diving.DE Candidasa, Candi Beach, Bali

18 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
diving CANDIDASA c/o Candi Beach Resort & Spa Mendira Beach, Sengkidu Candidasa, Karangasem Bali 80871 Indonesia
Telefon:
+62 812 367 702 81
Fax:
Basenleitung:
Max Kramer
Öffnungszeiten:
täglich 8.00 - 17.00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Diese Tauchbasen kann direkt bei uns gebucht / kontaktiert werden. Hier klicken um die Möglichkeiten zu sehen....

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(18)

Tauchbasis All inclusive

Wir waren im April 17 für 10 Tage zum tauchen hier und haben uns selten so wohl auf einer Basis gefühlt, wie auf dieser. Die ganze Atmosphäre, Organisation und Betreuung sind super. Im Prinzip braucht man nur zum Tauchen zu kommen, alles andere wird erledigt. Ausrüstung schleppen oder Ausrüstung auswaschen braucht man nicht. Wenn man seine Ausrüstung selbst waschen möchte, geht das natürlich auch. Bei der Auswahl der Tauchplätze kann man seine Wünsche äußern und das Team versucht, dass man dann dort auch hin kann. Wasser und Kekse sind bei jedem Tauchgang dabei. Nach dem Tauchen gibt es am Tauchplatz oder an der Basis noch ein kleines Mittagessen. Bei den Tauchguides hat man sich immer wohlgefühlt und die Tauchgänge waren ebenfalls schön. Auch wenn man mal einen Tag nicht taucht, geht man immer mal zu einem Gespräch an die Tauchbasis. Bei Fragen oder Problemen wird gerne geholfen. Es war nicht unser letzter Besuch in dieser Tauchbasis.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Begeisternd/Aufregend/Lohnend/Ideal - kurz BALI

"Schreibst Du das auch so auf Taucher@Net?" Ja, Max, mache ich gerne. Zur Erklärung: Max ist der Basisleiter und hatte uns (unter anderem) auch bei zwei Tauchgängen am Tauchplatz "Batu Belah" begleitet. Und der Satz, der der eingangs gestellten Frage vorausging, den habe ich gesagt: "Ich habe noch nie innerhalb von zwei Tauchgängen so unfassbar viel gesehen und noch nie meinen Blitz mit frischen Akkus in nur zwei Tauchgängen komplett entladen. Ich war und bin völlig begeistert!" Das gilt gleichermaßen für meine Frau.

So, nach diesem Einstieg dann mal zum Überblick, der im Grunde superkurz ausfallen kann: Spitzenklasse. Gut, wir waren zum ersten Mal auf Bali und sind als bekennende Warmduscher bis dato x-mal in Ägypten gewesen. Wir, das sind übrigens Britta & Jürgen, beide erst seit 2012 diesem Hobby verbunden und mit 181 Tauchgängen halbwegs passabel dabei.

Nach viertägiger Rundreise mit einem tollen Guide hatten wir das Candi Beach Ressort gebucht. Auslöser war ein Bericht in der Tauchen im vergangenen Jahr. Darin war wurde die Tauchbasis von diving.de genannt. Die Begrüßung vor Ort war sehr nett, und uns wurde von Natalie so ziemlich alles erklärt. Am nächsten Tag standen die ersten beiden Tauchgänge an, und wie alle Neuankömmlinge sind wir in die Blue Lagun gehüpft. Allein die beiden Tauchgänge mit dem Guide Nesa Kadek waren "das Eintrittsgeld" wert . Im Minutentakt hat er uns Frogfische, Schnecken und zig andere Dinge gezeigt. Ja, ich versuche mich kurz zu fassen, aber ihr merkt schon, war echt heftig. Am nächsten Tag ging's zum Manta Point. Ordentlich Wellen, ordentlich Taucher und zunächst mal nix außer Ursuppe. Doch Max ging mit uns geduldig Wege ein wenig abseits der großen Blasenvorhänge. Geschaut, geschaut, Geduld, geschaut und da waren sie dann, erst zwei etwas weiter weg, dann einer schon ziemlich nah. Und dann einer unglaublich nah. Beeindruckend.

Und in dieser Qualität ging's weiter. Ach, ja, noch ein Einschub bevor ich zu den Haien komme: Wer sich so richtig pämpern lassen will (und das wollen offensichtlich viele), bekommt auch das. Denn offensichtlich - und das war mir neu - ist es in dieser Region üblich, dass Taucher nur ihr Zeugs auf den Rücken schnallen, ins Wasser hüpfen und gut. Ausrüstung montieren? Ausrüstung auseinanderbauen und reinigen? Sollen doch die anderen machen. Wir wollten das nicht. Und auch dafür haben Natalie und Max eine Lösung: Man bekommt kleine Anhänger mit der Box-Nummer ans Jacket und an die Atemregler. Diese Anhänger gibt's in zwei Farben: eine für die "Gepämpert-werden-Möchter" und eine andere für die Taucher.

Auch letztere erfahren einen Spitzenservice: Da wird geholfen und unterstützt ohne aufdringlich zu sein. Hinzu kommt der außerordentlich freundliche Charakter so ziemlich aller Balinesen. Okay, wer jetzt meint, das hier sei eine Werbeverkaufsveranstaltung: Nein, ich bin von Beruf Journalist und ziemlich kritisch. Und wer's trotzdem nicht glaubt: Hinfahren, ausprobieren und mich dann mit Fakten Lügen strafen. Die Kiste Bier zahle ich!

Tja, und dann dieser Weißspitzenriffhai: Unter einer ausladenden Koralle. Der Guide (ich habe leider seinen Namen vergessen wusste genau, wo sich der Hai aufhält. Vierzig Zentimeter Distanz – Face to Face – wie der Engländer sagt. Unglaublich. Leider ist mein Foto nicht so toll geworden. Das lag an mir und einer falschen Einstellung und zudem an einer "doofen" roten Koralle, die genau vor dem Maul des Tiers stand. Hm... nächstes Mal. Denn der Hai scheint da öfters rumzulungern, ein anderer Taucher hatte ihn an gleicher Stelle ein Jahr zuvor gesehen.

Ein weitere empfehlenswerter Tauchgang heißt "Jetty", ein gigantischer Steg auf Stelzen, der eigentlich für Kreuzfahrtschiffe gedacht war. Aber zwischen Planung, Bau und Realität ging wohl so einiges schief, jedenfalls hat da noch nie ein Schiff angelegt und wird es wohl auch nicht. Oben auf dem Steg hocken bei 34 Grad einheimische Angler mit dicken Jacken und Wollmützen. Die zwei Tauchgänge dort haben wir wieder mit Nesa Kadek gemacht. Okay, man muss über viel Müll hinwegsehen, aber wenn dann aus einem alten Autoreifen ein wirklich imposanter Oktopus hervor lugt und einen seiner Arme auf Deine Hand legt, nimmt den Reifen kaum noch wahr. Ein schwimmender Frogfisch, zig andere auf dem Boden, bunte Schnecken bei der Paarung, Fledermausfisch und und und . Ich werde Wochen brauchen, um die Fotos durchzuarbeiten.

So, jetzt ist Schluss. Wir werden wiederkommen, das haben wir beschlossen. Allerdings waren die 15 Tage inklusive An- und Abreise zu knapp. Da werden wir uns was einfallen lassen.

Bis die Tage in diesem Forum

Britta und Jürgen

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Beeindruckend

Die Bewertung von Bal. kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wir waren vom 05.11.2016 -15.11.2016 im Candidasa und sind des Lobes voll. das Hotel mit seinem exzellenten Frühstück den nicht nur anmutigen, freundlichen und zuvorkommenden Service, das sucht Seinesgleichen. ich weiß wovon ich spreche. ( selbst Gastronom und Küchenmeister. Die Tauchbasis ebendfalls 5 Sterne. Alle positiven Adjektive kommen hier zur Anwendung. Max, Natascha und ihr Team einfach nur gut. ich tauche fast nur bei diving.de und schätze dieses einfach-sorglos-Paket. Perfekter Service, hilfsbereit ( Rentner). Ein kleinen Minuspunkt, das Streetfood-Essen sehr einfach gehalten. Wir ( Willi & Ich ) bedanken uns für die schönen Tage die wir bei euch und im Candidasa verbringen durften.
bis zum nächsten Mal.

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt bei dieser Tauchbasis buchen

Allgemein Infos

Über
Als Teil der bekannten diving.DE Familie bietet „diving CANIDASA“ dieselbe hohe Qualität und denselben Service wie alle anderen diving.DE Basen. Die freundlichen Guides und Mitarbeiter stehen jederzeit gerne mit Rat und ...
Mehr lesen
Örtlichkeit
Mitten im Zentrum der besten Tauchgebiete Bali’s liegt der ruhige, beschauliche Ort Candidasa (gelegentlich auch Candi Dasa geschrieben), fern ab vom Party-Rummel und Massentourismus des Südens. Die Tauchbasis „diving CANDIDASA“ ...
Mehr lesen
Angebot
diving CANDIDASA bietet selbstverständlich die komplette Palette an Tauchkursen an. Die Ausbildung findet hauptsächlich nach SSI Standards statt. Ausbildung nach PADI wird auf Wunsch parallel angeboten. Von Programmen für ...
Mehr lesen
Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
1 x BAUER PE-TE 200
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
500 Meter
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
13
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
Neu Ende 2015
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
60
Flaschengrößen:
10,12 und 15 Liter
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
2
Anzahl Guides:
5
Ausbildungs-Verbände:
SSI / PADI
Ausbildung bis:
DM
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Pool und Meer
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
3 Sets
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Denpasar (ca. 50 km)
Nächstes Krankenhaus:
vor Ort