Ratten ausrotten, um Korallenriffe zu stärken

Die Rattenbekämpfung sollte auf vielen entlegenen tropischen Inseln als dringende Schutzpriorität angesehen werden, um gefährdete Korallenriffe zu schützen, so ein internationales Team von Wissenschaftlern. Neue Forschungen haben bestätigt, dass invasive Ratten die Seevogelpopulationen dezimieren, mit bisher unerkannten Folgen für die ausgedehnten Korallenriffe, die diese Inseln umgeben und schützen.

Isländische Walfänger töten Blauwal

Die Wal- und Delphinschutzorganisation WDC ist alarmiert über Aufnahmen, die das Zerlegen eines Blauwals dokumentieren. In der Roten Liste der gefährdeten Arten ist der Blauwal als stark gefährdet aufgeführt. Am Sonntag, 8. Juli 2018, landete die isländische Walfangfirma Hvalur hf den 22. Fang der Saison in der Walfangstation in Hvalfjörður an.

Hitzewellen können Küstenökosysteme verändern

Modellrechnungen sagen als Folge des Klimawandels eine Zunahme von Extremereignissen wie Hitzewellen voraus. Mit einem Langzeit-Experiment in der Kieler Benthokosmen-Versuchsanlage haben Wissenschaftler des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel klare Hinweise gefunden, dass bereits Ereignisse von wenigen Tagen oder Wochen Länge Küstenökosysteme langfristig verändern können.

Apnoe-Tour im Roten Meer

Vom 15. bis zum 22. November 2018 organisiert Omneia Tauchen und Reisen eine besondere Tauchsafari für Apnoe-Begeisterte – die legendäre Nordtour nur diesmal speziell für Apnoetaucher. Highlights sind: das Wrack der Thistlegorm, die endlosen Steilwände von Ras Mohammed und die Delfine von Abu Nuhas.

Umweltschutz: ISE ECO-Diver

Der Tauchverband ISE, als technischer Ausbildungsverband gegründet, hat vor einigen Jahren seine Aktivitäten auf die Ausbildung von Sporttauchern (eigentlich Recreational Diving) ausgeweitet. Mit der Erweiterung der Zielgruppe kam auch schnell der Fokus Umwelt mit in das Ausbildungsprogramm und der ISE ECO-Diver wurde als Specialty mit ins Programm genommen.

Extra Divers Kenia, Watamu mit neuer Basis

Das jüngste Mitglied der Extra Divers ist seit Anfang Juli in einem nagelneuen Gebäude beheimatet. Nun gibt es extra viel Platz für Ausrüstung, Leihequipment und Schulungen. Die Basis befindet sich im 4-Sterne Hotel Temple Point Resort Watamu, nur wenige Schritte vom Jetty entfernt, inmitten des Watamu Marine Nationalparks. Anfänger und Fortgeschrittene können sich an den Küstenabschnitten des Indischen Ozeans rund um Watamu auf abwechslungsreiche Tauchgänge freuen.

Aktuelle Zahlen zum Meeresspiegelanstieg

Eisverluste in der Antarktis führen seit dem Jahr 1992 zu einem Meeresspiegelanstieg, der sich in den letzten fünf Jahren beschleunigt. Das berichten 84 Wissenschaftler von 44 internationalen Organisationen – darunter das Alfred-Wegener-Instituts - jetzt in der Fachzeitschrift Nature. Sie kombinierten für ein großes Klimagutachten im Rahmen der Ice Sheet Mass Balance Inter-Comparison Exercise (IMBIE) Daten von 13 Satellitenmissionen.

Arktis-Expedition: Forschungsschiff "Polarstern" soll im Eis festfrieren

Es wird die größte Arktis-Forschungsexpedition aller Zeiten: Im September 2019 wird der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ vom norwegischen Tromsø in die Arktis aufbrechen und ein Jahr lang fest eingefroren im arktischen Eis durch das Nordpolarmeer driften. Versorgt von weiteren Eisbrechern und Flugzeugen werden insgesamt 600 Menschen aus 17 Ländern an der Expedition teilnehmen.

Kompressortechnik: Industrie 4.0 Digitalisierung

Die bisherige Kompressorsteuerung IDE-CC-Control ist zwar erst ca. 7 Jahre alt, aber der bekannte Kompressorenhersteller IDE fand, dass ihr Funktionsumfang nicht mehr ganz zeitgemäß war. Anstatt sie nun irgendwie auf den heutigen Stand der Technik nachzubessern, hat sich IDE entschlossen, eine komplett neue digitale Steuerung zu entwickeln.