• 2727 Fotos
  • 68 Videos

Niederländische Antillen

Tauchen auf den Niederländische Antillen

Die ehemaligen Niederländischen Antillen bieten unterschiedlichste Tauchgebiete der Spitzenklasse in der Karibik. Curacao punktet mit tollen Tauchplätzen die eigenverantwortlich betaucht werden können, Bonaire ist bekannt für seine wunderbaren Korallenbänke und Saba zählt zum Beispiel zu den optisch eindrucksvollsten Orten auf dieser Erde. Wie ein gigantischer Smaragd erhebt sich die acht Quadratkilometer große tropisch bewaldete Insel 1.500 Meter vom Meeresgrund und 900 Meter über Wasserniveau. Aber auch Aruba und Statia (St. Eustatius) bieten dem Taucher und Urlauber eine Vielzahl an Attraktionen über und unter Wasser.

Beliebte Tauchziele auf den Niederländische Antillen

Zeige alle Reiseziele auf den Niederländische Antillen

Aktuellste News Niederländische Antillen

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Niederländische Antillen

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Mit unseren 230 Tauchgängen Erfahrung haben wir uns für den diesjährigen Urlaub überlegt mal komplett unguided on Tour zu gehen. Curacao schien dafür das perfekte Reiseziel zu sein; und die Kombination vom Hotel Rancho El Sobrino und der dort stationierten Tauchbasis Dive’n Curacao sprang uns auf der „Boot“ in Düsseldorf gleich ins Auge. Wir wurden nach unserer Ankunft herzlich von Maren und Anna empfangen. Sie checkten uns ein, zeigten uns die Basis und erklärten uns den Ablauf. Alle unsere Fragen wurden geduldig beantwortet. Wir bekamen super Tipps für schöne Tauchgänge und fühlten uns gleich wohl. Schnell lernten wir zu schätzen, wie unkompliziert das Tauchen auf Curacao doch ist. Nach Lust und Laune holten wir uns ein paar Flaschen, packten das Auto und brausten ohne Zeitdruck zum spontan ausgewählten Tauchplatz. Nach der Rückkehr wurde an der Tauchbasis erstmal ausführlich besprochen, was man so entdeckt und fotografiert hatte. Bei Bedarf waren Fischbestimmungsbücher schnell zu Hand. Gleich am ersten Abend wurden wir gefragt ob wir nicht Lust hätten mit ein paar anderen Tauchern zum Sundown an einen benachbarten Strand zu fahren. Dies wird regelmäßig von der Tauchbasis organisiert. So haben wir ohne große Umstände gleich ein paar andere nette Leute kennengelernt. Nach dem Sundown ging es gemeinschaftlich ins Restaurant vom Rancho; in dem Pincho Night war. (sehr zu empfehlen) An einem anderen Abend organisierte die Tauchbasis einen gemeinsamen Grillabend. Maren kaufte für alle ein, wir brachten Getränke, Teller und Besteck selbst mit und wir hatten einen super netten Abend mit mega leckernen Burgern. So gut wie immer war jemand vor Ort, bei Fragen wurde uns schnell weitergeholfen, die Gemeinschaft wird hier groß geschrieben und alle sind lieb und nett. Hätten wir einen Guide benötigt, wäre auch dies kein Problem gewesen. Wir fühlten uns rundum gut aufgehoben und können diese Tauchbasis bedenkenlos weiterempfehlen.
Von der ersten Minute hat man das Gefühl, dass es sich hier um passionierte Taucher handelt, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Wir haben Gert & Sylvia kennen gelernt, als wir im November/ Dezember 2018 auf einer Kreuzfahrt in der Karibik waren und dies nutzen, um verschieden Tauchgebiete kennen zu lernen. Ich war mit Sylvia schon Wochen vor dem Urlaub per E-Mail in Kontakt und die Beratung funktioniert immer zeitnah, ausführlich und sie ging auf alle unsere Wünsche ein. Der Pick up am Kreuzfahrtterminal funktionierte pünktlich und reibungslos. Auch als wir kurzfristig nachfragten, zwei Freunde von uns zum Schnorcheln mitzunehmen, ließ sich dies problemlos einrichten. In der Tauchschule angekommen, erlebten wir einen Lagerraum „deutscher Gründlichkeit und Ordnung“. Immer wieder erstaunlich, dass es doch auch sauber und nicht so versifft in einer Tauchschule sein kann. Nachdem wir den Papierkram erledigt hatten, packten wir in Ruhe sämtliches Equipment zusammen, überprüft selbst unsere Nitrox-Flaschen und auf ging es, zu den vorab vereinbarten Tauchspots. Wir hatten schon vorab den Wunsch geäußert einen Wracktauchgang machen zu wollen. Das war dann auch unserer erster Tauchgang: und nach anfänglichen Schwierigkeiten meinerseits ins „Blaue Nichts“ abzutauchen auf 28m, schaffte es Gert perfekt mich zu beruhigen und wir hatten einen fantastischen Wracktauchgang. Danach ging es zu den Salinen (Salz-Verladestation). An den Brückenpfeilern der Anlage gab es einen unglaublichen Fischreichtum, zahlreiche Fischschwärme…..wir kamen uns vor, wie in einem Aquarium. Es war einfach unglaublich. Alles in allem: Tropical Divers auf Bonaire waren mit Abstand die besten Tauchschule, von allen, die wir auf unserer Reise kennen gelernt haben. Mit Gert hatten wir einen Top Tauchlehrer: sehr erfahren, lustigen und geduldig. Wir haben uns selten so gut aufgehoben und kompetent betreut gefühlt, so dass wir unseren nächsten Tauchurlaub und dem Wrack-Speciality Tauchkurs schon bei ihm planen (er weiß noch nichts davon:-)). Gert & Sylvia haben es geschafft, Lust auf "Meer" zu machen. An dieser Stelle nochmal einen besonderen Dank auch an Sylvia, die mit uns spontan eine Inselrundfahrt unternommen hat, damit wir an unseren einen Tag auf Bonaire auch noch die Flamingos und weitere Highlights der Insel sehen konnten. Liebe Dank und wir kommen wieder:-) Christian & Conny aus München

Klein aber fein

Taucher327032
Auf der Suche nach einer guten Tauchschule in Curacao wurden wir auf die Tauchschule Central Dive Curacao der beiden Schweizer aufmerksam. Eine relativ junge Tauchschule zweier Weltenbummler, die sich dort selbständig gemacht haben. Durch ihre umfangreichen Erfahrungen in Sachen Tauchen auf der ganzen Welt, wird hier „best practice“ gelebt. Herzlichkeit, famililiäres Flair und eine gute Ausstattung mit entsprechender Beratung beweisen dies. Je nach persönlichen Wunsch geben sie zu vielen Themen weitere Beratung und gehen auf die Bedürfnisse der erfahrenen oder beginnenden Taucher ein. Dies ist nicht nur eine Tauchschule für Beginner sondern auch für erfahrene Taucher, welche andere Bedarfe aufzeigen. Auf Anfrage konnten Sie uns ein tolles Komplettpaket mit all you can dive, Unterkunft, Mietwagen und Transfer anbieten. Sehr zu empfehlen. Man gehört hier dazu und wird sehr persönlich und individuell begleitet. Auch in Sachen Umweltschutz können Sie sich sehen lassen. Einmal im Monat wird ein Clean up für eine Bucht in ihrer Patenschaft durchgeführt. Hier werden freiwillige Taucher mit kostenlosen Tanks versorgt, die hier mitmachen können. Ebenso zeigt sich das Umweltverständnis in der eigenen konsequenten Mülltrennung, die in Curacao nicht selbstverständlich ist. Bei Central Dive Curacao handelt es sich um eine relativ neue Tauchschule die man uneingeschränkt weiterempfehlen kann und wünschen weiterhin viel Erfolg auf diesem Weg.
Mit unseren 230 Tauchgängen Erfahrung haben wir uns für den diesjährigen Urlaub überlegt mal komplett unguided on Tour zu gehen. Curacao schien dafür das perfekte Reiseziel zu sein; und die Kombination vom Hotel Rancho El Sobrino und der dort stationierten Tauchbasis Dive’n Curacao sprang uns auf der „Boot“ in Düsseldorf gleich ins Auge. Wir wurden nach unserer Ankunft herzlich von Maren und Anna empfangen. Sie checkten uns ein, zeigten uns die Basis und erklärten uns den Ablauf. Alle unsere Fragen wurden geduldig beantwortet. Wir bekamen super Tipps für schöne Tauchgänge und fühlten uns gleich wohl. Schnell lernten wir zu schätzen, wie unkompliziert das Tauchen auf Curacao doch ist. Nach Lust und Laune holten wir uns ein paar Flaschen, packten das Auto und brausten ohne Zeitdruck zum spontan ausgewählten Tauchplatz. Nach der Rückkehr wurde an der Tauchbasis erstmal ausführlich besprochen, was man so entdeckt und fotografiert hatte. Bei Bedarf waren Fischbestimmungsbücher schnell zu Hand. Gleich am ersten Abend wurden wir gefragt ob wir nicht Lust hätten mit ein paar anderen Tauchern zum Sundown an einen benachbarten Strand zu fahren. Dies wird regelmäßig von der Tauchbasis organisiert. So haben wir ohne große Umstände gleich ein paar andere nette Leute kennengelernt. Nach dem Sundown ging es gemeinschaftlich ins Restaurant vom Rancho; in dem Pincho Night war. (sehr zu empfehlen) An einem anderen Abend organisierte die Tauchbasis einen gemeinsamen Grillabend. Maren kaufte für alle ein, wir brachten Getränke, Teller und Besteck selbst mit und wir hatten einen super netten Abend mit mega leckernen Burgern. So gut wie immer war jemand vor Ort, bei Fragen wurde uns schnell weitergeholfen, die Gemeinschaft wird hier groß geschrieben und alle sind lieb und nett. Hätten wir einen Guide benötigt, wäre auch dies kein Problem gewesen. Wir fühlten uns rundum gut aufgehoben und können diese Tauchbasis bedenkenlos weiterempfehlen.

Tauchbasen auf den Niederländische Antillen

Zeige alle Tauchbasen auf den Niederländische Antillen

Tauchsafaris auf den Niederländische Antillen

Zeige alle Liveaboards auf den Niederländische Antillen

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen