• 10524 Fotos
  • 83 Videos

Tauchen in Thailand

Die zum Tauchen zur Verfügung stehenden Tauchgebiete befinden sich in der Andamanensee einerseits und im Golf von Thailand andererseits. Die Tauchplätze haben alles eines gemeinsam: sie werden vom Monsun beherrscht. Der Südwestmonsun beeinflußt von Juni bis Oktober die Betauchbarkeit der Tauchplätze in der Andamanensee und der Nordostmonsun macht das gleiche von Oktober bis April mit den Tauchplätzen im Golf von Thailand.

Beliebte Tauchziele in Thailand

Zeige alle Reiseziele in Thailand

Aktuellste News Thailand

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Thailand

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Hallo, wir hatten Ende August zwei Tagestouren mit 3 und 2 Tauchgängen (Big Easy und Marine Park). Zu Easy-Divers, ein klasse Team, allesamt von der Organisation bis zu den Tauchlehrern sehr engagiert, vielsprachig, super nett, zuvorkommend, sodass es viel Spaß gemacht und man sich sehr gut aufgehoben gefühlt hat. Egal wo auf der Insel man haust, man wurde am frühen Morgen abgeholt und am Abend wieder nachhause gebracht, super! Mein Sohn war als Taucher dabei, ich als Schnorchler. Beide haben wir Tolles gesehen, Fische in allen Farben und Größen, inkl. Seeschlange. Potentielle Highlights wie Walhai, Feuerfisch, Haie, Schildkröten u.a. leider nicht gesehen, aber da steckt man nicht drinnen. Ebenso wie die Sicht, die je nach Witterung und Strömung auch mal nicht so perfekt sein kann. Aber dieses Problemchen haben alle Tauchbasen vor Ort gleichermaßen. Southwest Pinnacle war für Taucher toll, für Schnorchler nix, da die Felsformation zu tief im Wasser liegt. Sailrock hat mir als Schnorchler am besten gefallen. Und die beiden Tauchgänge im Marinepark sind sehr schön, aber eigentlich die Gleichen, das Boot blieb dort vor Anker. Das Tourboot, die MV Seastar urig, vielleicht etwas lahm, sodass sich die Fahrten doch in die Länge ziehen. Macht aber auch nichts, da rundherum immer sehr gute Stimmung und mehrere leckere Essensgänge geboten werden. Alles in allem rundherum absolut empfehlenswert!
Hallo zusammen, ich war im Juli diesen Jahres (2017) mit diesem Schiff unterwegs und kann nur dringend abraten, hier zu buchen. Das Schiff macht insgesamt einen sehr heruntergekommenen Eindruck. Luxury Class war vielleicht einmal, hier wurde seit Inbetriebnahme anscheinend nichts mehr gemacht. Auch der Tauchbetrieb war extrem chaotisch: Buddyteams wurden auch auf Nachfrage nicht gebildet, man solle sich doch am Guide orientieren. Der Checkdive wurde als Nachttauchgang(!) in 5er- und 6er-Gruppen von unbeleuchteten Schlauchbooten aus durchgeführt. Zwei Taucher trieben unterbleit an der Oberfläche, während der Guide der erste war, der am Grund nach Critter suchte. Keine Reaktion auf Lichtsignale. Irgendwann fiel ihm dann doch auf, dass Taucher fehlten und er konnte sie an der Oberfläche zum Glück noch "einsammeln". Dann kam es noch zu kleineren Vorfällen wie keine Luft in den Flaschen und/oder normale Luft in Nitrox-Flaschen. Nach 2 Tagen gab dann der Nitrox-Kompressor den Geist auf. Das bei dieser Organisation auf der Tour vor uns eine Taucherin "verloren" gegangen ist, hat mich kaum noch verwundert. Anscheinend wurde sie bis heute nicht gefunden (haben jetzt Ende August). Ich habe mich aufgrund dieser ganzen Vorkommnisse und auch aufgrund des bedenklichen Gesamtzustands des Schiffes - dieser war bei Buchung leider nicht ansatzweise zu erkennen gewesen - dazu entschieden, die meisten Tauchgänge auf dieser Safari nicht durchzuführen und bin an Bord geblieben. Lasst Euch von den Hochglanzbildern auf der Homepage nicht täuschen. Den einen Stern gibt es für die freundliche und hilfsbereite Crew.
Hallo, wir hatten Ende August zwei Tagestouren mit 3 und 2 Tauchgängen (Big Easy und Marine Park). Zu Easy-Divers, ein klasse Team, allesamt von der Organisation bis zu den Tauchlehrern sehr engagiert, vielsprachig, super nett, zuvorkommend, sodass es viel Spaß gemacht und man sich sehr gut aufgehoben gefühlt hat. Egal wo auf der Insel man haust, man wurde am frühen Morgen abgeholt und am Abend wieder nachhause gebracht, super! Mein Sohn war als Taucher dabei, ich als Schnorchler. Beide haben wir Tolles gesehen, Fische in allen Farben und Größen, inkl. Seeschlange. Potentielle Highlights wie Walhai, Feuerfisch, Haie, Schildkröten u.a. leider nicht gesehen, aber da steckt man nicht drinnen. Ebenso wie die Sicht, die je nach Witterung und Strömung auch mal nicht so perfekt sein kann. Aber dieses Problemchen haben alle Tauchbasen vor Ort gleichermaßen. Southwest Pinnacle war für Taucher toll, für Schnorchler nix, da die Felsformation zu tief im Wasser liegt. Sailrock hat mir als Schnorchler am besten gefallen. Und die beiden Tauchgänge im Marinepark sind sehr schön, aber eigentlich die Gleichen, das Boot blieb dort vor Anker. Das Tourboot, die MV Seastar urig, vielleicht etwas lahm, sodass sich die Fahrten doch in die Länge ziehen. Macht aber auch nichts, da rundherum immer sehr gute Stimmung und mehrere leckere Essensgänge geboten werden. Alles in allem rundherum absolut empfehlenswert!

Tauchbasen in Thailand

Zeige alle Tauchbasen in Thailand

Tauchsafaris in Thailand

Zeige alle Liveaboards in Thailand

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen