• 911 Fotos
  • 22 Videos

Tauchen in Spanien - Festland

Die Festlandküsten Spaniens bestehen aus den drei Bereichen Mittelmeer, südliche Atlantikküste und nördliche Atlantikküste und erstrecken sich über 4.900 Kilometer. Während die Atlantikküsten eher rauh, felsig und für den Urlaubstauchsport nur gering erschlossen sind, ist die gesamte Mittelmeerküste von der französischen Grenze bis hinab zur Straße von Gibraltar die taucherische Hochburg des gesamten Mittelmeerraumes. Vor allem hoch im Norden in Katalonien, von der französischen Grenze bis hinab nach Barcelona reihen sich hunderte von Top-Tauchspots aneinander.

Tauchplätze in Spanien - Festland

Zeige alle Tauchplätze in Spanien - Festland

Aktuellste News Spanien - Festland

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Spanien - Festland

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Wir waren Ende Mai für einen Tag (2 TG) mit Patrick von Octopus Diving in Denia unterwegs. Vor unserem Urlaub haben wir uns ausführlich über das Tauchen in Dénia informiert. Ziel war es vor allem eine Tauchbasis zu finden, die höchste Sicherheit verspricht und deutschsprachig ist, da ich & mein Tauchpartner zu dem Zeitpunkt noch keine großen Erfahrungen mit dem Tauchen im Meer gesammelt hatten. Der Internetauftritt und der freundliche Erstkontakt via Facebook und E-Mail hat uns anschliessend dazu gebracht bei Octopus Diving Denia unseren Tauchtag zu verbringen. Meine Anfragen wurden binnen weniger Stunden am selben Tag freundlich und höflich beantwortet. Die Basis befindet sich in einer kleinen, abgelegenen Strasse, 5min Autofahrt vom Hafen entfernt. Der Transport von der Basis zum Hafen gehört dazu und ist im Preis mit drin. Es gibt ein großes Boot sowie einen 100PS stärken Zodiac. Da der Liegeplatz ganz vorne im Hafen ist sind die Boote schnell erreicht. Schnell umpacken und los geht’s!!! Unter fachkundiger Führung von Patrick entdeckten wir die Unterwasserwelt der Marina Alta. Es war ein schöner TG mit vielen kleinen Fischen, Seesternen und gelben Krustenanemonen. Das Meer war leider noch sehr kalt und die Sicht war auch noch nicht so toll. Wir fühlten uns immer gut aufgehoben, sowohl Unter- als auch Überwasser. Für Verpflegung zwischen den Tauchgängen ist gesorgt. Es gibt ein Sandwich und eine Flasche Wasser. Wer noch etwas anderes trinken möchte, kann sich vor der Abfahrt zum Hafen am großen Kühlschrank noch ein kaltes Softgetränk (für einen kleinen „Aufpreis“) mitnehmen. Patrick ist ein sehr netter und ruhiger Tauchguide und Lehrer, der einem die Zeit gibt, welche man braucht um sich zu orientieren und eine Wohlfühlatmosphere aufzubauen. Alles in allem, sind wir sehr begeistert von ihm, seinem Team und seiner Lieben Frau, welche die Gute Seele der Tauchschule bildet. Ich würde diesen Tauchtag/Tauchurlaub jederzeit wieder buchen und sogar einem Urlaub in Ägypten mit 100 von Tauchern in einer unfamiliären Atomsphäre vorziehen. Wir haben uns einfach pudelwohl gefühlt. Wir können die Tauchbasis auf alle Fälle weiterempfehlen!

Tauchbasen in Spanien - Festland

Zeige alle Tauchbasen in Spanien - Festland

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen