Schreibe eine Bewertung

Bandos Island Resort, Nord Male Atoll

11 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Bandos Dive Center c/o Bandos Island Resort & Spa North Male' Atoll
Telefon:
+960 6640088
Fax:
+960 6643877
Basenleitung:
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(11)

Vom 21. Februar bis 9. März 2015 war ich erneut a ...

Vom 21. Februar bis 9. März 2015 war ich erneut auf Bandos.
Gleich bei meiner Ankunft suchte ich das Tauch-Center auf und war angenehm überrascht über die Veränderung: die vormals mit Stroh gedeckte Hütte ist in ein helles, freundliches Center umgebaut worden.
Trotz ´repeater´ wurde mir alles im Center nochmals von Hassan gezeigt. Es gibt nun 3 Auswaschbecken für die diversen Utensilien. Die Leihausrüstung ist total neu und wird immer wieder auf Unversehrtheit überprüft. Es gibt nur Shortie-Anzüge, was bei den Wassertemperaturen allerdings völlig ausreichend ist. Nach dem üblichen Checkdive wurde das Hausriff betaucht.

Es gibt diverse Bootsausflüge, die jeden Tag zu anderen Plätzen gehen. Nach einem Tauchgang wird zu einem weiteren Riff gewechselt. Selbst wenn man 2 Wochen taucht, sieht man immer wieder andere Stellen.

Bei den Ausflügen handelt es sich um Boots-Halbtags-Touren: entweder morgens mit 2 Tauchgängen oder nachmittags mit einem Tauchgang. Berechnet wird das Boot (egal ob vormittags oder nachmittags) mit dem gleichen Preis (!). Eine Flasche Wasser und ein Handtuch werden gereicht. Die Boote sind in gutem Zustand. Die Crew war sehr hilfsbereit und aufmerksam. Beim Anlegen des Equipments wurde stets geholfen: wenn man wieder an Bord kam, wurde es Einem sofort abgenommen und die neuen Flaschen montiert, sodaß man sich richtig an Bord entspannen konnte.
Auch nach der Rückkehr musste man sich auch nichts kümmern, alles wurde von der Crew ausgewaschen.

Ein besonderes Highlight war der Nachttauchgang. Bei traumhaftem Sonnenuntergang ging es zur Nachbar-Insel, wo sich die Thunfisch-Fabrik befindet. Da hier viele Fischabfälle von der Fabrik ins Meer geworfen werden, sind mit hoher Warhscheinlichkeit Rochen zu sehen. Und tatsächlich, kaum waren wir abgetaucht, kamen auch schon 2 Große, die uns den ganzen Tauchgang begleiteten. Muränen in verschiedenen Größen und Farben, Boxer Shrimps - es war einfach toll!

Da es sich nur um Halbtages-Ausflüge handelt, sind die Preise allerdings hoch.

Als Hassan nach einer Tour erfuhr, dass ich gerade meinen 300. Tauchgang gehabt habe, bedauerte er, dass ich meinen 300. Tauchgang nicht angekündigt hatte, die Crew hätte ein Banner für mich angefertigt und lud mich zu einem Ausflug am nächsten Tag ein. Eigentlich wollte ich nicht mehr tauchen gehen (siehe oben, Preise), doch als er ´Aquarium´ sagte, hörte sich das doch sehr verlockend an. Als ich zu diesem Ausflug ins Center kam, war sowohl dort als auch auf dem Boot jedoch nichts von einem Banner zu sehen und ich war arg enttäuscht. Kaum waren wir abgetaucht, schwamm schon der erste Rochen um uns herum, auf den ich mich konzentrierte. Währenddessen holte unser Guide ein großes Tuch aus dem Jacket und breitete es aus - mein Gratulations-Banner. Ich habe mich riesig darüber gefreut.








Mehr lesen
QuadmasterSSI Master Diver

Unser erster Malediven-Tauchurlaub fand auf Bando ...

Unser erster Malediven-Tauchurlaub fand auf Bandos statt und so lernten wir Dive Bandos kennen. Die Basis ist groß und alles in einem Topp-Zustand! Die Basis machte auf uns einen sehr guten Eindruck. Getaucht wird vorwiegend mit 32er Nitrox, aber auch normale Luft steht zur Verfügung. Die Flaschen haben 11,4L. Die Guides sind alle sehr freundlich und hilfsbereit. Zurzeit gibt es eine deutschsprachige Tauchlehrerin/Guide, Ramune. Sie arbeitet bereits seit 4 Jahren (Stand 2015) bei Dive Bandos. Die Hauptsprache ist jedoch English.
Es stehen 2 Boote für Tauchausfahrten zur Verfügung. Die Bootscrew war sehr aufmerksam und half immer mit. (Man wird schon sehr verwöhnt
Angefahren werden ca. 40 verschiedene Tauchplätze. 08:30h startet die erste Ausfahrt zu zwei Tauchplätzen. Die zweite Ausfahrt startet um 14:30h zu einem Tauchspot. Die Beschreibungen liegen in der Tauchbasis auch in Deutsch vor. Zusätzlich zu den Tauchpaketen muss man jede Bootsfahrt noch separat bezahlen. Bei uns waren das 18$ pro Ausfahrt. Unsere Tauchpaket inkl. 20 Tauchgängen kostete 590$. Auf alles kommt dann noch mal 22% Steuer und Servicecharge dazu.
Tauchen: Die Unterwasserwelt ist einfach Klasse! Leider waren bei uns die Sichtverhältnisse sehr schlecht (5-20m), da in der Nähe zurzeit ein riesiges Baggerschiff Sand abbaute. Dadurch war die Sicht an den meisten Tauchplätzen sehr eingeschränkt. Diese Baggerei soll noch 1 Monat (Stand 02/2015) andauern. Danach denke ich, wird es wohl wieder besser werden. Die Tauchbasen sind zwar Sturm gegen die Regierung gelaufen, aber das brachte leider nichts. Man befürchtet ein weiteres Korallensterben, durch die Sandablagerungen. Die beiden besten Tauchplätze waren natürlich der Manta Point (Bodu Hilhi Thila) und Tuna Pass, wo es unzählige Rochen und Muränen auf engsten Raum zu sehen gab. Haie hatten wir bei fast allen Tauchplätzen dabei. Wir konnten Weißspitzen-Riffhaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Ammenhaie und Leopardenhaie sehen. Die Attraktion eines unserer maledivischen Guides waren jedoch die Schaukelfische, die wir ohne ihn wahrscheinlich nie gesehen hätten. Ganz klar, denn man wird schon sehr von der Unterwasserwelt reizüberflutet.
Medizinische Versorgung: Die medizinische Versorgung auf Bandos ist natürlich 1A, denn hier gibt es auch eine der wenigen Druckkammern, die wir mal besichtigen durften. (Danke Jutta dafür!!!!) Die beiden deutschen Ärzte sind vorbildlich und sehr kompetent! Uns ist natürlich nichts passiert, nur ein paar Ohrenschmerzen wollten versorgt werden

Fazit: Wir würden jederzeit hier wieder unseren Urlaub verbringen, da hier alles gepasst hat. Die Unterkünfte sind hervorragend und großzügig. Auch wenn die Anlage ausgebucht ist, bekommt man das nicht wirklich mit. Alles verteilt sich sehr gut. Noch ein paar Reisetipps: Man benötigt auf Bandos kein Bargeld, denn alles läuft hier über die Zimmerabrechnung am Ende. Es genügen ein paar Dollar für das Trinkgeld am Ende. Auch Reiseadapter haben wir nicht benötigt, denn in unserem Bungalow gab es davon reichlich. Für uns wichtig war auch das Internet, was überall kostenfrei zur Verfügung stand. Aber Achtung, die Malediver zensieren das Netz! Verschiedene Seiten funktionieren nicht. Ich wollte mir z.B. die Tauchcomputerbeschreibung von Suunto downloaden, geht nicht. Selbst verschiedene Bankseiten sind nicht abrufbar. Facebook, WhatsApp und Twitter funktinieren jedoch einwandfrei.
Mehr lesen

Vom 14. bis 28. Februar 2014 war ich wieder auf B ...

Vom 14. bis 28. Februar 2014 war ich wieder auf Bandos.
Glücklicherweise war die ganze Crew des Tauchcenters seit meinem letzten Aufenthalt 2011 ausgewechselt worden - eindeutig zum Besseren. Die Begrüßung war wesentlich professioneller. Auch die Leihausrüstung, die damals sehr ramponiert war, ist nun neu.
Der Checkdive am Hausriff brachte nach den üblichen Übungen gleich eine tolle Überraschung: in einer Höhle waren ein Lobster, Adlerrochen und eine Muräne zu beobachten.

Für Bootsausflüge stehen 4 Fiberglasboote zur Verfügung. Es wird 2x vormittags und 1x nachmittags gefahren, immer zu unterschiedlichen Plätzen. Nach einem Tauchgang wird zu einem anderen Riff gewechselt. Die Tauchgänge werden sehr gut gebrieft. Die Sicht war immer sehr gut, allerdings gab es 2x arge Strömung. Auf den Booten wird nach dem ersten Tauchgang eine Orange, eine Flasche Wasser und ein Handtuch geboten. Ein besonderes Highlight waren zwei Ausflüge zum Manta-Point. Nachdem ich mich von der ´wir suchen Manta´-Tauch-Horte abgesondert hatte, kamen die Tiere fast auf Tuchfühlung nahe. Die Hilfsbereitschaft der Crew ließ zu wünschen übrig; besserte sich allerdings nach meiner entsprechenden Bitte.
Bei der Rückkehr musste man sich um nichts kümmern (Anzug und Equipment auswaschen), das erledigte alles das Center-Personal.
Wenn man nicht jeden Tag zum Tauchen gehen will, lohnt sich auch das Schnorcheln. Das Hausriff begeistert mit den verschiedensten Fisch- und Korallenarten.

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
NIcht spezifiziert.
Entfernung Tauchgewässer:
NIcht spezifiziert.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
12/14
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
5
Anzahl Guides:
3
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Dive Master
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Auf der Insel
Nächstes Krankenhaus:
Male

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen