• 51 Fotos
  • 53 Videos

Tauchen auf Gozo

Gozo - ein Topziel für jeden Taucher! Der besondere Flair der Schwesterninsel von Malta springt sofort ins Auge; sie ist grüner, ruhiger und auch kleiner - und wird bestimmt von einem Lebensrhythmus, der von den Jahreszeiten, dem Fischfang und der Landwirtschaft vorgegeben wird. Gozos zerklüftete Landschaft und die spektakuläre Küste laden zu spannenden Tauchgängen ein, egal ob du Wrack, Riff- oder Höhlenliebhaber bist. Die Insel bietet eine Auswahl an geschichtlichen Stätten, Forts und herrliche Rundblicke, sowie einen der besterhaltenen, urgeschichtlichen Tempel der Inselgruppe, Ġgantija. Somit wird aus auch über Wasser auf Gozo nie langweilig. Und viele Restaurants auf der Insel bieten Fisch, Meeresfrüchte und viele andere Leckereien. Gozo - einfach ein Traumziel für Taucher.
  • Tauchen auf Gozo

Visit Malta   Gozo - ein Topziel für jeden Taucher!   Visit Malta

Der besondere Flair der Schwesterninsel von Malta springt sofort ins Auge; sie ist grüner, ruhiger und auch kleiner - und wird bestimmt von einem Lebensrhythmus, der von den Jahreszeiten, dem Fischfang und der Landwirtschaft vorgegeben wird.

Gozos zerklüftete Landschaft und die spektakuläre Küste laden zu spannenden Tauchgängen ein, egal ob du Wrack, Riff- oder Höhlenliebhaber bist.

Gozo Gozo Gozo Gozo Gozo Gozo

Die Insel bietet eine Auswahl an geschichtlichen Stätten, Forts und herrliche Rundblicke, sowie einen der besterhaltenen, urgeschichtlichen Tempel der Inselgruppe, Ġgantija. Somit wird aus auch über Wasser auf Gozo nie langweilig. Und viele Restaurants auf der Insel bieten Fisch, Meeresfrüchte und viele andere Leckereien.

Gozo - einfach ein Traumziel für Taucher.

Tauchplätze auf Gozo

Zeige alle Tauchplätze auf Gozo

Aktuellste News Gozo

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Gozo

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Ich bin gestern (26.05.2017) aus Gozo von einem Tauchurlaub zurückgekehrt. Ich bin begeistert. Nach nur 2 Stunden Flug (Von Wien) ist man in einer anderen Welt, kann aber mit Euro zahlen und den Pass daheim lassen wenn man einen Personalausweis hat. Englisch wird überall verstanden. Aber nun genug von den Fringe Benefits, nun zum wesentlichen. Meine Frau und ich haben im Grand Hotel Gozo gebucht, gute Zimmer, gutes Essen weil die Extra Divers um die Ecke ihre Tauchbasis haben. Ich hatte es noch nie so nah zur Basis. Die Basisleitung ist ausnehmend freundlich. Man nimmt sich wirklich Zeit deine Wünsche zu erkunden und um die Tauchgänge dementsprechend zu planen. Es ist ausreichend Platz für deine Ausrüstung vorhanden, nach dem Tauchgang kannst du dein Gerät im Süsswasser auswaschen. Das Waschwasser wird auch nach jedem Reinigungsdurchgang gewechselt. Getaucht wird vom Land aus. Das ist auf Malta üblich. Die Einstiege sind unterschiedlich. Von mit dem Tauchauto fast bis ins Wasser fahren bis doch einige heftige Höhenmeterhatscher gibt es alles. Die Tauchgänge sind aber jeden Schweißtropfen wert. Natürlich, es ist das Mittelmeer, also Schildkröten, Wahlhaie und Orkas kommen alle Morgen - Vielleicht. Aber was absolut sehenswert ist - die Unterwasserlandschaft. Steilwände, Höhlen, Grotten - Ein echtes Highlight ist tauchen am leider im März eingestürtzten Azzure Window. Dort liegen jetzt unter Wasser riesiege Steinblöcke, die Trümmer dieses Naturdenkmals. Diese sind jetzt absolut unbewachsen, ein Anblick der im Meer vollkommen ungewohnt ist. Die Tauchguides sind durchwegs sehr nett. Ich möchte unseren Guide Hermes besonders loben. Wir hatten 11 ruhige entspannte Tauchgänge, keine Beschwerden wie Kopfweh oder Ohrenschmerzen da wir immer sehr interessante Fischbeobachtungen beim langen Austauchen machen konnten. Er hat es auch geschafft, dass kein Tauchkammerad mit einem etwas höheren Luftverbrauch den anderen den Tauchgang verkürzt hat. Mein Fazit: Habt Ihr ein paar Tage Zeit, dann ab nach Gozo (Malta) Es gibt auch andere Aktivitäten, am Vorrückflugnodivetag haben wir die Insel am Mountainbike erkundet, es ist schön die Tauchplätze von den Klippen aus zu sehen!
Auf der Messe ,,Boot‘‘ in Düsseldorf, habe ich direkt am Stand vom Nautic Team, meinen Urlaub gebucht. Geduldig hat die Heike alle meine Fragen beantwortet und mich eingehend beraten und mir ein super Angebot herausgesucht. Soviel kann ich hier schon schreiben es wurde mir nicht zu viel versprochen. Da ich selbst Tauchprofi bin und doch die ein oder andere Erwartung habe, wurden meine Erwartungen vollstens erfüllt. Nach einem reibungslosen Transfer vom Flughafen zur Tauchschule wurde ich von Heike und Ihrem Team herzlich begrüßt. Nach dem organisieren der nötigen Dokumenten, wies mich Annika in die Basis ein. Am nächsten Morgen um 08.30 trafen sich die Taucher und wir beluden den Truck und es ging zum Reqqa Point. Ein tolles Tauchgebiet mit erstaunlich viel Fisch für Mittelmeerverhältnisse, was ich so in anderen Teilen des Mittelmeeres noch nicht gesehen habe. Nach einem guten Briefing von George tauchten wir zu dritt, der mit viel Übersicht und der nötigen Ruhe und Verständnis für die Bedürfnisse für erfahrene Taucher, professionell die Tauchgänge gestaltet. Auch der zweite TG an diesem Tag geleitet durch Max, wurde professionell geführt, wo wir die Billinghurst Cave betauchten. Da ich nicht nur Sporttauchen, sondern auch Tec-tauchen betreibe habe ich mit Mirco auch 2 TEC Tauchgänge absolviert. Hierzu wurde sehr viel Wert auf die Konfiguration so wie die Tauchgangsplanung und Durchführung gelegt. Nach dem das Doppel 12 aufgebaut und die Gasplanung abgeschlossen war, haben wir den ersten TG an der MV Karwela und der Comino Land im Bereich extended Range getaucht. Der zweite Tauchgang sollte die Höhle ,, Bottle‘‘ sein. Diese Höhle ist sicher im Bereich Cave anzusiedeln, denn Aufgrund der größeren Tiefe ist die Höhle sicher nur für Technsiche Taucher oder sehr erfahrene Taucher zu betauchen. Auch hier wurde seitens von Mirco sehr viel Wert auf Sicherheit gelegt. So alles in allem kann ich diese Basis nur wärmstens empfehlen. Alle anderen Tg’s die ich absolviert habe, standen in denen die ich beschrieben habe in nichts nach. Es wurde immer in maximal 3-4 Taucher getaucht, Sicherheit wird großgeschrieben, und auch der Spaß kommt nicht zu kurz.. Also wer entspannt tauchen gehen möchte und dabei die Unterwasserlandschaft Gozos erkunden möchte egal ob Sport oder Tec-tauchen, egal ob Höhle, Grotte, Riff, oder Wracktauchen möchte, ist beim Nauticteam genau richtig. Vielen Dank an das gesamte Team und ich werde sicher wieder kommen. Thorsten
Wir waren im Juni 2017 zum Tauchen auf Gozo. Da wir im Calypso Hotel waren, hat sich das Calypso Diving Centre angeboten und wir haben es nicht bereut. Schon im Vorfeld wurden meine Emails sehr schnell beantwortet. Der erste Tauchgang ist ein "Testtauchgang", bei dem sich der Dive Guide ansieht, wie erfahren man ist, wie viel Luft man verbraucht usw. Tauchgänge finden täglich um 8:15 und um 13:15 Uhr statt. Am Wetroom ist eine große Tafel, auf der man sieht, mit wem man tauchen geht. Die Gruppen werden so zusammengestellt, dass sie zueinander passen, sodass jeder seinen Spaß hat. Man kann Wünsche äußern, wo man gerne tauchen möchte und es werden Nacht- und Bootstauchgänge organisiert. Wir haben 3 SSI Specialties gemacht und wurden super beraten. Ich hatte Angst vor dem Deep Diver, aber Dank Holger wurde mir diese Angst genommen und ich darf mich mit Stolz Advanced Open Water Diver nennen. ;-) Hier wird man super beraten und nicht bedrängt. Wenn man einen Kurs nicht machen möchte, ist das völlig in Ordnung. Bei den Kursen selbst hatten wir ausgesprochen viel Spaß. Hierzu muss man auch noch sagen, dass das Team unter sich auch sehr hilfsbereit ist. Wir mussten z.B. Paulina "retten" für unseren Stress & Rescue Kurs. Sie ist ebenfalls Instructor, hatte aber mit uns eigentlich gar nichts zu tun und hat trotzdem geholfen und uns Tipps gegeben. Auch wenn es darum geht, Flaschen mit Luft zu befüllen oder ein Auto wegzufahren, ist das Team unter sich sehr hilfsbereit und das merkt man als Kunde natürlich auch. Eine Kleinigkeit, die mir sehr positiv aufgefallen ist, ist dass immer für Wasser gesorgt wird. Nach jedem Tauchgang bekommt man etwas zu trinken. Das hat bisher keine Tauchschule gemacht, bei der wir waren. Alles in allem eine super Tauchschule! Wir werden im September wiederkommen.
Wir, meine Familie und meine Wenigkeit, sind gerade aus unserem Urlaub aus Gozo bei dem Nautic Team zurück und ich möchte meine Erfahrung mit euch teilen. Mein Sohn und meine Tochter hatten bis zu diesem Urlaub, noch keine Taucherfahrung . Deshalb hatten wir uns das Nautic Team ausgesucht, damit unsere Kinder Verantwortungsvoll und der nötigen Sicherheit und einer Portion Spaß, an das Tauchen heran geführt werden können. Nach dem super schnellen und unkomplizierten E-mail Kontakt mit der Heike, die uns, ein tolles Angebot zukommen lies,haben wir dann fest gebucht. Unsere Erwartungen wurden mehr als übertroffen. Mein Dank gilt mal allen samt, an das ganze Team, Angefangen von Heike und Thomas die die Basis nun schon seit 24 Jahren mit viel Liebe und Herzblut führen, über George, Mirco, Max, Heide, Annika und Jasmin, kann ich nur positives berichten. Mein besonderer Dank geht an Heide, die eine tolle Kinderausbildung mit unseren Zwergen veranstaltet hat. So, dass beide nun, erfolgreich ihren ersten Tauchkurs abgeschlossen haben. Es wurde auf all unsere Sonderwünsche eingegangen und vielmehr noch, war das gesamte Team sehr aufmerksam, hilfsbereit, freundlich, höflich, und zuvorkommend. Während unsere Kinder mit den besten Händen von Heide betreut wurde, haben wir ( Meine Frau und meine Wenigkeit) mit George und Max und Annika, tolle Tauchgänge absolviert. Auch hier wurden alle Wünsche super erfüllt. Ob von Land ( mit kleinen Trucks) oder mit dem eigenem Boot, ( was kein übrigens kein Aufpreis kostet) haben wir tolle Tauchgänge erleben können.. Wer also auf Grotten, Höhlen, Durchschwimmer und Wracks steht ist hier genau richtig. Und man glaubt es kaum, es gibt auch Tauchplätze mit recht viel Fisch. Unsere Tauchgruppen waren zu keinem Zeitpunkt mehr als 4 Taucher und auch die Tauchplätze wurden mit uns gemeinsam und nach Tageswünschen ausgesucht.So dass wir alle auf unsere Kosten kamen. Als krönenden Abschluss haben wir dann, als gesamte Familie 3 Tauchgänge zusammen tauchen können.. Fazit: Eine tolle freundliche Mittelmeerbasis mit einem tollen Team, und abwechslungsreichen Tauchplätzen. So liebes Nautic Team, wir haben für das nächste Jahr wieder gebucht und freuen uns jetzt schon wieder mit euch Tauchen zu gehen.. Vielen Dank für alles und viele Grüße Bernd und Familie
Es ist vielleicht nicht ganz fair, dass ich die Basis so schlecht bewerte, aber im Vergleich zu dem was ich erwartet (und bereits überall auf der Welt erlebt habe), bin ich einfach enttäuscht. Tauchen an und für sich ist und bleibt ein unglaubliches Erlebnis und die Aufgabe der Basis ist es dieses Erlebnis zu ermöglichen. Gute Tauchplätze und Transfers sind eine Selbstverständlichkeit, kein Bonus oder "extra". Das Marketing des Natic Teams funktioniert leider zu gut, weswegen die Basis im Grunde überrannt ist. Gruppen unter 6 Tauchern (+Guide) sind die Seltenheit. Meist sind mehrere Gruppen am gleichen Ort. Ein Zodiac mit 12~14 Tauchern ist auch nicht ungewöhnlich. Und so entsteht das Rudeltauchen. Die Flaschen sind mit 170~205 Bar befüllt, was aber kaum einen Unterschied macht da die TGs nur knapp über 30 Minuten liegen. Die Guides sind bemüht eine Route abzuschwimmen und aufzutauchen. Der Restdruck interessiert niemanden und es findet sich in der Gruppe immer jemand der "nur noch" 60~70 Bar hat... also auftauchen... Die Plätze werden meist mit einem kleinen Laster angefahren, der entsprechend voll ist. Daher ist Umziehen auf dem Boden, ohne Schatten die Regel. Ein paar Kisten zum aufstützen oder ein größerer Waagen würden hier Wunder wirken. Das bekommen die benachbarten Basen auch hin. Leihequipment ist ein Thema für sich. Inflator und Jackets blasen in der Regel ab. Nicht dramatisch, aber sichtbar. Schläuche die porös sind, sind die Regel an den Reglern. Das man an einem Regler eher saugen als atmen muss ist (laut Basis) auch ganz normal. Schade. Und ja, ich sprach unsere Guides darauf an, hat sie aber nicht weiter interessiert. Allgemein herrscht ein rauer Ton und der Gast soll doch bitte mitarbeiten, da packt das Team ungern mit an. Es ist am Mittelmeer nichts ungewöhnliches, aber der Ton macht eben die Musik. Dennoch glaube ich, dass die Basis mit mehr Personal (oder weniger Tauchern) auch vernünftig funktionieren würde. Ich widerspreche den 200+ positiven Bewertungen, weil das was diese hervorheben Weltweit die Grundfunktion einer Basis darstellt. Das ist echtes "plus" und verdient kein extra Lob. Dafür bezahlen wir schließlich.
Ich bin gestern (26.05.2017) aus Gozo von einem Tauchurlaub zurückgekehrt. Ich bin begeistert. Nach nur 2 Stunden Flug (Von Wien) ist man in einer anderen Welt, kann aber mit Euro zahlen und den Pass daheim lassen wenn man einen Personalausweis hat. Englisch wird überall verstanden. Aber nun genug von den Fringe Benefits, nun zum wesentlichen. Meine Frau und ich haben im Grand Hotel Gozo gebucht, gute Zimmer, gutes Essen weil die Extra Divers um die Ecke ihre Tauchbasis haben. Ich hatte es noch nie so nah zur Basis. Die Basisleitung ist ausnehmend freundlich. Man nimmt sich wirklich Zeit deine Wünsche zu erkunden und um die Tauchgänge dementsprechend zu planen. Es ist ausreichend Platz für deine Ausrüstung vorhanden, nach dem Tauchgang kannst du dein Gerät im Süsswasser auswaschen. Das Waschwasser wird auch nach jedem Reinigungsdurchgang gewechselt. Getaucht wird vom Land aus. Das ist auf Malta üblich. Die Einstiege sind unterschiedlich. Von mit dem Tauchauto fast bis ins Wasser fahren bis doch einige heftige Höhenmeterhatscher gibt es alles. Die Tauchgänge sind aber jeden Schweißtropfen wert. Natürlich, es ist das Mittelmeer, also Schildkröten, Wahlhaie und Orkas kommen alle Morgen - Vielleicht. Aber was absolut sehenswert ist - die Unterwasserlandschaft. Steilwände, Höhlen, Grotten - Ein echtes Highlight ist tauchen am leider im März eingestürtzten Azzure Window. Dort liegen jetzt unter Wasser riesiege Steinblöcke, die Trümmer dieses Naturdenkmals. Diese sind jetzt absolut unbewachsen, ein Anblick der im Meer vollkommen ungewohnt ist. Die Tauchguides sind durchwegs sehr nett. Ich möchte unseren Guide Hermes besonders loben. Wir hatten 11 ruhige entspannte Tauchgänge, keine Beschwerden wie Kopfweh oder Ohrenschmerzen da wir immer sehr interessante Fischbeobachtungen beim langen Austauchen machen konnten. Er hat es auch geschafft, dass kein Tauchkammerad mit einem etwas höheren Luftverbrauch den anderen den Tauchgang verkürzt hat. Mein Fazit: Habt Ihr ein paar Tage Zeit, dann ab nach Gozo (Malta) Es gibt auch andere Aktivitäten, am Vorrückflugnodivetag haben wir die Insel am Mountainbike erkundet, es ist schön die Tauchplätze von den Klippen aus zu sehen!
Auf der Messe ,,Boot‘‘ in Düsseldorf, habe ich direkt am Stand vom Nautic Team, meinen Urlaub gebucht. Geduldig hat die Heike alle meine Fragen beantwortet und mich eingehend beraten und mir ein super Angebot herausgesucht. Soviel kann ich hier schon schreiben es wurde mir nicht zu viel versprochen. Da ich selbst Tauchprofi bin und doch die ein oder andere Erwartung habe, wurden meine Erwartungen vollstens erfüllt. Nach einem reibungslosen Transfer vom Flughafen zur Tauchschule wurde ich von Heike und Ihrem Team herzlich begrüßt. Nach dem organisieren der nötigen Dokumenten, wies mich Annika in die Basis ein. Am nächsten Morgen um 08.30 trafen sich die Taucher und wir beluden den Truck und es ging zum Reqqa Point. Ein tolles Tauchgebiet mit erstaunlich viel Fisch für Mittelmeerverhältnisse, was ich so in anderen Teilen des Mittelmeeres noch nicht gesehen habe. Nach einem guten Briefing von George tauchten wir zu dritt, der mit viel Übersicht und der nötigen Ruhe und Verständnis für die Bedürfnisse für erfahrene Taucher, professionell die Tauchgänge gestaltet. Auch der zweite TG an diesem Tag geleitet durch Max, wurde professionell geführt, wo wir die Billinghurst Cave betauchten. Da ich nicht nur Sporttauchen, sondern auch Tec-tauchen betreibe habe ich mit Mirco auch 2 TEC Tauchgänge absolviert. Hierzu wurde sehr viel Wert auf die Konfiguration so wie die Tauchgangsplanung und Durchführung gelegt. Nach dem das Doppel 12 aufgebaut und die Gasplanung abgeschlossen war, haben wir den ersten TG an der MV Karwela und der Comino Land im Bereich extended Range getaucht. Der zweite Tauchgang sollte die Höhle ,, Bottle‘‘ sein. Diese Höhle ist sicher im Bereich Cave anzusiedeln, denn Aufgrund der größeren Tiefe ist die Höhle sicher nur für Technsiche Taucher oder sehr erfahrene Taucher zu betauchen. Auch hier wurde seitens von Mirco sehr viel Wert auf Sicherheit gelegt. So alles in allem kann ich diese Basis nur wärmstens empfehlen. Alle anderen Tg’s die ich absolviert habe, standen in denen die ich beschrieben habe in nichts nach. Es wurde immer in maximal 3-4 Taucher getaucht, Sicherheit wird großgeschrieben, und auch der Spaß kommt nicht zu kurz.. Also wer entspannt tauchen gehen möchte und dabei die Unterwasserlandschaft Gozos erkunden möchte egal ob Sport oder Tec-tauchen, egal ob Höhle, Grotte, Riff, oder Wracktauchen möchte, ist beim Nauticteam genau richtig. Vielen Dank an das gesamte Team und ich werde sicher wieder kommen. Thorsten
Wir waren im Juni 2017 zum Tauchen auf Gozo. Da wir im Calypso Hotel waren, hat sich das Calypso Diving Centre angeboten und wir haben es nicht bereut. Schon im Vorfeld wurden meine Emails sehr schnell beantwortet. Der erste Tauchgang ist ein "Testtauchgang", bei dem sich der Dive Guide ansieht, wie erfahren man ist, wie viel Luft man verbraucht usw. Tauchgänge finden täglich um 8:15 und um 13:15 Uhr statt. Am Wetroom ist eine große Tafel, auf der man sieht, mit wem man tauchen geht. Die Gruppen werden so zusammengestellt, dass sie zueinander passen, sodass jeder seinen Spaß hat. Man kann Wünsche äußern, wo man gerne tauchen möchte und es werden Nacht- und Bootstauchgänge organisiert. Wir haben 3 SSI Specialties gemacht und wurden super beraten. Ich hatte Angst vor dem Deep Diver, aber Dank Holger wurde mir diese Angst genommen und ich darf mich mit Stolz Advanced Open Water Diver nennen. ;-) Hier wird man super beraten und nicht bedrängt. Wenn man einen Kurs nicht machen möchte, ist das völlig in Ordnung. Bei den Kursen selbst hatten wir ausgesprochen viel Spaß. Hierzu muss man auch noch sagen, dass das Team unter sich auch sehr hilfsbereit ist. Wir mussten z.B. Paulina "retten" für unseren Stress & Rescue Kurs. Sie ist ebenfalls Instructor, hatte aber mit uns eigentlich gar nichts zu tun und hat trotzdem geholfen und uns Tipps gegeben. Auch wenn es darum geht, Flaschen mit Luft zu befüllen oder ein Auto wegzufahren, ist das Team unter sich sehr hilfsbereit und das merkt man als Kunde natürlich auch. Eine Kleinigkeit, die mir sehr positiv aufgefallen ist, ist dass immer für Wasser gesorgt wird. Nach jedem Tauchgang bekommt man etwas zu trinken. Das hat bisher keine Tauchschule gemacht, bei der wir waren. Alles in allem eine super Tauchschule! Wir werden im September wiederkommen.

Tauchbasen auf Gozo

Zeige alle Tauchbasen auf Gozo

Tauchsafaris auf Gozo

Zeige alle Liveaboards auf Gozo

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen