Homepage:
https://www.emperormaldives.com/emperor-orion.php
Email:
reservations@emperordivers.com
Eigneranschrift:
Telefon:
+960 7996626
Fax:
Facebook page:
mehr Infos

Dieses Tauchsafarischiff kann direkt gebucht / kontaktiert werden. Klicke auf den Buchungsbutton um mehr Möglichkeiten, Preisinformationen und/oder Verfügbarkeiten zu sehen....

Preise & Buchen

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

picxxlAOWD535 TGs

Tauchsafari Malediven

Ein kurzer Reisebericht von unserer Safari auf der MY Orion im November 2017!

Gebucht war ein Direktflug mit Condor ab Frankfurt. Nettes Personal und gutes Essen! Leider sitzt man ziemlich eng. Im Gegensatz zur Lufthansa muss man für Entertainment/Drinks extra zahlen. TIPP: noch im Flughafen eine kleine Flasche Wodka kaufen! Hilft ungemein beim Einschlafen! Den Rest kann man einfach in einer Wasserflasche ins Land schmuggeln! Hat immer prima geklappt!
 
Sind pünktlich gelandet. Wartezeit im Flughafen war diesmal erträglich. Man sollte sich kurze Sachen ins Handgepäck stopfen und am besten gleich im Flieger umziehen!
 
Draußen dann von den freundlichen Mitarbeitern der Emperor Flotte in Empfang genommen und zum Wartebereich begleitet.

TIPP: Wenn man noch etwas Zeit hat, lohnt es sich im Mobilfunkladen vorbei zu schauen! Dort kann man für 32 $ eine SIM Karte kaufen. Die enthaltenen 15 GB Daten sind sicher für jeden Urlaub ausreichend. Ich hab immer einen kleinen LTE Router dabei! Das Netz ist auf den Malediven super ausgebaut! Selbst auf Safari gibt es kaum Funklöcher! 
 
 
Nach kurzer Wartezeit ging es dann endlich los. In der Zwischenzeit hatten sich jede Menge Leute versammelt die dann mittels Dhoni auf alle Emperor Schiffe verteilt werden. 
 
 
Die „Orion“ ist etwas in die Jahre gekommen. Aber alles sauber und zweckmäßig. Die Crew ständig nett und hilfsbereit. Auf dem Vorschiff gibt es einen abgetrennten Luxusbereich! Hier hatten sich Norweger einquartiert die auf Hochzeitsreise waren! Sah wirklich toll aus dort!
Das Schiff hat Platz für 24 Gäste! 
 
Die Unterdeckkabinen sind für zwei Leute vollkommen ausreichend. Luxus darf man aber nicht erwarten. Das Bad ist recht groß und nett eingerichtet! Jeden Tag wird mehrmals gereinigt.
Für die Steckdosen sollte man an einen Reiseadapter denken. Lustig sind die Lichtschalter! Wir haben 18 Stück gezählt und die Zuordnung bis zum Schluss nicht geschnallt! Man darf alle Geräte in der Kabine laden! Stauraum ist genug vorhanden. Selbst große Koffer bekommt man unter.
 
Alle Oberdeckkabinen sind größer und haben richtige Fenster.

Es gibt für jeden Taucher ein großes Strandtuch - extra nummeriert. Nach Benutzung wird es getrocknet und wartet dann auf den nächsten Tauchgang! Super!!!
 
Auf dem Oberdeck hat es ausreichend schattige Liegemöglichkeiten. Man findet immer eine freie Liege! Bei Regen kann man sich unterstellen. Sehr schön dort oben zu hocken und auf die Inseln zu schauen! Und erst der Sonnenuntergang….!

Die Bar ist ständig besetzt. Hier kann man gepflegt ein kleines Vermögen ausgeben! Gemütliche Sitzmöbel sind für abendliche Quatschrunden vorhanden. Es werden auch Massagen angeboten! Sollen toll sein!
 
Im Salon werden an mehreren Tischen die Mahlzeiten eingenommen. Das fanden wir etwas schade. Es ist immer schöner, wenn alle achtern an einer langen Back sitzen. 
Das Essen war abwechslungsreich und sehr lecker. Wir haben nix gefunden was nicht geschmeckt hätte. Kaffee, Wasser und ein Glas Wein am Abend, waren im Preis enthalten. Jeder bekommt eine extra Wasserflasche die ständig am Wasserspender aufgefüllt werden kann. Sehr praktisch!! 
 
Am ersten Abend gab es ein ausführliches Bootsbriefing. Die üblichen Hinweise. Das erste Tauchbriefing war dann sehr intensiv. Inklusive Hai und Manta Infos. Im Übrigen ist die Bordsprache Englisch!
 
Getaucht wird, wie immer auf den Malediven, vom mitfahrenden Dhoni aus. Sehr komfortabel diesmal. Viel Platz und nette Crew. Vier Guides kümmern sich um die Taucher. In kleinen Gruppen macht es einfach viel mehr Spaß! Eine Boje ist obligatorisch. Empfehlenswert ist ein Riffhaken und ne Lampe. Handschuhe sind nicht gern gesehen. Die Sicht war, bis auf wenige Ausnahmen, sehr gut. Wassertemperatur lag immer bei 29 Grad. Würde aber einen langen Anzug empfehlen. Es hatte viel Nesselplankton!

Wir haben in der Woche 17 Tauchgänge gemacht! Alle hatten etwas Besonderes. Viele Haie, Mantas und auch einen Walhai gesehen.
In den Gruppen gab es keine Gängelei. Die Guides gaben die Richtung vor. Ansonsten konnte man im Buddysystem individuell tauchen und auch in Ruhe fotografieren. Wir haben uns immer sehr wohl gefühlt. Die 12 Liter Alu Flaschen reichen prima für eine gute Stunde. Man kann auch 15 Liter ordern. Auch Stahl ist möglich. Nitrox ist im Preis enthalten. Leider hat in unserer Woche der Sauerstoff nicht gereicht. Nur die Hälfte der TG konnten angereichert absolviert werden. Hat uns aber nicht gestört. 
Die Ausrüstung wurde am letzten Tauchtag von der Crew gespült und auf dem Schiff zum trocknen ausgelegt! Sehr nett!
Alles in allem, hatten wir spektakuläre Tauchgänge und viel Spaß an Bord.

Am letzten Abend wurden wir von der Crew herzlich verabschiedet. War eine unterhaltsame  Truppe. Viel gequatscht und Spaß zusammen gehabt! Gab leider kein Gruppenfoto. Es hatte aber eine Liste mit allen Emailadressen. Sehr praktisch. Eine große Kiste für Trinkgelder stand auch bereit. Üblich sind ca. 150 $ p.P! Getränke wurden ebenfalls kassiert. Bei normalem Konsum kommt man mit 300 $ locker hin!
 
Am Morgen ging es dann individuell zum Flughafen zurück. Auch hier war alles bestens organisiert.
Ein toller Urlaub auf einem tollem Schiff. Sehr zu empfehlen!
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
KydroonPADI TecTrimix310 TGs

Die vorhergehenden Berichte sind eigentlich ganz ...

Die vorhergehenden Berichte sind eigentlich ganz zutreffend, wenngleich es erstaunlich ist, wie die Sichtweise Bewertungen verändert, deswegen versuche ich hier nur noch die Differenzinformation zu liefern

Safari-Boote kannte ich nur aus dem Roten Meer (7 Seas oder Independence II finde ich ganz OK).

...erstmal die negativen Punkte um mit dem Positiven abzuschliessen:
Nehmt Brausetabletten mit. Die einzigen freien Flüssigkeiten sind Wasser, Tee und Kaffe und wenn man ein wenig Geschmack in seinem Trinkbecher haben möchte: Brausetabletten (oder in der Küche Zitronen klauen).
Das Essen ist internationaler Einheitsfraß und nicht frisch. Ist wohl ein generelles Maledivenproblem. Früchte waren auch recht fad.
Die Orion ist riesig! 24 Taucher + Guides, das ist eine Menge! Wenn andere Schiffe den gleichen Spot belagern ist eigentlich von Anfang an klar, das irgendeiner / irgendeine Gruppe ein Bock schiesst und die Show vorbei ist...
Ersatz, Reparatur, Ausleihe ist möglich, aber richtig teuer!

Zum Positiven:
Wie geschrieben, die Orion ist riesig! Wir hatten im Salon, an der Rezeption auf dem Party Deck und was wir am meisten schätzten auf dem Sonnendeck tags und Nachts immer Platz und konnten für uns oder mit der Gruppe sein! Die Kabinen sind sehr großzügig und ich konnte erstmalig problemlos meine Elektrik ausbreiten, ohne die Kabine vollzustellen. Apropos Elektrik: die zahllosen Wechselschalter bleiben bis zum Ende der Reise ein Rätsel und auch die Guides haben den Dreh noch nicht raus - viel Spaß beim erkunden!
Bei den Tauchgängen auf keinen Fall den Alimatha Circus oder den Manta Night Dive verpassen - ganz großes Kino!

Chris, Russ, Darja, Malcom und Aisha waren super aufmerksame Guides.

Die Briefings sind die besten gewesen, die wir je hatten und auch die Organisation der Information war excellent. Es war immer klar wann was ansteht und was schon wo war.

Das Dhoni ist geräumig und funktional: Dusche, Klarwasser für Elektrik und ordentliche Ein- und Ausstiege. Salt & Vinegar zum Nachwürzen des Ohrenschmalzes (Russ und Chris sind hat Engländer Was ich vermisst habe, ist der ägyptische Flossen-Service. Dafür gibt es den Reinigungs-Service am Ende! Die Guides sind zurecht der Meinung, wenn die das machen, trampeln sich nicht alle auf den Füßen rum und es geht einfach schneller!

Tipps für andere: wartet nicht bis zum Ende der Reise mit dem Ausprobieren der Features, wie z.B. Whirlpool! Nicht unbedingt nötigt, aber sehr geil! Oder eine Massage im SPA! Auch sehr zu empfehlen!

Ansonsten (und das hat mit dem Boot nichts mehr zu tun) - Malediven sind ziemlich tot... 30 Luft ist OK, aber 30 Grad im Wasser auf 30 Meter lässt nicht viel übrig... :-/

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
pool1Instr.800 TGs

Hier auch mal meine Meinung zum Boot.Wir gingen a ...

Hier auch mal meine Meinung zum Boot.
Wir gingen am 18. Jan 2015 an Bord der Orion. Wir machten eine One Way Tour vom Laamu Atoll bis Male.
Das Schiff ist sehr grosszügig ausgestattet. Ich verstehe zwar nicht weshalb man einen Wirlpool an Bord braucht bin aber dann selbst mal drinnen gesessen.
Wir hatten eine Oberdeckkabine mit einer schon vorher beschriebenen separaten Klimaanlage. Nach meiner Ansicht sind die Kabinen zwar sehr gross und komfortabel allerdings nur durch einen innenliegenden Gang erreichbar. Die Fenster lassen sich nicht öffnen. (Bisher war ich es gewohnt Nachts entweder die Tür oder ein Fenster zu öffnen und die Klimaanl. aus zu lassen und hatten deshalb Oberdeck gebucht.) Das Schlafen im Freien ist aufgrund fehlenden Windschutz am Sonnendeck und Platzmangel (max. 4 Gäste) am Oberdeck nur eingeschränkt möglich. Ich habe zwar Erfahrung mit bisher 9 anderen Schiffen. Habe aber eben darauf nicht geachtet.
Das Essen war abwechslungsreich und es gab zwar nur 2 Mal gebratenen Fisch im ganzen jedoch zumindest ein Fischgericht (paniert, Curry, Sashimi,...) zu jeder Hauptmalzeit. Bei den vielen verschiedenen Gerichten kam es vor dass die Beilagen etwas ausgekühlt sind. Positiv ist auch dass das Leitungswasser aufgrund Osmoseanlage Trinkwasser ist.
Ein Insel BBQ ging sich bei der Tour offensichtlich nicht aus.
Das frühe Aufstehen bin ich von den anderen Touren gewohnt. Ich finde dass an dem Tag an dem der Nachttauchgang stattfindet ruhig ein vierter TG gemacht werden könnte. (von 12 - 1800 Uhr auf den dritten TG warten und sich ev. die Zeit auf einer Insel totschlagen muss ich nicht haben.)
Dafür war der Nachttauchgang mit Ammenhaien und Stechrochen spektakulär.
Dies gilt im übrigen für alle Tauchgänge sofern die Strömung mitspielt.
Hier kann ich nicht beurteilen wie erfahren das Personal bzgl. Tauchplatzwahl war. Zumindest hatten wir die ersten Tage Pech und somit schlechte Sicht und ausgehende Strömung.
Ab dem Meemu Atoll hat sich die Sicht gebessert und es war auch Grossfisch vorhanden und fotografierbar. An Bord waren 3 Guides (plus ein Gastguide) für 19 Gäste.

Fazit:
Das Schiff ist sicher oberste Kategorie wobei zu überdenken wäre ob all der Luxus nötig ist. Mir wäre ein Schiff mit kleineren Kabinen und mehr Gemeinschaftsfläche lieber. Das Essen ist gut. Die Tauchplätze wären bei besseren Bedingungen sicher auch gut. (Viele Tiere waren zu sehen aber schemenhaft)
Softdrinks 0,3l um 3 Usd + 12% halte ich für etwas teuer. Ob man Bier 0,3l für 5,60 oder Cocktails für 16,8 trinken will kann man ja selbst entscheiden. (Nur Wasser ist halt auch langweilig)
Der Tauchstaff ist freundlich und bemüht.
Meine Bewertung 4,5 Flossen da hier sicher noch verbessert werden kann.


Aufgrund trüben Wassers etwas aufgehübscht

Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
Luxusklasse
Baujahr:
NIcht spezifiziert.
Länge:
41
Breite:
10
Anzahl Kabinen:
11
  • Kabinen mit DU/WC
Max. Anzahl Taucher:
22
Motoren:
600 PS Volvo
Max. Geschwindigkeit:
NIcht spezifiziert.
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
Nitrox (Membran), Analox CO Detektor
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Motoren:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Besatzung:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides/TL:
4
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
12l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Ausstattung
  • Entsalzungsanlage
  • Klimaanlagen Kabinen
  • Klimaanlage Salon
  • Sonnendeck
  • Taucherplattform
  • Aufenthaltsraum
  • DVD / TV
Tauchtechnik
  • Nitrox
  • Trimix
  • Rebreathersupport
  • Lademöglichkeit 12/24V
  • Lademöglichkeit 110V
  • Lademöglichkeit 220V
  • Kameraverleih
  • Computerverleih
Kommunikation
  • Bordfunk
  • Satellitentelefon
  • Satellitenfax
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
O2 Tank f. ca. 4h (bei 1 Person)
  • Erste Hilfe Ausrüstung
  • Rettungsinseln
Anzahl Rettungswesten:
reichlich
Technik
  • GPS
  • Radar
  • Echolot
  • Fishfinder
Aktivitäten
  • Wasserski
  • Angeln/Fischen
  • Parasailing
  • Abendprogramm

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen