Schreibe eine Bewertung

Menadive, Safaga

98 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
im Hotel Menaville Port Safaga Rotes Meer Ägypten
Telefon:
+20 122 2419795
Fax:
+20 65 3260060
Basenleitung:
Christa und Laurenz Geihsler
Öffnungszeiten:
Mo.-So. 08:15-18:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
menadive-safaga
mehr Infos
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(98)

Ich war Anfang Oktober bei den Mena-Divers nach d ...

Ich war Anfang Oktober bei den Mena-Divers nach dreijähriger Abstinenz wieder Tauchen. Ich wurde von Christa freundlich in Empfang genommen und auch gleich eingecheckt. Der Ablauf in der Basis und auf den Booten wurde mir auch gleich erklärt und so konnte es dann losgehen. Die Crew auf den Booten sowie die Guides waren sehr hilfsbereit und immer gut aufgelegt. Das Briefing war sehr ausführlich und gut gebracht. Der Checktauchgang mit dem Guide war sehr angenehm um sich wieder ans Tauchen zu gewöhnen. Auch meine anderen Buddies waren total in Ordnung und die Tauchgänge sehr entspannt und ohne Stress. Nach den Tauchgängen war die Crew sehr bemüht dass sie dir helfen. Und natürlich war das Essen wie gewohnt auf dem Boot ausgezeichnet !!! Da sind Zauberer am Werk !
Alles in Allem kann ich sagen das Tauchen und auch das ganze Drumherum bei den Mena-Divers war sehr gut organisierrt und ich werde gerne wieder bei Ihnen tauchen gehen!!!(Hoffentlich schon 2016 wieder)

Danke an die gesamte Crew von Menadive !!!!

Liebe Grüße Helmut
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Wir waren Mitte Oktober 2015 für 2 Wochen zu Gast ...

Wir waren Mitte Oktober 2015 für 2 Wochen zu Gast bei MenaDive.

Spannend, was manch ein Taucher hier so schreibt und sich dabei selbst ins Abseits stellt. So genug der Würdigung.

Hallo Tauchergemeinde!
Gemeinsam mit meiner Frau waren wir zu Gast bei MenaDive. Als brevetierte CMAS 3* haben wir uns vorgestellt. Beim Empfang hat uns Christa die Basis gezeigt und alle Abläufe und auch ggf. das hiesige und nationale Notfallmanagement erklärt.
Box packen, auf den bereitgestellten Wagen laden und ab auf das Schiff. Die Mitarbeiter bringen den Wagen zum Pier und dann wird gemeinsam (Drückberger unter den Gästen gibt es leider überall) das Schiff beladen. Die Bootsbesatzungen der basiseigenen Tauchboote, welche äußerst sauber und ordentlich sind, sind stets hilfsbereit und freundlich.
Vor jedem Tauchgang gibt es ein ausführliches Briefing, je nach Guide auch in Englisch, anschließend wurden die Buddyteams eingeteilt und nach der jeweiligen gewünschten Variante an diesem Tauchplatz gefragt. An manchen Tauchplätzen bringt das Zodiac (für einen kleinen Aufpreis) einen noch ein Stück weiter, so dass Strömungstauchgänge bequem gemacht werden können.
Die Unterwasserwelt um Safaga ist wie ein großes Aquarium in dem man bei 29 Grad Wassertemperatur eintaucht. Ich wusste aus Erzählungen, dass man in Ägypten etwas bessere Sicht habe, als im Starnberger See in Bayern und das es auch wärmer ist, aber so viel gleich. Meine Frau und ich waren geplättet von dem „flow“ an Unterwasserwelt.
Nach dem Tauchgang hilft die Crew beim Einstieg ins Boot und kümmert sich sogleich um eine neue Flasche. Nur noch ausziehen, abtrocknen, alles zu Recht machen für den zweiten Tauchgang und dann einen leckeren warmen Tee trinken. Wer mag kann dann zu Mittag sich an den kulinarischen Gerichten stärken. Zu den Preisen, kann man Essen und kühle/kalte Getränke selbst nicht kaufen. Toll, was die Crew aus der Küche so alles zaubern kann. Beim Debriefing sind die Guides stets bemüht, aus den Beschreibungen alle Namen von Fischen zu nennen, falls sie auf den Fischkarten nicht wirklich so abgebildet sind.
Als am vorletzten Tauchtag hat mich auf dem Boot die Übelkeit ereilte, war die Besatzung unaufdringlich und sofort mit einem Hausmittel hilfsbereit zur Stelle. Völlig ausgetrocknet, analog einige Berichte eher, holten wir den Arzt der Hotelanlage, der dort zu Studienzwecken und nicht wirklich als Hotelarzt ist. Dieser erkannte sofort den Ernst der Lage und begann vor Ort und anschließend im Hotelzimmer mit einer Infusionstherapie, die es mir wenigstens ermöglichte die Heimreise 2 Tage später antreten zu können. Die eigentliche Ursache behandelnd und stets erklärend was gerade passiert, therapierte er. „Gehen Sie bitte unbedingt zu Hause sofort zu einem Arzt!“, mit diesen Worten setzte er mich in den Shuttlebus in Richtung Airport. Alle 12 Stunden, also auch nachts kam er vorbei.
Die ganze Crew und das Team um Christa, fragten mehrmals bei meiner Frau nach meinem Befinden und boten ggf. auch weitergehende Hilfe an.

So – nun das Fazit:
Ägypten – Safaga – MenaDive – Christa – Laurenz – Birgit – Ashraf – die jeweiligen Bootscrews – die fleißigen Hände auf der Basis – wir waren gerne Eure Gäste und wenn wir dürfen kommen wir auch jederzeit gerne wieder – zur Not auch ohne Arztbesuch :- )

Shukran (Danke!)



das Tauchboot











Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Ich War im September 2015 erstmals mit dem Team v ...

Ich War im September 2015 erstmals mit dem Team von Menadive tauchen. Die Basis arbeitet sehr professionell, stellt sich perfekt auf die Wünsche der Gäste ein, geben wertvolle Tipps zum Tauchen und man kann mit ihnen einfach relaxt tauchen und den Urlaub genießen.
Umso mehr hat mich Bubblemaker ´s Bericht irritiert. Ich hatte das´Vergnügen ´
Drei Tauchgänge mit ihm zu machen, wobei wir ihm (waren zu viert) bei einem sprichwörtlich den A.....gerettet haben, da er ungebremst aus 25 m Tiefe ohne Stop an die Oberfläche auftauchen wollte.
Und der erste Kommentar war dann nicht ...danke....sondern, muss mal schauen wie lang der Tauchgang war......Ohne Worte.
Die anderen beiden Tauchgänge war er unsere´Boje´, da die gesamte Gruppe auf ca 15 -20 m getaucht ist, er aber meinte auf 5m tauchen zu müssen. Gute meinte Hinweise der TL an Bord wurden von ihm weitgehend ignoriert.
Ich kann nur sagen, wenn ein Gast bei den Guides den Wunsch äußert, auf 5m zu tauchen, dann wird das hier bei Menadive berücksichtigt, man muss es nur vernünftig artikulieren.....
Also , als Taucher mit mehr als 250 Tauchgängen sollte man schon was von Tauchgangsplanung gehört haben.
Ich werde definitiv wieder zum Team von Menadive zurück kommen. Es War einfach toll hier. Macht weiter so gute Arbeit und lasst euch nicht die Stimmung von einem einzelnen Taucher verderben, der sich besser darstellt, als er in Wahrheit ist.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Über
NIcht spezifiziert.
Örtlichkeit
NIcht spezifiziert.
Angebot
NIcht spezifiziert.
Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
4
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
drei
Entfernung Tauchgewässer:
30-90min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
ca. 30
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro, Mares, Apeks, Aqualung
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
450
Flaschengrößen:
10, 12, 15
DIN/INT:
DIN
Flaschenmaterial:
Stahl
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
6
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
CMAS, Barakuda,,PADI, TDI, SDI
Ausbildung bis:
Tauchlehrer
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Rotes Meer
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
auf jedem Schiff und Basis
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Safaga
Nächstes Krankenhaus:
Safaga