Schreibe eine Bewertung

Long Beach Divers, Phi Phi Island

3 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Englisch
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Mangelhaftes Equipment Krisenmanagement

Wir waren als Paar einen Tag mit den Long Beach Divers vor Kho Phi Phi tauchen und haben leider keine guten Erfahrungen gemacht.
Der Empfang war sehr freundlich und die Basis hat einen sehr professionellen Eindruck gemacht. Wären nicht einige Dinge schief gelaufen, wären wir vermutlich als zufriedene Kunden aus dem Tauchtag gegangen.
Allerdings ging leider einiges schief:
1. Nicht funktionierendes Finimeter: beim ersten Tauchgang hatten wir wie üblich vereinbart bei welchen Druck der Tauchgang beendet wird. Blöd war nur, dass mein Finimeter an der Leihausrüstung defekt war und bei 110 bar fest hing. Ergebnis war, dass wir es gerade noch geschafft haben mehr aus Zufall mit 20 bar den Sicherheitsstop durchzuführen. Was hier im Ernstfall hätte passieren können muss man denke ich nicht ausführen.
2. undichter Schlauch an der Tarierjacket: zwar ein eher kleines Problem, vermutlich zurückzuführen auf einen defekten O-Ring, aber doch ein Indiz für den Zustand der Leihausrüstung.
3. Krisenmanagement: meinem Buddy wurde es nach dem ersten Tauchgang übel. Leider bestand die Betreuung darin, dass man uns alleine am Bug des Bootes gelassen hat, auf die Frage nach einem Reisekaugummi oder ähnlichem eher pampig mit der Antwort reagiert hat, dass man eine Reisetablettr haben könnte, welche aber nicht helfen würde.
Nach dem ersten Erbrechen kam dann der Hinweis vom Oberdeck, dass man das später weg waschen kann. Im Wasser wurde mein Buddy dann erbrechend am Jacket durchs Wasser gezogen bis zu dem Punkt an dem es zum abtauchen ging. Und in dem Zustand mussten wir dann tauchen.
Zum Glück kam es nicht zu weiterem Erbrechen Unterwasser!
Nach dem zweiten Tauchgang und auch an Land hat sich wieder niemand nach dem Ergehen erkundigt.
Ich will garnicht wissen, was mit dieser schlechten Crew und den völlig desinteressierten Guides passiert wäre, hätten wir irgend welche ernsthaften Probleme gehabt. Vermutlich hätte man uns im Wasser treibend zurück gelassen

Fazit: einmal und nie wieder!!!!!

Wirklich schade, da die Basis toll liegt und das Tauchen um Kho Phi Phi sehr schön sein kann.
Mehr lesen

Mein Freund und ich haben im Dezember 2011 bei de ...

Mein Freund und ich haben im Dezember 2011 bei den Long Beach Divern einen Open Water PADI Kurs gemacht und waren sehr zufrieden.

Es handelt sich um eine kleine gut ausgerüstete Tauchschule, geführt von einem sehr erfahrenen Tauchlehrer (aus England). Tauchlehrer sprechen teils Deutsch, teils Englisch und auch Französisch.

Ich selbst habe mich beim Kurs etwas blöd angestellt und war keine leichte Kundin. Ich bin das erste Mal getaucht. Der Tauchlehrer (Marco) war sehr geduldig und um mich nicht unnötig unter Druck zu setzen habe ich unzählige Extrastunden (nur Tauchlehrer und ich, ohne Aufpreis) bekommen, bis auch ich es kapiert hatte. Es war eine tolle Erfahrung und bei einer größeren Tauchschule mit weniger geduldigen Lehrern hätte ich es wohl nicht geschafft. Einen Tauchgang habe ich abgebrochen, weil ich Seekrank war und Panik bekommen habe. Das war auch kein Problem. Der Tauchlehrer hat den Tauchgang mit mir alleine wiederholt und dann war alles gut.

Sehr gutes neues Equipment. Sehr nette familiäre Atmosphäre. Kann ich nur empfehlen. Die Klassen beispielsweise für den Open Water Course sind aus Prinzip sehr klein (drei bis maximal vier Personen), um gute Betreuung zu gewährleisten. Auch bei sonstigen Tauchgängen (nicht als Teil des Open Water Course)nimmt der Tauchschulenleiter nur maximal vier Personen mit. Also kein Massengeschäft.

Ich kann diese Tauchschule nur wärmstens empfehlen.

Beste Grüße Fettflosse
Mehr lesen

Wir waren im November auf Phi Phi Island und habe ...

Wir waren im November auf Phi Phi Island und haben uns entschieden bei der kleinen aber feinen Tauchbasis ´Long Beach Divers´ zu tauchen. Die Basis ist - wie der Name schon sagt - am Long Beach auf Phi Phi Island direkt am Strand und steht unter englischer Führung.
Es werden PADI Kurse angeboten, die auf englisch und auf deutsch absolviert werden können.
Die Ausrüstung ist in einem guten Zustand und der Tagesablauf ist wirklich dem Urlaub entsprechend ruhig und entspannend. Die Ausrüstung, sofern man keine eigene hat, wird einen Tag vorher zusammen gesucht bzw. zusammen gestellt, damit man sich am Tauchtag nicht noch darauf konzentrieren muss.
Vor dem Tauchen wird ein kurzes Briefing gemacht, welches den Tauchtag im groben umfasst und wo die Gruppen eingeteilt werden. Dann wird erst das gesamte Gerödel auf ein Longtailboot gebracht und die fleissigen Helfer und Guides fahren das alles schon mal auf das eigentliche Tauchboot, welches ca 200m vorm Strand auf Anker liegt. Danach werden die Taucher abgeholt und zum Tauchboot gefahren. Man braucht sich wirklich um nichts selbst zu kümmern.
Das Tauchboot selbst ist sehr geräumig, mit Oberdeck, Sonnendeck usw. - alles in allem ein sehr schönes Boot. Für leckeres Essen ist selbstverständlich auch gesorgt, man kann sich vorher sogar aus mehreren Essen was aussuchen, allerdings schon am Vortag.
Vor den Tauchgängen gab es dann ein ausführliches Briefing - bei unserer 4er Gruppe hat das Monika, die deutsche Tauchlehrerin gemacht.
Es werden Tauchplätze an den Phi Phi Islands angefahren - in unserem Fall Bida Nok und Bida Nai. Die beiden Tauchgänge waren sehr entspannend und ohne Hektik...einfach schön! Hier nochmal ein Dank an Monika , die ihre Sache wirklich gut gemacht hat.
Zu sehen gibt es alles, was das Herz gegehrt - Schildkröten, Muränen, Seeschlange, Haie, jede Menge Schwarmfisch und alle möglichen Korallen.
Wieder an der Basis angekommen, erfolgt ein Debriefing und wenn man mag auch das ein, oder andere Deko-Bierchen.
Wir kommen auf jeden Fall wieder - es hat uns viel Spass gemacht!!!

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1
Entfernung Tauchgewässer:
20 Meter
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
15
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
PADI, SSI
Ausbildung bis:
Divemaster
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
NIcht spezifiziert.
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen