• 5011 Fotos
  • 206 Videos

Tauchen in Nordrhein-Westfalen

Wenn es einen Regierungssitz für Taucher geben müsste, läge dieser in Nordrhein-Westfalen. Nicht nur die meisten aktiven Taucher leben hier, sondern NRW bietet auch das komplette Spektrum, was man als Binnenland-Taucher erwarten kann: tolle Seen, Talsperren, Bergwerke, in Ibbenbühren den einzigen Unterwasserpark in Deutschland und in Siegburg eines der besten Indoor-Tauchzentren – Taucherherz was willst du mehr? Nur Bergssetauchen und Open Water Diving bieten sie (noch) nicht...

Tauchplätze in Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Tauchplätze in Nordrhein-Westfalen

Aktuellste News Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

TOP-Tauchschule

Technomancer
DiveIn Dinslaken ist eine super Tauchschule mit schönem Heimatsee, dem Tenderingssee. Das Team ist sehr freundlich und kompetent, die Mittaucher und Abläufe sehr entspannt. Nach sehr negativen Erfahrungen mit dem ActionSport in Dortmund war die Marke für meine Frau und mich gestorben; ein Besuch beim DiveIn belehrte uns eines besseren, ein einziger Besuch und ein Tauchabend am Einstieg P1 reichten uns um ActionSport-Clubmitglieder zu werden (Flaschenfüllen inkl., Rabatt auf Einkäufe und Kurse). Auch wenn man erst mal nihts kauft, man fühlt sich hier einfach sofort willkommen und aufgenommen. Selbstverständlich gibt es auch regelmäßig Fahrten zu anderen Seen weiter weg. Viel mehr kann man zu DiveIn auch gar nicht sagen; wir fahren eine gute Stunde hin und es lohnt, der See ist gleich um die Ecke. Fahrt hin, überzeugt euch selbst. Kurz noch zum Tenderingssee: Zur Zeit kann man am P1 nur als TVB-Vereinsmitglied (Mitgliedschaftsanträge gibts bei DiveIn, DiveIn ist nach dem Verein auch die Kontaktadresse, kostet 120€/Jahr) tauchen, oder wenn DiveIn selbst zum P1 fährt gegen Gebühr. Dies wird überwacht, Baden und Schwarztauchen dort werden verfolgt (und das ist gut so). Gasttaucherregelungen sind Stand 07/2018 nicht möglich (sollen aber wieder kommen). DiveIn fährt meistens Freitags und Sonntags zum Strandbad Tenderingssee (Eintritt Taucher 10€, Vereinsmitglieder zahlen 4€ normalen Eintritt), von wo aus man sehr schön tauchen kann. Es ist natürlich bei gutem Wetter oft sehr voll mit Badegästen. Weiter kann man als TVB-Mitglied noch von der Surferbucht tauchen, das haben wir aber nich nicht ausprobiert. Die Sichtweiten im Tender reichen von 0,5 meter in der Nähe des Badebereiches bis zu 10m unter der Sprungschicht am Einstieg P1.
...wenn es nicht so zum weinen wäre. Ich/wir haben dem ActionSport in Dortmund und dem Leiter inzwischen zwei Chancen gegeben, die leider beide mit barscher unfreundlicher Art abgebügelt wurden. 1. Versuch: Ende 2017 machten wir unseren OWD bei einem anderen Laden. Meine Frau ist sehr klein und kurvig (aber noch weit von mollig entfernt), in "unserem" Laden gab es nur 3 Fabrikate und keinen passenden Anzug. ActionSport hätte andere Marken im Programm, also nix wie hin. Verlauf: Ein Hallo gab es nicht; Was wollen sie > Wir machen gerade unseren OWD und suchen einen 7mm Anzug für meine Frau in uns unbekannter Größe, Konfektion normalerweise M > Sie sei zu fett und niemals Größe M. - Geäußert in einem Ton der mich als Ehemann nur schwer meine Contenance bewahren ließ. Fehler: Wir hatten erwähnt das wir den OWD grade woanders machen. Also nix anprobiert, nix gekauft, kopfschüttelnd und sehr enttäuscht nach Hause gefahren. ActionSport war erst mal für uns gestorben (nicht nur in Dortmund). 2. Versuch: Juli 2018; Inzwischen haben wir einen netten ActionSport-Laden in Dinslaken gefunden, mit schönem See gleich um die Ecke. Dort haben wir uns auch für die ActionSport-Karte entschieden, bei der u.a. damit geworben wird, dass man Bundesweit, ausgenommen in der Basis Nordhausen, seine Flaschen füllen lassen kann. Dies muss der füllende Laden, wenn er denn will, mit dem Laden abrechnen der die Karte ausgestellt hat. Ich hatte meine Karte vergessen und rief beim AS in Dortmund an. Ungefährer Gesprächsverlauf: - Ich stelle mich kurz namentlich vor und sagte, dass ich zwar eine AS-Clubkarte habe, diese aber leider Zuhause liegt, ob ein Foto der Karte (Hinweis: Die keinen Chip oder Magnetstreifen hat!!) ausreichen würde um zwei Flaschen nachfüllen zu lassen. - Pampig vorgetragene Antwort: "Ist die Karte denn von hier?" - Nein, vom Action Sport DiveIn in Dinslaken. - Wieder pampig "Ja dann müssen se auch in Dinslaken füllen." - Rückfrage: "Moment, das Flaschenfüllen gilt doch bundesweit?" - Zähneknirschend und pampig: "Ja dann kommen se, aber mit Karte." Ich antwortete noch bis später, legte auf, verstand eine weitere gegebene Antwort nicht mehr ganz. Sie klang nicht freundlicher als das vorige Gespräch. Ich entschied mich, mir das in der Form vor Ort nicht geben zu wollen. Ich schickte eine lange Beschwerde und Schilderung an die Zentrale und telefonierte dann lange mit dieser. Der Inhalt dieses Gespräches soll vertraulich bleiben; nur soviel, die Bewertung von Hans Müller kann ich absolut nachvollziehen, da ich ja Action Sport Clubmember bin, haben alle Partner meine Kontaktdaten, ich bot an dass mich der Chef noch mal anrufen könnte um einen Neustart zu versuchen, dies wurde ebenfalls nicht wahrgenommen. Für uns ist der Laden auf jeden Fall Stand jetzt erledigt. Weder Luft holen noch Kleinkram noch irgendwas Großes oder Kurse werden wir dort jemals kaufen. Wir wurden beide Male behandelt als seien wir Bittsteller die etwas schlimmes wollten und nur stören wurden. Zur Qualität der Ausbildung kann ich nichts sagen, als Stammkunde& Schüler (der nach Geld aussieht) scheint man zumindest besser behandelt zu werden, wenn man den anderen Google-Bewertungen glauben darf. Zur Qualität der Beratung kann ich auch nichts sagen, wir bekamen ja keine. Da man in Dortmund eh nicht tauchen gehen kann daher der Tipp: Nette Tauchschule in der Nähe eines Sees suchen. Gibt genug in NRW. P.S. Mit mir kann man IMMER sprechen, sprechenden Menschen kann geholfen werden - und ich gehöre zu der Sorte Taucher die auch mit einer Füllflat mal Trinkgeld geben fürs füllen... Aber hier nicht. Diese Bewertung steht auch mit Klarnamen bei Google und gibt nur persönliche Erfahrungen wieder.

TOP-Tauchschule

Technomancer
DiveIn Dinslaken ist eine super Tauchschule mit schönem Heimatsee, dem Tenderingssee. Das Team ist sehr freundlich und kompetent, die Mittaucher und Abläufe sehr entspannt. Nach sehr negativen Erfahrungen mit dem ActionSport in Dortmund war die Marke für meine Frau und mich gestorben; ein Besuch beim DiveIn belehrte uns eines besseren, ein einziger Besuch und ein Tauchabend am Einstieg P1 reichten uns um ActionSport-Clubmitglieder zu werden (Flaschenfüllen inkl., Rabatt auf Einkäufe und Kurse). Auch wenn man erst mal nihts kauft, man fühlt sich hier einfach sofort willkommen und aufgenommen. Selbstverständlich gibt es auch regelmäßig Fahrten zu anderen Seen weiter weg. Viel mehr kann man zu DiveIn auch gar nicht sagen; wir fahren eine gute Stunde hin und es lohnt, der See ist gleich um die Ecke. Fahrt hin, überzeugt euch selbst. Kurz noch zum Tenderingssee: Zur Zeit kann man am P1 nur als TVB-Vereinsmitglied (Mitgliedschaftsanträge gibts bei DiveIn, DiveIn ist nach dem Verein auch die Kontaktadresse, kostet 120€/Jahr) tauchen, oder wenn DiveIn selbst zum P1 fährt gegen Gebühr. Dies wird überwacht, Baden und Schwarztauchen dort werden verfolgt (und das ist gut so). Gasttaucherregelungen sind Stand 07/2018 nicht möglich (sollen aber wieder kommen). DiveIn fährt meistens Freitags und Sonntags zum Strandbad Tenderingssee (Eintritt Taucher 10€, Vereinsmitglieder zahlen 4€ normalen Eintritt), von wo aus man sehr schön tauchen kann. Es ist natürlich bei gutem Wetter oft sehr voll mit Badegästen. Weiter kann man als TVB-Mitglied noch von der Surferbucht tauchen, das haben wir aber nich nicht ausprobiert. Die Sichtweiten im Tender reichen von 0,5 meter in der Nähe des Badebereiches bis zu 10m unter der Sprungschicht am Einstieg P1.
...wenn es nicht so zum weinen wäre. Ich/wir haben dem ActionSport in Dortmund und dem Leiter inzwischen zwei Chancen gegeben, die leider beide mit barscher unfreundlicher Art abgebügelt wurden. 1. Versuch: Ende 2017 machten wir unseren OWD bei einem anderen Laden. Meine Frau ist sehr klein und kurvig (aber noch weit von mollig entfernt), in "unserem" Laden gab es nur 3 Fabrikate und keinen passenden Anzug. ActionSport hätte andere Marken im Programm, also nix wie hin. Verlauf: Ein Hallo gab es nicht; Was wollen sie > Wir machen gerade unseren OWD und suchen einen 7mm Anzug für meine Frau in uns unbekannter Größe, Konfektion normalerweise M > Sie sei zu fett und niemals Größe M. - Geäußert in einem Ton der mich als Ehemann nur schwer meine Contenance bewahren ließ. Fehler: Wir hatten erwähnt das wir den OWD grade woanders machen. Also nix anprobiert, nix gekauft, kopfschüttelnd und sehr enttäuscht nach Hause gefahren. ActionSport war erst mal für uns gestorben (nicht nur in Dortmund). 2. Versuch: Juli 2018; Inzwischen haben wir einen netten ActionSport-Laden in Dinslaken gefunden, mit schönem See gleich um die Ecke. Dort haben wir uns auch für die ActionSport-Karte entschieden, bei der u.a. damit geworben wird, dass man Bundesweit, ausgenommen in der Basis Nordhausen, seine Flaschen füllen lassen kann. Dies muss der füllende Laden, wenn er denn will, mit dem Laden abrechnen der die Karte ausgestellt hat. Ich hatte meine Karte vergessen und rief beim AS in Dortmund an. Ungefährer Gesprächsverlauf: - Ich stelle mich kurz namentlich vor und sagte, dass ich zwar eine AS-Clubkarte habe, diese aber leider Zuhause liegt, ob ein Foto der Karte (Hinweis: Die keinen Chip oder Magnetstreifen hat!!) ausreichen würde um zwei Flaschen nachfüllen zu lassen. - Pampig vorgetragene Antwort: "Ist die Karte denn von hier?" - Nein, vom Action Sport DiveIn in Dinslaken. - Wieder pampig "Ja dann müssen se auch in Dinslaken füllen." - Rückfrage: "Moment, das Flaschenfüllen gilt doch bundesweit?" - Zähneknirschend und pampig: "Ja dann kommen se, aber mit Karte." Ich antwortete noch bis später, legte auf, verstand eine weitere gegebene Antwort nicht mehr ganz. Sie klang nicht freundlicher als das vorige Gespräch. Ich entschied mich, mir das in der Form vor Ort nicht geben zu wollen. Ich schickte eine lange Beschwerde und Schilderung an die Zentrale und telefonierte dann lange mit dieser. Der Inhalt dieses Gespräches soll vertraulich bleiben; nur soviel, die Bewertung von Hans Müller kann ich absolut nachvollziehen, da ich ja Action Sport Clubmember bin, haben alle Partner meine Kontaktdaten, ich bot an dass mich der Chef noch mal anrufen könnte um einen Neustart zu versuchen, dies wurde ebenfalls nicht wahrgenommen. Für uns ist der Laden auf jeden Fall Stand jetzt erledigt. Weder Luft holen noch Kleinkram noch irgendwas Großes oder Kurse werden wir dort jemals kaufen. Wir wurden beide Male behandelt als seien wir Bittsteller die etwas schlimmes wollten und nur stören wurden. Zur Qualität der Ausbildung kann ich nichts sagen, als Stammkunde& Schüler (der nach Geld aussieht) scheint man zumindest besser behandelt zu werden, wenn man den anderen Google-Bewertungen glauben darf. Zur Qualität der Beratung kann ich auch nichts sagen, wir bekamen ja keine. Da man in Dortmund eh nicht tauchen gehen kann daher der Tipp: Nette Tauchschule in der Nähe eines Sees suchen. Gibt genug in NRW. P.S. Mit mir kann man IMMER sprechen, sprechenden Menschen kann geholfen werden - und ich gehöre zu der Sorte Taucher die auch mit einer Füllflat mal Trinkgeld geben fürs füllen... Aber hier nicht. Diese Bewertung steht auch mit Klarnamen bei Google und gibt nur persönliche Erfahrungen wieder.

Tauchbasen in Nordrhein-Westfalen

Zeige alle Tauchbasen in Nordrhein-Westfalen

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen