• 4906 Fotos
  • 196 Videos

Tauchen in Nordrhein-Westfalen

Wenn es einen Regierungssitz für Taucher geben müsste, läge dieser in Nordrhein-Westfalen. Nicht nur die meisten aktiven Taucher leben hier, sondern NRW bietet auch das komplette Spektrum, was man als Binnenland-Taucher erwarten kann: tolle Seen, Talsperren, Bergwerke, in Ibbenbühren den einzigen Unterwasserpark in Deutschland und in Siegburg eines der besten Indoor-Tauchzentren – Taucherherz was willst du mehr? Nur Bergssetauchen und Open Water Diving bieten sie (noch) nicht...

Tauchplätze in Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Tauchplätze in Nordrhein-Westfalen

Aktuellste News Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

5* Beste Tauchschule/lehrerin

OpenWaterBlubBlubDiver
Ich habe am 15-18.06.2017 den OWD bei der Tauchschule BLUEMARLIN in Köln am Fuehlinger See gemacht. Dieser wurde mit einem Blockkurs über das gesamte verlängerte Wochenende angeboten. Das war genau dass, was ich gesucht habe. Alles wurde innerhalb der 4 Tage gemacht. Der erste Tag bestand aus Theorie und einem ersten Tauchgang zur 3m Plattform, wo die ersten Grundübungen absolviert wurden. Am zweiten Tag wurde im ersten Schritt die restliche Theorie abgehandelt. Danach wurde der 2. Tauchgang auch an der 3m Plattform durchgeführt. Bei diesem Tauchgang wurden die letzten Übungen aus dem vorherigen Tag nochmals wiederholt und zusätzlich neue Übungen gemacht. Die zwei nächsten Tage wurden jeweils 2 Tauchgänge pro Tag vollführt. Bei diesen Tauchgang wurden die einzelnen Übungen wiederholt und am letzten Tag, stand das "Tauchen" im Vordergrund. Dabei wurde das Tarieren und das fortbewegen im Wasser geübt. Zusätzlich wurde am letzten Tag 2x bis zu 10m für eine kurze Zeit abgetaucht. Die Theorieprüfung wurde am letzten Tag zwischen den beiden Tauchgängen geschrieben. An dieser Stelle möchte ich mich für die Möglichkeit diesen Tauchkurs so schnell machen zu können bedanken :). Die Tauchgänge in diesem Kurs wurden immer von Claudia durchgeführt und ich hatte stets ein sicheres Gefühl unter Wasser. Es war eine schöne, lockere Zeit und hat sehr viiiiiiiiel Spaß gemacht. Vielen Dank !!!!!! :) Die Ausrüstung war in einer Top-Verfassung und falls etwas mal zu groß/klein war, konnte man ohne Probleme eine andere Größe bekommen. Es wurden sämtliche Ausrüstung von dem Personal, am frühen Morgen, vorgepackt. -> Super komfortabel. Das ganze Personal ist super nett, hilfsbereit und kümmert sich hervorragend um einen. Vielen vielen Dank für diese tolle Erfahrung nun darf ich mit meinem OWD ins große weite Meer und fühle mich bestens vorbereitet :)
Aufgrund der räumlichen Nähe und der Mitgliedschaft in einem der regionalen Vereine sind wir sehr gerne am Rursee. Zuletzt am 30.07.2017, wo wir u.a. auch zwei schöne Hechte beobachten konnten (siehe Fotos). Die Modalitäten mit dem Transportdienst/Taucherbus vom Parkplatz zum Einstieg sind natürlich erstmal aufwändiger als bei anderen Tauchplätzen. Dafür verbringt man aber auch die meiste Zeit mitten in der Natur, im Nationalpark Eifel. Der Andrang hält sich ebenfalls in Grenzen, d.h. gerade an Samstagen ist man oft alleine am Tauchplatz, an Sonntagen evtl. noch 3-4 anderen Buddyteams. Der Nachteil dieser Lokalität ist natürlich die sogut wie nicht vorhandene Infrastruktur: keine Basis, keine Duschen/Toiletten, ein 10-minütiger Fußmarsch zurück zum Parkplatz, falls man etwas vergessen haben sollte. Bei Notfällen übernimmt das Personal des Taucherbusses die Erstversorgung (Sauerstoff ist vorhanden), allerdings müssen diese auch erstmal den Tauchplatz anfahren. Die Einstiege gehen relativ steil nach unten, was evtl. für manche Taucher mit schwerer Ausrüstung ein Problem ist. Eine Leiter oder dergleichen gibt es nicht, dafür sind mehr oder weniger "Stufen" in den Hang gehauen bzw. mit Beton verfestigt worden. Im Taucherbus gibt es auch eine dicke Leine, die einem den Ein- und Ausstieg evtl. noch erleichtern kann. Am Wasser selber ist das Gelände aber wieder flacher, sodaß man seine Ausrüstung, Flaschen, etc. auch am Ufer bereit legen kann. Die Sicht ist für hiesige Verhältnisse immer recht gut, vor allem in den ersten 10 Metern gibt es schöne Licht und Schattenspiele auf dem felsigen Untergrund, wenn die Sonne in das Wasser einstrahlt oder Wolken das Licht verdecken. Leider gibt es so gut wie keinen Bewuchs unter Wasser, dafür verleihen die Felsformationen und Schieferschichten der Unterwasserwelt eine ganz besondere Atmosphäre (fast wie Unterwasser-Bergsteigen). Unterhalb von 10 Metern wird es schnell dunkel und kalt, selbst im Sommer ist man recht schnell wieder bei einstelligen Temperaturwerten. An sonnenreichen Tagen hat man in den oberen Schichten aber auch gerne mal über 20°C, so lässt sich diese besondere Landschaft auch länger als eine Stunde genießen. Gerade in den ersten 5 Metern sieht man häufiger Schwärme von Jungfischen oder einzelne Fische am Boden entlang huschen. Wer noch eine Luftreserve mitnimmt und einen zweiten Tauchgang einplant, der kann seine Oberflächenpause mit einem schönen Ausblick auf den See und die umliegenden bewaldeten Höhenzüge verbringen. Nach dem erfolgreichen Tauchgang ruft man per Funkgerät den Rurseedienst, der einen mit dem Kleintransporter wieder zum Parkplatz bringt. Und wer danach noch Lust auf einen Kaffee oder einen kleinen Hunger verspürt, der kann fußläufig das Restaurant "Beachclub Eifel" erreichen.

5* Beste Tauchschule/lehrerin

OpenWaterBlubBlubDiver
Ich habe am 15-18.06.2017 den OWD bei der Tauchschule BLUEMARLIN in Köln am Fuehlinger See gemacht. Dieser wurde mit einem Blockkurs über das gesamte verlängerte Wochenende angeboten. Das war genau dass, was ich gesucht habe. Alles wurde innerhalb der 4 Tage gemacht. Der erste Tag bestand aus Theorie und einem ersten Tauchgang zur 3m Plattform, wo die ersten Grundübungen absolviert wurden. Am zweiten Tag wurde im ersten Schritt die restliche Theorie abgehandelt. Danach wurde der 2. Tauchgang auch an der 3m Plattform durchgeführt. Bei diesem Tauchgang wurden die letzten Übungen aus dem vorherigen Tag nochmals wiederholt und zusätzlich neue Übungen gemacht. Die zwei nächsten Tage wurden jeweils 2 Tauchgänge pro Tag vollführt. Bei diesen Tauchgang wurden die einzelnen Übungen wiederholt und am letzten Tag, stand das "Tauchen" im Vordergrund. Dabei wurde das Tarieren und das fortbewegen im Wasser geübt. Zusätzlich wurde am letzten Tag 2x bis zu 10m für eine kurze Zeit abgetaucht. Die Theorieprüfung wurde am letzten Tag zwischen den beiden Tauchgängen geschrieben. An dieser Stelle möchte ich mich für die Möglichkeit diesen Tauchkurs so schnell machen zu können bedanken :). Die Tauchgänge in diesem Kurs wurden immer von Claudia durchgeführt und ich hatte stets ein sicheres Gefühl unter Wasser. Es war eine schöne, lockere Zeit und hat sehr viiiiiiiiel Spaß gemacht. Vielen Dank !!!!!! :) Die Ausrüstung war in einer Top-Verfassung und falls etwas mal zu groß/klein war, konnte man ohne Probleme eine andere Größe bekommen. Es wurden sämtliche Ausrüstung von dem Personal, am frühen Morgen, vorgepackt. -> Super komfortabel. Das ganze Personal ist super nett, hilfsbereit und kümmert sich hervorragend um einen. Vielen vielen Dank für diese tolle Erfahrung nun darf ich mit meinem OWD ins große weite Meer und fühle mich bestens vorbereitet :)
Aufgrund der räumlichen Nähe und der Mitgliedschaft in einem der regionalen Vereine sind wir sehr gerne am Rursee. Zuletzt am 30.07.2017, wo wir u.a. auch zwei schöne Hechte beobachten konnten (siehe Fotos). Die Modalitäten mit dem Transportdienst/Taucherbus vom Parkplatz zum Einstieg sind natürlich erstmal aufwändiger als bei anderen Tauchplätzen. Dafür verbringt man aber auch die meiste Zeit mitten in der Natur, im Nationalpark Eifel. Der Andrang hält sich ebenfalls in Grenzen, d.h. gerade an Samstagen ist man oft alleine am Tauchplatz, an Sonntagen evtl. noch 3-4 anderen Buddyteams. Der Nachteil dieser Lokalität ist natürlich die sogut wie nicht vorhandene Infrastruktur: keine Basis, keine Duschen/Toiletten, ein 10-minütiger Fußmarsch zurück zum Parkplatz, falls man etwas vergessen haben sollte. Bei Notfällen übernimmt das Personal des Taucherbusses die Erstversorgung (Sauerstoff ist vorhanden), allerdings müssen diese auch erstmal den Tauchplatz anfahren. Die Einstiege gehen relativ steil nach unten, was evtl. für manche Taucher mit schwerer Ausrüstung ein Problem ist. Eine Leiter oder dergleichen gibt es nicht, dafür sind mehr oder weniger "Stufen" in den Hang gehauen bzw. mit Beton verfestigt worden. Im Taucherbus gibt es auch eine dicke Leine, die einem den Ein- und Ausstieg evtl. noch erleichtern kann. Am Wasser selber ist das Gelände aber wieder flacher, sodaß man seine Ausrüstung, Flaschen, etc. auch am Ufer bereit legen kann. Die Sicht ist für hiesige Verhältnisse immer recht gut, vor allem in den ersten 10 Metern gibt es schöne Licht und Schattenspiele auf dem felsigen Untergrund, wenn die Sonne in das Wasser einstrahlt oder Wolken das Licht verdecken. Leider gibt es so gut wie keinen Bewuchs unter Wasser, dafür verleihen die Felsformationen und Schieferschichten der Unterwasserwelt eine ganz besondere Atmosphäre (fast wie Unterwasser-Bergsteigen). Unterhalb von 10 Metern wird es schnell dunkel und kalt, selbst im Sommer ist man recht schnell wieder bei einstelligen Temperaturwerten. An sonnenreichen Tagen hat man in den oberen Schichten aber auch gerne mal über 20°C, so lässt sich diese besondere Landschaft auch länger als eine Stunde genießen. Gerade in den ersten 5 Metern sieht man häufiger Schwärme von Jungfischen oder einzelne Fische am Boden entlang huschen. Wer noch eine Luftreserve mitnimmt und einen zweiten Tauchgang einplant, der kann seine Oberflächenpause mit einem schönen Ausblick auf den See und die umliegenden bewaldeten Höhenzüge verbringen. Nach dem erfolgreichen Tauchgang ruft man per Funkgerät den Rurseedienst, der einen mit dem Kleintransporter wieder zum Parkplatz bringt. Und wer danach noch Lust auf einen Kaffee oder einen kleinen Hunger verspürt, der kann fußläufig das Restaurant "Beachclub Eifel" erreichen.

Tauchbasen in Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Tauchbasen in Nordrhein-Westfalen

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen