• 3234 Fotos
  • 21 Videos

Griechenland

Tauchen in Griechenland

Zwischen Korfu und Kreta gibt es zahlreiche Inseln und endlos lange Küstenlinien vor denen das Tauchen stets mit einer Überraschung enden kann. Unzählige historische Wracks und Fundstätten wurden von Sporttauchern entdeckt und sind geschützte Zeugen der Antike. Neben der interessanten Topographie und zahlreichen Höhlen sind es besonders die Wracks und Amphorenfelder, die Tauchern in dem ansonsten hier nicht besonders üppigen Reich Poseidons die Augen leuchten lassen.

Aktuellste News Griechenland

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Griechenland

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Tauchen im Mittelmeer - Als Viel-Kroatien-und Südfrankreich-Taucher diesmal in Griechenland Kurzfassung: Uns hat es gefallen, sehr gut gefallen und zwar alles. Wir sind von der Basis, dem ganzen Basisteam, der Apartmentanlage und den Tauchplätzen sehr positiv überrascht worden. Wie kann man da nur so richtig DANKE sagen? Ich hoffe, mit dem folgenden Bericht der Deine kritische Neugier weckt und der daraus resultierenden Werbung. Was waren unsere Vorraussetzungen? Kurze Flugreise - unter 3 Std. ab München Ruhige Gegend - also kein "Nachtleben / Bettenbunker" Schöne Tauchplätze - von Anspruchsvoll bis Genuss Gute Tauchbasis - Chef arbeitet selbst mit Tauchboote - mit Ausstiegsleiter Kurze Wege - kurze Wege zwischen Basis / Unterkunft / Strand Alternativprogramm - Sehenswürdigkeiten u. ä. wenn es mit dem Tauchen nicht so ist / tauchfreien Tag Was waren unsere Erwartungen? Nach einem kurzen Telefonat Ende Januar, mit Vasili, dem Basenleiter, wurden unsere Erwartungen doch schon sehr hoch angesiedelt. Sinngemäß hat er uns versprochen, dass wir in den 14 Tagen Urlaub keinen Tauchplatz zweimal machen müssen und selbst dann noch immer nicht alle Schönheiten seiner Region gesehen haben werden. Wir sollen uns einfach überraschen lassen, er wird alles machen, um uns zufrieden zustellen. Er verkauft schließlich nur das, was er selbst wirklich liebt und auch lebt. Puh, sehr gewagte Aussage, haben wir uns gedacht und somit die Messlatte ganz weit nach oben geschoben. Was hat uns erwartet? Wir haben bei Vasili die Tauchgänge vormerken lassen, bei seiner Frau die zur Basis dazu gehörigen oder integrierten Apartment gebucht. Die Beratung zu welcher Leihwagenfirma wir gehen sollen, haben wir dankend in Anspruch genommen, was sich im Nachgang auch als sehr sinnvoll und doch noch günstiger als so manch namhafter und vor Ort plötzlich nur griechisch sprechende Weltweit-Rent-Service herausgestellt hat. Den Flug (München / Thessaloniki) haben wir selbst über Condor frühzeitig gebucht, so dass wir 2 günstige Tickets hatten. Die Leihwagenfirma hat uns, wie versprochen am Flughafen mit einem Kleinbus abgeholt und zu der etwa 5 Minuten entfernten Mietstation gebracht. Während wir die Papiere erledigt haben, wurde bereits unser Gepäck in den Kleinwagen verstaut. Für die knappen 150km vom Flughafen, bis zur Basis hat uns die Leihwagenfirma den Weg exakt beschrieben. Die Fahrzeit mit knapp 2 Stunden muss man ehrlich einplanen, wenn man nicht schon unterwegs, so manchen Meerblick mit einem zusätzlichen Stop genießen möchte. In Kalamitsi angekommen, haben wir an der Uferstraße auch direkt die Tauchbasis mit der Beach-Bar und dem Apartmenthaus gefunden. In dem familiengeführten Unternehmen, die selbst auch in der Anlage wohnen und leben, hat uns Sylvia herzlich willkommen geheißen und uns direkt zum Apartment geführt. Das Auto steht beschattet auf dem abgeschlossen Anlagengrundstück. Unser Tauchgepäck können wir dann jederzeit an der Basis vorbei bringen. Dort erwartete uns Vasili, der uns über die Abläufe und Gegebenheit in seiner Basis aufgeklärt hat, bevor er selbst um 15.00 Uhr zum Nachmittagstauchgang aufbrechen musste. Seine Mitarbeiter lernten wir hier auch sofort kennen. Zu den Tauchplätzen, kann ich als Viel-Kroatien-und-Südfrankreich-Taucher nur sagen, sie stehen denen nichts nach, ganz im Gegenteil. Jeder Tauchspot hat seine eigene Besonderheit. Sei es topographisch, von der Fauna oder den Lebewesen. Wir hatten Glück und durften einige seiner besten Tauchplätze besuchen. Sie reichen von Genusstauchplätzen, bei denen man nur den Fischreichtum hier im Mittelmeer bewundern kann kann, bis zu doch sehr anspruchsvollen Plätzen, die taucherische Erfahrung einem abverlangt. Somit haben sowohl Anfänger als auch erfahrene Taucher hier Ihren Spaß. Sicherheit ist auf der Basis das A und O, das spiegelt sich in vielen Kleinigkeiten wieder. Vasili selbst oder einer seiner Guides tauchen immer mit und zeigen seine Tauchplätze. Das Tauchgangsbriefing fand immer, sofern notwendig, Mehrsprachig (Griechisch - Deutsch - Englisch) statt und hat exakt das zu erwartende Taucherlebnis vorab geschildert. Kurz und knapp, aber umfassend, so wie man es gerne immer haben wollen würde. Ein Highlight für mich ist der SWWBmSWA (Süsswasserwaschbrunnen mit Stiefelwaschabgang), hier konnten 8 Taucher gleichzeitig und bequem nach dem Tauchgang ihre Sachen spülen und sich ausziehen. Die Sachen werden zum Trocknen auf Ständer gehängt, welche abends vom Basisteam in einem Raum eingesperrt werden. Die Beach-Bar lädt sowohl in der Mittagspause zu einem kleinen Snack oder Drink (allerdings nur Alkoholfrei, wer nachmittags tauchen möchte) ein, als auch Abends für ein Dekobier oder einen gemütlichen Plausch mit anderen Tauchern in der Chillout-lounge oder an kleinen Tischen. Das ganze schattig aber luftig überdacht. Snacks und Drinks werden auch an dem Strand mit eigenen Liegen und Schirmen serviert. Die ganze Anlage ist zwischen Beach-Bar und Apartmenthaus autofrei, so dass sich die Anlage für die ganze Familie eignet. Frühstücksbüffet, wenn man möchte gibt es ab 9 Uhr in der Beach-Bar und das Treffen für den Morgentauchgang ist um 10 Uhr. Alles sehr entspannt und entschleunigt, aber pünktlich. Danke Vasili für die unvergesslichen Tauchgänge. Danke Costa für die tolle Erklärung der Unterwasserwelt. Danke Uwe für das tägliche Umsorgen mit Flasche und ggf. von Leihausrüstung. Danke Sylvia für Deine Sorge um unser leibliches Wohl. Danke an das ganze Team PORTO Kalamitsi für den angenehmen, erholsamen, zuvorkommenden Aufenthalt. Dankeschön für die Antworten auf unseren vielen Fragen zu Land und Leute und welche Sehenswürdigkeiten wir uns ansehen sollen. Wir sind hier als Fremde angekommen und gehen mit dem Gefühl Euch als Freunde recht bald Wiedersehen zu dürfen. Danke Für die ganzen Schlauberger und Klugschei... - ich bin ECHT, war bzw. bin gerade noch hier und von niemanden käuflich.

Tauchbasen in Griechenland

Zeige alle Tauchbasen in Griechenland

Tauchsafaris in Griechenland

Zeige alle Liveaboards in Griechenland

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen