Schreibe eine Bewertung

Eelgarden (Dahab)

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Namensgeber dieses Tauchspots sind wie zu erwarte ...

Namensgeber dieses Tauchspots sind wie zu erwarten die Sandaale; korrekterweise wohl Röhrenaale genannt. Mit dem Jeep geht es nach Masbat, dem alten Kern von Dahab. Das Gerödel wird im Hinterhof eines Hotels angelegt und los gehts mitten durch die Sonnenanbeter ins Wasser. Aber keine Angst, der recht steinige Weg über das Riffdach ist quasi vorgezeichnet und nach ca. 5 min. Fußmarsch kann man sich dann ins Wasser fallen lassen.

Dann geht es durch eine kleine Lagune ins Freiwasser. Erst kleine Korallenblöcke und dann links am ´Ufer´ das Riff und zur rechten feiner, weißer Sandgrund. Keine 2 min. schwimmen und schon sieht man die putzigen Namensgeber. An der Stelle könnte man sich gemütlich fallen lassen und der Aal-Show zusehen. Man kann aber auch weiterschwimmen, und ein paar Korallenblöcke auf Sehenswürdigkeiten untersuchen. Toll ist in jedem Fall auf dem Rückweg das Riff, welches mit seiner reichhaltigen Flora und Fauna ein tolles Panorama bietet und einen idealen Platz fürs Fotoshooting abgibt. Leider kommt man an die Sandaale nicht allzu nah heran, die sind mächtig auf der Hut.

Wieder zurück am ´Einstieg´ zur Lagune sollte man ab und an einen Blick nach oben werfen, wo Schnorchler kreisen und die Kids auch gerne mal vom Rand des Riffdachs in die Lagune hopsen. Alles in allem ein interessanter und entspannter Tauchgang.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen