Extra Divers Myanmar - Mergui Archipel (Inaktiv)

18 Bewertungen

Tauchbasen ist inaktiv / geschlossen. Die Berichte und Fotos bleiben weiterhin sichtbar, es können allerdings keine Informationen mehr hinzugefügt werden.

Bewertungen(18)

Macleod Island-Nabucco Resort, Extradivers-Tauchb ...

Macleod Island-Nabucco Resort, Extradivers-Tauchbasis:
Aufenhalt: 12.12.11-1.01.12
Wenn man auf der Suche nach einen erholsamem und ruhigem Fleckchen Erde, fernab vom Massentourismus und Hektik ist, dann sollte man unbedingt Macleod-Island ansteuern.
Inmitten eines beeindruckenden Inselarchipels liegt Macleod Island. Wenn man die Anreise von Deutschland nach Phuket geschafft hat, geht die aufregende Weiterreise in Richtung Paradies erst richtig los.
Nach gut 4 1/2 h im Kleinbus und gut 2h Überfahrt im Speedboot (je nach Wind und Welle), empfing uns dann endlich zu später Stunde eine überaus nette und hilfsbereite Mannschaft unter der Resortleitung von Doris und Martin.
Die Unterbringung im idyllisch gelegenen Resort erfolgt in Holzbungalows, die ausreichend Platz und Komfort bieten. Wer Asien kennt, wird sich hier wohlfühlen.
Die guten Geister des Resorts, die kaum sichtbar waren, haben sich täglich um frische Handtücher für Strand, Tauchen und Bad sowie ein kunstvoll gemachtes Bett gekümmert.
Die Bungalows sind mit Klimaanlage, Moskitonetz und Kühlschrank (nicht alle) ausgestattet.
Gekocht wurde mit viel Liebe gute burmesische Küche, immer ein bißchen ´Spicy´, aber lecker.... Obwohl ich 3 Wochen auf der Insel war, würde der Speiseplan nicht langweilig und die Qualität lies nie zu wünschen übrig. Das Weihnachts- und Silvesterdinner waren sehr gelungen. Nochmals großes Lob im Nachhinein an die super Küche unter den ´Inselbedingungen´....
Wer allerdings beim Tauchen Großfisch und Megasupersichtweiten erwartet, ist in diesem Tauchgebiet fehl am Platze. In 26 Tauchgängen an den unterschiedlichsten Tauchplätzen gab es immer ausreichend zu sehen, wenn man aufmwerksam die Unterwasserwelt beobachtet hat. Bei einem Nachttauchgang am Hausriff kann man aussergewöhnliche und mir bis dato unbekannte Meeresbewohner entdecken.
Die 3 Tauchboote bieten ausreichend Platz für die Tauchausrüstung und für die Taucher. In der Hochsaison ´tummeln´ sich schon mal 8 -10 Taucher auf einem Boot, doch dies war während meines Aufenthaltes eher die Ausnahme und eine Seltenheit. Im Normalfall waren wir 4 Taucher auf dem Boot, da fast immer alle 3 Boote zu den unterschiedlichsten Tauchplätzen unterwegs waren. Die Tauchplätze sind innerhalb von 15 - 45 min. zu erreichen. Auch hier war die Basis sehr flexibel. Wer keinen ´2-Tank-Dive´ machen wollte, wurde wieder zum Resort zurück gebracht.
Unbedingt zu empfehlen ist der ´Longdistanz-Trip´ (3 Tauchgänge). Die zeitige Abfahrt aus dem Resort wird mit 3 super Tauchplätzen (Seafarn Forrest und Western Rocky) belohnt. Super Sichtweiten und eine völlig intakte Unterwasserwelt können auch den weltgereisten Taucher noch begeistern. Der Service an Board ist ebenfalls noch sehr zu loben. Die aufmerksame Bootsbesatzung hilft sowohl in die Tauchausrüstung als auch entspannt aus dem Wasser. Wer die Unterwasserwelt nicht allein entdecken möchte, kann sich den erfahrenen Tauchguides anschließen, deren geschultes Auge viel früher die kleinen Seltenheiten unterwasser entdeckt hatten.
Abschließend kann ich einen Aufenthalt ´im Paradies´ nur empfehlen. Wer nicht am gepflegten Strand relaxen oder die Unterwasserwelt entdecken möchte, kann bei einem Aufstieg auf den ´Hausberg´ die fantastische Aussicht auf die Inseln genießen. Unbedingt sollte man sich auch mit einer burmesischen Massage verwöhnen lassen. Egal ob Öl oder Tenaka, Erholung pur... Meine Erwartungshaltung zur Insel, zum Tauchen und zum Service vor Ort ist voll erfüllt worden. Ein großes Lob an die Resortleitung Doris und Martin, die immer ein offenens Ohr für alle Belange hatten und uns den Aufenthalt auf der Insel so angenehm wie möglich gemacht haben. Macleod Island ist auf jeden Fall eine Reise wert, wenn man wie ich entspanntes Tauchen, familiäre Atmossphäre, Erholung pur und guten Service unter ´Inselbedingungen´ sucht. Dann nimmt man auch gern die etwas längere An- und Abreise in Kauf.


Mehr lesen

Wir waren vom 7.-21.11.2010 auf McLeod und da wir ...

Wir waren vom 7.-21.11.2010 auf McLeod und da wir bez. Tauchen nichts besonderes erwartet hatten, wurden wir nicht enttäuscht. Der Transfer hat sehr gut funktioniert und die Insel und die Gegend ist sehr schön und rel. unberührt.
Das Resort, die Bungalows und das Essen sind sehr gut. Auch das Personal und alle involvierten Leute sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Was nicht so gut war, ist das Preis-/Leistungsverhältnis, da es einfach eine Frechheit ist wie man trotz Vollpension abgezockt wird! Hier ein paar Beispiele:
- ein Pot Tee (heisses Wasser, 2 Teebeutel) ausserhalb des Frühstücks, nur $5
- eine Tasse Kaffee von der europ. Maschine, nur $3 (auch für $1 ist sie in kürzester amortisiert..)
- einen Früchteller, nur $7
- und last but not least, 1,5l Wasserflasche nachfüllen, nur $1,50

Wir waren schon auf richtig abgelegenen Inseln und sind sicher auch bereit einen ´Remote´-Zuschlag zu bezahlen, aber so hingelangt hat noch niemand...

Dazu passt, dass die ganze Tauchorganisation ´run-down´ und nicht sehr professionell ist. So ist das Dive center sehr basic und die San. Anlagen sind in einem jämmerlichen Zustand. Weiter hat es kein Platz sich mit seinem Fotogerödel zu befassen, da es ausser einer Sitzgruppe keinerlei Tische, Steckdosen etc.etc. hat. Auch die Möglichkeiten das ausgewaschene Gerödel aufzuhängen sind eher dürftig und bei vollbesetztem Resort sicher problematisch.
Der Hammer aber sind die Tauchboote! Sehr rudimentär (auch bei Tagesausflügen muss das Wasser bezahlt werden, keine Toilette oder Mögl. an Land zu gehen, ist im Spez. für Frauen mit Monatsbeschwerden schwierig) mit Vorgehensweisen, die nicht nur inakzeptabel sondern auch gefährlich sind. So gehen am Tauchplatz die beiden Guides rein und danach muss jeder Taucher mit angezogenem Gerödel die paar Stufen zum Deck hinauf, wo ein hilfsbereiter Junge einem die Flossen anzieht. Bei vielen Tauchern, warten die Ersten eine ganze Weile bis es endlich abwärts geht... aber das ist nicht so schlimm, da da man auf beiden seiten des Bootes ins Wasser springt, ist es bei unruhiger See mit starker Oberflächenströmung ein ´No-Go´ für ein solches Prozedere! Eine gleichzeitige, einfache Rolle rückwärts aus dem Boot und alles wäre einfacher...
Wie gesagt, wir hatten das Glück verschiedene, z.T. sehr abgelegene Gegenden zu besuchen aber ein so schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis haben wir noch nie erlebt! Wir werden ganz sicherlich nicht mehr dorthin zurück gehen und werden es auch niemandem empfehlen. Dass Gleiche gilt für Extra Divers, auch wenn es unser erste und einzige Erfahrung war.
Mehr lesen
erikaaowd

War vom 4.12- 24.12. auf McLeod IslandDie Abholun ...

War vom 4.12- 24.12. auf McLeod Island
Die Abholung vom Flugplatz in Phuket war bestens organisiert samt der Fahrt mit Zwischenstop in Kao Lak . Durch viele Visa-Runners dauerte die Ausreise aus Thailand über eine Stunde, die Einreise dann in Khwataung war von der Basis dann ebenso bestens organisiert. Nach guten 2 Stunden Speedboat waren wir dann am späten Nachmittag auf der Insel. Dort wurden wir von Doris und Martin aufs herzlichste empfangen.
Mein Bungalow hat mir sehr gut gefallen und hatte einen gewissen Charme. Jeden Tag ein akkurat gerichtetes Bett mit frischen Laken, im Bad immer genügend frische Handtücher,auch für den Strand. Für mich nicht selbstverständlich auf einer Insel weit weg vom Festland…
ebenso die Warmwasserversorgung … kenn das z.Teil ganz anders…
Die Mahlzeiten waren für mich schon ne tolle logistische Meisterleistung,gibt’s doch auf der Insel nur Dschungel..
Und abends zum 4-Gang bei Kerzenschein ne gefaltete Stoffserviette hatte schon Stil. Die Menues waren einfach super gut, denke da ganz besonders an den Mukata-Grill. In 3 Wochen gabs ausser den Tiger Prawns (auf unseren ganz besonderen Wunsch! ) nie was doppelt…
Gut fand ich auch den Lunch mit täglich neuer Auswahl , wobei das legendäre Chicken-Sandwich auch zu meinem Favoriten wurde.
Zum Tauchen:
Die Tauchbasis liegt am Ende der Bucht, ist sehr sauber und hat genügend Platz um sein eigenes Gerödel unterzubringen. Extra Süsswasserbecken für Kameras ist zusätzlich vorhanden , nicht zu vergessen die grosse Dusche und die schattigen Trockenplätze
Jeder bekommt ne grosse schwarze Tasche zum Transport aufs Schiff. Es wurde freigestellt,ob man alles auf dem Tauchschiff lassen wollte. Der tägliche Transport durch die Crew war jedoch auch kein Problem. Am Vortag konnte man sich eintragen,ob man mit will und abends wurde dann nochmals nachgefragt und die Tauchspots bekannt gegeben.
Je nach Entfernung war schon in der Basis ein ausführliches Briefing und immer nochmals eine kurze Besprechung vor dem Tauchgang. Die Sichtweiten waren z.Teil sehr wechselhaft durch jede Menge Plankton.
Was gabs zu sehn: für mich überraschend jede Menge Fischschwärme unterschiedlicher Spezies wie Barrakudas, Groupers, Beilbauchfische, Glasfische,Wimpelfische, eine unglaubliche Vielfalt….ebenso jede Menge Drachenköpfe, Muränen in allen Variationen,
Schnecken ,Schildkröten und besonders schön die vielen Weichkorallen . An Grossfisch graue Riffhaie , Leopardenhai und grosse Gitarrenrochen.
Unbedingt zu empfehlen ist die Wanderung auf den Berg.Die Aussicht über die Inseln ist einfach gigantisch .
Für mich waren es 3 wunderbare Wochen .Wer Ruhe sucht,ist hier sicher bestens aufgehoben.
Wer jedoch ein umtriebiges Umfeld mit Nachtleben und Shopping-Malls sucht ist auf McLeod sicher falsch
Einen ganz lieben Gruss an Susanne,Michael, Wolfi, Jürg, Nicole, Gabriella,Markus, Gerry und Jaqueline.. Es war ne tolle Truppe….
Danke den Guides Vera,Simon ,Andreas und Jürg
Und ganz lieben Dank an Doris und Martin
Ich komme gerne wieder
Liebe Grüsse
Erika

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
80
Flaschengrößen:
12 l
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
2
Ausbildungs-Verbände:
NIcht spezifiziert.
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.