies…

Wunderbarer Urlaub

Britta319552
Jeder muss natürlich selber wissen, ob er in ein ausgewiesenes Risikogebiet fahren möchte. Ich kann hier nur meine subjektive Meinung wiedergeben. Als langjähriger Gast bin ich gestern von den Extra Divers Equinox wiedergekommen. Zu den besonderen Umständen: Ich bin über die Schweiz geflogen, ganz stressfrei....Im Flugzeug herrschte Maskenpflicht und es war immer mindestens ein Mittelsitz im Flieger frei. Ich bin ohne einen negativen Corona-Test nach Marsa Alam geflogen und wurde dann bei Ankunft am Flughafen direkt zur Teststation geführt. Dort habe ich dann den Test für 30 Dollar gemacht- alles ganz unkompliziert. Da es zur Zeit keine Pauschalangebote aus Deutschland gibt, habe ich den Flug und Unterkunft separat gebucht. Auch auf der Basis selbst ist man bestens auf die jetzige Situation vorbereitet (die Basis hat den offiziellen Siegel für die Wiedereröffnung natürlich erhalten) und Desinfektionsspray, Plexiglasscheiben, anderes Verfahren des Waschens des Equipments,....geben Sicherheit, ohne jedoch das Gefühl des Urlaub habens einzuschränken. Da momentan kaum Gäste vor Ort sind, kann noch mehr auf Wünsche eingegangen werden und man hat wunderbar viel Platz beim Tauchen. Wie immer kann man am wunderschönen Hausriff tauchen, Kurzausfahrten mit dem Speedboat machen oder mit dem Tagesboot. Erwähnen möchte ich das unfassbar wunderschöne, luxoriöse neue Tagesboot. So viel Komfort und Platz habe ich noch nie auf einem Tagesboot gesehen. Mit diesem sind wird wieder nach Elphinstone gefahren und haben einen Longimanus und sogar einen Marlin gesehen. Ansonsten ist der Ablauf und der Einsatz der Crew wie immer höchst freundlich, familiär und professionell. Die Tauchplätze hier waren wie immer unsagbar schön (spanische Tänzerinnen beim Nacht-TG am Hausriff, verspielte Adlerrochen, Schildkröten, Schnecken, die Seekuh am Hausriff,....) Das Hotel "The Three Corners Equinox" scheint jetzt erst einmal geschlossen zu haben, aber die Basis holt einen auch von anderen Hotels ab (und kann genauso einen Transfer vom Flughafen organisieren). Ich selbst habe die Ansteckungsgefahr in diesen Tagen dort geringer gesehen als hier in Deutschland und werde in jedem Fall wiederkommen.
Wir waren vom 01 bis 15 März 2020 im Shark Paradise, Marsa Alam . Das Hotel ist einfach , das Personal sehr freundlich und Emad, der beste Gastgeber den man haben kann, er wird nicht umsonst " Mister no problem" genannt , und ist immer bemüht die Wünsche seiner Gäste zu erfüllen. Das Essen war immer frisch und lecker. Es gab keine Darmprobleme ! Was das Tauchen angeht : Die Tauchguides Shazly und Hassan sind sehr nett , lustig und immer um unsere Sicherheit bemüht . Mustafa , der Instructor , ist sehr kompetent und gewissenhaft . Die Fahrt zum Tauchspot erfolgte auf der Ladefläche eines Pickups . Wir sind 3 Mal täglich getaucht: 1 X early morning dive (6 Uhr) und 2 X Vormittags ab 09 Uhr . Wir haben viele verschiedene Tauchplätze gesehen. Unter anderem sahen wir viele Schildkröten, eine vielfältige, wunderschöne Korallenwelt, Rochen , Rotfeuerfische , Muränen , eine Gruppe von über 60 Delfinen und eine Vielzahl an kleinen bunten Fischen . Alles in allem war es ein sehr gelungenen Urlaub mit einem super Preis-Leistung Verhältnis. Wir waren zum Ersten aber nicht zum letzten Mal Gäste im Shark Paradise. Vielen Dank an das ganze Team , das trotz der Corona Hysterie, dafür gesorgt hat dass wir eine schöne Zeit hatten. Fazit: das Shark Paradise ist nichts für Taucher die Luxus oder schöne Strände vor dem Hotel suchen . Wer jedoch 3 x am Tag verschiedene Tauchspots zu einem unschlagbaren Preis ( 455€ pro Pers. /Woche All in aber ohne Flug ) betauchen möchte und dies bei gutem Essen und netten Gastgebern ,der ist hier richtig .

Überraschend gut!

Taucher329964
Nachdem wir die letzten Bewertungen hier auf der Seite gelesen haben, war uns etwas mulmig zu Mute, zu den Lagona Divers zu gehen. Weil wir aber Menschen sind, die sich lieber eine eigene Meinung bilden, haben wir uns trotzdem dafür entschieden. Von Deutschland aus, haben wir uns ( OWD, AOWD, Master) vergünstigte Tauchpakete bestellt. Außerdem konnten wir uns bezüglich tauchen am Hausriff ohne Diveguid informieren. D.h. Nach einem Check-dive wäre das möglich. Dort angekommen, haben wir völlig problemlos eingecheckt, unsere Boxen bekommen und den ersten Tauchgang vereinbart. Checkdive erfolgte mit Mohammed. Ich, als am wenigsten erfahrene Taucherin von uns dreien habe mich wirklich sicher bei ihm gefühlt. Er hat stehts auf uns geachtet und immer wieder geckeckt ob alles in Ordnung ist. Top! Alle weiteren Tauchgänge waren dann ohne Diveguid möglich. Am Hausriff wird vom Steg gesprungen. Dorthin muss man nur alle leichten Sachen tragen. Flaschen und Blei gibt es vor Ort und die Jungs helfen bei allem. Das nenne ich Service. An zwei Tagen haben wir einen Ausflug gebucht (mit dem Bus zum Tauchplatz). Mohammed und Kazafi haben uns den Ablauf detailliert erklärt und sich natürlich auch daran gehalten. Außerdem erfährt man auf dem Weg zum Tauchplatz auch einiges über das Land. Echt witzige Typen :D Weil mein Anzug etwas zu eng war, habe ich mir einen, der absolut neuen Anzüge für 8€ am Tag geliehen. Nach dem Tauchen saßen wir meist noch gemütlich zusammen und haben uns gut unterhalten. Manager Tom war stets hilfsbereit und zur Stelle, wenn man ihn gebraucht hat. Mido und die andern Jungs haben alles dafür getan, uns einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Wir kommen wieder!
Dies ist mein zweiter Versuch, meine Bewertung zu platzieren. Ich (48) habe im Zeitraum 29.12.2019 - 06.01.2020 mit meinem Ehemann (69) und Tochter (8) im Abo Nawas Urlaub gemacht. Eigentlich war der Plan unserer Tochter entspannt das Schnorcheln beizubringen, aber dann sind wir doch ... "nur mal gucken" ... gegangen bei den Faros-Divers. Die Tauchbasis wurde n. e. A. erst ca 3 Wochen vor unserem Urlaub vom neuen Team Mohammed, Rami, Zohdi und Ibrahim übernommen. Unser Nachwuchs wurde gleich vom Neoprenfieber angesteckt. Da die Tauchbasis einen wirklich guten Eindruck macht und der gut deutsch sprechende Kindertauchlehrer (Padi + SSI) gut bei unserer Tochter ankam, haben wir unserer Tochter erlaubt, dass sie den Bubblemaker macht. Mein Mann und ich haben dann teilweise zusammen oder mit Guide getaucht. Im Meer hat sich unser Nachwuchs ... leider nach wellenbedingtem Wasserschlucken ... als ausgemachten Angsthäschen entpuppt. Tauchlehrer Zohdi hat sie dann sehr einfühlsam und spielerisch im Pool unter Wasser gelockt. Sie hatte sichtlich Spass und will nun unbedingt zu den Scuba-Rangers (Dekostop, Oldenburg). Equipment: größtenteils neu (noch Schilder dran), teilweise guter gebrauchter Zustand, auch "hinter den Kulissen" tip top. Ich würde als Verbesserung noch die Anschaffung von ein-zwei kleinen Flaschen für Kinder empfehlen. Sprachen: Deutsch (Zohdi mit charmantem Wiener Schmäh), Englisch, Italienisch, Arabisch Service: sehr zuvorkommend und herzlich Ich bedanke mich hiermit herzlich bei Zohdi für sein Einfühlungsvermögen bei unserer Tochter und bei Ibrahim für entspannte Begleitung als Buddy-Partner. Wir kamen als Fremde und gingen als Freunde! Gerne empfehlen wir die Faros-Divers weiter!
Tauchen in Corona-Zeiten geht schon… auch wenn uns unsere Reise Anfang Dezember 2020 nach Marsa Alam erstmal nach Istanbul führte, dann nach Hurghada und dann nochmal 4 Stunden mit dem Taxi die Küste entlang in den "verschlafenen" Süden. Aber was soll man sagen…dafür waren wir fast immer allein an den absoluten Premium-Tauchplätzen, rund um Marsa Alam City. Als ob die Meeresbewohner uns Taucher auch vermisst hätten, gaben sich dann auch viele verschiedene aquatische „Gastgeber“ in den zwei Wochen unseres Aufenthaltes ihr Stelldichein. (siehe "Beweisfotos") Klar…wer das Beachsafari/ Shark Paradise kennt, der weiß, das die schlichte Beherbergung (insbesondere dann, wenn man die einzigen beide Gäste sind) mit Entbehrungen verbunden ist…aber wenn ich DIESE Tauchgänge Revue passieren lasse, HEY…genau DAFÜR waren wir da ! Als alter Wiederholungsgast werde ich immer wieder dorthin zurückkehren, denn Tauchen kann ich mir nirgends schöner vorstellen…ausser auf einem Safarischiff vielleicht… Wann immer ich mich mit einheimischen Tauchlehrern unterhielt, hatten die fast Tränen in den Augen, wenn ich denen sagte, dass wir aus Deutschland kommen. Leute…wir werden echt vermisst ! Unter Einbehaltung aller Sicherheitsmaßnahmen war Covid kein Thema. Vor Ort schon gar nicht ! Gut…das Ergebnis des Schnelltests (dauerte wirklich nur 20 Minuten/ 30 EUR) am Hurghada Airport habe ich nie erhalten… Wie gesagt, WAS SOLLS, statt des mega-Urlaubes lieber in Deutschland zur Arbeit zu gehen, wäre sicherlich deutlich riskanter gewesen… Danke Emad, für die vielen guten Gespräche und für deine Gastfreundschaft, Danke Shasli, weil Du uns immer zu den tollsten Plätzen gefahren hast und uns dann einfach hast machen lassen. Genauso habe ich das Tauchen bei Euch so lieben gelernt. Danke Khaled, für all die leckeren Mahlzeiten, wie immer waren sie DAS Highlight des Abends! Und ganz besonders Danke ich Dir, Jessi, nicht nur weil Du an meiner Seite den Mut hattest diesen Trip in diesen Zeiten mit mir zu wagen, sondern auch weil Du während deiner allerersten Auslandstauchgängen und all den unglaublichen Eindrücken, die damit einher gehen, so unfassbar cool geblieben bist. Verdammt gute Performance !!! Hoffe wir sind im nächsten Jahr wieder da, und mit etwas Glück dann in dem gewohnten Camp, direkt an der Riffkante, am (Taucher-)Paradies…

Wunderbarer Urlaub

Britta319552
Jeder muss natürlich selber wissen, ob er in ein ausgewiesenes Risikogebiet fahren möchte. Ich kann hier nur meine subjektive Meinung wiedergeben. Als langjähriger Gast bin ich gestern von den Extra Divers Equinox wiedergekommen. Zu den besonderen Umständen: Ich bin über die Schweiz geflogen, ganz stressfrei....Im Flugzeug herrschte Maskenpflicht und es war immer mindestens ein Mittelsitz im Flieger frei. Ich bin ohne einen negativen Corona-Test nach Marsa Alam geflogen und wurde dann bei Ankunft am Flughafen direkt zur Teststation geführt. Dort habe ich dann den Test für 30 Dollar gemacht- alles ganz unkompliziert. Da es zur Zeit keine Pauschalangebote aus Deutschland gibt, habe ich den Flug und Unterkunft separat gebucht. Auch auf der Basis selbst ist man bestens auf die jetzige Situation vorbereitet (die Basis hat den offiziellen Siegel für die Wiedereröffnung natürlich erhalten) und Desinfektionsspray, Plexiglasscheiben, anderes Verfahren des Waschens des Equipments,....geben Sicherheit, ohne jedoch das Gefühl des Urlaub habens einzuschränken. Da momentan kaum Gäste vor Ort sind, kann noch mehr auf Wünsche eingegangen werden und man hat wunderbar viel Platz beim Tauchen. Wie immer kann man am wunderschönen Hausriff tauchen, Kurzausfahrten mit dem Speedboat machen oder mit dem Tagesboot. Erwähnen möchte ich das unfassbar wunderschöne, luxoriöse neue Tagesboot. So viel Komfort und Platz habe ich noch nie auf einem Tagesboot gesehen. Mit diesem sind wird wieder nach Elphinstone gefahren und haben einen Longimanus und sogar einen Marlin gesehen. Ansonsten ist der Ablauf und der Einsatz der Crew wie immer höchst freundlich, familiär und professionell. Die Tauchplätze hier waren wie immer unsagbar schön (spanische Tänzerinnen beim Nacht-TG am Hausriff, verspielte Adlerrochen, Schildkröten, Schnecken, die Seekuh am Hausriff,....) Das Hotel "The Three Corners Equinox" scheint jetzt erst einmal geschlossen zu haben, aber die Basis holt einen auch von anderen Hotels ab (und kann genauso einen Transfer vom Flughafen organisieren). Ich selbst habe die Ansteckungsgefahr in diesen Tagen dort geringer gesehen als hier in Deutschland und werde in jedem Fall wiederkommen.

Tauchbasen in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Tauchbasen in Marsa Alam und südlich

Tauchsafaris in Marsa Alam und südlich

Zeige alle Liveaboards in Marsa Alam und südlich

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen