• 4716 Fotos
  • 42 Videos

Tauchen in El Quseir bis Port Ghalib

Die Gegend um El Quseir bietet entspanntes Tauchen und wunderschöne Hausriffe. Die Gegend ist einfach noch nicht so überlaufen - das merkt man auch bei den Tauchplätzen. Und so hat sich die Gegend mittlerweile als Geheimtipp herumgesprochen. Wer also Ruhe sucht und viel Tauchen will, der ist hier genau richtig.

Tauchplätze in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Tauchplätze in El Quseir bis Port Ghalib

Aktuellste News El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Nachrichten

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Wir waren im Dezember dort tauchen und es war wunderbar. Von den Coraya Divern gibt es dort zwei Basen. Ein große etwas ältere aber auch mit sehr vielen Tauchern und etwas unpersönlich auf der anderen Seite der Bucht. Wir haben uns dann für die etwas kleinere sehr neue Tauchbasis direkt an unserem Hotel(Steigenberger Coraya Beach )entschieden. Wie gesagt sehr neu und daher blieben auch keine Wünsche offen. Es sollte ein Tauchurlaub mit einem Stress and Rescue Kurs werden. Wenn ihr dort ebenfalls Speciality Kurse machen wollt kann ich euch nur Martin empfehlen. Ja...,,er hat schon eine Spezielle Art den Kurs durchzuführen. Bitte nicht falsch verstehen und ich will auch gar nichts verraten wie er es macht aber eines ist mal sicher, nach dem Kurs kannst du alles nötige und darüber hinaus was es zu lernen gibt. Mit seinen reichlichen Ausbildungen und mehreren tausend Tauchgängen verfügt er über sehr große Erfahrung an die er dich auch nach den Tauchgängen teilhaben lässt. Wir sind eigentlich nicht die Taucher die gerne zweimal am selben Ort 14 Tage ihren Tauchurlaub verbringen aber hier werden wir sicher die ein oder andere Ausnahme machen. Es ist dort ein tolles Team was auch auf deine Bedürfnisse eingeht und nicht nur wie viele andere Basen auf der Welt nur gewinnoptimiert die Gäste abfertigt. Herzlichen Dank an das gesamte Team für diese tolle Zeit . LG Andre und Petra
Im August 2020 verbrachte ich eine Woche im Mövenpick El Quseir. Die Auslastung war geschätzt bei ca. 10-15%. An einigen Tagen haben sie das Buffet (bedient wegen Corona) am Abend gar nicht geöffnet, sondern nur die à la carte Restaurants waren offen, so wenig Gäste hatte es. Bei Transfer vom Flughafen zum Hotel war Maskenpflicht, ebenso bei Tauchausfahrten mit dem Minibus. Im Hotel selbst hatte das Personal immer Masken an, die Gäste eigentlich nie. Dafür wurde beim Frühstück und Nachtessen die Körpertemperatur gemessen. Auch die Extradivers Basis unter neuer Schweizer Leitung von Tanja und Marc war wenig ausgelastet, max 20 Taucher waren eingecheckt (max Kapazität ist etwas über 200 Taucher…). Tagesausflüge (nicht genügend Gäste) und Nachttauchen (verboten von der Regierung wegen Corona…) gab es nicht, sondern nur Hausriff- und Halbtagesausflüge (wobei min. die Hälfte davon gestrichen wurden, weil sich nicht mindestens zwei Gäste eingetragen haben). Nachdem ich jahrelang als Fotograf «quasi-solo» unterwegs war, habe ich hier noch den Independent Diver gemacht, sodass ich frei jederzeit alleine ans Hausriff durfte. Solo ist nur am Hausriff erlaubt, bei Ausfahrten nur im Buddyteam, oder mit dem Guide. Luft in der Nacht bei rund 30C, am Tag 38-45C… Wasser 29C. Deshalb so viel und lange Unterwasser wie möglich, um der Gluthitze zu entgehen. + Sehr nettes Team, sowohl Leitung/Instruktoren, aber auch die Jungs am Steg + Alles gut organisiert + Tolles Hausriff + Bei Sidemount oder Solo kostet die zweite Flasche pauschal 5 Euro, egal welche Grösse. D.h. ich habe dann einige Solo TGs mit 15l plus 7l Stage gemacht (anstelle den kleinen 1.5l Pony Flaschen, die sie für Solotaucher mit Rig und Regler am Steg bereithalten). Dann waren auch mal 150min TGs möglich. +/- Flaschen sind ok gefüllt (190-200bar), aber nicht so grosszügig wie bei anderen Basen (210-220 bar) - Preisniveau für Ägypten finde ich sehr hoch, mit Transfer oder Boot/Minibuszuschlag und Solo-Ponyflasche oder Stage kostet ein TG über 50 EUR. - Duschen sind am falschen Ort, da muss man durch die ganze Basis und das Restaurant gehen. Die müssten beim Umziehbereich sein. Ich habe es genossen, vor allem die Möglichkeit, alleine, und lange Tauchgänge zu machen. Bei den langen TGs relativieren sich dann die hohen Kosten auch wieder ein wenig. Bei Vollbetrieb möchte ich nicht hier sein, das wäre für mich viel zu viel Trubel. Weitere Fotos: https://www.travelholic.ch/image-galleries/africa-and-middle-east/egypt-el-quseir/
Wir waren im Dezember dort tauchen und es war wunderbar. Von den Coraya Divern gibt es dort zwei Basen. Ein große etwas ältere aber auch mit sehr vielen Tauchern und etwas unpersönlich auf der anderen Seite der Bucht. Wir haben uns dann für die etwas kleinere sehr neue Tauchbasis direkt an unserem Hotel(Steigenberger Coraya Beach )entschieden. Wie gesagt sehr neu und daher blieben auch keine Wünsche offen. Es sollte ein Tauchurlaub mit einem Stress and Rescue Kurs werden. Wenn ihr dort ebenfalls Speciality Kurse machen wollt kann ich euch nur Martin empfehlen. Ja...,,er hat schon eine Spezielle Art den Kurs durchzuführen. Bitte nicht falsch verstehen und ich will auch gar nichts verraten wie er es macht aber eines ist mal sicher, nach dem Kurs kannst du alles nötige und darüber hinaus was es zu lernen gibt. Mit seinen reichlichen Ausbildungen und mehreren tausend Tauchgängen verfügt er über sehr große Erfahrung an die er dich auch nach den Tauchgängen teilhaben lässt. Wir sind eigentlich nicht die Taucher die gerne zweimal am selben Ort 14 Tage ihren Tauchurlaub verbringen aber hier werden wir sicher die ein oder andere Ausnahme machen. Es ist dort ein tolles Team was auch auf deine Bedürfnisse eingeht und nicht nur wie viele andere Basen auf der Welt nur gewinnoptimiert die Gäste abfertigt. Herzlichen Dank an das gesamte Team für diese tolle Zeit . LG Andre und Petra

Tauchbasen in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Tauchbasen in El Quseir bis Port Ghalib

Tauchsafaris in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Liveaboards in El Quseir bis Port Ghalib

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen