Diverses

Apnoetauchen, aber anders!

Das Apnoetauchen, also das Tauchen ohne Equipment, ist eine sehr beliebte Wassersportart und die ursprünglichste Form des Tauchens. Mit nur einem Atemzug tauchen die Sportler ohne jegliches Equipment in die Tiefen des Wassers ein. Dieses Gefühl beschreibt die Verbundenheit mit dem Wasser und eine besondere Art der Selbstbeherrschung.

‚Caring Divers‘: Todd Essick der bekannte UW-Fotograf in gemeinnütziger Mission

Todd Essick, der bekannte UW-Fotograf hat in den letzten sechs Monaten zusammen mit den Patres Hubert Reiner und Patrick Butler in Mexiko zusammengearbeitet, um deren gemeinnützige Tätigkeiten zu unterstützen. Lebensmittelpakete wurden vorbereitet und ausgeliefert. Zudem kochte Todd wöchentlich Mahlzeiten in der Kirche Sacred Heart of Jesus und servierte sie an Bedürftige.

40-Meter-Tauchgang im Klärschlamm eines Faulturms

Die Tauchbedingungen sind eigentlich optimal: Keine Strömung, keine gefährlichen Wrackteile in der Umgebung, angenehme Temperaturen und ein überschaubarer Tauchbereich... Überschaubar...? Streng genommen eigentlich nicht, denn der Tauchgang findet bei „Null“ Sicht im Faulturm einer Kläranlage statt.

Boot 2020 - Das Abschlusswochenende

Am Samstag hat die weltweit größte Wassersportmesse „boot“ in Düsseldorf erneut ihre Tore geöffnet. Die halbe Halle 11, Halle 12 und ein bisschen in Halle 13 – das ist die neue Taucherwelt auf der boot. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die neue Taucherwelt ideal über Eingang Ost und den Skywalk - benannt „Divers Walk“ - direkt zur Halle 12 erreichbar. Wer mit eigenem Auto anreist geht quer über’s Gelände vom Eingang Nord bis zu den Taucherhallen. Der Weg ist nach Aussage einiger Besucher nicht länger als früher zur Halle 3.

Boot 2020: Während der Woche...

Am Samstag hat die weltweit größte Wassersportmesse „boot“ in Düsseldorf erneut ihre Tore geöffnet. Die halbe Halle 11, Halle 12 und ein bisschen in Halle 13 – das ist die neue Taucherwelt auf der boot. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die neue Taucherwelt ideal über Eingang Ost und den Skywalk - benannt „Divers Walk“ - direkt zur Halle 12 erreichbar. Wer mit eigenem Auto anreist geht quer über’s Gelände vom Eingang Nord bis zu den Taucherhallen. Der Weg ist nach Aussage einiger Besucher nicht länger als früher zur Halle 3.

Wochenstart in Düsseldorf - Boot 2020

Am Samstag hat die weltweit größte Wassersportmesse „boot“ in Düsseldorf erneut ihre Tore geöffnet. Die halbe Halle 11, Halle 12 und ein bisschen in Halle 13 – das ist die neue Taucherwelt auf der boot. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die neue Taucherwelt ideal über Eingang Ost und den Skywalk - benannt „Divers Walk“ - direkt zur Halle 12 erreichbar. Wer mit eigenem Auto anreist geht quer über’s Gelände vom Eingang Nord bis zu den Taucherhallen. Der Weg ist nach Aussage einiger Besucher nicht länger als früher zur Halle 3.

Boot 2020 in Düsseldorf

Am Samstag hat die weltweit größte Wassersportmesse „boot“ in Düsseldorf erneut ihre Tore geöffnet. Die halbe Halle 11, Halle 12 und ein bisschen in Halle 13 – das ist die neue Taucherwelt auf der boot. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die neue Taucherwelt ideal über Eingang Ost und den Skywalk - benannt „Divers Walk“ - direkt zur Halle 12 erreichbar. Wer mit eigenem Auto anreist geht quer über’s Gelände vom Eingang Nord bis zu den Taucherhallen. Der Weg ist nach Aussage einiger Besucher nicht länger als früher zur Halle 3.

Boot 2020 – das erste Wochenende

Es hat sich viel verändert – wir Taucher sind nicht mehr in „unserer“ Halle 3. Nach vielen Jahren hieß es Abschied nehmen und in die Hallen 11 und 12 umziehen. Die Spannung wie das alles werden wird war im Vorfeld groß… und nun haben wir das erste Messwochenende fast hinter uns!

Brothers & Daedalus: Tauchsafaris in Ägypten

In den letzten Wochen sind viele Fragen aufgetaucht: Sind die Brothers wieder geöffnet? Oder darf dort noch immer nicht getaucht werden? Wie steht es um Daedalus? Wie gehen die Veranstalter mit den Gegebenheiten um? Die genannten Fragen sind Grund genug für uns, der Sache auf den Grund zu gehen und selbst vor Ort zu recherchieren. Um alles live aus erster Hand erleben zu können, machen wir eine Tour auf der Omneia Spirit, eine klassische BDE Tour ein.

Tom Oberhubers sagenhafter 24-Stunden Apnoe-Weltrekord

Als Tom Oberhuber bei seinem Rekordversuch die anvisierten 24 Kilometer getaucht hatte, begann seine Zugabe. Der 46jährige Österreicher war am Freitag, den 3. Mai angetreten, um einen neuen Weltrekord im 24-Stunden Apnoe-Streckentauchen aufzustellen. Bei 23,55 Kilometer in 24 Stunden lag der bisherige Rekord des Freiburger Apnoesportlers André Grabs.