• 4967 Fotos
  • 50 Videos

Tauchen in El Quseir bis Port Ghalib

Die Gegend um El Quseir bietet entspanntes Tauchen und wunderschöne Hausriffe. Die Gegend ist einfach noch nicht so überlaufen - das merkt man auch bei den Tauchplätzen. Und so hat sich die Gegend mittlerweile als Geheimtipp herumgesprochen. Wer also Ruhe sucht und viel Tauchen will, der ist hier genau richtig.

Tauchplätze in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Tauchplätze in El Quseir bis Port Ghalib

Aktuellste News El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Nach etlichen Jahren hat es uns mal wieder nach Ägypten verschlagen und da wir dieses Mal mit Familie reisten dachten wir die Coraya Bay wäre eine gute Anlaufstelle da das Hausriff damals viel her gab und man meist halbtags Ausflüge machen konnte was uns jetzt mit Familie entgegen kommen würde…. Tja, weit gefehlt. Der Zustand der Bucht ist eine Katastrophe. Da können jetzt die CD nichts dafür aber muss man einfach mal sagen. Komplett versandet. Wenn man sich mit dem zodiac rausfahren lässt geht es noch aber insgesamt wenig Fisch und ab manchen Tagen ist ein Blaupunktrochen das einzige Highlight des TG. Wenn man vom Nordriff kommt und sich am Seil Richtung für den Ausstieg orientieren muss, muss man dicht am Seil bleiben weil man Max. 1-2m Sicht hat. Da hab ich im See bei uns mehr Sichtweiten. Die angrenzenden Tauchplätze die man via Speedboat Tour erreichen konnte waren in besserem Zustand aber auch dort wenig Fisch. Durchwachsene Sichtweiten und keine Highlights. Auch waren die von uns erhofften Halbtages Ausflüge nicht mehr so wie früher. Vor 2 Uhr war man nie zurück und insgesamt vielen aufgrund zu wenig Teilnehmer diese häufig aus. Mag uE auch einfach an den Preisen liegen wo für uns so richtig der Hase im Pfeffer lag. Die CD waren ja noch nie „günstig“ und das ist auch okay wenn man eine gewisse Leistung bekommt aber wie auch in anderen Posts schon erwähnt sind manche Angestellten wirklich sehr unmotiviert. Auf einem Bootsausflug gab es für den zweiten TG nicht mal mehr ein Briefing. Das es zu Beginn nicht mal ein Sicherheitsbriefing gab (wo ist Sauerstoff usw an Board) fanden wir auch sehr befremdlich insbesondere da sich die CDs ja damit brüsten so auf Sicherheit zu achten. Man muss sich nur mal deren „Tauchbasenordnung“ durchlesen. Was uns geärgert hat das wir beim einchecken keine Basenführung erhalten haben. Einige unserer Gruppe waren das erste mal da und bei einigen ist es eben schon Jahre her. Was wir aber preislich für den absoluten Hammer empfanden war der „Early Early Morning“. Wir haben erst bei der Abrechnung erfahren wie teuer hier ein einzelner TG kommt sonst hätten wir ihn nicht gemacht da es uE echt Wucher ist und was anderes gesehen haben wir dabei ja auch nicht. Wenn man alle kosten zusammen rechnet kostet einen der einzelne TG €54,50. das ist doch völlig verrückt wenn man bedenkt das für den Tagesausflug am Boot €81 bezahlt incl essen und Getränke und hier fahre ich für einen einzigen TG mit den zodiac 10 Minuten ans nächst gelegene saumriff. Wir finden die Preise Wahnsinn und wenn wir unsere Gesamtpreise durch die Anzahl der TG‘s teilen kommen wir je nachdem auf 40-50€ pro TG und da sind viele Hausriff TG dabei… Nachttauchgänge werden derzeit gar nicht angeboten. Je nachdem mit wem man spricht bekommt man immer eine andere Story warum auf den Tisch (bis hin zu „das Militär könnte uns mit Drogenschmugglern verwechseln ergo zu gefährlich“) Bei der Abrechnung war man aber fair und es wurden Tauchgänge aus zuvor erworbenen Tauchpaketen miteinander verrechnet sofern der Ehepartner nicht alle abgetaucht hatte. Aber auch nur nach Diskussion zuvor wurden uns für 1-2 TG Voucher angeboten. Der Wiederholerrabatt über 10% wurde anstandslos berechnet. Was uns auch einfach nervt sind so Sachen wenn man aktive Tauchlehrer/Divemaster hat die bereits da waren und bereits einen Check Dive absolviert haben das man trotzdem diesen wieder verlangt wenn man länger als 6 Monate nicht da war. Das ist ein teuer bezahlter TG bei dem man 0,0 sieht da man ja in der trüben Bucht mit den Übungen startet und dann nicht mal raus kommt aus der Suppe wenn man hin und wieder zurück taucht. Den Guide lässt man sich hier auch noch extra bezahlen. Jetzt mal zu den positiven Sachen: die Jungs auf der Plattform sind die besten. Sie kennen dich und richten dir die Flasche rechtzeitig her und wissen auch wieviel KG Blei du brauchst. Sie fahren dich mit dem zodiac raus und sind immer sehr freundlich und gut drauf. Da könnten sich einige in der Basis mal ne Scheibe abschneiden. Trotz allem kann man wenn man möchte jeden Tag eine Bootstour machen, da die Basis groß genug ist um zumindest eines voll zu bekommen. Das ist auf kleinen Basen nicht immer der Fall. Nitrox ist for free und die Ausstattung in der Basis bietet alles was man braucht. So ich hoffe wir haben nichts vergessen. Es ist sehr schade das sich hier so einiges zum negativen entwickelt hat. Gerade mit Familie wäre das der perfekte Anlaufpunkt aber so werden wir uns für weitere Familien Urlaube andere Hotels suchen müssen und ansonsten lieber aufs Safarischiff gehen weil man da für sein Geld einfach mehr bekommt was das Tauchen angeht.
Wir waren bereits mehrmals in dieser Tauchbasis. POSITIVES: Man darf nicht meckern, es ist eine professionelle Tauchbasis die in einer wunderschönen Bucht liegt und an sich richtig gut organisiert ist. Wie wir finden ist einer der besten Tauchguides und Instructor den wir bis jetzt hatten (und wir waren sehr viel auf der ganzen Welt tauchen), Haitham von den Coraya Divers. Ebenso wie die unheimlich freundliche, zuvorkommende Dame Ricarda am Check in. Sie hatte immer ein offenes Ohr, hat uns alle Wünsche von den Lippen abgelesen und so unseren Tauchurlaub immer wieder zu einem sehr positiven Erlebnis gemacht. Wir freuen uns auf ein Widersehen NEGATIVES: Leider ist das Angebot und die Individualität der Tauchplätze immer das gleiche und sehr eingeschränkt….hier sollte man mal nachdenken Neues anzubieten. Ab und zu kam es uns so vor als wäre der ein oder andere Tauchguide sehr desinteressiert und macht nur was er soll…..aber strahlt keine Freude aus (liegt aber im Auge des jeweiligen Betrachters) UND was sehr NEGATIV aufgefallen ist, die ein oder andere Dame/Herr beim Check in ist unheimlich UNFREUNDLICH, Laut, und komplett desinteressiert (man könnte sagen von oben herab)….hier zeigte sich besonders negativ die kleine wir glauben polnische Dame mit der Brille. Eine reine Katastrophe, was uns sogar bewegte das wir lieber länger auf z.b. Ricarda warteten um eine Frage zu stellen, aber bloß nicht bei der polnischen Frau!!!! Diese Rückmeldung wurden uns von mehreren weiteren Tauchkollegen (zuvor hatten wir uns nicht gekannt), auf Booten oder Ausflügen mitgeteilt, also waren wir mit unserer Meinung nicht alleine, leider. Aber im großen und ganzen wenn man sich etwas von der ein oder anderen Person entfernt und sich eher an z.b. Haitham, Mo, Ricarda usw. orientiert, ist es durchweg ein schöner Tauchurlaub mit tollen Gesprächen, schönen Erlebnissen und einer gut organisierten Tauchbasis. Wir kommen wieder und freuen uns auf unsere Liebgewonnenen Guides und Damen/Herren am Check In
Nach etlichen Jahren hat es uns mal wieder nach Ägypten verschlagen und da wir dieses Mal mit Familie reisten dachten wir die Coraya Bay wäre eine gute Anlaufstelle da das Hausriff damals viel her gab und man meist halbtags Ausflüge machen konnte was uns jetzt mit Familie entgegen kommen würde…. Tja, weit gefehlt. Der Zustand der Bucht ist eine Katastrophe. Da können jetzt die CD nichts dafür aber muss man einfach mal sagen. Komplett versandet. Wenn man sich mit dem zodiac rausfahren lässt geht es noch aber insgesamt wenig Fisch und ab manchen Tagen ist ein Blaupunktrochen das einzige Highlight des TG. Wenn man vom Nordriff kommt und sich am Seil Richtung für den Ausstieg orientieren muss, muss man dicht am Seil bleiben weil man Max. 1-2m Sicht hat. Da hab ich im See bei uns mehr Sichtweiten. Die angrenzenden Tauchplätze die man via Speedboat Tour erreichen konnte waren in besserem Zustand aber auch dort wenig Fisch. Durchwachsene Sichtweiten und keine Highlights. Auch waren die von uns erhofften Halbtages Ausflüge nicht mehr so wie früher. Vor 2 Uhr war man nie zurück und insgesamt vielen aufgrund zu wenig Teilnehmer diese häufig aus. Mag uE auch einfach an den Preisen liegen wo für uns so richtig der Hase im Pfeffer lag. Die CD waren ja noch nie „günstig“ und das ist auch okay wenn man eine gewisse Leistung bekommt aber wie auch in anderen Posts schon erwähnt sind manche Angestellten wirklich sehr unmotiviert. Auf einem Bootsausflug gab es für den zweiten TG nicht mal mehr ein Briefing. Das es zu Beginn nicht mal ein Sicherheitsbriefing gab (wo ist Sauerstoff usw an Board) fanden wir auch sehr befremdlich insbesondere da sich die CDs ja damit brüsten so auf Sicherheit zu achten. Man muss sich nur mal deren „Tauchbasenordnung“ durchlesen. Was uns geärgert hat das wir beim einchecken keine Basenführung erhalten haben. Einige unserer Gruppe waren das erste mal da und bei einigen ist es eben schon Jahre her. Was wir aber preislich für den absoluten Hammer empfanden war der „Early Early Morning“. Wir haben erst bei der Abrechnung erfahren wie teuer hier ein einzelner TG kommt sonst hätten wir ihn nicht gemacht da es uE echt Wucher ist und was anderes gesehen haben wir dabei ja auch nicht. Wenn man alle kosten zusammen rechnet kostet einen der einzelne TG €54,50. das ist doch völlig verrückt wenn man bedenkt das für den Tagesausflug am Boot €81 bezahlt incl essen und Getränke und hier fahre ich für einen einzigen TG mit den zodiac 10 Minuten ans nächst gelegene saumriff. Wir finden die Preise Wahnsinn und wenn wir unsere Gesamtpreise durch die Anzahl der TG‘s teilen kommen wir je nachdem auf 40-50€ pro TG und da sind viele Hausriff TG dabei… Nachttauchgänge werden derzeit gar nicht angeboten. Je nachdem mit wem man spricht bekommt man immer eine andere Story warum auf den Tisch (bis hin zu „das Militär könnte uns mit Drogenschmugglern verwechseln ergo zu gefährlich“) Bei der Abrechnung war man aber fair und es wurden Tauchgänge aus zuvor erworbenen Tauchpaketen miteinander verrechnet sofern der Ehepartner nicht alle abgetaucht hatte. Aber auch nur nach Diskussion zuvor wurden uns für 1-2 TG Voucher angeboten. Der Wiederholerrabatt über 10% wurde anstandslos berechnet. Was uns auch einfach nervt sind so Sachen wenn man aktive Tauchlehrer/Divemaster hat die bereits da waren und bereits einen Check Dive absolviert haben das man trotzdem diesen wieder verlangt wenn man länger als 6 Monate nicht da war. Das ist ein teuer bezahlter TG bei dem man 0,0 sieht da man ja in der trüben Bucht mit den Übungen startet und dann nicht mal raus kommt aus der Suppe wenn man hin und wieder zurück taucht. Den Guide lässt man sich hier auch noch extra bezahlen. Jetzt mal zu den positiven Sachen: die Jungs auf der Plattform sind die besten. Sie kennen dich und richten dir die Flasche rechtzeitig her und wissen auch wieviel KG Blei du brauchst. Sie fahren dich mit dem zodiac raus und sind immer sehr freundlich und gut drauf. Da könnten sich einige in der Basis mal ne Scheibe abschneiden. Trotz allem kann man wenn man möchte jeden Tag eine Bootstour machen, da die Basis groß genug ist um zumindest eines voll zu bekommen. Das ist auf kleinen Basen nicht immer der Fall. Nitrox ist for free und die Ausstattung in der Basis bietet alles was man braucht. So ich hoffe wir haben nichts vergessen. Es ist sehr schade das sich hier so einiges zum negativen entwickelt hat. Gerade mit Familie wäre das der perfekte Anlaufpunkt aber so werden wir uns für weitere Familien Urlaube andere Hotels suchen müssen und ansonsten lieber aufs Safarischiff gehen weil man da für sein Geld einfach mehr bekommt was das Tauchen angeht.
Wir waren bereits mehrmals in dieser Tauchbasis. POSITIVES: Man darf nicht meckern, es ist eine professionelle Tauchbasis die in einer wunderschönen Bucht liegt und an sich richtig gut organisiert ist. Wie wir finden ist einer der besten Tauchguides und Instructor den wir bis jetzt hatten (und wir waren sehr viel auf der ganzen Welt tauchen), Haitham von den Coraya Divers. Ebenso wie die unheimlich freundliche, zuvorkommende Dame Ricarda am Check in. Sie hatte immer ein offenes Ohr, hat uns alle Wünsche von den Lippen abgelesen und so unseren Tauchurlaub immer wieder zu einem sehr positiven Erlebnis gemacht. Wir freuen uns auf ein Widersehen NEGATIVES: Leider ist das Angebot und die Individualität der Tauchplätze immer das gleiche und sehr eingeschränkt….hier sollte man mal nachdenken Neues anzubieten. Ab und zu kam es uns so vor als wäre der ein oder andere Tauchguide sehr desinteressiert und macht nur was er soll…..aber strahlt keine Freude aus (liegt aber im Auge des jeweiligen Betrachters) UND was sehr NEGATIV aufgefallen ist, die ein oder andere Dame/Herr beim Check in ist unheimlich UNFREUNDLICH, Laut, und komplett desinteressiert (man könnte sagen von oben herab)….hier zeigte sich besonders negativ die kleine wir glauben polnische Dame mit der Brille. Eine reine Katastrophe, was uns sogar bewegte das wir lieber länger auf z.b. Ricarda warteten um eine Frage zu stellen, aber bloß nicht bei der polnischen Frau!!!! Diese Rückmeldung wurden uns von mehreren weiteren Tauchkollegen (zuvor hatten wir uns nicht gekannt), auf Booten oder Ausflügen mitgeteilt, also waren wir mit unserer Meinung nicht alleine, leider. Aber im großen und ganzen wenn man sich etwas von der ein oder anderen Person entfernt und sich eher an z.b. Haitham, Mo, Ricarda usw. orientiert, ist es durchweg ein schöner Tauchurlaub mit tollen Gesprächen, schönen Erlebnissen und einer gut organisierten Tauchbasis. Wir kommen wieder und freuen uns auf unsere Liebgewonnenen Guides und Damen/Herren am Check In

Tauchbasen in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Tauchbasen in El Quseir bis Port Ghalib

Tauchsafaris in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Liveaboards in El Quseir bis Port Ghalib

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen