• 890 Fotos
  • 22 Videos

Tauchen in Spanien - Festland

Die Festlandküsten Spaniens bestehen aus den drei Bereichen Mittelmeer, südliche Atlantikküste und nördliche Atlantikküste und erstrecken sich über 4.900 Kilometer. Während die Atlantikküsten eher rauh, felsig und für den Urlaubstauchsport nur gering erschlossen sind, ist die gesamte Mittelmeerküste von der französischen Grenze bis hinab zur Straße von Gibraltar die taucherische Hochburg des gesamten Mittelmeerraumes. Vor allem hoch im Norden in Katalonien, von der französischen Grenze bis hinab nach Barcelona reihen sich hunderte von Top-Tauchspots aneinander.

Tauchplätze in Spanien - Festland

Zeige alle Tauchplätze in Spanien - Festland

Aktuellste News Spanien - Festland

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Spanien - Festland

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Ich war das letzte Mal letzten Sommer mit Celacanto Tauchen. Die Tauchplätze die sie anfahren sind in meinen Augen unter den Besten an der Costa Blanca. Die Mietausrüstung ist immer noch dieselbe, mit welcher ich 2008 begonnen habe zu tauchen. Die Tauchflaschen offensichtlich nicht gewartet, da beim befüllen mit dem Kompressor an dem Tag als ich dort war zwei geborsten sind. Ich war froh, dass ich meine gesamte Ausrüstung mit mir hatte. Fast schlimmer fand ich die andauernden Beschimpfungen des Personals und der Kunden von der Besitzerin. Wenn man nicht ein Freund der Besitzer ist, wird man wie ein Kunde zweiter Klasse behandelt. Desweiteren ist bei den Tauchgängen immer etwas an der Leihausrüstung defekt. Habe die Besitzerin auf diverse Mängel aufmerksam gemacht und die Antwort war, wenn es dir nicht passt kannst du ja zu einem anderen Tauchcenter wechseln, was ich dann auch getan habe. Die Komminikation ist ebenfalls Schwierig, wenn man kein Spanisch spricht, da die Fremdsprachenkenntnisse ungenügend sind. Abgesehen von der Besitzerin ist das Personal extrem freundlich und bemüht es den Kunden recht zu machen. Dies mag leider das mangelnde Intresse der Besitzerin an den Kunden nicht übertönen. Also Flossen hoch für die Tauchplätze und die Mitarbeiter und Flossen runter für die Besitzerin. War bei meinen ersten Tauchgängen noch anders, hat sich leider im Laufe der Jahre immer weiter verschlechtert. Wer trotzdem dort Tauchen gehen will, sollte sein eigenes Equipement mitnehmen und kann sich dan auf wunderschöne Tauchplätze freuen. Von der Miete der Tauchausrüstung kann ich jedoch als Instructor nur abraten, da diese in meinen Augen nicht mehr für Tauchgänge benutzt werden sollte.

Tauchbasen in Spanien - Festland

Zeige alle Tauchbasen in Spanien - Festland

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen