• 4721 Fotos
  • 44 Videos

Tauchen in El Quseir bis Port Ghalib

Die Gegend um El Quseir bietet entspanntes Tauchen und wunderschöne Hausriffe. Die Gegend ist einfach noch nicht so überlaufen - das merkt man auch bei den Tauchplätzen. Und so hat sich die Gegend mittlerweile als Geheimtipp herumgesprochen. Wer also Ruhe sucht und viel Tauchen will, der ist hier genau richtig.

Tauchplätze in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Tauchplätze in El Quseir bis Port Ghalib

Aktuellste News El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Artikel

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Nachdem es wieder Direktflüge mit Lufthansa, Condor und Charter Airlines nach Hurghada gibt ging es mit Frau (RD 550+TG) und Junior (OWD 65TG) über Pfingsten trotz Hochinzidenzgebiet zur Seaworld nach Marsa Alam. Zur Einreise war ein PCR-Test (natürlich negativ) notwendig und im Flugzeug wurden Formulare für Angaben zu Symptomen und Kontaktangaben verteilt. Vor Ort galt dann noch Maskenpflicht im Auto bzw. Bus ansonsten praktisch nicht. Das Hotelpersonal und das Team im Dive Center waren alle bereits geimpft. Das Hotel war geschätzt zu 20% belegt entsprechend wenig Betrieb war an den Tauchplätzen. Das Dive Center ist super organisiert und ausgerüstet und der hervorragende Service und die Freundlichkeit hat uns schwer beeindruckt. Wenn man zur Divesite kommt hat das Team die Ausrüstung bereits aufgebaut und danach wird für einen alles gespült und zum Trocknen aufgehängt. Man muss nur die Ausrüstung checken und tauchen. Wir haben ein paar Touren mit dem Kleinbus zu Tauchplätzen nördlich und südlich des Resorts gemacht, fanden aber gerade das Hausriff sehr schön mit vielen schönen, gesunden Korallen. Highlight war der kurze Besuch eines Delfins. Uns wurde auch eine Tour zum Elphinstone-Riff angeboten, konnten uns aber zu der halb-Tagestour nicht aufraffen ;-) Unser Sohn hat zudem den Nitrox-Kurs gemacht welcher auch super abgelaufen ist. Den COVID-Test für den Rückflug hat uns der Hotelarzt organisiert. Fazit: Super Tauchurlaub auch während der Pandemie!
Coraya-Divers und „Punkt“ Die Sehnsucht hat uns getrieben, die „Kopfschüttler“ ignoriert, vorsichtig und nicht voller Angst (Taucher eben…) – so mussten wir einfach der in diesem Jahr unmöglichen Weihnachts- u. Jahreswechsel-Zeit in Deutschland entkommen. Das einzige Hotel in der Bucht „suboptimal“, die „CD´s“ wie immer souverän. Uns verbinden nun schon mehrere Jahre und das aus gutem Grund. Selbst in dieser extremen Situation (ich kann das Wort mit dem „C“ nicht mehr hören…) haben alle, wirklich alle einen Top-Job gemacht. Wer natürlich glaubt, dass alles so ist wie immer… nun dem sei gesagt: „Aufwachen wäre gut“. Bei der „überschaubaren“ Zahl der Gäste ist es natürlich nicht möglich immer „Alles“ anbieten zu können. Boote kosten Geld, viel Geld, die Behörden kosten viel Geld, alle Genehmigungen sind in Ägypten – auch in normalen Zeiten – aufwendig. Natürlich wären wir auch gerne nach „Elfinstone“ gefahren… aber wir haben sehr viele Spots angefahren, die wir trotz vieler Besuche noch nicht kannten und die sehr schön zu betauchen waren. Meine (Taucher)-Frau und ich haben einen „Stress & Rescue“-Kurs gemacht, der sehr gut und erkenntnisreich war, wir hatten endlich auch mal mehr Ruhe für den einen oder anderen „Plausch“. Vor dem Hintergrund, dass Sandra und Jens hier wirklich alles tun, um Ihre Crew – auch die, die aktuell nicht arbeiten können – zu unterstützen, das kann man gar nicht hoch genug einschätzen. Alle anderen Dinge: Wie immer – fast… denn wir haben bei diesem Besuch unglaublich viele Schildkröten sehen können, zum Teil wirklich große Exemplare. Delfine waren wieder in der Bucht (leider waren wir woanders… ) und auch wurden Weißspitzen-Riffhaie während eines „Deep-Kurses“ im Blauwasser gesichtet. Sehr, sehr viele Blaupunkt-Stechrochen, Skorpionfische und auch wieder mehr Feuerfische konnten wir erleben. Worauf wartet Ihr also noch??? Ab nach Ägypten und dann in „Die“ Bucht. Haltet Euch tapfer und bleibt gesund!
Nachdem es wieder Direktflüge mit Lufthansa, Condor und Charter Airlines nach Hurghada gibt ging es mit Frau (RD 550+TG) und Junior (OWD 65TG) über Pfingsten trotz Hochinzidenzgebiet zur Seaworld nach Marsa Alam. Zur Einreise war ein PCR-Test (natürlich negativ) notwendig und im Flugzeug wurden Formulare für Angaben zu Symptomen und Kontaktangaben verteilt. Vor Ort galt dann noch Maskenpflicht im Auto bzw. Bus ansonsten praktisch nicht. Das Hotelpersonal und das Team im Dive Center waren alle bereits geimpft. Das Hotel war geschätzt zu 20% belegt entsprechend wenig Betrieb war an den Tauchplätzen. Das Dive Center ist super organisiert und ausgerüstet und der hervorragende Service und die Freundlichkeit hat uns schwer beeindruckt. Wenn man zur Divesite kommt hat das Team die Ausrüstung bereits aufgebaut und danach wird für einen alles gespült und zum Trocknen aufgehängt. Man muss nur die Ausrüstung checken und tauchen. Wir haben ein paar Touren mit dem Kleinbus zu Tauchplätzen nördlich und südlich des Resorts gemacht, fanden aber gerade das Hausriff sehr schön mit vielen schönen, gesunden Korallen. Highlight war der kurze Besuch eines Delfins. Uns wurde auch eine Tour zum Elphinstone-Riff angeboten, konnten uns aber zu der halb-Tagestour nicht aufraffen ;-) Unser Sohn hat zudem den Nitrox-Kurs gemacht welcher auch super abgelaufen ist. Den COVID-Test für den Rückflug hat uns der Hotelarzt organisiert. Fazit: Super Tauchurlaub auch während der Pandemie!

Tauchbasen in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Tauchbasen in El Quseir bis Port Ghalib

Tauchsafaris in El Quseir bis Port Ghalib

Zeige alle Liveaboards in El Quseir bis Port Ghalib

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen