• 9119 Fotos
  • 74 Videos

Tauchen in Kroatien

Die kroatische Adriaküste und ihre zahlreichen vorgelagerten Inseln zählen zu den beliebtesten Tauchgebieten deutscher und österreichischer Taucher und Vereine. Glasklares Wasser, tolle Wracks und zahlreiche gute, qualifizierte Tauchbasen sind ein wahrer Anziehungspunkt für alle passionierten Taucher. Wichtig zu wissen ist, dass privates Tauchen (d.h. ohne Tauchbasis) unterliegt einer Genehmigungspflicht. Die Kosten für eine Jahresgenehmigung für privates Tauchen liegt momentan bei 2400 Kuna - zu beantragen bei der jeweils zuständigen Hafenbehörde. Diese Genehmigung gilt dann allerdings auch für ein Buddyteam. Taucher die ihre Tauchgänge über eine Tauchbasis durchführen, benötigen keine extra Genehmigung!

Und falls ihr noch nach einem guten Reiseangebot für Kroatien sucht - schaut einfach mal in diesen Vergleich.

Aktuellste News Kroatien

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Kroatien

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Sommer 2019 - ein Traum von 14 Tagen im August Lieber Philpp - liebe Kathrin - wir waren superglücklich bei euch! Bei der Suche nach DEM Sommer Tauch Urlaub bin ich im Netz bei Euch gelandet - nur gute Bewertungen - kann das sein - aber es war noch viel viel besser! Allein es unserer Familie recht zu machen ist schon schwer: Wir Alten um die 50 - unser Sohn mit 17 und unsere Tochter mit Freund 24 ... So unterschiedlich das Alter - so unterschiedlich die Wünsche. Tauchen erstmal am Mittag - zwecks ausschlafen - kein Problem. Tauchen ganz früh und 5 Tauchgänge - kein Problem. Nur Nachttauchen - kein Problem. Coole Ausflüge zu Top Plätzen - kein Problem. Das ging vor allem Dank der Flat Rate - sooft Tauchen von Land aus wie man mag. Wir hatten das Rundum Sorglos Paket von der Tauchschule organisiert. Prima Appartment mit Meerblick - zu Fuß keine 5 Minuten von der Tauchschule entfernt. So konnte jeder wann und wie er wollte das Meer genießen. Besonders die LandTG machten das möglich. Die liebe Kathrin hat uns mit dem VW Bus zu den Hausriff Plätzen kutschiert und zuverlässig wieder abgeholt zu den Zeiten die wir wollten. Zum Secret Beach kann man eh gemütlich hinlatschen - keine 100 Meter. Am Silent Beach ist ein lang gehegter Wunsch von mir in Erfüllung gegangen - Seepferdchen Grüne Gelbe und Braune. Obwohl wir zu 5. drei Tage lang suchen mussten... Und obwohl wir im Frühjahr in Ägypten waren hat sich Kroatien zum wiederholten mal von seiner besten Seite gezeigt: Knurrhähne, Drachenfische, Sepien, Goldstriemen, Springkrebse, Seehasen, Riesenmarkrelen, Kongas, uvm. Das alles bei warmem Wasser, bester Sicht und ganz freundlichen Menschen... und sauberen Stränden. Es war so schön, dass wir 2 Alten im Oktober über den Feiertag nochmal zu den Seepferdchen gefahren sind - super wir hatten alles fast für uns allein - 23 Grad Wasser, Sonne ahhhhh Einziger Wehrmutstropfen im August war das Boot manchmal so voll dass es keinen Spaß machte. Kann man aber umgehen wenn man abends auf die Liste schaut... Danke für die schöne Zeit und wir kommen im September - stellt schon mal das Deko Bier kalt! Liebe Grüße aus Augsburg von euren Nills
Die Suche nach der auf der Website angegebenen Adresse spart man sich am besten, denn alles wird auf dem kleinen Boot im Hafen von Baska Voda geklärt. Dort findet man am Vorabend immer jemand aus dem Team am Boot und kann sich für einen Tauchgang am nächsten Tag anmelden. Sofern man in der Nähe seines Hotels über eine Anleger verfügt, kann man sich für den Tauchgang dort direkt abholen lassen. Achtung! Das Boot ist sehr klein und es gibt dem entsprechend auch kein Klo auf dem Boot. Die Auswahl der Ausrüstung, z. B. Anzug ist sehr beschränkt, so dass mein Leihanzug nicht richtig passte. Regler, Jacket und Flasche waren aber in Ordnung. Es erfolgte keinerlei Kontrolle nach Brevet, Logbook oder Medical. Wir haben uns lediglich in die Tauchliste mit Anzahl der Tauchgänge und Angabe des Brevets eingetragen. Am ersten Tag waren wir mit zwei Belgiern mit über 500 Tauchgängen tauchen. Die beiden sind gemeinsam getaucht und ich mit meiner Partnerin (30 Tg/OWD). An den beiden Tauchplätzen (Brac und Brela) gab es nur eine grobe Einweisung und ein Guide ging nicht mit ins Wasser, was bei einem unbekannten Tauchplatz , bei dem man die "Adressen" der "Bewohner" nicht kennt, nicht so toll ist. Beim zweiten Tag waren wir gleich zweimal vor Brac tauchen und hatten einen Guide dabei, so dass wir z. B. zwei sehr schöne , roße Nacktschnecken gesehen haben, die wir alleine vermutlich nicht gefunden hätten. Viel Jungfisch und zum Teil ganz schöner Bewuchs, aber wenig größere Fische. Das Wasser war Mitte September noch bei rd. 23 Grad, aber es gab kalte Strömungen mit 18 Grad. Die Sicht war zumeist gut.
Sommer 2019 - ein Traum von 14 Tagen im August Lieber Philpp - liebe Kathrin - wir waren superglücklich bei euch! Bei der Suche nach DEM Sommer Tauch Urlaub bin ich im Netz bei Euch gelandet - nur gute Bewertungen - kann das sein - aber es war noch viel viel besser! Allein es unserer Familie recht zu machen ist schon schwer: Wir Alten um die 50 - unser Sohn mit 17 und unsere Tochter mit Freund 24 ... So unterschiedlich das Alter - so unterschiedlich die Wünsche. Tauchen erstmal am Mittag - zwecks ausschlafen - kein Problem. Tauchen ganz früh und 5 Tauchgänge - kein Problem. Nur Nachttauchen - kein Problem. Coole Ausflüge zu Top Plätzen - kein Problem. Das ging vor allem Dank der Flat Rate - sooft Tauchen von Land aus wie man mag. Wir hatten das Rundum Sorglos Paket von der Tauchschule organisiert. Prima Appartment mit Meerblick - zu Fuß keine 5 Minuten von der Tauchschule entfernt. So konnte jeder wann und wie er wollte das Meer genießen. Besonders die LandTG machten das möglich. Die liebe Kathrin hat uns mit dem VW Bus zu den Hausriff Plätzen kutschiert und zuverlässig wieder abgeholt zu den Zeiten die wir wollten. Zum Secret Beach kann man eh gemütlich hinlatschen - keine 100 Meter. Am Silent Beach ist ein lang gehegter Wunsch von mir in Erfüllung gegangen - Seepferdchen Grüne Gelbe und Braune. Obwohl wir zu 5. drei Tage lang suchen mussten... Und obwohl wir im Frühjahr in Ägypten waren hat sich Kroatien zum wiederholten mal von seiner besten Seite gezeigt: Knurrhähne, Drachenfische, Sepien, Goldstriemen, Springkrebse, Seehasen, Riesenmarkrelen, Kongas, uvm. Das alles bei warmem Wasser, bester Sicht und ganz freundlichen Menschen... und sauberen Stränden. Es war so schön, dass wir 2 Alten im Oktober über den Feiertag nochmal zu den Seepferdchen gefahren sind - super wir hatten alles fast für uns allein - 23 Grad Wasser, Sonne ahhhhh Einziger Wehrmutstropfen im August war das Boot manchmal so voll dass es keinen Spaß machte. Kann man aber umgehen wenn man abends auf die Liste schaut... Danke für die schöne Zeit und wir kommen im September - stellt schon mal das Deko Bier kalt! Liebe Grüße aus Augsburg von euren Nills
Die Suche nach der auf der Website angegebenen Adresse spart man sich am besten, denn alles wird auf dem kleinen Boot im Hafen von Baska Voda geklärt. Dort findet man am Vorabend immer jemand aus dem Team am Boot und kann sich für einen Tauchgang am nächsten Tag anmelden. Sofern man in der Nähe seines Hotels über eine Anleger verfügt, kann man sich für den Tauchgang dort direkt abholen lassen. Achtung! Das Boot ist sehr klein und es gibt dem entsprechend auch kein Klo auf dem Boot. Die Auswahl der Ausrüstung, z. B. Anzug ist sehr beschränkt, so dass mein Leihanzug nicht richtig passte. Regler, Jacket und Flasche waren aber in Ordnung. Es erfolgte keinerlei Kontrolle nach Brevet, Logbook oder Medical. Wir haben uns lediglich in die Tauchliste mit Anzahl der Tauchgänge und Angabe des Brevets eingetragen. Am ersten Tag waren wir mit zwei Belgiern mit über 500 Tauchgängen tauchen. Die beiden sind gemeinsam getaucht und ich mit meiner Partnerin (30 Tg/OWD). An den beiden Tauchplätzen (Brac und Brela) gab es nur eine grobe Einweisung und ein Guide ging nicht mit ins Wasser, was bei einem unbekannten Tauchplatz , bei dem man die "Adressen" der "Bewohner" nicht kennt, nicht so toll ist. Beim zweiten Tag waren wir gleich zweimal vor Brac tauchen und hatten einen Guide dabei, so dass wir z. B. zwei sehr schöne , roße Nacktschnecken gesehen haben, die wir alleine vermutlich nicht gefunden hätten. Viel Jungfisch und zum Teil ganz schöner Bewuchs, aber wenig größere Fische. Das Wasser war Mitte September noch bei rd. 23 Grad, aber es gab kalte Strömungen mit 18 Grad. Die Sicht war zumeist gut.

Tauchbasen in Kroatien

Zeige alle Tauchbasen in Kroatien

Tauchsafaris in Kroatien

Zeige alle Liveaboards in Kroatien

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen