• 3394 Fotos
  • 11 Videos

Tauchen in Safaga

Südlich von Hurghada liegt Safaga. Etwas weiter weg vom "Schuß", und somit um einiges ruhiger als die Stadt im Norden. Tolle Tauchplätze, entspannte Athmosphäre und viele Erkundungsmöglichkeiten bietet Safaga.

Tauchplätze in Safaga

Zeige alle Tauchplätze in Safaga

Aktuellste News Safaga

Zeige alle Nachrichten

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

24.06. - 29.06.2017 als Tauchschüler (OWD+Nitrox II) & Anfänger, erstes mal Ägypten >>> echt super Tauchbasis, alles in Schuss: Klimatisierter Schulungsraum, WC, Schließfächer (nass & trocken), Geräteschuppen und Waschbecken, Aushänge für Touren immer zugänglich, kleiner Shop, Wasser / Tee (Spende gern gesehen), gutes Equipment … bis auf den ersten Oktopus, den ich zur Ein- / Unterweisung bekommen habe, der ist beim Unterdruck-Test durchgefallen! Wurde aber sofort aus dem Verkehr gezogen (-: eher peinlich wie besorgniserregend ;-). Tauchboot war auch gut und die Bordverpflegung top. Die Leute: Fachkundig, erfahren, echt nett und umgänglich, teilweise deutschstämmig und -sprachig, englisch aber auch kein Problem >>> multi kulti halt. Lerninhalte wurden gut vermittelt, praktische Übungen zigmal wiederholt. Fühlte mich gut aufgehoben... Die Location: Direkt am Strand. Einfach den (bewachten) Steg raus zur Pier und die breiten Treppen rein ins 2,5m tiefe Flachwasser, links halten > bootsfreie Zone, rechts legen die Boote ab und an. Das Equipment wird gefahren. Auf der Pier sind offene Fächer, Bänke, Duschen und ein großer Sonnenschirm vorhanden. Weitergehende Übungen werden auch am Übungs-Parcours in ca. 4-5m Tiefe durchgeführt. Das Hausriff (bis ca. 8m Tiefe) ist (meiner Meinung nach) vollständig intakt, wie in einem Aquarium. Und es wir sehr darauf geachtet, dass das so bleibt! Das einzig Negative ist der Speedboat - Fahrer des Hotels Cleopatra, der brettert nämlich immer über einen besonders schönen Teil des Hausriffs und hätte vor meinen Augen fast die Schildkröte platt gemacht :-((( Das würde eben auch Schnorchler so ergehen). Schnorchler müssen halt mit der Riffkante vorlieb nehmen, die aber das Üppigste ist, was ich bis jetzt gesehen habe. PS: Ich war in einem günstigeren Hotel weiter südlich und bin einfach den Strand entlang gelaufen … Frechheit siegt! An der Basis sind aber auch immer Mitfahrgelegenheiten vorhanden.
Wir waren zu zweit eine Woche bei den Freedom Divers in Safaga. Der Service ist erstklassig, von Anfang an. Wir haben viele gute Tipps erhalten, die auch über das Tauchen hinausgingen. Die Guides sind sehr kompetent, beantworten jede Frage ausführlich und dabei hatten wir auch einen riesen Spaß. Vor allem mit meinem Tauchpartner Rainer, dem die Späße nicht ausgegangen sind. Da ich meinen OWD erst letztes Jahr gemacht habe und mit 9 TG noch keine Erfahrung hatte, war ich vor dem ersten Tauchgang doch sehr beruhigt, da ich mich in guten Händen wusste. Dieser Eindruck traf auch zu 100 % zu. Auf dem Boot ist die Crew sehr freundlich und hilfsbereit beim Anziehen und Ausziehen, vor allem mit den Flossen ist dies sehr angenehm. Das Essen auf dem Boot ist landestypisch und seeehr lecker. Dazu gibt es Getränke und auch noch Kuchen und Früchte. Die Tauchgänge waren wunderschön, die ausgewählten Tauchplätze abwechslungsreich. Wir waren an den innenliegenden und außenliegenden Riffen, Strömungstauchgänge, Tieftauchgänge und Wracktauchen. Die Führung der Tauchgänge durch die Guides war Spitzenklasse, ich habe mich total sicher gefühlt. Und zudem wurden uns auch Dinge unter Wasser gezeigt, die wir wahrscheinlich nicht gesehen hätten. Ahmed hat uns vorgeschlagen, den AOWD zu machen, was wir in die Tat umgesetzt haben. Dies hat auch sehr viel Spaß gemacht und dank der perfekten Unterstützung haben wir dies auch geschafft. Untergebracht waren wir im Hotel Toubia, ein landestypisches Hotel, direkt neben der Tauchbasis und zu Fuß 5 min. zum Bootsanleger. Perfekt, weil morgens kein Stress aufkommt. Das Hotel ist sauber und das Personal überaus freundlich und hilfsbereit. Eine Frage zu Einkaufsmöglichkeiten und schon bekommt man das Angebot, hingebracht zu werden. Das Essen im Hotel ist frisch, abwechslungsreich und landestypisch. Das Abendessen am Strand bei Kerzenlicht ist ein Highlight. Es ist immer reichlich und es schmeckt hervorragend. In der Tauchbasis und im Hotel herrscht eine familiäre Atmosphäre. Wir waren sehr beeindruckt. Der Abschied fiel uns sehr schwer.... Vielen Dank an Diko, Ahmet und Moumen, sowie an Hakim (Hotel Toubia). Wir werden definitiv wiederkommen und evtl. bringen wir noch mehr Leute mit. Rainer und Alexandra
wir waren 10 Tage zu Gast in der Makadi Bay. Da wir die Extra Divers noch am "alten Hausriff" kannten, wollten wir natürlich auch die neue Basis und das dazugehörige Hausriff begutachten. Auf der Boot 2017 habe ich schon vorab meinen OWD Kurs über die Basis Leitung "Marie" gebucht. Der Kontakt war / Ist hie immer super lieb und freundlich gewesen. Da ich ein kleiner Angsthase war / bin, war es mir wichtig den Kurs nicht in einer Massen an Menschen zu machen, sondern in einer kleinen Gruppe. Dies setzte Marie zu 100 % um. Der Kurs fand mit 2 anderen Tauchschülern statt, und unser Tauchlehrer Mami hat sich immer viel Zeit für uns genommen. Jede noch so banale Frage hat er immer und immer wieder erklärt. Das lernen und tauchen mit und von Ihm hat immer Spaß gemacht. Wir hatten einen 4 Tages OWD Kurs - Hier ist der 4. Tag ein Ausflugstag mit dem Boot mit insgesamt 2 Tauchgängen. Es wurde uns zu jeder Zeit immer ein gutes und sicheres Gefühl vermittelt. Ganz großes Lob hierfür. Auch die weiteren Tauchgänge im Hausriff oder auch die Shorttrips waren immer gut organisiert und haben viel Spaß gemach. Jeder Tauch Guide geht individuell auf einen ein und hilft mit Rat und Tat wenn man mal etwas braucht. Die neue Basis am Cleopatra ist sehr schön gestaltet und super ausgestattet. Es war stets sauber und ordentlich. Selbst im Nass Bereich mit duschen (Männer und Frauen getrennt) war es Imme super sauber. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und werdende Extra Divers Makadi Bay auf jedenfalls wieder besuchen. Danke an Marie und Mami die Ihren Robin der Basis echt klasse machen - und danke auch an das ganze Team - war echt toll mit und bei Euch. Steffi & Olli
Nach meinem Kurzurlaub und der Tauchausbildung im April 2017 bin ich nun ‚Wiederholungstäter‘ :-) 17 Tage Urlaub in Safaga und wohnen bei Myri und Emad im wunderschönen PANORAMA GUEST HOUSE mit Meerblick. Auch dieses Zimmer war, wie das Letzte, wunderschön eingerichtet und top gepflegt. Lecker Frühstück bekam ich, nach meinen Wünschen, auf das Zimmer gebracht und war immer vollstens zufrieden!!! SO MACHT URLAUB SPAß ;-) 14 Tage feinstes Tauchen vom Boot, auch mit anderen coolen Gästen aus dem Haus, war eine der besten und entspanntesten Urlaubserfahrungen meines Lebens. . . . am 4.11. zurück in Düsseldorf und einen Tag später den nächsten Flug für den 21.12. gebucht ;-) . . . sagt doch alles, oder? Ich bin total begeistert und in meiner Situation, total ausgebrannt zu sein, war das die beste Akkuladestation, die ich mir vorstellen kann. Wie auch letztes Mal war das kleine feine Hausrestaurant das Brett! Frontend! Alle Speisen sind hervorragend und vor allem, für mich, der gegrillte Fisch. Schöne unvergessene Abende auf der kleinen Restaurant Terasse mit Gästen und FreundInnen des Hauses bleiben in meinem Herzen . . . großartig. Auf dem Boot und unter Wasser ist Myri eine zuverlässige und unfassbar routinierte, erfahrene komprtente Tauchlehrerin. Für mich ist ‚Myri‘ Style tauchen genau das, was mein Leben in Safaga gut entschleunigt hat. Ich freue mich einfach riesig in ein paar Wochen wieder da zu sein.
Wir waren Ende Oktober für eine Woche in Safaga zu Gast bei den Freedom Divers. Diko, Ahmet und Moumen sind super nette und engagierte, erfahrene Taucher, bei denen man sich gut aufgehoben fühlt und die einem das Gefühl vermitteln bei und mit "Freunden" zu tauchen. Die Crew um die "Freedom 1" ist Top und hilft Dir wo immer es geht. Das Boot selber ist kein Luxusdampfer, aber perfekt auf die Bedürfnisse der Taucher zugeschnitten und oben an Deck lässt es sich herrlich nach dem Tauchen entspannen. Das jeden Tag frisch zubereitete Mittagessen war sehr lecker. Bis auf den ersten und letzten Tag, hatten wir die Gelegenheit, bis zu drei Tauchgänge (Nitrox) zu absolvieren und ich habe das auch sehr gerne ausgenutzt. Als Tauchplätze wurde sowohl die geschützter liegenden, schönen Innenriffe von Safaga, als auch die weiter entfernten Außenriffe (Panorama, Abu Kafan) mit höherer Chance auf Großfisch und mit Garantie auf Strömung, sowie das Wrack der Salem Express angefahren. Somit wurde uns eine große Bandbreite des Tauchens vor Safaga wie z.B. Aquariumstauchgänge (viele bunte Fische und Korallen), Strömungs- und Driftdive, sowie Wracktauchgänge angeboten. Besonders genossen habe ich in diesem Zusammenhang die Tauchplatzbriefings von Diko, der gerne auch auf die kleinen Besonderheiten des jeweiligen Riffs hingewiesen hat und somit den Fokus auf die Dinge gelenkt hat, die sonst gerne übersehen werden. Alles in Allem war das mein perfekter Tauchurlaub in einer für mich perfekten Tauchbasis und das zu unschlagbar guten Konditionen. Olaf
24.06. - 29.06.2017 als Tauchschüler (OWD+Nitrox II) & Anfänger, erstes mal Ägypten >>> echt super Tauchbasis, alles in Schuss: Klimatisierter Schulungsraum, WC, Schließfächer (nass & trocken), Geräteschuppen und Waschbecken, Aushänge für Touren immer zugänglich, kleiner Shop, Wasser / Tee (Spende gern gesehen), gutes Equipment … bis auf den ersten Oktopus, den ich zur Ein- / Unterweisung bekommen habe, der ist beim Unterdruck-Test durchgefallen! Wurde aber sofort aus dem Verkehr gezogen (-: eher peinlich wie besorgniserregend ;-). Tauchboot war auch gut und die Bordverpflegung top. Die Leute: Fachkundig, erfahren, echt nett und umgänglich, teilweise deutschstämmig und -sprachig, englisch aber auch kein Problem >>> multi kulti halt. Lerninhalte wurden gut vermittelt, praktische Übungen zigmal wiederholt. Fühlte mich gut aufgehoben... Die Location: Direkt am Strand. Einfach den (bewachten) Steg raus zur Pier und die breiten Treppen rein ins 2,5m tiefe Flachwasser, links halten > bootsfreie Zone, rechts legen die Boote ab und an. Das Equipment wird gefahren. Auf der Pier sind offene Fächer, Bänke, Duschen und ein großer Sonnenschirm vorhanden. Weitergehende Übungen werden auch am Übungs-Parcours in ca. 4-5m Tiefe durchgeführt. Das Hausriff (bis ca. 8m Tiefe) ist (meiner Meinung nach) vollständig intakt, wie in einem Aquarium. Und es wir sehr darauf geachtet, dass das so bleibt! Das einzig Negative ist der Speedboat - Fahrer des Hotels Cleopatra, der brettert nämlich immer über einen besonders schönen Teil des Hausriffs und hätte vor meinen Augen fast die Schildkröte platt gemacht :-((( Das würde eben auch Schnorchler so ergehen). Schnorchler müssen halt mit der Riffkante vorlieb nehmen, die aber das Üppigste ist, was ich bis jetzt gesehen habe. PS: Ich war in einem günstigeren Hotel weiter südlich und bin einfach den Strand entlang gelaufen … Frechheit siegt! An der Basis sind aber auch immer Mitfahrgelegenheiten vorhanden.
Wir waren zu zweit eine Woche bei den Freedom Divers in Safaga. Der Service ist erstklassig, von Anfang an. Wir haben viele gute Tipps erhalten, die auch über das Tauchen hinausgingen. Die Guides sind sehr kompetent, beantworten jede Frage ausführlich und dabei hatten wir auch einen riesen Spaß. Vor allem mit meinem Tauchpartner Rainer, dem die Späße nicht ausgegangen sind. Da ich meinen OWD erst letztes Jahr gemacht habe und mit 9 TG noch keine Erfahrung hatte, war ich vor dem ersten Tauchgang doch sehr beruhigt, da ich mich in guten Händen wusste. Dieser Eindruck traf auch zu 100 % zu. Auf dem Boot ist die Crew sehr freundlich und hilfsbereit beim Anziehen und Ausziehen, vor allem mit den Flossen ist dies sehr angenehm. Das Essen auf dem Boot ist landestypisch und seeehr lecker. Dazu gibt es Getränke und auch noch Kuchen und Früchte. Die Tauchgänge waren wunderschön, die ausgewählten Tauchplätze abwechslungsreich. Wir waren an den innenliegenden und außenliegenden Riffen, Strömungstauchgänge, Tieftauchgänge und Wracktauchen. Die Führung der Tauchgänge durch die Guides war Spitzenklasse, ich habe mich total sicher gefühlt. Und zudem wurden uns auch Dinge unter Wasser gezeigt, die wir wahrscheinlich nicht gesehen hätten. Ahmed hat uns vorgeschlagen, den AOWD zu machen, was wir in die Tat umgesetzt haben. Dies hat auch sehr viel Spaß gemacht und dank der perfekten Unterstützung haben wir dies auch geschafft. Untergebracht waren wir im Hotel Toubia, ein landestypisches Hotel, direkt neben der Tauchbasis und zu Fuß 5 min. zum Bootsanleger. Perfekt, weil morgens kein Stress aufkommt. Das Hotel ist sauber und das Personal überaus freundlich und hilfsbereit. Eine Frage zu Einkaufsmöglichkeiten und schon bekommt man das Angebot, hingebracht zu werden. Das Essen im Hotel ist frisch, abwechslungsreich und landestypisch. Das Abendessen am Strand bei Kerzenlicht ist ein Highlight. Es ist immer reichlich und es schmeckt hervorragend. In der Tauchbasis und im Hotel herrscht eine familiäre Atmosphäre. Wir waren sehr beeindruckt. Der Abschied fiel uns sehr schwer.... Vielen Dank an Diko, Ahmet und Moumen, sowie an Hakim (Hotel Toubia). Wir werden definitiv wiederkommen und evtl. bringen wir noch mehr Leute mit. Rainer und Alexandra

Tauchbasen in Safaga

Zeige alle Tauchbasen in Safaga

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen