• 6635 Fotos
  • 36 Videos

Kanaren (Kanarische Inseln)

Tauchen auf den Kanaren (Kanarische Inseln)

Die sieben kanarischen Inseln liegen 100 bis 500 Kilometer westlich von Afrika und gehören politisch zu Spanien. Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro sind die Hauptinseln, die noch sechs kleinere kaum erschlossene Nachbarinseln haben. Vulkanischen Ursprungs bieten die Inseln subtropisches Klima und haben sich damit zum ganzjährigen Urlaubsparadies gemausert. Traumstrände, felsige Buchten, üppige Vegetation, karge Vulkanlandschaften – die Kanaren bieten einiges. Und Unterwasser geht es bunter, topografisch interessanter und von der Artenvielfalt feudaler zu, als die meisten Taucher im Atlantik vermuten würden.

Empfehlenswerte Literatur zum Tauchen auf den Kanaren:

  

Tauchplätze auf den Kanaren (Kanarische Inseln)

Zeige alle Tauchplätze auf den Kanaren (Kanarische Inseln)

Aktuellste News Kanaren (Kanarische Inseln)

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Kanaren (Kanarische Inseln)

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Tolle UW-Landschaft

Taucher326027
Wir waren im September 2018 zu dritt insgesamt 10 Tage in La Restinga und haben etliche Tage mit Dula und Andi bei den Extra Divers getaucht. Die Tauchbasis ist eher klein, aber sehr durchdacht eingerichtet und wird sehr gut geführt. Die Leihausrüstung macht einen guten und neuen Eindruck. Im Hof gibt es gut organisierte und ausreichend große Spülmöglichkeiten für das Equipement nach dem TG. Auch eigenes Equipement kann im Hof sicher und gut zum Trocknen aufgehangen werden. Zudem gibt es eine warme Dusche für die Entsalzung nach dem TG. Die Tauchbasis liegt direkt am Hafen, daher ist der Weg zum Zodiak und zurück zur Basis nach dem TG kurz. Getaucht wird fast ausschließlich vom Zodiak aus. Normalerweise gibt es zwei Ausfahrten täglich (Treffen an der Basis je nach Wetter und Absprache um 9-9:30 Uhr und 13:30-14:30 Uhr), die Ausfahrten dauern je nach Tauchplatz 5-20 min und bieten teils den Ausblick auf spektakuläre Küstenklippen auf den Weg. Sicherheit wird bei Dula und Andi groß geschrieben. Der Capitano Josep und Dula oder Andi wählen den jeweiligen Tauchspot nach Schwierigkeitsgrad des Tauchplatzes und der jeweiligen Strömung angepasst an die Taucherfahrung der Taucher auf dem Zodiak aus, damit keiner überfordert wird. Alle Tauchgänge vom Zodiak aus wurden bei uns von Dula oder Andi geführt, so dass wir uns nie mit der UW-Navigation befassen mussten und trotzdem an den schönsten Stellen der UW-Landschaften vorbeigeschwommen sind. Fast alle Tauchplätze bieten schöne und teil wirklich beeindruckende UW-Landschaften v.a. durch die vulkanischen Felsformationen. Es gibt recht viele Muränen und Trompetenfische, einige größere Zackenbarsche und auch diverse andere einzelne Fische inklusive Drückerfische, größere Fischschwärme hatten wir jedoch nicht. Die Atmosphäre an der Basis und auf dem Zodiak ist sehr angenehm: freundliche und scherzhafte Kommentare zu allen Tageszeiten, große Hilfsbereitschaft und immer bereit für ein Small-Talk vor oder nach dem TG. Zudem geben Dula und Andi gerne gute Tips für Ausflüge in die Umgebung, gute Restaurants und organisieren auch geführte Touren an tauchfreien Tagen. La Restinga selbst ist ein kleiner, wenig touristischer Ort und liegt direkt neben einem Lavafeld, das bei einer Wanderung immer wieder beeindruckende Lavaformationen zu bieten hat. Die Insel El Hierro ist in seiner Gesamtheit beeindruckend und je nach Seite der Insel sehr unterschiedlich und super zum Wandern geeignet. Die Wanderwege sind meist hervorragend gekennzeichnet und mit einem Mietwagen gut erreichbar. Fazit: El Hierro eignet sich sehr gut für einem kombinierten Wander- und Tauchurlaub, vor allem wenn man schöne UW-Landschaften genießen will. Die Basis von Dula und Andi ist absolut empfehlenswert. Vielen Dank an Dula, Andi und Josep für die super Zeit bei Euch!
Ich war vor 5 Jahren zuvor bei Matthias auf Lanzarote und hatte jetzt wieder eine fantastische Woche. In den letzten Jahren hatte ich mich in der Welt woanders umgeschaut und viel Trubel und unpersönliche Erfahrungen sammeln müssen. Ganz das Gegenteil ist bei Matthias der Fall und er hat sich nach meinem letzten Urlaub absolut nicht verändert. Seine Begeisterung am Tauchsport ist unverändert und begleitet alle Tauchgänge selbst und macht die Arbeit echt super entspannt. Die Boote in der Basis im Hafen sind exzellent und die Ausstattung von Kompressoren bis Nitrox und Leihausrüstung auf dem neusten Stand. In meiner Tauchwoche vor 2 Wochen waren wir immer mit 2 bis 4 Tauchern in der Gruppe und sah sehr schöne Rifftauchplätze, Wracks und wieder eine außergewöhnliche Vielfalt an Fischen, Anemonen und Korallen. Die Tauchplätze wo am nächsten Tag getaucht wird konnten wir entscheiden. Ebenso ob von Land getaucht wird oder mit dem Boot haben wir Taucher immer einen Tag zuvor entscheiden können. Matthias als Guide kennt sich wirklich gut aus und hat mehr als 20 Tauchplätze auf seiner Liste. Ich war mit meiner Kamera immer nebendran und konnte in Ruhe meine Bilder machen. Es war sehr schön wieder einen Tauchurlaub in ruhiger Atmosphäre mit sehr freundlichen Mittauchern und einem professionellen Guide zu machen. Ich plane meinen nächsten Lanzaroteurlaub bereits jetzt für das nächste Jahr.
wir waren vor 2 Wochen, zum ersten Mal zum tauchen auf El Hierro. Wir haben uns, für die Tauchbasis der Extra Divers entschieden. Die Basis wird von Dula und Andi sehr professionell geführt, auf Sicherheit wird größten Wert gelegt. Nicht zuletzt muss der Kapitän Josep erwähnt werden, der immer sehr hilfsbereit gewesen ist. Wir haben einen Kurs gebucht (Waves, Tides&Currents), der theoretisch, sowie praktisch gut vermittelt wurde. Der Weg zum Boot ist sehr kurz, es liegt als erstes im Hafen, ca. 50m von der Tauchbasis entfernt. Man kann also bequem mit seiner Ausrüstung zum Boot und muss nicht mit seinem Anzug durch den ganzen Ort laufen, wie es bei anderen Basen üblich ist. Zum Tauchen gibt es zu sagen, dass man je nach Wind nach links oder rechts aus dem Hafen fahren kann. Nach rechst im Marinepark, taucht man an den einzelnen Bojen ab und dort auch wieder auf. Linksrum ist der Tauchplatz nicht mit einer Boje markiert und es gibt ausreichend Möglichkeit, das Boje aufblasen zu üben Die Tauchbasis ist uneingeschränkt empfehlenswert, auch bei "Schwierigkeiten" außerhalb des Tauchens, wir hatten einen kleinen Unfall mit dem Leihwagen, wird direkt Hilfe angeboten . Man fühlt sich herzlich willkommen, vielen Dank auch für die schönen Abende in netter Runde, bei Tasca Restingolita und Guachinche. Danke auch an Harry für die schönen Tauchgänge. Liebe Grüße Susanne und Torsten

Tolle UW-Landschaft

Taucher326027
Wir waren im September 2018 zu dritt insgesamt 10 Tage in La Restinga und haben etliche Tage mit Dula und Andi bei den Extra Divers getaucht. Die Tauchbasis ist eher klein, aber sehr durchdacht eingerichtet und wird sehr gut geführt. Die Leihausrüstung macht einen guten und neuen Eindruck. Im Hof gibt es gut organisierte und ausreichend große Spülmöglichkeiten für das Equipement nach dem TG. Auch eigenes Equipement kann im Hof sicher und gut zum Trocknen aufgehangen werden. Zudem gibt es eine warme Dusche für die Entsalzung nach dem TG. Die Tauchbasis liegt direkt am Hafen, daher ist der Weg zum Zodiak und zurück zur Basis nach dem TG kurz. Getaucht wird fast ausschließlich vom Zodiak aus. Normalerweise gibt es zwei Ausfahrten täglich (Treffen an der Basis je nach Wetter und Absprache um 9-9:30 Uhr und 13:30-14:30 Uhr), die Ausfahrten dauern je nach Tauchplatz 5-20 min und bieten teils den Ausblick auf spektakuläre Küstenklippen auf den Weg. Sicherheit wird bei Dula und Andi groß geschrieben. Der Capitano Josep und Dula oder Andi wählen den jeweiligen Tauchspot nach Schwierigkeitsgrad des Tauchplatzes und der jeweiligen Strömung angepasst an die Taucherfahrung der Taucher auf dem Zodiak aus, damit keiner überfordert wird. Alle Tauchgänge vom Zodiak aus wurden bei uns von Dula oder Andi geführt, so dass wir uns nie mit der UW-Navigation befassen mussten und trotzdem an den schönsten Stellen der UW-Landschaften vorbeigeschwommen sind. Fast alle Tauchplätze bieten schöne und teil wirklich beeindruckende UW-Landschaften v.a. durch die vulkanischen Felsformationen. Es gibt recht viele Muränen und Trompetenfische, einige größere Zackenbarsche und auch diverse andere einzelne Fische inklusive Drückerfische, größere Fischschwärme hatten wir jedoch nicht. Die Atmosphäre an der Basis und auf dem Zodiak ist sehr angenehm: freundliche und scherzhafte Kommentare zu allen Tageszeiten, große Hilfsbereitschaft und immer bereit für ein Small-Talk vor oder nach dem TG. Zudem geben Dula und Andi gerne gute Tips für Ausflüge in die Umgebung, gute Restaurants und organisieren auch geführte Touren an tauchfreien Tagen. La Restinga selbst ist ein kleiner, wenig touristischer Ort und liegt direkt neben einem Lavafeld, das bei einer Wanderung immer wieder beeindruckende Lavaformationen zu bieten hat. Die Insel El Hierro ist in seiner Gesamtheit beeindruckend und je nach Seite der Insel sehr unterschiedlich und super zum Wandern geeignet. Die Wanderwege sind meist hervorragend gekennzeichnet und mit einem Mietwagen gut erreichbar. Fazit: El Hierro eignet sich sehr gut für einem kombinierten Wander- und Tauchurlaub, vor allem wenn man schöne UW-Landschaften genießen will. Die Basis von Dula und Andi ist absolut empfehlenswert. Vielen Dank an Dula, Andi und Josep für die super Zeit bei Euch!

Tauchbasen auf den Kanaren (Kanarische Inseln)

Zeige alle Tauchbasen auf den Kanaren (Kanarische Inseln)

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen