Homepage:
https://www.emperordivers.com
Email:
info@emperordivers.com
Eigneranschrift:
Emperor Divers Rosetta Hotel PO Box 112 Naama Bay Sharm El Sheikh Ägypten
Telefon:
Fax:
mehr Infos

Dieses Tauchsafarischiff kann direkt gebucht / kontaktiert werden. Klicke auf den Buchungsbutton um mehr Möglichkeiten, Preisinformationen und/oder Verfügbarkeiten zu sehen....

Preise & Buchen

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(12)

DerDirkPADI Rescue Diver325 TGs

Wrecks and Reefs

Wir waren vom 22.12. - 29.12.2017 zu Gast auf der Emperor Elite und die Tour stand unter dem Motto „Reefs & Wrecks“.

Eine Woche vor Reisebeginn wurden wir von Emperor eingeladen, der für diese Tour gegründeten Facebook Gruppe “Elite 22-29.12.2017 Reefs & Wrecks“ beizutreten. Sinn und Zweck dieser Gruppe ist es, in Kontakt zueinander zu bleiben sowie Fotos und Videos der Tauchsafari miteinander zu teilen. Auch werden noch einmal die Tauchplätze mit den dazugehörigen Informationen und wann diese betaucht wurden von den Tauchguides hochgeladen. Eine super Sache.

Unser Flieger hatte Verspätung und wir kamen erst am Abend an. Unsere Befürchtung, dass wir uns dadurch um einen eigenen Transfer zum Schiff kümmern müssen, trat zum Glück nicht ein. Wir wurden direkt am Eingang zur Passkontrolle von einem Staff der Emporer Gruppe begrüßt und bekamen von ihm das Einreisevisum, gegen Zahlung der 25,- Euro, ausgehändigt. Das lange anstehen entfiel somit und wir konnten dann direkt durch die Passkontrolle. Am Ausgang des Terminals erwartete uns dann auch schon der Fahrer, der uns dann direkt zur Marina brachte. Ein erster sehr guter Eindruck, der nicht der letzte sein sollte.

Auf der Elite angekommen, erwarteten uns auch schon alle sehnsüchtig. Das Buffet war angerichtet und wartete nur darauf, durch hungrige Mäuler erobert zu werden. Generell war das Essen für eine Woche abwechslungsreich und für die gegebenen Möglichkeiten gut. Nach dem Essen gab es dann das obligatorische Bootsbriefing und Vorstellung der Bootsbesatzung.

Um für den nächsten Tag einigermaßen fit zu sein und sich der Anreisestrapazen zu entledigen, ging es auch danach aufs Zimmer. Wir hatten eine Standard Doppelkabine im Unterdeck. Diese sind schon ein wenig in die Jahre gekommen und könnten mal wieder refreshed werden. Für eine Woche Aufenthalt aber noch ausreichend. Wer einen höheren Standard bevorzugt, muss auf die teureren Premium Doppelkabinen, der Junior Suite oder der Executive Suite ausweichen. Auf jedem Zimmer gibt es pro Gast zwei Handtücher sowie ein großes Badetuch zur Nutzung nach den Tauchgängen oder auf den Sonnendecks. Nach der Hälfte der Tour wurden alle Hand- und Badetücher gegen frische ausgetauscht. Auch ein Bademantel steht jedem Gast zur Verfügung und liegt im Zimmer parat.

Am ersten und letzten Morgen wurden wir um 06:00 Uhr ansonsten um 05:30 Uhr geweckt. Bevor es dann immer zum ersten Tauchgang des Tages ging, hatten wir noch Zeit einen Kaffee oder Tee zu trinken, das Nitrox zu analysieren und das Briefing des Tauchplatzes durchzugehen.

Es standen an jedem Tag vier und am letzten Tauchtag drei Tauchgänge auf dem Programm. Aufgrund der früh eintretenden Dunkelheit zu dieser Jahreszeit, war der letzte Tauchgang des Tages auch gleichzeitig immer der Nachttauchgang.

Die Briefings der Tauchplätze wurden immer abwechselnd und ausführlich von den beiden Tauchguides Momo und Saad durchgeführt. Sie legten beide viel Wert darauf, uns auf die Besonderheiten und eventuelle Gefahren hinzuweisen. Das Thema Sicherheit wurde bei der Tour gelebt. Bei den zu betauchenden Wracks wurden wir auch über den historischen Hintergrund informiert. Da auch weniger erfahrene Taucher dabei waren, wurde den erfahrenen Tauchern freigestellt, ob sie geführt oder ungeführt den Tauchgang ausführen wollten.

Folgende Wracks und Riffe wurden u.a. betaucht. Eimal die berühmtesten Wracks in Ägypten wie die SS Thistlegorm und die Rosalie Moller aber auch andere wie die Carnatic, Chrisoula K und die Ulysses. Bei den Riffen sahen wir u.a. das bekannte Ras Mohamed und das Dolphinhouse. Wir hatten das große Glück, meist immer allein vor Ort zu sein. Was bei diesen Tauchspots definitiv nur selten der Fall ist. Auch hier kam uns der gewählte Reisetermin zugute.

Die Emporer Elite bietet auf drei schön angelegten Sonnendecks jede Menge Platz zum Sonnen und Entspannen. Des Weiteren verfügt die Elite über eine Lounge mit einem angeschlossenen Essbereich.

Ein besonderer Lob geht an die gesamte Bootscrew. Sie hebte sich durch besonderem Fleiß und Engagement hervor. Ob es beim An- und Abrödeln der Tauchbekleidung und Flaschen war oder bei den Mahlzeiten. Immer standen helfende Hände zur Seite, die bemüht waren, einem das Leben an Bord so angenehm wie möglich zu gestalten. Bei jedem Tauchgang und somit bei Abwesenheit der Taucher, wurde das Schiff gereinigt und wieder auf Vordermann gebracht.

Der allgemeine Zustand der Elite war gut. Ein paar Macken hier, ein paar Kratzer da, aber wen stört das schon. Der Wohlfühlfaktor war gegeben und darauf kam es uns an.

Die Tour stellte sich von den Gästen her als sehr gemischt dar. Elf unterschiedliche Nationalitäten bei 26 Tauchgästen. Und man höre und staune, wir haben uns alle sehr gut verstanden und hatten eine wunderbare und erfahrungsreiche Woche.

Zur Verabschiedung bekamen wir noch alle ein T-Shirt in passender Größe der Emperor Divers mit auf den Heimweg. Eine schöne Erinnerung für eine tolle Woche als Gast auf der Emperor Elite.

Eine kleine Sache gab es aber dennoch zu beanstanden. Da die Tour komplett ausgebucht war, sahen wir die Größe des Tauchdecks / der Tauchplattform gerade noch als genügend an. Auch wenn wir in zwei Gruppen aufgeteilt wurden, fehlte es doch an ein wenig mehr Platz und es wurde teilweise dadurch schon recht eng. Und der Sprung ins Wasser entpuppte sich meist als gefühlter Sammelsprung aus einem Flugzeug.

Wir können die Emperor Elite und die Tour „Reefs and Wrecks“ uneingeschränkt empfehlen und bedanken uns auf diesem Weg bei der gesamten Crew, dass sie uns eine wunderschöne Woche an Bord beschert haben. Wir würden jederzeit wiederkommen. Dafür gibt es natürlich die volle Punktzahl



Zum Schluss aber noch etwas in eigener Sache:
Unter den Tauchgästen befand sich auch der Profi Tauchfotograf Craig Dietrich. Wir hatten viel Spaß miteinander und er hat mir die hier von mir hochgeladenen Bilder zur Verwendung auf Taucher.Net zur Verfügung gestellt. Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie er in seiner Arbeit aufgeht und mit welcher Ruhe und Beharrlichkeit er auf den richtigen Moment zur Aufnahme gewartet hat. Auch seine bisherigen Erlebnisse und Erfahrungen auf allen Weltmeeren waren zu jeder Gelegenheit eine willkommene Unterhaltung bei allen Tauchgästen. Wer Interesse an seinen Fotos und seiner Arbeit hat, findet weitere Informationen auf seiner Homepage unter www.dietrichunderwater.com.

Special thanks to Craig for the awesome photos. Hope to see you again
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

2016 Fury Shoals-Daedalus-Ephinstone

WIr waren Anfang August mit der Emperor Elite auf der Tour Fury Shoals-Daedalus-Ephinstone. Eigentlich hatten wir South & St. Johns:Fury Shoals, Rocky, Zabargad & St Johns Reef Systems gebucht. Vor Ort wurde wegen schlechter SIcht die Route in Abstimmung mit den Gästen auf Fury Shoals-Daedalus-Ephinstone abgeändert.
Für uns war es die erste Safari und wir hatten wirklich tolle Tage. Die Crew bietet einen excellenten Service und war in allen Bereichen extrem freundlich und aufmerksam. Das Essen an Bord war entgegen meiner Erwartung wirklich sehr gut und wie wir erfuhren deshalb, wohl auch deshalb weil vor einiger Zeit ein guter Hotelkoch neu angeheuert hat, der an Land keine Beschäftigung mehr hatte.

Die Guides haben einen sehr guten Job gemacht und haben alle TG gut gebrieft und begleitet. WIr hatten schöne TG an Riffen, Hammerhai und Manta Begegnungen usw.

Erfahrene Safari Taucher sagten später, das das Preis -/ Leistungsverhältnis extrem gut war, sodass die ELITE gleichwertig zu Schiffen der BLUE Flotte oder zur AGRESSOR sein soll, die fast doppelt so teuer sind. Ein kleines Haar in der Suppe lässt sich sicher auch finden, so störte es etwas, dass die Abgase an den Liegeplätzen auf die Sonnendecks zogen und den Aufenthalt dort beeinträchtigten. Nun und wer offenbar wie ich nicht ganz seefest ist, sollte reichtzeitig Reisetabletten nehmen, wenn es auf offener See längere Fahrten gibt
Wir würden jederzeit wieder mit den EMPEROR Divers und der ELITE fahren, vielleicht schon nächstes Jahr.....
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Wir waren Mitte Juli eine Woche auf der Best-of T ...

Wir waren Mitte Juli eine Woche auf der Best-of Tour mit Elphinstone, Brothers und Daedalus, Start in Hurghada und Ende in Ras Galip.
Wir hatten die Kabine 12 am Oberdeck. Die Kabine ist ausreichend gross hat aber den Riesennachteil, dass sich auf diesem Deck die meisten Leute aufhalten. Wer früh zu Bett geht und Ruhe sucht, sollte eine Kabine unter Deck bevorzugen.
Das Essen war sehr schmackhaft und abwechslungsreich. Das Boot selbst zeigt Abnutzungsspuren, ist aber technisch einwandfrei. Die Zodiakfahrer waren sehr erfahren und hilfsbereit. Die Guides - Momo und Ahmed - waren sehr hilfsbereit und hatten ein gutes Auge, vor allem Momo hat sehr grosse Erfahrung.
Der Fischreichtum hat in den letzten 6 Jahren stark abgenommen, egal ob Grossfische, Schwärme von Makrelen Thunfischen etc. oder das farbenfrohe Gesums am Riff. Dennoch war es schönes Taucherlebnis mit Mantas, Rochen und verschiedenen Haiarten (ausser Longimanus).
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Standardklasse
Baujahr:
2006
Länge:
37 Meter
Breite:
8 Meter
Anzahl Kabinen:
12
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
24
Motoren:
2
Max. Geschwindigkeit:
12 kn
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
4x ColtriSub
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
2
Zodiak Motoren:
25 PS
Anzahl Besatzung:
10
Anzahl Guides/TL:
2
Anzahl Flaschen:
35
Flaschengrößen:
12 & 15
DIN/INT:
DIN
Flaschenmaterial:
Beides
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
ist vorhanden
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
34
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen