• 15147 Fotos
  • 150 Videos

Tauchen in Spanien

Tauchen in Spanien wird zumeist mit Tauchen an der Costa Brava in Verbindung gebracht, denn nirgendwo in Spanien gibt es eine solche Dichte an guten Tauchbasen und wohl nirgendwo im Mittelmeer gibt es eine solche Dichte an Top-Tauchspots wie am 150 Kilometer langen Küstenstreifen zwischen Port Bou und Lloret de Mar. Dass das in Spanien längst noch nicht alles ist, wissen nur Insider, denn bis hinunter zur Costa del Sol, hinüber zu den Kanaren und Balearen ist auch der Rest Spaniens für Taucher allerbestens ausgestattet.

Beliebte Tauchziele in Spanien

Zeige alle Reiseziele in Spanien

Aktuellste News Spanien

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Spanien

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Ich war mit meiner Familie vom 19.-31.07.17 in Costa Adeje und habe mich bei Gerhard bereits im Frühjahr gemeldet. Die Tauchpakete sind bereits von Deutschland buchbar und wirklich günstig. Die Leihausrüstung ist im Paket incl.. Habe allerdings aus privaten Gründen erst vor Ort ein Dreierpaket gebucht. Konnte dann aber noch auf 6 bei vollem Rabatt upgraden. Geplant waren eigentlich 10TG´s. Dies war aufgrund der Orga vor Ort für mich als Familienvater allerdings nicht machbar. Da die Spots alle per Kleinbus angefahren werden und die Fahrzeiten auch gerne mal 30-45min/Strecke lang sind hätten 2 TG´s/Tag für mich im Familienurlaub die gelbe Karte meiner Frau bedeutet. ;-) Die Spots sind sehr schön und man sollte auf jeden Fall "Yellow Mountain" und "Aquarium" anfragen. Die Planung vor Ort gestaltet sich sehr dynamisch so das manchmal erst unmittelbar vorm "Go" entschieden wird wohin es geht. Das Team vor Ort ist supernett, kompetent und bestand zu dem Zeitpunkt aus Gerhard (seines Zeichens Chef im Ring), Thomas(Instructor), David und Basti (angehende TL´s) und Gemma welche für die Ausrüstungsausgabe und das Bier "danach" zuständig ist. :-) An dieser Stelle nochmals viele Grüße und Danke an Euch alle!! Allerdings muß ich einen Stern abziehen da ich insgesamt 3mal defekte Ausrüstung bekam. Zweimal hatte ich das vermutlich selbe Jacket mit einem defekten Schnellablass am Inflator (1. und 6. TG). Beim ersten mal bereits darauf hingewiesen. Und bei einem TG war die Schnellkupplung am Mitteldruck-Inflatorschlauch undicht so das ich immer nur angekuppelt habe wenn ich nachtarieren musste. Ansonsten war es wirklich schön und wenn ich wieder vor Ort sein sollte werde ich sicher auch wieder bei Gerhard einchecken.
Vor 2 Wochen bin ich von meinem Urlaub auf Lanzarote zurückgekehrt und bin noch voller positiver Eindrücke. Bei sehr schönem Tauchwetter mit 22 Grad Wassertemperatur und 27 bis 30 Grad Lufttemperatur war es dort sehr gut auszuhalten :-) Ich hatte mich in den letzten Jahren viel auf anderen kanarischen Inseln umgeschaut und wollte nun die Unterwasserlandschaft vor Lanzarote betauchen. Durch das Netz bin ich auf Matthias gestoßen, da ich nicht als irgendein Tauchkunde mit großen Gruppen zusammen tauchen wollte. Die Berichte im Netz sollten sich bewahrheiten und sind mit maximal 3 weiteren Tauchern in meinen 2 Urlaubswochen unter Wasser gewesen. Am Tag der Anmeldung war ich bereits von der Gastfreundschaft sehr überrascht. Mit Kaffe und Kuchen machten wir die Anmeldung und bereiteten meine Tauchausrüstung für den Montagmorgen vor. Nach einem ordentlichen Briefing mit Tauchplatzkarten und gut verständlichen Hinweisen zu den Tauchbedingungen sind wir in dieser kleinen Gruppe von Montag bis Samstag immer Vormittags getaucht. Die Tauchgänge hat Matthias sehr diplomatisch mit uns Tauchern immer vorher abgesprochen und nahm sich aller Wünsche an. In der Basis im Hafen von Puerto del Carmen sind neben den Kompressoren auch ein Ausrüstungsraum, Werkstatt, Tauchshop und 2 große Schlauchboote für die Bootstauchgänge. Im Haus von Matthias steht noch mehr neuwertige Leihausrüstung zur Verfügung auf die er ebenso zurückgreift. Ich hatte meine eigene Ausrüstung, habe aber bei meinen Tauchpartnern die gute Qualität und Sauberkeit der Leihausrüstung sehen können. Tauchflaschen standen in allen Größen zur Verfügung und das auch mit Nitrox. Zu den Tauchgängen: An jedem Tag ein anderer Tauchplatz mit ständig schöneren und aufregenderen Spots. So viele große Zackenbarsche und Rochen habe ich zuvor auf keiner anderen kanarischen Insel gesehen. Die Tauchplätze sind geprägt von Grotten, Steilwänden und einen sehr großen Fischreichtum. Wracktauchplätze habe ich zwei gesehen und war ebenso begeistert. Das Museo Atlantico wurde auf Wusch aller Taucher ebenso einen Tag angefahren. An einem Tag machten wir einen Tagesausflug zur Nachbarinsel Montana Clara und betauchten eine spektakuläre Korallenwand, wie ich es zuvor noch nie gesehen habe. Ich könnte jetzt noch mehr schreiben! Mein Urlaub war beim Tauchen und auch bei meinen 2 Landausflügen ein überwältigendes Erlebnis und bedanke mich für alles und ebenso für die Inseltipps sehr bei Matthias. Schlusswort: Ich bin 2018 wieder auf Lanzarote bei Matthias und freue mich bereits heute schon sehr.

Sehr chaotisch

Taucher320679
Ich war im Oktober 2016 mit meiner Familie zwei Wochen auf der Basis. Ich hatte im Vorfeld den Anfängerkurs Open Water Diver für meine Kinder gebucht und extra eine deutsche Tauchbasis gewählt, weil Schulenglisch für eine Tauchausbildung nicht reicht. Die ersten zwei Ausbildungstauchgänge fanden mit dem deutschen Basisleiter Claas statt. Danach hatte er keine Zeit mehr und die nächsten sechs Ausbildungstauchgänge wurden von einheimischen Tauchlehrern durchgeführt, die kein deutsch sprachen. Das führte dann auch zu Kommunikationsproblemen während der Ausbildung. Nachdem wir darauf bestanden, fanden die letzten beiden Ausbildungstauchgänge dann wieder bei Claas statt. Generell wurden mehrfach Terminabsprachen von Seiten der Basis nicht eingehalten. Grund dafür war nicht das Wetter, sondern weil zu viele Gruppen den gleichen Termin erhalten hatten. Claas erklärte uns, daß bis vor einem Jahr hauptsächlich seine Frau Julia den Basisbetrieb organisierte und es holprig läuft seit sie aufgehört hat. (Das erklärt auch, warum die Bewertungen seit 2016 nicht mehr so gut sind.) Die jetzt auf der Basis arbeitende Julia trägt nur zufällig den gleichen Namen wie seine Frau. Na egal, Claas hat ein sehr ansteckend sonniges Gemüt und und nach einem Gespräch mit ihm ist der Ärger verflogen, auch wenn man wiederholt einen ganzen Tag umsonst mit Warten verbracht hat. Obwohl unsere Kinder die Prüfung erfolgreich bestanden, haben wir bis heute (August 2017) die Brevets nicht erhalten. Von den zahlreichen E-Mails die ich im Verlauf der letzten Monate geschrieben habe wurden nur zwei beantwortet. Die erste Antwort Anfang Juli 2017: „Bitte entschuldige, ich mache die Brevets noch HEUTE fertig.“ Die zweite Antwort Mitte August 2017 auf die Frage wann denn die Brevets abgeschickt wurden: „Vielen Dank für die Anfrage. Unsere Öffnungszeiten sind ... Wir freuen uns auf euren Besuch.“ Die auf der Homepage angebende Festnetznummer existiert anscheinend nicht mehr. Ich habe ungefähr zwei Dutzend Mal versucht auf der Mobiltelefonnummer anzurufen. Wenn überhaupt, ist ein Mitarbeiter rangegangen der nicht wußte was im letzten Jahr gelaufen ist. Er versicherte mir, daß mich Claas zurückrufen wird. Was aber nie geschehen ist. Hauptgrund für den Urlaub war, das unsere Kinder nun auch mit Brevet tauchen gehen können. Das dafür investierte Geld (2 x 449€ Kursgebühren + 1000€ Unterkunft + An-und Abreise) haben wir wohl in den Sand gesetzt.
Ich war mit meiner Familie vom 19.-31.07.17 in Costa Adeje und habe mich bei Gerhard bereits im Frühjahr gemeldet. Die Tauchpakete sind bereits von Deutschland buchbar und wirklich günstig. Die Leihausrüstung ist im Paket incl.. Habe allerdings aus privaten Gründen erst vor Ort ein Dreierpaket gebucht. Konnte dann aber noch auf 6 bei vollem Rabatt upgraden. Geplant waren eigentlich 10TG´s. Dies war aufgrund der Orga vor Ort für mich als Familienvater allerdings nicht machbar. Da die Spots alle per Kleinbus angefahren werden und die Fahrzeiten auch gerne mal 30-45min/Strecke lang sind hätten 2 TG´s/Tag für mich im Familienurlaub die gelbe Karte meiner Frau bedeutet. ;-) Die Spots sind sehr schön und man sollte auf jeden Fall "Yellow Mountain" und "Aquarium" anfragen. Die Planung vor Ort gestaltet sich sehr dynamisch so das manchmal erst unmittelbar vorm "Go" entschieden wird wohin es geht. Das Team vor Ort ist supernett, kompetent und bestand zu dem Zeitpunkt aus Gerhard (seines Zeichens Chef im Ring), Thomas(Instructor), David und Basti (angehende TL´s) und Gemma welche für die Ausrüstungsausgabe und das Bier "danach" zuständig ist. :-) An dieser Stelle nochmals viele Grüße und Danke an Euch alle!! Allerdings muß ich einen Stern abziehen da ich insgesamt 3mal defekte Ausrüstung bekam. Zweimal hatte ich das vermutlich selbe Jacket mit einem defekten Schnellablass am Inflator (1. und 6. TG). Beim ersten mal bereits darauf hingewiesen. Und bei einem TG war die Schnellkupplung am Mitteldruck-Inflatorschlauch undicht so das ich immer nur angekuppelt habe wenn ich nachtarieren musste. Ansonsten war es wirklich schön und wenn ich wieder vor Ort sein sollte werde ich sicher auch wieder bei Gerhard einchecken.
Vor 2 Wochen bin ich von meinem Urlaub auf Lanzarote zurückgekehrt und bin noch voller positiver Eindrücke. Bei sehr schönem Tauchwetter mit 22 Grad Wassertemperatur und 27 bis 30 Grad Lufttemperatur war es dort sehr gut auszuhalten :-) Ich hatte mich in den letzten Jahren viel auf anderen kanarischen Inseln umgeschaut und wollte nun die Unterwasserlandschaft vor Lanzarote betauchen. Durch das Netz bin ich auf Matthias gestoßen, da ich nicht als irgendein Tauchkunde mit großen Gruppen zusammen tauchen wollte. Die Berichte im Netz sollten sich bewahrheiten und sind mit maximal 3 weiteren Tauchern in meinen 2 Urlaubswochen unter Wasser gewesen. Am Tag der Anmeldung war ich bereits von der Gastfreundschaft sehr überrascht. Mit Kaffe und Kuchen machten wir die Anmeldung und bereiteten meine Tauchausrüstung für den Montagmorgen vor. Nach einem ordentlichen Briefing mit Tauchplatzkarten und gut verständlichen Hinweisen zu den Tauchbedingungen sind wir in dieser kleinen Gruppe von Montag bis Samstag immer Vormittags getaucht. Die Tauchgänge hat Matthias sehr diplomatisch mit uns Tauchern immer vorher abgesprochen und nahm sich aller Wünsche an. In der Basis im Hafen von Puerto del Carmen sind neben den Kompressoren auch ein Ausrüstungsraum, Werkstatt, Tauchshop und 2 große Schlauchboote für die Bootstauchgänge. Im Haus von Matthias steht noch mehr neuwertige Leihausrüstung zur Verfügung auf die er ebenso zurückgreift. Ich hatte meine eigene Ausrüstung, habe aber bei meinen Tauchpartnern die gute Qualität und Sauberkeit der Leihausrüstung sehen können. Tauchflaschen standen in allen Größen zur Verfügung und das auch mit Nitrox. Zu den Tauchgängen: An jedem Tag ein anderer Tauchplatz mit ständig schöneren und aufregenderen Spots. So viele große Zackenbarsche und Rochen habe ich zuvor auf keiner anderen kanarischen Insel gesehen. Die Tauchplätze sind geprägt von Grotten, Steilwänden und einen sehr großen Fischreichtum. Wracktauchplätze habe ich zwei gesehen und war ebenso begeistert. Das Museo Atlantico wurde auf Wusch aller Taucher ebenso einen Tag angefahren. An einem Tag machten wir einen Tagesausflug zur Nachbarinsel Montana Clara und betauchten eine spektakuläre Korallenwand, wie ich es zuvor noch nie gesehen habe. Ich könnte jetzt noch mehr schreiben! Mein Urlaub war beim Tauchen und auch bei meinen 2 Landausflügen ein überwältigendes Erlebnis und bedanke mich für alles und ebenso für die Inseltipps sehr bei Matthias. Schlusswort: Ich bin 2018 wieder auf Lanzarote bei Matthias und freue mich bereits heute schon sehr.

Sehr chaotisch

Taucher320679
Ich war im Oktober 2016 mit meiner Familie zwei Wochen auf der Basis. Ich hatte im Vorfeld den Anfängerkurs Open Water Diver für meine Kinder gebucht und extra eine deutsche Tauchbasis gewählt, weil Schulenglisch für eine Tauchausbildung nicht reicht. Die ersten zwei Ausbildungstauchgänge fanden mit dem deutschen Basisleiter Claas statt. Danach hatte er keine Zeit mehr und die nächsten sechs Ausbildungstauchgänge wurden von einheimischen Tauchlehrern durchgeführt, die kein deutsch sprachen. Das führte dann auch zu Kommunikationsproblemen während der Ausbildung. Nachdem wir darauf bestanden, fanden die letzten beiden Ausbildungstauchgänge dann wieder bei Claas statt. Generell wurden mehrfach Terminabsprachen von Seiten der Basis nicht eingehalten. Grund dafür war nicht das Wetter, sondern weil zu viele Gruppen den gleichen Termin erhalten hatten. Claas erklärte uns, daß bis vor einem Jahr hauptsächlich seine Frau Julia den Basisbetrieb organisierte und es holprig läuft seit sie aufgehört hat. (Das erklärt auch, warum die Bewertungen seit 2016 nicht mehr so gut sind.) Die jetzt auf der Basis arbeitende Julia trägt nur zufällig den gleichen Namen wie seine Frau. Na egal, Claas hat ein sehr ansteckend sonniges Gemüt und und nach einem Gespräch mit ihm ist der Ärger verflogen, auch wenn man wiederholt einen ganzen Tag umsonst mit Warten verbracht hat. Obwohl unsere Kinder die Prüfung erfolgreich bestanden, haben wir bis heute (August 2017) die Brevets nicht erhalten. Von den zahlreichen E-Mails die ich im Verlauf der letzten Monate geschrieben habe wurden nur zwei beantwortet. Die erste Antwort Anfang Juli 2017: „Bitte entschuldige, ich mache die Brevets noch HEUTE fertig.“ Die zweite Antwort Mitte August 2017 auf die Frage wann denn die Brevets abgeschickt wurden: „Vielen Dank für die Anfrage. Unsere Öffnungszeiten sind ... Wir freuen uns auf euren Besuch.“ Die auf der Homepage angebende Festnetznummer existiert anscheinend nicht mehr. Ich habe ungefähr zwei Dutzend Mal versucht auf der Mobiltelefonnummer anzurufen. Wenn überhaupt, ist ein Mitarbeiter rangegangen der nicht wußte was im letzten Jahr gelaufen ist. Er versicherte mir, daß mich Claas zurückrufen wird. Was aber nie geschehen ist. Hauptgrund für den Urlaub war, das unsere Kinder nun auch mit Brevet tauchen gehen können. Das dafür investierte Geld (2 x 449€ Kursgebühren + 1000€ Unterkunft + An-und Abreise) haben wir wohl in den Sand gesetzt.

Tauchbasen in Spanien

Zeige alle Tauchbasen in Spanien

Tauchsafaris in Spanien

Zeige alle Liveaboards in Spanien

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen