• 3616 Fotos
  • 25 Videos

Tauchen in Bali

Egal ob Tauchen, Schnorcheln oder auch nur Entspannen: In den Hotels und Resorts auf der Insel der Götter sind Taucher herzlich willkommen. Sanft, freundlich und ganz gelassen im Wesen: Wie die Bewohner der Insel, so präsentieren sich auch die Tauchgründe. Man schlendert unter Wasser an bunten Korallenlandschaften vorbei, freut sich an den zahlreichen Makromotiven und staunt über Barakudas und Schildkröten, die sich dort des Öfteren einfinden. Die schönen Hausriffe und die Top-Tauchplätze Indonesiens, wie Nusa Menjangan, Nusa Penida, Tulamben, Liberty Wrack, die Secret Bay und viele andere mehr begeistern Taucher jeder Erfahrungsstufe. Tolle Riffe, unglaubliche Farbenpracht, ganzjährig Mantas und Mondfische im Juli bis September und natürlich eines der besten Tauchgebiete für Nacktschnecken, Critter und alle anderen Arten von Makro-Sichtungen weltweit. Fotografen kommen über wie unter Wasser voll auf ihre Kosten. Übrigens: Einen netten (Tauch-)Reiseführer für Bali gibt es hier.

Tauchplätze in Bali

Zeige alle Tauchplätze in Bali

Aktuellste News Bali

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Bali

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Wir waren im Juli 2018 mit einer Guppe von 11 Personen für 3 Wochen im TTT. Bedingt durch den aktiven Agung wurde der Flughafen in Denpasar über Stunden hinweg gesperrt, sodass wir erst am Abend landeten. Telefonisch hatten wir von Jakarta aus Kontakt zum TTT. Windy vom TTT versicherte uns, egal wann wir landen, man wird dann schon zur Abholung bereitstehen. So war es dann auch, mit den gut klimatisierten und verkehrssicheren Kleinbussen ging es zum Resort, wo wir erst deutlich nach Mitternacht eintrafen. Nichts desto trotz wurde für uns ein Begrüßungscocktail gemixt und es gab noch etwas Smalltalk, bis unser Gepäck auf den Zimmern war. Die Ziimer waren gut runtergeführt und Überraschung - man hatte für uns, ganz fürsorglich, Lunchboxes deponiert, da wir ja so lange unterwegs waren und „sicherlich Hunger“ hätten. Am nächsten Tag wurden wir nochmals offiziell begrüßt und mit dem Resort und der Tauchbasis vertraut gemacht. Für die nächsten 3 Wochen fasse ich mich kurz: - sehr freundlicher und familiärer Umgang mit den Gästen (man scherzt und lacht gemeinsam und natürlich) - alle scheinen um das Wohl der Gäste bemüht zu sein Resort und Tauchbasis) - die Liberty direkt „vor der Haustür“ man kann dort wunderbar tauchen (zwischen 10.00 und 13.00 ist es jedoch recht voll, da der Spot von vielen Basen der Insel angefahren wird, daher die Tauchgänge um diese Zeit herumlegen) - Zimmer hübsch eingerichtet und gemütlich - es gibt sicherlich noch viele positive Dinge zu berichten, was den Rahmen sprengen würde - alle 11 waren wir sehr, sehr zufrieden, sodass für uns feststeht, dass wir den TTTwieder besuchen werden - liebes TTT-Team: vielen Dank, bis bald ZUSATZ: Es war unsere erste selbst geplante Gruppenreise, Bali kannte niemand von uns. Es gab in der Vorplanung viele „nicht immer miteinander kommunizierende Vorstellungen“. Bei den üblichen Internetrecherchen stießen wir auf „Dive & Dream“ aus Bochum. Hier erwies sich Christian Knost als wertvolle Hilfe. Er verfügt über eine Engelsgeduld und hat es geschafft uns eine wunderschöne Reise zusammenzustellen. Christian, auch an dich ein herzliches Dankeschön!

Pondok Sari

Taucherkrake
Sehr freundlich geführte Basis. Leider erfolgten Einweisung, Briefing und Tauchbegleitung nur in englischer und nicht in deutscher Sprache statt. Aufgrund des Umrechnungskurses sind die Tauchgänge minimal teurer als in der Preisliste angegeben. Das Schnorcheln in Menjangan wurde allerdings deutlich teurer abgerechnet: 59,60 € statt 44 €. Der Gutschein des Hotels mindert es zwar, trotzdem fühle ich mich beschissen. Da hilft eben nur genaue Prüfung der Rechnung vor Ort. Lohnenswert sind die Tauchgänge am Riff: wir haben nur drei gemacht; und es gab immer Neues zu sehen. Menjangan würde ich mir heute sparen: an den lokalen Bootstauchplätzen gab es genauso viel zu sehen. Secret Bay ist schön, mit 23 C Wassertemperatur eine nette Abkühlung. Aber auch dort alles Gesehene waren bei den lokalen Tauchgängen zu finden. Mein Highlight: drei schlafende Baby-Heie unter einer Tellerkoralle nach einem freischwimmenden und einem im Sand ruhenden Hai. Natürlich neben ganz viel neuer Makroerfahrung! Basis weiterempfehlen? Absolutes JA! Pondok Sari weiterempfehlen? Abolutes JA! Bali weiterempfehlen: bedingt, da es wie einige (viele) asiatische Länder mit der Umweltverschmutzung (noch) nicht umgehen kann. Die Luftbelastung ist enorm. Wir hatten zweimal kratzen im Hals nach einer Rundreise, was wir darauf zurück führten. Und die Kompressorluft muss ja auch irgendwo herkommen. Da freue ich mich über Nitrox for free. Mein Dank geht an die sehr freundliche Crew, die uns schöne Tauchgänge ermöglicht hat!
Wir waren Mitte September 2018 auf Bali und sind davon zwei Wochen mit Herbie bzw. seinen Guide Komang Kokak getaucht. Am ersten Tag wurden wir in unserem Hotel von Herbie zum Eintauchen in Padang Bai abgeholt. Wir sind mit ihm bzw. seinem Guide 6 Tage ab Padang Bai (z.B Gili Mimpang und Nusa Penida mit Mantapoint bzw. Crystal Bay) getaucht. Wir hatten 2x Mantas, 4 Mola Mola, diverse Haie, buntes Kleingetier und Korallen. Danach ging es mit Herbies blauem Bus für 4 Tage nach Tulamben und einen Tag nach Amed. Wir verstehen den Hype um Tulamben nicht so richtig. Ein Rest-Wrack - zwar schön bewachsen - an dem sich aber gefühlt 200 Taucher abarbeiten. Zum guten Schluß sind wir nach Menjangan zum Tauchen gefahren. Ein tolles Tauchrevier, mit Steilwänden, riesigen Gorgonien und Großfisch sowie Makro. Man merkt Herbie auch nach 20 Jahren noch die Lust aufs Tauchen an. Er hat umfassendes Wissen über die Flora und Fauna unter Wasser und kennt die Tauchreviere wie seine Westentasche. Ausserdem scheint jeder auf Bali Mr. Herbie zu kennen. Sein Guide Komang ist ein freundlich-fröhlicher Balinese, der gerne lacht und sehr fleißig und hilfbereit ist. Herbie ist auf unsere Tauchwünsche eingegangen und hat uns auch "unsere Tauchgänge" machen lassen. Dadurch konnten wir seinem Guide Komang einige speziellere Tauchgänge zeigen. Die Abholungen waren immer super pünktlich und alles von Herbie perfekt organisiert. Einer unserer abwechslungsreichsten Tauchurlaube, Dank Herbie und Komang. NIX ZU MECKERN LIEBING!!! Wir kommen sicher wieder nach Bali und zum Tauchen, na wohin??? natürlich zu Scuba Libre!!! Marina & Manni, Michael
"Beluga Reisen" hat uns sowohl die Tauchbasis als auch das Resort empfohlen. Es war unser 1.Urlaub auf Bali und wir haben es nicht bereut. Die Tauchbasis wird von Kristina super gut geführt. Alles ist sauber und übersichtlich. Die gesamte Ausrüstung ist gut und wird gepflegt. Alle Mitarbeiter der Basis kümmern sich sehr gut um die Gäste (auch um die nichttauchenden Angehörigen). Neben großen Spülbecken mit sauberem Wasser gibt es gute Trockenmöglichkeiten für das gesamte Gerödel. Nitrox ist frei. Die TG am Hausriff und den anderen Plätzen sind immer interessant. An den dunklen Lavasand gewöhnt man sich schnell und die Guides zeigen einem gern die Unterwasserwelt. Das Resort selbst ist ein kleines Paradies mit vielen schönen Pflanzen. Auch hier wird man verwöhnt . Ihlu und ihre Mannschaft erfüllen alle Wünsche. Es gibt sogar selbstgemachten Jogurt zum Frühstück! Der Marktbesuch mit Einkauf und späterem gemeinsamen Kochen hat auch viel Spaß gemacht. Die Zimmer sind super gut eingerichtet (viele Steckdosen, tolle Terassenmöbel). Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung lohnen sich. Ketut spricht sehr gut Deutsch und kann einem viel erklären. Es war für uns sehr interessant (Picknicken bei Sonnenaufgang, Besichtigungen der Tempelanlagen, Kaffeeplantagen u.v.m.), die balinesische Kultur kennen zu lernen. Sehr gut hat uns gefallen, dass die Basis und das Resort sich für eine Verhinderung/Reduzierung von Plastkmüll einsetzt. So gibt es Trinkflaschen, die an der Tauchbasis aufgefüllt werden können und im Restaurant wird das Wasser in Gläsern oder Karaffen serviert. Erwähnen möchten wir auch, das Umweltprojekt mit den Kindern. Super, dass sich Kristina und Ihlu viel Zeit für die Kinder nehmen und ihnen aufzeigen, was für ihre Zukunft wichtig ist: eine saubere Umwelt über und unter Wasser! Vielen Dank Kristina, Ihlu, Ketut und dem gesamten Team für den tollen Urlaub bei euch.
Wir waren vom 31.8.bis 14.9. im Bali Villa Dive Resort! Um es kurz zu machen: unser bester Urlaub ever!!! Die Organisation über Roger Tours war perfekt durchgeplant, alle beteiligten Personen haben super zusammengespielt, ob das jetzt die Abhohlung vom Flughafen war, der Transfer ins Hotel, die Guides für die Tagesausfüge (Sightseeing), alles hat wunderber Hand in Hand gespielt. Zum Resort: Resort mit 28 Betten: Ruhe pur!!! so ein gepflegtes, liebevoll angelegtes Ressort haben wir in Asien noch nie gesehen! Es war alles picobello sauber, egal ob Zimmer oder sonst wo in der Anlage! Jerder kann auch zu jeder Zeit bei der Küche und eigener Backstube vorbeigehen die über große Fenster Einblick gewährt! Es wird bei jedem Gast auf die persönlichen Befindungen eingegangen, egal ob Veganer, Vegetarier ob du Fisch isst oder sonst irgend was nicht, alles wird möglich gemacht! Wir wollten zB. zu Mittag mehr leichtes Essen, kein Probem! Hauptspeise kleiner geliefert dafür mehr Salat. Perfekt für uns. Einmal kurz angemerkt und für 2 Wochen funktioniert. Sonstiges zum Resort: Familienanschluss ( der Besitzer (deutschsprachig) und Gattin mit Kind plus seine Eltern wohnen auch in der Anlage, sind beim Mittag- und Abendessen immer dabei, somit hatten wir immer Ansprechpersonen zur Hand) WLAN,Billardtisch, diverse Floatingequipments fürs Pool mit Meerblick, Jetski, super Quadtouren mit Einblick hinter die Touristenkulisse....usw Zimmer: wie auch sonst überall sehr sauber!!!, Klimaanlage, Ventilator, Badezimmer mit WC, Föhn, Duschgel, Shampoo und natürlich Hand- und Duschtücher, Bodentuch und Liegentücher Tauchen: Paradies für Makrodiver, viele verschiedene Spots, 5 - max 15 min mit den super persönlich entworfenen Speedboats entfernt! Super durchdachte Lösungen für Nassraum, Trockenraum, „Elektronikraum“ mit unterbrechungsfreier Stromversorgung inclusive Spannungsstabilisierung. Das Leiequipment ist neuwertig, die Pressluftanlage sowie die Tanks super gepflegt. Die Guides sehr kompetent und hilfsbereit! Der Kapitän der Speedboote geht auch auf persönliche Wünsche ein zB langsamer bei höherem Wellengang oder für Fotos. Alles einfach Super!!!!!Wir kommen auf jeden Fall wieder!!!
Secret Bay liegt ganz im Nordosten Balis in Gilimanuk. In dieser Stadt befindet sich auch der Fährhafen zum übersetzten nach Java. Wir haben diesen Tauchplatz von Permutaran in ca 40 min Fahrzeit angefahren, da Gilimanuk nicht besonders einladend ist und wir von Permutaran auch den NP Menjangan Inseln betaucht haben. Der Einstieg zur secret bay erfolgte bei uns von einer unspektakulären kleinen Mole / Sandstrand mit genug Platz zum anrödeln an Stein-Tischen & Bänken am Rande eines grossen Parkplatzes. Es Ankern Schiffe / Segler in der bay und hat man den Kopf mal UW, fragt man sich erstmal was man hier macht. Unspektakulärer Sandboden - grünliches Algengekröse -Müll - Betonblöcke - künstliche reef boulders. Sch... ! Dachten wir zu erst... Sicht mässig, Tauchtiefe naja 6-10m was soll das? Doch dann begann sie : Die JAGD !!! Nach allem was man sonst fast nie oder höchst selten zu sehen bekommt ! Froggies (Babies - & hairy-) Kopulierende Seeschlangen, Porzellangarnelen, Geisterpfeifen, Seepferdchen, Kardinals ......... und noch viel mehr ! Hat man den Blick erstmal auf Makro Mode umjustiert kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus ! Durch die niedrige Tauchtiefe hält das Vergnügen auch ziemlich lange vor. Einzig die Wassertemperatur ist nicht so hoch wie sonst auf Bali (ca 23-25 Grad). Wieder an Land hat man genug Platz um zu relaxen und sich mit anderen über das gesehene auszutauschen. Wir trafen an diesem Tauchplatz den in der Szene bekannten UW Photografen Fred Bavendam und haben Ihm beim 2ten TG als "spotter" assistiert. Fred kommt öfter und gerne dorthin und hält secret bay für einen Top Macro Spot. Würden wir wieder dort tauchen ? JEDERZEIT !!! Warum gibt`s nen Stern Abzug ? Wegen dem Müll und weil wir sch---anspruchsvoll sind - aber THIS IS AS GOOD AS IT GETS !!! Kommt jederzeit an Lembeh ran. Getaucht sind wir mir Komang ( Ist nicht mehr mit Herbie verbandelt / Kenner wissen wer gemeint ist )
Wir waren im Juli 2018 mit einer Guppe von 11 Personen für 3 Wochen im TTT. Bedingt durch den aktiven Agung wurde der Flughafen in Denpasar über Stunden hinweg gesperrt, sodass wir erst am Abend landeten. Telefonisch hatten wir von Jakarta aus Kontakt zum TTT. Windy vom TTT versicherte uns, egal wann wir landen, man wird dann schon zur Abholung bereitstehen. So war es dann auch, mit den gut klimatisierten und verkehrssicheren Kleinbussen ging es zum Resort, wo wir erst deutlich nach Mitternacht eintrafen. Nichts desto trotz wurde für uns ein Begrüßungscocktail gemixt und es gab noch etwas Smalltalk, bis unser Gepäck auf den Zimmern war. Die Ziimer waren gut runtergeführt und Überraschung - man hatte für uns, ganz fürsorglich, Lunchboxes deponiert, da wir ja so lange unterwegs waren und „sicherlich Hunger“ hätten. Am nächsten Tag wurden wir nochmals offiziell begrüßt und mit dem Resort und der Tauchbasis vertraut gemacht. Für die nächsten 3 Wochen fasse ich mich kurz: - sehr freundlicher und familiärer Umgang mit den Gästen (man scherzt und lacht gemeinsam und natürlich) - alle scheinen um das Wohl der Gäste bemüht zu sein Resort und Tauchbasis) - die Liberty direkt „vor der Haustür“ man kann dort wunderbar tauchen (zwischen 10.00 und 13.00 ist es jedoch recht voll, da der Spot von vielen Basen der Insel angefahren wird, daher die Tauchgänge um diese Zeit herumlegen) - Zimmer hübsch eingerichtet und gemütlich - es gibt sicherlich noch viele positive Dinge zu berichten, was den Rahmen sprengen würde - alle 11 waren wir sehr, sehr zufrieden, sodass für uns feststeht, dass wir den TTTwieder besuchen werden - liebes TTT-Team: vielen Dank, bis bald ZUSATZ: Es war unsere erste selbst geplante Gruppenreise, Bali kannte niemand von uns. Es gab in der Vorplanung viele „nicht immer miteinander kommunizierende Vorstellungen“. Bei den üblichen Internetrecherchen stießen wir auf „Dive & Dream“ aus Bochum. Hier erwies sich Christian Knost als wertvolle Hilfe. Er verfügt über eine Engelsgeduld und hat es geschafft uns eine wunderschöne Reise zusammenzustellen. Christian, auch an dich ein herzliches Dankeschön!

Pondok Sari

Taucherkrake
Sehr freundlich geführte Basis. Leider erfolgten Einweisung, Briefing und Tauchbegleitung nur in englischer und nicht in deutscher Sprache statt. Aufgrund des Umrechnungskurses sind die Tauchgänge minimal teurer als in der Preisliste angegeben. Das Schnorcheln in Menjangan wurde allerdings deutlich teurer abgerechnet: 59,60 € statt 44 €. Der Gutschein des Hotels mindert es zwar, trotzdem fühle ich mich beschissen. Da hilft eben nur genaue Prüfung der Rechnung vor Ort. Lohnenswert sind die Tauchgänge am Riff: wir haben nur drei gemacht; und es gab immer Neues zu sehen. Menjangan würde ich mir heute sparen: an den lokalen Bootstauchplätzen gab es genauso viel zu sehen. Secret Bay ist schön, mit 23 C Wassertemperatur eine nette Abkühlung. Aber auch dort alles Gesehene waren bei den lokalen Tauchgängen zu finden. Mein Highlight: drei schlafende Baby-Heie unter einer Tellerkoralle nach einem freischwimmenden und einem im Sand ruhenden Hai. Natürlich neben ganz viel neuer Makroerfahrung! Basis weiterempfehlen? Absolutes JA! Pondok Sari weiterempfehlen? Abolutes JA! Bali weiterempfehlen: bedingt, da es wie einige (viele) asiatische Länder mit der Umweltverschmutzung (noch) nicht umgehen kann. Die Luftbelastung ist enorm. Wir hatten zweimal kratzen im Hals nach einer Rundreise, was wir darauf zurück führten. Und die Kompressorluft muss ja auch irgendwo herkommen. Da freue ich mich über Nitrox for free. Mein Dank geht an die sehr freundliche Crew, die uns schöne Tauchgänge ermöglicht hat!
Wir waren Mitte September 2018 auf Bali und sind davon zwei Wochen mit Herbie bzw. seinen Guide Komang Kokak getaucht. Am ersten Tag wurden wir in unserem Hotel von Herbie zum Eintauchen in Padang Bai abgeholt. Wir sind mit ihm bzw. seinem Guide 6 Tage ab Padang Bai (z.B Gili Mimpang und Nusa Penida mit Mantapoint bzw. Crystal Bay) getaucht. Wir hatten 2x Mantas, 4 Mola Mola, diverse Haie, buntes Kleingetier und Korallen. Danach ging es mit Herbies blauem Bus für 4 Tage nach Tulamben und einen Tag nach Amed. Wir verstehen den Hype um Tulamben nicht so richtig. Ein Rest-Wrack - zwar schön bewachsen - an dem sich aber gefühlt 200 Taucher abarbeiten. Zum guten Schluß sind wir nach Menjangan zum Tauchen gefahren. Ein tolles Tauchrevier, mit Steilwänden, riesigen Gorgonien und Großfisch sowie Makro. Man merkt Herbie auch nach 20 Jahren noch die Lust aufs Tauchen an. Er hat umfassendes Wissen über die Flora und Fauna unter Wasser und kennt die Tauchreviere wie seine Westentasche. Ausserdem scheint jeder auf Bali Mr. Herbie zu kennen. Sein Guide Komang ist ein freundlich-fröhlicher Balinese, der gerne lacht und sehr fleißig und hilfbereit ist. Herbie ist auf unsere Tauchwünsche eingegangen und hat uns auch "unsere Tauchgänge" machen lassen. Dadurch konnten wir seinem Guide Komang einige speziellere Tauchgänge zeigen. Die Abholungen waren immer super pünktlich und alles von Herbie perfekt organisiert. Einer unserer abwechslungsreichsten Tauchurlaube, Dank Herbie und Komang. NIX ZU MECKERN LIEBING!!! Wir kommen sicher wieder nach Bali und zum Tauchen, na wohin??? natürlich zu Scuba Libre!!! Marina & Manni, Michael
"Beluga Reisen" hat uns sowohl die Tauchbasis als auch das Resort empfohlen. Es war unser 1.Urlaub auf Bali und wir haben es nicht bereut. Die Tauchbasis wird von Kristina super gut geführt. Alles ist sauber und übersichtlich. Die gesamte Ausrüstung ist gut und wird gepflegt. Alle Mitarbeiter der Basis kümmern sich sehr gut um die Gäste (auch um die nichttauchenden Angehörigen). Neben großen Spülbecken mit sauberem Wasser gibt es gute Trockenmöglichkeiten für das gesamte Gerödel. Nitrox ist frei. Die TG am Hausriff und den anderen Plätzen sind immer interessant. An den dunklen Lavasand gewöhnt man sich schnell und die Guides zeigen einem gern die Unterwasserwelt. Das Resort selbst ist ein kleines Paradies mit vielen schönen Pflanzen. Auch hier wird man verwöhnt . Ihlu und ihre Mannschaft erfüllen alle Wünsche. Es gibt sogar selbstgemachten Jogurt zum Frühstück! Der Marktbesuch mit Einkauf und späterem gemeinsamen Kochen hat auch viel Spaß gemacht. Die Zimmer sind super gut eingerichtet (viele Steckdosen, tolle Terassenmöbel). Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung lohnen sich. Ketut spricht sehr gut Deutsch und kann einem viel erklären. Es war für uns sehr interessant (Picknicken bei Sonnenaufgang, Besichtigungen der Tempelanlagen, Kaffeeplantagen u.v.m.), die balinesische Kultur kennen zu lernen. Sehr gut hat uns gefallen, dass die Basis und das Resort sich für eine Verhinderung/Reduzierung von Plastkmüll einsetzt. So gibt es Trinkflaschen, die an der Tauchbasis aufgefüllt werden können und im Restaurant wird das Wasser in Gläsern oder Karaffen serviert. Erwähnen möchten wir auch, das Umweltprojekt mit den Kindern. Super, dass sich Kristina und Ihlu viel Zeit für die Kinder nehmen und ihnen aufzeigen, was für ihre Zukunft wichtig ist: eine saubere Umwelt über und unter Wasser! Vielen Dank Kristina, Ihlu, Ketut und dem gesamten Team für den tollen Urlaub bei euch.

Tauchbasen in Bali

Zeige alle Tauchbasen in Bali

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen