• 3118 Fotos
  • 21 Videos

Griechenland

Tauchen in Griechenland

Zwischen Korfu und Kreta gibt es zahlreiche Inseln und endlos lange Küstenlinien vor denen das Tauchen stets mit einer Überraschung enden kann. Unzählige historische Wracks und Fundstätten wurden von Sporttauchern entdeckt und sind geschützte Zeugen der Antike. Neben der interessanten Topographie und zahlreichen Höhlen sind es besonders die Wracks und Amphorenfelder, die Tauchern in dem ansonsten hier nicht besonders üppigen Reich Poseidons die Augen leuchten lassen.

Aktuellste News Griechenland

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Griechenland

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Tauchbasis wird von 3 Brüdern geleitet als auch zwei weitere Tauchlehrer und zwei Guides. Basis existiert seit 2012. Gesprochen wird fast auschliesslich englisch. Aqualung ist Partner der Tauchbasis , darüber hinaus haben Sie ScubaPro und Cressi Ausrüstung. Die Ausrüstung wird ständig erneuert und ist meist auch in einem sehr guten Zustand. Regulatoren haben meist INT Verschlüsse, es gibt aber auch DIN. Die Leute sind sehr entspannt und gleichzeitig sehr professionell und gut organisiert. Sie nehmen sich alle Zeit die notwendig ist. Sehr angenehme Atmosphäre und kein Stress oder Hektik. Es wird bei der Basis sehr viel Wert gerade auch auf zertifizierte Taucher und deren Wünsche gelegt, nichtdestotrotz spielt Discovery Tauchen und OWD Ausbildung eine wichtige Basis und Einnahmequelle für die Tauchbasis. Getaucht wird zweimal die Woche in dem ca. 30km entfernten Plimmiri wo mit der Giannuola K .das einzige Schiffswrack der ganzen Insel auf 20 Meter liegt. Oder auch in der St. Paul Bucht am Fusse von Lindos mit fantastischen Höhlen, Tunneln und Grotten. Dort wird auch das Discovery und OWD Tauchen durchgeführt. Die Preise sind moderat und bezahlt wird nach Abschluss aller Tauchgängen was sehr angenehm ist. Der kostenlose Transport von Orten an der Ostküste bis nach Rhodos ist eine gute Sache. Der Weg von Rhodos bis zur Basis kann auch deutlich mehr als eine Stunde betragen. Da das Schiffswrack fast ganz im Süden der Insel liegt kann es sein, dass es später Vormittag wird bevor man zum ersten Tauchgang kommt. Wegen Wasser bzw. Essen muss man sich selbst kümmern,
Wir waren zu zweit zwei Wochen im Aldiana Kreta und haben diesen auch eben wegen seiner Tauchbasis ausgesucht und hätten es nicht besser antreffen können. Die Basis wird geleitet von Nike und es waren mit Jioti und Daniel noch zwei weitere Tauchlehrer dort. Insgesamt war es die beste Tauchbasis, die wir bisher erlebt haben. Alle dort sind super freundlich und sehr gut organisiert, wir haben unglaublich viel dazugelernt und konnten tolle Tauchgänge machen. Wir haben beide die „Deep Diver“ Zertifizierung dort gemacht und außerdem noch einen Nachttauchgang. Diese Specials wurden sehr genau vorher besprochen und geschult, sodass wir unter Wasser absolut keine Probleme hatten. Ich habe insgesamt 10 Tauchgänge gemacht und bin jetzt noch von allen begeistert. Noch nie zuvor haben wir so entspannt und ohne jeglichen Zeitdruck bei der Vorbereitung tauchen können. Gerade, wenn man schon einige unschöne Dinge mit Tauchbasen erlebt hat, ist es toll, wenn man erlebt, wie schön, ruhig und entspannt und absolut professionell alles ablaufen kann. Dazu noch die tollen Menschen dort, es war eine wahre Freude. Da wir besonders viel mit Jioti tauchen waren, haben andere Dive Master nun bei uns ein schweres Los, er hat die Messlatte unglaublich hoch gelegt. Einen Yogalehrer als Tauchlehrer zu haben ist einfach unschlagbar; dazu seine besondere Art in Punkto Schulung, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit, das ergibt eine wirklich außergewöhnlich angenehme Kombination. Das Equipment ist tadellos, es wird aber auch sehr auf die Pflege und den Umgang damit geachtet, das macht sich natürlich bezahlt. Auch die Ordnung ist einwandfrei, es gibt für alles genaue Plätze, nichts liegt einfach nur irgendwo herum. Den Zusammenbau übernehmen zumeist die Tauchlehrer, man wird aber immer angehalten, die Ausrüstung genau zu überprüfen. Nach der Rückkehr packen dann alle mit an, damit das Auseinanderbauen und abspülen etc. zügig und gründlich durchgeführt werden kann. Die meisten TG haben wir vom Motorboot aus durchgeführt, hierzu fährt man im Van (mit Anhänger) in ca. 5-10 Minuten nach Mochlos in den kleinen Hafen. Das Boot ist ebenfalls tadellos, auch hier gab es nie Chaos oder Hektik oder Platzmangel, was sich gerade beim Anlegen der Ausrüstung sehr positiv bemerkbar macht. Jeder hilft jedem und alle kommen entspannt ins Wasser und auch nach dem TG wieder ins Boot. Wir haben insgesamt 5 oder 6 Tauchplätze betaucht, alle so mit ihren kleinen Besonderheiten. Wir können die Tauchbasis nur wärmstens empfehlen. Danke an das tolle Team dort für eine tolle Zeit!
Danke für wunderbare 2 Wochen im Juli/August! Nach 14 Jahren Tauchpause und mit meinem mittlerweile 12-jährigem Sohn Liam und seiner 10-jährigen Schwester Amelie ginge es Mitte Juli nach Kalamitsi. Meinen Vorschreibern habe ich nichts hinzuzufügen! Eine geniale Bucht, die für jeden Geschmack etwas bietet und eine tolle, freundliche und kompetente Tauchbasis, die für uns genau das Richtige war. Liam machte seinen Junior Open Water Brevet in einer Woche ohne Stress und wurde aufmerksam, geduldig und vor allem fachkundig und auf Sicherheit bedacht von Vasislis und dem netten Guide Dimitri betreut, so dass Papa und Tochter ganz entspannt die Cocktails aus der tollen Tauchbar am Strand genießen konnten..... Nach einer Woche machte auch ich dann meinen ersten Tauchgang nach 14 Jahren (kinderbedingter) Pause und war beruhigt und beeindruckt, wie schnell man sich wieder im nassen Milleu zurechtfindet.....als wäre es gestern gewesen! Vier wunderbare gemeinsame Tauchgänge mit meinem immer besser tarierenden Sohn konnten wir dann noch zusammen genießen, bei denen wir Muränen, Tintenfische und sogar einen Stachelrochen sahen. Nach 15 Jahren "sattem" Tauchen in den tropischen Korallenmeeren der Welt war ich begeistert von den griechischen Unterwasserlandschaften mit wunderbarem Felsenbewuchs, eindrucksvollen Schluchten und Steilwänden, dem schönen Wrack und der sehr guten Sicht in sauberem Wasser! Wer hervorragend im Mittelmeer tauchen möchte, dem sei diese Basis sehr empfohlen! Wer gleichzeitig noch mit Familie urlauben oder seinen Kindern langsam und sicher die (eigene) Tauchbegeisterung vererben möchte, für den ist es GENIAL in Kalamitsi! Am Schluss gab dann kleine Tränen bei den Kindern, als es Abschied von dem tollen neuen Studio, welches wie bewohnten, den netten Kellnern in unserer "All-Night-Taverne" nebenan und dem tollen Team der Tauchbasis zu nehmen hieß.....Aber solche Probleme lassen sich lösen: wir kommen SICHER wieder!!!! Danke an alle!!
Tauchbasis wird von 3 Brüdern geleitet als auch zwei weitere Tauchlehrer und zwei Guides. Basis existiert seit 2012. Gesprochen wird fast auschliesslich englisch. Aqualung ist Partner der Tauchbasis , darüber hinaus haben Sie ScubaPro und Cressi Ausrüstung. Die Ausrüstung wird ständig erneuert und ist meist auch in einem sehr guten Zustand. Regulatoren haben meist INT Verschlüsse, es gibt aber auch DIN. Die Leute sind sehr entspannt und gleichzeitig sehr professionell und gut organisiert. Sie nehmen sich alle Zeit die notwendig ist. Sehr angenehme Atmosphäre und kein Stress oder Hektik. Es wird bei der Basis sehr viel Wert gerade auch auf zertifizierte Taucher und deren Wünsche gelegt, nichtdestotrotz spielt Discovery Tauchen und OWD Ausbildung eine wichtige Basis und Einnahmequelle für die Tauchbasis. Getaucht wird zweimal die Woche in dem ca. 30km entfernten Plimmiri wo mit der Giannuola K .das einzige Schiffswrack der ganzen Insel auf 20 Meter liegt. Oder auch in der St. Paul Bucht am Fusse von Lindos mit fantastischen Höhlen, Tunneln und Grotten. Dort wird auch das Discovery und OWD Tauchen durchgeführt. Die Preise sind moderat und bezahlt wird nach Abschluss aller Tauchgängen was sehr angenehm ist. Der kostenlose Transport von Orten an der Ostküste bis nach Rhodos ist eine gute Sache. Der Weg von Rhodos bis zur Basis kann auch deutlich mehr als eine Stunde betragen. Da das Schiffswrack fast ganz im Süden der Insel liegt kann es sein, dass es später Vormittag wird bevor man zum ersten Tauchgang kommt. Wegen Wasser bzw. Essen muss man sich selbst kümmern,
Wir waren zu zweit zwei Wochen im Aldiana Kreta und haben diesen auch eben wegen seiner Tauchbasis ausgesucht und hätten es nicht besser antreffen können. Die Basis wird geleitet von Nike und es waren mit Jioti und Daniel noch zwei weitere Tauchlehrer dort. Insgesamt war es die beste Tauchbasis, die wir bisher erlebt haben. Alle dort sind super freundlich und sehr gut organisiert, wir haben unglaublich viel dazugelernt und konnten tolle Tauchgänge machen. Wir haben beide die „Deep Diver“ Zertifizierung dort gemacht und außerdem noch einen Nachttauchgang. Diese Specials wurden sehr genau vorher besprochen und geschult, sodass wir unter Wasser absolut keine Probleme hatten. Ich habe insgesamt 10 Tauchgänge gemacht und bin jetzt noch von allen begeistert. Noch nie zuvor haben wir so entspannt und ohne jeglichen Zeitdruck bei der Vorbereitung tauchen können. Gerade, wenn man schon einige unschöne Dinge mit Tauchbasen erlebt hat, ist es toll, wenn man erlebt, wie schön, ruhig und entspannt und absolut professionell alles ablaufen kann. Dazu noch die tollen Menschen dort, es war eine wahre Freude. Da wir besonders viel mit Jioti tauchen waren, haben andere Dive Master nun bei uns ein schweres Los, er hat die Messlatte unglaublich hoch gelegt. Einen Yogalehrer als Tauchlehrer zu haben ist einfach unschlagbar; dazu seine besondere Art in Punkto Schulung, Aufmerksamkeit und Freundlichkeit, das ergibt eine wirklich außergewöhnlich angenehme Kombination. Das Equipment ist tadellos, es wird aber auch sehr auf die Pflege und den Umgang damit geachtet, das macht sich natürlich bezahlt. Auch die Ordnung ist einwandfrei, es gibt für alles genaue Plätze, nichts liegt einfach nur irgendwo herum. Den Zusammenbau übernehmen zumeist die Tauchlehrer, man wird aber immer angehalten, die Ausrüstung genau zu überprüfen. Nach der Rückkehr packen dann alle mit an, damit das Auseinanderbauen und abspülen etc. zügig und gründlich durchgeführt werden kann. Die meisten TG haben wir vom Motorboot aus durchgeführt, hierzu fährt man im Van (mit Anhänger) in ca. 5-10 Minuten nach Mochlos in den kleinen Hafen. Das Boot ist ebenfalls tadellos, auch hier gab es nie Chaos oder Hektik oder Platzmangel, was sich gerade beim Anlegen der Ausrüstung sehr positiv bemerkbar macht. Jeder hilft jedem und alle kommen entspannt ins Wasser und auch nach dem TG wieder ins Boot. Wir haben insgesamt 5 oder 6 Tauchplätze betaucht, alle so mit ihren kleinen Besonderheiten. Wir können die Tauchbasis nur wärmstens empfehlen. Danke an das tolle Team dort für eine tolle Zeit!

Tauchbasen in Griechenland

Zeige alle Tauchbasen in Griechenland

Tauchsafaris in Griechenland

Zeige alle Liveaboards in Griechenland

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen