• 3856 Fotos
  • 116 Videos

Tauchen in Mexiko

Islas Mujeres und Cenoten sind zwei Schlüsselwörter, wenn es um Tauchen in Mexico geht. Die Isla Mujeres hat zwei weltbekannte Topspot mit dem Bronzekreuz und der Höhle der schlafenden Haie. Die Cenoten sind das größte unterirdische Flusssystem der Welt. Diese versteckt im Urwald liegenden Süsswasserhöhlen bieten einmalige und spektakuläre Tauchgänge in eine andere Welt.

Und falls ihr noch nach einem guten Reiseangebot für Mexiko sucht - schaut einfach mal in diesen Vergleich.

Aktuellste News Mexiko

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Mexiko

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Tauchen in den Cenoten Mexikos, ein Tauchertraum, der uns schon sehr viele Jahre begleitete. Immer wieder waren wir an Stefans Stand (cenoteadventures.com) auf der „Boot“ in Düsseldorf hängen geblieben. Er machte einfach einen sehr netten und vor allem kompetenten Eindruck. Und so entschieden wir uns 2020 und buchten trotz Corona für2021. Und wir wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Stefan ist seit 17 Jahren in Mexiko und weiß über die Cenoten Dinge, die manche jungen Locals nicht wissen. Er passt die Tauchgänge individuell den Teilnehmern und den Wetterbedingungen an. Er weiß in welcher Cenote zu welcher Uhrzeit Lichtbeams einfallen und er weiß aufgrund eigener entworfener Tabellen auf die Minute und bei welchem Mond man in die Mangroven Cenote muss, um nicht gegen die Strömung kämpfen zu müssen und man optimale Sicht hat. Und wir waren immer die ersten. Das hat sich sehr bezahlt gemacht, wenn wir auch etwas früher aufstehen mussten, was aber aufgrund der Zeitverschiebung eh leichtfällt. In puncto Sicherheit ist man mehr als gut aufgehoben. Stefan gibt klare Anweisungen, die Sicherheit bringen und er hat seine maximal 4 Taucher jederzeit im Blick. Wir konnten bestimmt schon gut Tarieren, aber die Cenotentauchgänge und Stefans Tricks brachten uns weit darüber hinaus. So war die Zeit bei Stefan auch gleichzeitig eine Fortbildung. Wer es annehmen kann, kommt weiter. Wir konnten uns keinen besseren Guide wünschen und können Stefan uneingeschränkt weiterempfehlen. Alles Gute lieber Stefan und herzlichen Dank an Bea, für die jeden Tag tollen Sandwiches. Birgit und Bernhard
Vor nunmehr zwei Jahren hatten wir unsere Traumreise gebucht. Es sollte in diesem November die durchaus seltene Kombi aus Guadalupe und Socorro werden. Im April diesen Jahres hieß es, dass der Nationalpark Guadalupe geschlossen wäre. Jedoch teilte unser Reiseveranstalter uns nur 2 Wochen später mit, dass die Reise wieder stattfinden würde. Um bei der Sache up to date zu bleiben haben wir uns danach immer wieder die Webseite der Nautilus Explorer angesehen und auf die von uns gebuchte Reise überprüft. Am 12.05.2021 haben wir Kontakt zu NautilusLiveaboards via EMail aufgenommen und nach dem Stand unserer Reise gefragt. Es kamen zunächst nur Gegenfragen von deren Seite, wie "wann findet die Reise statt?" und "bei wem wurde gebucht?". Antwort auf unsere Frage nach der Durchführung der Reise haben wir bis heute nicht erhalten. Mitte Juni teilte uns unser Reiseveranstalter mit, dass wir von Seiten NautilusLiveaboards nach seiner nochmaligen Anfrage auf eine Reise nach Socorro umgebucht wurden. Und das, ohne uns zu fragen oder zu informieren. Nach einigem Hin und Her bot man uns alternativ an, die Reise auf den Juni 2022 zu verschieben. Das haben wir aus 3 Gründen abgelehnt. Zum einen planen wir unsere Reisen frühzeitig (für 2022 sind wir auch schon festgelegt), Haitauchen bei Guadalupe Island ist von Dezember bis Juli ist in der Regel nicht möglich. Der dritte Grund ist einfach erklärt. Man wollte uns als Tauchpärchen, obwohl wir ursprünglich eine Doppelkabine gebucht hatten, auf verschiedene Kabinen verteilen. Ich weis nicht, ob wir diese "Traumreise" noch einmal buchen würden. Schon im Vorfeld war die Kommunikation seitens der Reederei einfach eine Katastrophe. Kundenservice schein dort kein Thema zu sein. Dabei sollte man auch bedenken, dass diese Reise kein Pappenstiel ist mit ca. € 6.000.- pro Person und ohne Flug.
Wir waren  Ende August Anfang September in unserem Mexiko Urlaub.  Auch zur Corona Zeit hat es keinerlei Probleme mit der Ein- und Ausreise gegeben. Auch vor Ort sind außer der normalen Regeln keine Einschränkungen. Als begeisterte Taucher, haben wir uns an Cenote Adventures gewandt, da wir uns das Tauchen in den Cenoten natürlich nicht entgehen lassen wollten. Wir haben via Mail Kontakt aufgenommen. Was ursprünglich als normale Preisanfrage dienen sollte wurde zu einem Komplett Sorglos Paket.  Die beiden haben so einen tollen Service das wir unseren Urlaub super einfach planen konnten. Von Unterkunfts- und Restaurantempfehlungen bis hin zu Tagesausflügen, haben uns die beiden super informiert. Vor Ort dann wurden wir sehr herzlich empfangen und unsere Planung besprochen. Damit wir nicht noch einen extra Koffer fürs Tauchgepäck mitnehmen mussten, haben wir uns für die Leihausrüstung von Cenote Adventures entschieden. Dazu können wir nur positives Feedback geben. Die Ausrüstung war von Kopf bis Fuß in einem tadellosen Zustand. Wir wurden an jedem Tauchtag pünktlich von Stefan abgeholt und haben vor jedem Tauchgang ein ausführliches Briefing bekommen. Stefan ist als Tauchguide einfach super....er hat sich sehr viel mühe gegeben uns je nach Wetterlage die schönsten Cenoten zeigen zu können und vor allem so geplant, das man nicht mitten im Massentourismus unterwegs ist. Wir hatten unheimlich ruhige und wunderschöne Tauchgänge und gelernt haben wir zusätzlich auch jede Menge. In den Pausen sorgten die beiden für einen leckeren Snack und ausreichend Getränke. Nach den Tauchgängen konnten wir uns über die Erlebnisse austauschen und Stefan gab uns ein Feedback über unsere Tauchpraxis. Zum Nachmittag wurden wir wieder im Hotel abgesetzt und haben uns auf den nächsten Tauchtag gefreut. Lange Rede kurzer Sinn.... Wenn ihr einen Mexiko Urlaub mit Tauchgängen geplant habt, ist Cenote Adventures die Richtige Anlaufstelle. Ein super Service,  einwandfreie Ausrüstung und ein sehr freundliches und deutschsprachiges Team. Wir werden definitiv wieder kommen!!! Vielen Dank nochmal
Hintergrund: Im Januar 2019 haben wir uns über die erste InterDive in Frankfurt über die Cenoten in Mexiko am Stand von PlanetScuba informiert. 2 Wochen später haben wir dann eine komplette Reiseplanung von Markus per Mail erhalten, in der wir uns wie aus einem Katalog unsere Pakete aussuchen konnten. Was dann kam, konnte keiner ahnen. Durch die Pandemie mussten wir (wie höchstwahrscheinlich alle anderen auch) unsere Pläne drastisch verändern. Hier war Markus auch äußerst kulant und hilfsbereit. Letztendlich haben wir unsere Reise und die geplanten Tauchgänge einfach um ein Jahr verschieben können ohne jegliche Nachteile. Zum Ablauf vor Ort: Markus und seine Frau Juliane kümmerten sich auch vor Ort ganz hervorragend um uns. Er hat uns am ersten Abend das Umfeld unserer Unterkunft gezeigt, zum Supermarkt für die nötigsten Besorgungen gefahren und noch zur Stammkneipe mitgenommen, in der wir uns nach der langen Reise noch stärken konnten. Markus holte uns jeden Morgen aus unserer Unterkunft in Puerto Aventuras (ebenfalls sehr zu empfehlen das KASA Hotel) ab und brachte uns mit kurzem Aufladen der Tanks zu seiner Basis, von der aus dann Gruppen aufgeteilt wurden. Laura hat uns überwiegend zu unseren Spaßtauchgängen in den Cenoten begleitet. Eine super kompetente Taucherin, die uns auch sehr viel Hintergrund Infos zu jeder einzelnen Cenote gegeben hat. An einem Tag hatten wir das Vergnügen mit Marco tauchen zu gehen. Markus selbst hatte während unseres gesamten Aufenthalts eine Ausbildung zu geben, weshalb wir mit ihm nicht tauchen gehen konnten. Wir konnten aber somit ein bisschen Einblick bekommen, mit welchen anderen Tauchern Markus hier zusammenarbeitet - alle sind äußerst entspannt und kompetent. Zum Tauchen selbst: Es ist unsere erste Erfahrung gewesen in Sachen Höhlentauchen bzw. "Cavern diving". Bislang waren wir nur in offenen Gewässern unterwegs. Die Bilder, die wir auf der Messe vor knapp 2 Jahren sahen, haben nicht zu viel versprochen und auch können wir bestätigen, dass gar nicht so viel Photoshop dabei war :). Die Lichter, die Farben, die Effekte unter Wasser, wenn Süß- auf Salzwasser trifft, einfach unbeschreiblich und für uns eine ganz neue Art von Tauchen - für jeden Sporttaucher auf jeden Fall einen Eintrag auf seiner "Bucketlist" wert. In einigen Cenoten sind private Kameras verboten, stattdessen sind professionelle Photografen unterwegs, die ihre Arbeit zwar auch gut bezahlen lassen, aber die Fotos es auch wert sind. Wir haben uns auf jeden Fall für die Fotos entschieden - Chuk Mool gibts auch bei Youtube ;) ! Die Cenoten sind sehr individuell und jede einzelne hat ihren eigenen Charakter. Markus' Auswahl hat uns sehr gut gefallen, die namenhaften Cenoten mit Chuk Mool, Dos Ojos oder Angelita waren alle dabei und wurden Tageslicht und wetterabhängig angefahren. Einziger Nachteil der Cenotentauchgänge - sie schlagen doch sehr ins Geld verglichen zum offenen Wasser, da man für jede einzelne Cenote noch Eintritt bezahlen muss. Dieser Eintritt ist aber im Paketpreis von Markus schon enthalten. Fazit: Markus kümmert sich fast schon väterlich um seine Gäste auch abseits des Wassers. Sein Fokus liegt auf dem technischen Tauchen und freut sich, wenn er seinen Gästen etwas beibringen kann. Wer also Interesse am Cenotentauchen hat, ist bei Planet Scuba Mexico in besten Händen :) Viele Grüße und auch nochmal an dieser Stelle vieeeelen Dank nach diesem ganzen Corona Planungs-Wahnsinn! Stephi und Basti
Mein Mann und ich haben uns auf unserer Mexiko-Rundreise kurzfristig entschieden auf Cozumel tauchen zu gehen und waren auf der Suche nach einem dt. sprachigen Tauchlehrer. Wir hatten viele positive Bewertungen über Aquamarinas bzw. Volker gelesen und haben uns entschieden ihn gleich nach unserer Ankunft aufzusuchen und wurden nicht enttäuscht. Es hat sich mehr als gelohnt, dass wir uns für Volker entschieden haben. Wir konnten mit ihm bereits die nächsten beiden Tage tauchen gehen. Volker ist ein sehr entspannter und sehr erfahrener Tauchlehrer, höchst professionell und man fühlt sich einfach super bei ihm aufgehoben! Mein Open Water Kurs mit letztem Tauchgang ist fast 2 Jahre her und ich war wirklich sehr aufgeregt. Er hat mir die Aufregung und Unsicherheit durch seine ruhige Art genommen (so konnte ich beim Tauchen immer entspannter werden). Wir hatten mit ihm 4 sensationelle Tauchgänge, welche alle unvergesslich waren und dabei wäre es nicht geblieben, wenn wir nicht wieder weiterreisen mussten. Er hat für uns sogar noch abends das Logbuch geschrieben, ausgedruckt mitgebracht und dann noch nachträglich als Excel zur Verfügung gestellt. Wir kannten das so nicht und waren allein von der Ausführlichkeit des Logbuchs mehr als begeistert! Wir können ihn als Tauchlehrer wärmstens weiterempfehlen und würden ihn auf jeden Fall wieder aufsuchen, wenn wir nach Mexiko reisen! Schreibt ihn einfach per WhatsApp direkt an, wenn ihr vorhabt auf Cozumel tauchen zu gehen. Ihr werdet es nicht bereuen! :) Wir haben es nicht. Volker, es war einfach ein Traum! Liebe Grüße Patric und Michèle
Tauchen in den Cenoten Mexikos, ein Tauchertraum, der uns schon sehr viele Jahre begleitete. Immer wieder waren wir an Stefans Stand (cenoteadventures.com) auf der „Boot“ in Düsseldorf hängen geblieben. Er machte einfach einen sehr netten und vor allem kompetenten Eindruck. Und so entschieden wir uns 2020 und buchten trotz Corona für2021. Und wir wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Stefan ist seit 17 Jahren in Mexiko und weiß über die Cenoten Dinge, die manche jungen Locals nicht wissen. Er passt die Tauchgänge individuell den Teilnehmern und den Wetterbedingungen an. Er weiß in welcher Cenote zu welcher Uhrzeit Lichtbeams einfallen und er weiß aufgrund eigener entworfener Tabellen auf die Minute und bei welchem Mond man in die Mangroven Cenote muss, um nicht gegen die Strömung kämpfen zu müssen und man optimale Sicht hat. Und wir waren immer die ersten. Das hat sich sehr bezahlt gemacht, wenn wir auch etwas früher aufstehen mussten, was aber aufgrund der Zeitverschiebung eh leichtfällt. In puncto Sicherheit ist man mehr als gut aufgehoben. Stefan gibt klare Anweisungen, die Sicherheit bringen und er hat seine maximal 4 Taucher jederzeit im Blick. Wir konnten bestimmt schon gut Tarieren, aber die Cenotentauchgänge und Stefans Tricks brachten uns weit darüber hinaus. So war die Zeit bei Stefan auch gleichzeitig eine Fortbildung. Wer es annehmen kann, kommt weiter. Wir konnten uns keinen besseren Guide wünschen und können Stefan uneingeschränkt weiterempfehlen. Alles Gute lieber Stefan und herzlichen Dank an Bea, für die jeden Tag tollen Sandwiches. Birgit und Bernhard
Vor nunmehr zwei Jahren hatten wir unsere Traumreise gebucht. Es sollte in diesem November die durchaus seltene Kombi aus Guadalupe und Socorro werden. Im April diesen Jahres hieß es, dass der Nationalpark Guadalupe geschlossen wäre. Jedoch teilte unser Reiseveranstalter uns nur 2 Wochen später mit, dass die Reise wieder stattfinden würde. Um bei der Sache up to date zu bleiben haben wir uns danach immer wieder die Webseite der Nautilus Explorer angesehen und auf die von uns gebuchte Reise überprüft. Am 12.05.2021 haben wir Kontakt zu NautilusLiveaboards via EMail aufgenommen und nach dem Stand unserer Reise gefragt. Es kamen zunächst nur Gegenfragen von deren Seite, wie "wann findet die Reise statt?" und "bei wem wurde gebucht?". Antwort auf unsere Frage nach der Durchführung der Reise haben wir bis heute nicht erhalten. Mitte Juni teilte uns unser Reiseveranstalter mit, dass wir von Seiten NautilusLiveaboards nach seiner nochmaligen Anfrage auf eine Reise nach Socorro umgebucht wurden. Und das, ohne uns zu fragen oder zu informieren. Nach einigem Hin und Her bot man uns alternativ an, die Reise auf den Juni 2022 zu verschieben. Das haben wir aus 3 Gründen abgelehnt. Zum einen planen wir unsere Reisen frühzeitig (für 2022 sind wir auch schon festgelegt), Haitauchen bei Guadalupe Island ist von Dezember bis Juli ist in der Regel nicht möglich. Der dritte Grund ist einfach erklärt. Man wollte uns als Tauchpärchen, obwohl wir ursprünglich eine Doppelkabine gebucht hatten, auf verschiedene Kabinen verteilen. Ich weis nicht, ob wir diese "Traumreise" noch einmal buchen würden. Schon im Vorfeld war die Kommunikation seitens der Reederei einfach eine Katastrophe. Kundenservice schein dort kein Thema zu sein. Dabei sollte man auch bedenken, dass diese Reise kein Pappenstiel ist mit ca. € 6.000.- pro Person und ohne Flug.
Wir waren  Ende August Anfang September in unserem Mexiko Urlaub.  Auch zur Corona Zeit hat es keinerlei Probleme mit der Ein- und Ausreise gegeben. Auch vor Ort sind außer der normalen Regeln keine Einschränkungen. Als begeisterte Taucher, haben wir uns an Cenote Adventures gewandt, da wir uns das Tauchen in den Cenoten natürlich nicht entgehen lassen wollten. Wir haben via Mail Kontakt aufgenommen. Was ursprünglich als normale Preisanfrage dienen sollte wurde zu einem Komplett Sorglos Paket.  Die beiden haben so einen tollen Service das wir unseren Urlaub super einfach planen konnten. Von Unterkunfts- und Restaurantempfehlungen bis hin zu Tagesausflügen, haben uns die beiden super informiert. Vor Ort dann wurden wir sehr herzlich empfangen und unsere Planung besprochen. Damit wir nicht noch einen extra Koffer fürs Tauchgepäck mitnehmen mussten, haben wir uns für die Leihausrüstung von Cenote Adventures entschieden. Dazu können wir nur positives Feedback geben. Die Ausrüstung war von Kopf bis Fuß in einem tadellosen Zustand. Wir wurden an jedem Tauchtag pünktlich von Stefan abgeholt und haben vor jedem Tauchgang ein ausführliches Briefing bekommen. Stefan ist als Tauchguide einfach super....er hat sich sehr viel mühe gegeben uns je nach Wetterlage die schönsten Cenoten zeigen zu können und vor allem so geplant, das man nicht mitten im Massentourismus unterwegs ist. Wir hatten unheimlich ruhige und wunderschöne Tauchgänge und gelernt haben wir zusätzlich auch jede Menge. In den Pausen sorgten die beiden für einen leckeren Snack und ausreichend Getränke. Nach den Tauchgängen konnten wir uns über die Erlebnisse austauschen und Stefan gab uns ein Feedback über unsere Tauchpraxis. Zum Nachmittag wurden wir wieder im Hotel abgesetzt und haben uns auf den nächsten Tauchtag gefreut. Lange Rede kurzer Sinn.... Wenn ihr einen Mexiko Urlaub mit Tauchgängen geplant habt, ist Cenote Adventures die Richtige Anlaufstelle. Ein super Service,  einwandfreie Ausrüstung und ein sehr freundliches und deutschsprachiges Team. Wir werden definitiv wieder kommen!!! Vielen Dank nochmal
Hintergrund: Im Januar 2019 haben wir uns über die erste InterDive in Frankfurt über die Cenoten in Mexiko am Stand von PlanetScuba informiert. 2 Wochen später haben wir dann eine komplette Reiseplanung von Markus per Mail erhalten, in der wir uns wie aus einem Katalog unsere Pakete aussuchen konnten. Was dann kam, konnte keiner ahnen. Durch die Pandemie mussten wir (wie höchstwahrscheinlich alle anderen auch) unsere Pläne drastisch verändern. Hier war Markus auch äußerst kulant und hilfsbereit. Letztendlich haben wir unsere Reise und die geplanten Tauchgänge einfach um ein Jahr verschieben können ohne jegliche Nachteile. Zum Ablauf vor Ort: Markus und seine Frau Juliane kümmerten sich auch vor Ort ganz hervorragend um uns. Er hat uns am ersten Abend das Umfeld unserer Unterkunft gezeigt, zum Supermarkt für die nötigsten Besorgungen gefahren und noch zur Stammkneipe mitgenommen, in der wir uns nach der langen Reise noch stärken konnten. Markus holte uns jeden Morgen aus unserer Unterkunft in Puerto Aventuras (ebenfalls sehr zu empfehlen das KASA Hotel) ab und brachte uns mit kurzem Aufladen der Tanks zu seiner Basis, von der aus dann Gruppen aufgeteilt wurden. Laura hat uns überwiegend zu unseren Spaßtauchgängen in den Cenoten begleitet. Eine super kompetente Taucherin, die uns auch sehr viel Hintergrund Infos zu jeder einzelnen Cenote gegeben hat. An einem Tag hatten wir das Vergnügen mit Marco tauchen zu gehen. Markus selbst hatte während unseres gesamten Aufenthalts eine Ausbildung zu geben, weshalb wir mit ihm nicht tauchen gehen konnten. Wir konnten aber somit ein bisschen Einblick bekommen, mit welchen anderen Tauchern Markus hier zusammenarbeitet - alle sind äußerst entspannt und kompetent. Zum Tauchen selbst: Es ist unsere erste Erfahrung gewesen in Sachen Höhlentauchen bzw. "Cavern diving". Bislang waren wir nur in offenen Gewässern unterwegs. Die Bilder, die wir auf der Messe vor knapp 2 Jahren sahen, haben nicht zu viel versprochen und auch können wir bestätigen, dass gar nicht so viel Photoshop dabei war :). Die Lichter, die Farben, die Effekte unter Wasser, wenn Süß- auf Salzwasser trifft, einfach unbeschreiblich und für uns eine ganz neue Art von Tauchen - für jeden Sporttaucher auf jeden Fall einen Eintrag auf seiner "Bucketlist" wert. In einigen Cenoten sind private Kameras verboten, stattdessen sind professionelle Photografen unterwegs, die ihre Arbeit zwar auch gut bezahlen lassen, aber die Fotos es auch wert sind. Wir haben uns auf jeden Fall für die Fotos entschieden - Chuk Mool gibts auch bei Youtube ;) ! Die Cenoten sind sehr individuell und jede einzelne hat ihren eigenen Charakter. Markus' Auswahl hat uns sehr gut gefallen, die namenhaften Cenoten mit Chuk Mool, Dos Ojos oder Angelita waren alle dabei und wurden Tageslicht und wetterabhängig angefahren. Einziger Nachteil der Cenotentauchgänge - sie schlagen doch sehr ins Geld verglichen zum offenen Wasser, da man für jede einzelne Cenote noch Eintritt bezahlen muss. Dieser Eintritt ist aber im Paketpreis von Markus schon enthalten. Fazit: Markus kümmert sich fast schon väterlich um seine Gäste auch abseits des Wassers. Sein Fokus liegt auf dem technischen Tauchen und freut sich, wenn er seinen Gästen etwas beibringen kann. Wer also Interesse am Cenotentauchen hat, ist bei Planet Scuba Mexico in besten Händen :) Viele Grüße und auch nochmal an dieser Stelle vieeeelen Dank nach diesem ganzen Corona Planungs-Wahnsinn! Stephi und Basti

Tauchbasen in Mexiko

Zeige alle Tauchbasen in Mexiko

Tauchsafaris in Mexiko

Zeige alle Liveaboards in Mexiko

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen