• 3717 Fotos
  • 32 Videos

Tauchen in der Andamanensee

Die Andaman Sea an der Westküste Thailands bietetexquisites Tauchen und spielt sich primär vor den tropischen Inseln Phuket, Koh Lanta, Koh Lipe und Koh Phi Phi ab. Khao Lak und Krabi ermöglichen vom Festland aus den Zugang zu einigen der besten Tauchgründe. An der Westküste Thailands geniesst man von November bis Mai tropisches Klima. Von etwa Juni bis Oktober herrschen normalerweise die Monsun-Winde vor, was zur Folge hat, dass einige Tauchplätze nicht erreichbar sind. Tagesboote sind aber unterwegs wann immer es das Wetter erlaubt und so kann dies auch einegute Zeit sein, um von günstigeren Angeboten der Tauchanbieter zu profitieren.

Tauchplätze in der Andamanensee

Zeige alle Tauchplätze in der Andamanensee

Aktuellste News Andamanensee

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Andamanensee

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Hallo zusammen Phi Phi lohnt es sich ? Ja und Nein Ich war Anfang September 2022 auf Phi Phi - zu dieser Zeit hatten 6 Divecenter geöffnet. Je 3 SSI und 3 Padi . Nach dem ich mir bei allen 6 DC persönlich Infos eingeholt hatte ,entschied ich mich für Seafrog auch weil es laut Internet die älteste und am längsten operierende Basis auf der Insel ist. Getaucht wird Vormittags 2 TG und am Nachmittag - ich entschied mich für vormittags 1.Wrack und 2. würde der Captain entscheiden je nach Wetter. Ich buchte und bezahlte am Vortag, auf meine Frage ob die Einkleidung jetzt erfolgte oder am nächsten Tag, Kamm die Antwort ich habe deine Größe schon abgeschätzt, ich mache das schon länger. Gut dachte ich mir und mache mir keine Sorgen. Treffpunkt am nächsten morgen 7.20 an der Basis - dann ging es weiter zum Boot. Nach einer 20 Minuten Fahrt inklusive Briefing machten wir uns bereit - leider hat die Maske überhaupt nicht gepasst und an der Stirn gedrückt ( wie schon gesagt kein anprobieren an Land vor dem TG ) egal dachte ich mir wird schon gehen. Buddy Check und nur 190 bar , ein anderer Gast hatte nur 180 und bekam eine neue Flasche. Abstieg am Seil mit Instructor 1 AOWD und mir DM - Sicht 5 Meter - am Wrack angekommen 25 Meter tiefe gab es Erhebliche Strömung dann wurde erst mal 10 Minuten gegen die Strömung angekämpft. Egal dachte ich mir der Instructor wird schon wissen was er tut. Leider war der Bewuchs nur aus Muscheln-das Wrack wurde extra versenkt ich 2014. Ansonsten gab es einen Fischschwarm, das war’s im Briefing wurde noch alles aufgelistet was es in Phi Phi alles gibt. Es gab die Anweisung dem Instructor bei 100 bar und bei 70 bar Bescheid zu geben was der AOWD und auch ich taten. Der TG war nach 39 Minuten zu Ende. Es gab dann noch einen 2 TG auf 17 Meter der dauerte 51 Minuten zu sehen gab es da auch nix. Ich fragte dann bei allen anderen Gästen - die hatten alle Max 190 bar. Das Boot war in die Jahre gekommen - das Equipment war ok - alles in allem ernüchternd. Ich bin Activer DM mit über 2000 Dive s.

Stressiger Ablauf

Taucher329660
Ich war im Jan. 2024 vom Tauchen auf Koh PHI PHI. Diese Tauchschule befindet sich am LAEMTONG Beach, ein fantastisch-schöner Strand, der an die Malediven erinnert. Ich fand die Riffe gleich geil wie am ROTEN MEER (tolle Korallen, v.a. riesige GORGONIEN, Riesen-Muscheln), so Riesen-Fischschwärme hatte ich schon lange nimmer gesehen. Einmal eine Barracuda-Schule mit sicher 500 Fischen. Ich finde das Tauchen am LAEMTONG nur zu teuer...2 TG ca. €120.- In TONSAI (Hauptort), wo es viele Tauchschulen gibt, kosten 2 Tauchgänge nur 60% davon. Trotz anfänglicher sehr netter Kontaktaufnahme mit Rob (aus UK), war ich dann aber nicht wirklich zufrieden mit dieser Tauschule. 1) Der Ablauf war stressig. Mit dem sehr alten Boot 45 raus, wobei gleich Mal der Motor eingegangen ist. 1. Tauchgang, danach nur 30 Min. Pause, danach der 2. TG. und danach ein ESSEN. 30 Min. ist nach einem 50 Min. TG viel zu wenig Pause 2) Dass man schon am Vorabend vor dem Tauchtag bezahlen muss, habe ich bei 140 TG. auch noch nie erlebt 3) Das junge Paar, das die Tauchschule führt, haben keinen STAFF. Wir wurden gebeten, beim Anschieben des schweren Trolley (mit den Flaschen) mit zu helfen, wobei ich mich gleich am Handgelenk verletzt habe und jetzt 7 Tage danach noch immer leichte Schmerzen habe. Das ist eigentlich peinlich und habe ich in 20 Jahren Tauchen auch noch nie erlebt. Habe dann die Tauchschule gewechselt (am gleichen Strand) und die waren viel professioneller.

MV Camic

Franco_Rodriguez160045
Ich hatte im Oktober das Vergnügen auf der MV Camic eine 4 Tages Tour zu machen. Wir hatten eine wirklich urgute Zeit, aber man merkt schon das Schiff und Technik nicht ganz Mängelfrei sind. Geplant war am Abend zu starten, da am Dinghi der Außenborder nicht lief ging es erst um Mitternacht los. Das war soweit nicht unser Problem, aber das Dinghi lief dann mal und mal eben nicht. Durch ausleihen von anderen Dinghis ist uns dadurch aber zu keiner Zeit ein Nachteil entstanden. Schlecht war, dass in unsere Kabine Abgase gekommen sind so dass wir die erste Nacht nicht wirklich schlafen konnten. Wir dachten das kommt von außen und haben deshalb nicht gelüftet, war wohl falsch. Mit Lüften ging es dann, es war aber immer leichter Abgasgeruch aus dem Bad zu riechen. Technisch ist das Boot also in keinem guten Zustand, das sieht man auch an diversen anderen Stellen. Gut war es trotzdem, aber das lag daran dass die Crew und das Essen wirklich Top waren und es war auch deutlich günstiger als mit den anderen Booten in der Gegend. Gebucht hatten wir mit Khao Lak Explorer, die kann ich nicht empfehlen. Der Abgasgeruch tat ihnen zwar leid und wir haben dafür das Angebot bekommen vom Hafen kostenlos nach Phuket gebracht zu werden, das hatten aber auch alle anderen Gäste. Bei der Buchung ist auch noch schief gelaufen, dass der Start für den Abend geplant war, uns aber mitgeteilt wurde, dass wir bei der Abholung schon gefrühstückt haben sollen. Damit hatten wir außerplanmäig einen Tag in Khao Lak zu verbringen was nicht unbedingt unser Favorit ist.
Hallo zusammen Phi Phi lohnt es sich ? Ja und Nein Ich war Anfang September 2022 auf Phi Phi - zu dieser Zeit hatten 6 Divecenter geöffnet. Je 3 SSI und 3 Padi . Nach dem ich mir bei allen 6 DC persönlich Infos eingeholt hatte ,entschied ich mich für Seafrog auch weil es laut Internet die älteste und am längsten operierende Basis auf der Insel ist. Getaucht wird Vormittags 2 TG und am Nachmittag - ich entschied mich für vormittags 1.Wrack und 2. würde der Captain entscheiden je nach Wetter. Ich buchte und bezahlte am Vortag, auf meine Frage ob die Einkleidung jetzt erfolgte oder am nächsten Tag, Kamm die Antwort ich habe deine Größe schon abgeschätzt, ich mache das schon länger. Gut dachte ich mir und mache mir keine Sorgen. Treffpunkt am nächsten morgen 7.20 an der Basis - dann ging es weiter zum Boot. Nach einer 20 Minuten Fahrt inklusive Briefing machten wir uns bereit - leider hat die Maske überhaupt nicht gepasst und an der Stirn gedrückt ( wie schon gesagt kein anprobieren an Land vor dem TG ) egal dachte ich mir wird schon gehen. Buddy Check und nur 190 bar , ein anderer Gast hatte nur 180 und bekam eine neue Flasche. Abstieg am Seil mit Instructor 1 AOWD und mir DM - Sicht 5 Meter - am Wrack angekommen 25 Meter tiefe gab es Erhebliche Strömung dann wurde erst mal 10 Minuten gegen die Strömung angekämpft. Egal dachte ich mir der Instructor wird schon wissen was er tut. Leider war der Bewuchs nur aus Muscheln-das Wrack wurde extra versenkt ich 2014. Ansonsten gab es einen Fischschwarm, das war’s im Briefing wurde noch alles aufgelistet was es in Phi Phi alles gibt. Es gab die Anweisung dem Instructor bei 100 bar und bei 70 bar Bescheid zu geben was der AOWD und auch ich taten. Der TG war nach 39 Minuten zu Ende. Es gab dann noch einen 2 TG auf 17 Meter der dauerte 51 Minuten zu sehen gab es da auch nix. Ich fragte dann bei allen anderen Gästen - die hatten alle Max 190 bar. Das Boot war in die Jahre gekommen - das Equipment war ok - alles in allem ernüchternd. Ich bin Activer DM mit über 2000 Dive s.

Stressiger Ablauf

Taucher329660
Ich war im Jan. 2024 vom Tauchen auf Koh PHI PHI. Diese Tauchschule befindet sich am LAEMTONG Beach, ein fantastisch-schöner Strand, der an die Malediven erinnert. Ich fand die Riffe gleich geil wie am ROTEN MEER (tolle Korallen, v.a. riesige GORGONIEN, Riesen-Muscheln), so Riesen-Fischschwärme hatte ich schon lange nimmer gesehen. Einmal eine Barracuda-Schule mit sicher 500 Fischen. Ich finde das Tauchen am LAEMTONG nur zu teuer...2 TG ca. €120.- In TONSAI (Hauptort), wo es viele Tauchschulen gibt, kosten 2 Tauchgänge nur 60% davon. Trotz anfänglicher sehr netter Kontaktaufnahme mit Rob (aus UK), war ich dann aber nicht wirklich zufrieden mit dieser Tauschule. 1) Der Ablauf war stressig. Mit dem sehr alten Boot 45 raus, wobei gleich Mal der Motor eingegangen ist. 1. Tauchgang, danach nur 30 Min. Pause, danach der 2. TG. und danach ein ESSEN. 30 Min. ist nach einem 50 Min. TG viel zu wenig Pause 2) Dass man schon am Vorabend vor dem Tauchtag bezahlen muss, habe ich bei 140 TG. auch noch nie erlebt 3) Das junge Paar, das die Tauchschule führt, haben keinen STAFF. Wir wurden gebeten, beim Anschieben des schweren Trolley (mit den Flaschen) mit zu helfen, wobei ich mich gleich am Handgelenk verletzt habe und jetzt 7 Tage danach noch immer leichte Schmerzen habe. Das ist eigentlich peinlich und habe ich in 20 Jahren Tauchen auch noch nie erlebt. Habe dann die Tauchschule gewechselt (am gleichen Strand) und die waren viel professioneller.

Tauchbasen in der Andamanensee

Zeige alle Tauchbasen in der Andamanensee

Tauchsafaris in der Andamanensee

Zeige alle Liveaboards in der Andamanensee

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen