Das Öl von Cala Jòncols: Nicht nur bei Feinschmeckern beliebt

Teile:
15.11.2017 14:59
Kategorie: Diverses

Wo das Gold in den Bäumen hängt

In Cala Jòncols, hoch oben im Norden der Costa Brava nahe der französischen Grenze, hängt das Geld in den Bäumen. Rein sprichwörtlich betrachtet, denn genau genommen ist es Gold, was dort hängt. Flüssiges Gold!

Die Euro-Divers sind hier in der kleinen ruhigen Bucht zwischen Rosas und Cadaquès schon im 15 Jahr vor Ort und haben mit dem Nationalpark Cap de Creus wohl eines der spannendsten Tauchreviere des Mittelmeeres direkt vor der Haustür. Aber auch das Drumherum um die Basis ist mindestens ebenso spannend, wie das, was sich rund um das Cap de Creus unterhalb der Wasseroberfläche abspielt.

Gallery 1 here

Mit dafür verantwortlich sind die Brüder Manuel und Michael Gomez-Fernandez, Eigentümer des Hotel Cala Joncòls. Sie sind nicht nur Hoteliers, sondern zugleich auch noch dem Tauchsport verfallene Tauchlehrer, Weingutbetreiber in den Hängen oberhalb des Hotels (siehe: Bericht DiveInside) und zudem auch noch Goldgräber, besser gesagt Goldpflücker, denn das flüssige Gold, das hier rund um das kleine familiäre Hotel mit 35 Zimmern und Appartements zu finden ist, sind Oliven.

Rund 200 Bäume sind nicht nur Schattenspender für Taucher und Hotelgäste, die hier sitzen, klönen, ein Gläschen des hauseigenen Weines trinken oder beim abendlichen Dinner die Sonne hinter den Bergen der beschaulichen Bucht verschwinden sehen, sondern sie ergeben seit vielen Jahrzehnten auch eine stattliche Olivenernte. Wie schon bei der Weinlese Ende August, Anfang September ist auch die Olivenernte in der Bucht von Cala Joncòls eine Angelegenheit, die viel Arbeit, aber auch viel Freude und Geselligkeit mit sich bringt. Während dieser Tage wird jede Hand gebraucht und so ist es keine Frage, dass auch das Team von den Euro-Divers mit anpackt und am Ende mit flüssigem Gold dafür entlohnt wird. Rund 5.000 Kilogramm kommen so in konzertierter Aktion von den Bäumen und nach sorgsamer Verarbeitung stehen am Ende etwa 750 Liter besten Olivenöls, das zum großen Teil den Gästen des Hotel Cala Jòncols den Salat oder die Speisen verfeinert.

Nach alter Tradition geerntet

Gutes Olivenöl ist rar und hat gemein nichts zu tun mit den Disounter Angeboten im Kanister, die fünf Liter für 5,99 Euro. Beim Olivenöl scheiden sich die Geister wie beim Wein, aber die Pflege der Haine, die zeitgenaue sorgsame Ernte und Auslese und der Verarbeitungsprozess sind essentielle Bestandteile eines guten Öls. Und die Vielfalt an Aromen, die ein samtenes, goldklares bis blassgrünes Olivenöl auf die Zunge zaubern kann, sind so vielfältig, wie eine Farbpalette.

Und wenn die feinmaschigen Netze rund um die Olivenbäume ausgelegt werden und das Ernteteam, rüttelt, pflück und einsammelt, Baum für Baum, Olive für Olive, weiß man, dass Spaß und Freude wie so oft, auch hier mit harter Arbeit einher gehen.

Gallery 2 here

Jedes Jahr mit von der Partie bei diesem Spektakel sind Martine Desitter und Jan Boelen, die beiden Basisleiter der Euro-Diver Cala Jòncols. Und weil dieses gesellige beisammen Arbeiten auch eine gehörige Portion Entspannung mit sich bringt, sind sogar einige Gäste der Euro-Divers mit von der Partie. So zum Beispiel auch Patricia und Yves. Die beiden kommen seit fünf Jahren nach Jòncols und neben dem Tauchen war es auch immer die nette Atmosphäre in der kleinen Bucht, die sie hier immer wieder hinführt. Yves darf inzwischen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr tauchen, doch Jòncols ist auch ohne das Cap de Creus für das belgische Paar immer noch eine Reise wert. Patricia geht morgens einen Tauchgang machen und am Nachmittag helfen die beiden dann in den Olivenhainen, das flüssige Gold mit einzubringen.

Für Gäste des Hotels gibt es das außergewöhnlich gute und vollständig nach alter Tradition geerntete und verarbeitete Öl auch zu kaufen. 8,50 € für einen halben Liter ist nach der Discounter-Meßlatte nicht gerade preiswert, für ein gutes Olivenöl aber ein durchaus akzeptabler Preis. Und wer in den geselligen Tagen von Cala Jòncols bei der Ernte mit von der Partie war, bekommt natürlich sein Deputat auch flüssig ausgezahlt: Mit dem flüssigen Gold der Cala Jòncols. (hap)

Weitere Informationen:
Euro-Divers Cala Joncols
Hotel Cala Joncols