• 928 Fotos
  • 24 Videos

Tauchen in Brandenburg

Mehr als 50 Seen werden zurzeit in Brandenburg mehr oder weniger intensiv betaucht. Und auch unter Ihnen gibt es ware Schätze mit guten Sichtweiten und interessanten Topografien, Flora und Fauna. Besonders beliebt bei den Tauchern sind der Helenesee südlich von Frankfurt/Oder, der Werbellinsee See/Werbellin und der Stechlinsee/Neuglobsow.

Tauchplätze in Brandenburg

Zeige alle Tauchplätze in Brandenburg

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Auf dem Hin- und Rückweg zu unserem Urlaubsziel an der Ostsee haben wir jeweils einmal in der Tauchbasis Stechlinsee übernachtet und dort einige Tauchgänge absolviert. Wir hatten ein einfaches Familienzimmer gebucht, das angenehm und zweckmäßg eingerichtet war. Frühstück, sanitäre Anlagen, Sauberkeit etc. sind hervorragend. Das Basis-Team ist super-freundlich, kompetent, flexibel und wirklich toll organisiert. Auch spontane Wünsche wurden uns gerne erfüllt. Die Basis selbst bietet alles, was das Taucherherz begehrt. Leihequipment ist scheinbar für jeden Bedarf vorhanden, von Kindergrößen bis x-large. Zum "Aufrödeln" gibt es neben der Basis jede Menge stabiler Ablagen aus Europaletten, dazu viele Ständer und Stangen zum Trocknen der Ausrüstung. Bis zum Einstieg läuft man ein paar Meter, dort befindet sich auch ein schöner Badestrand. Der Seegrund fällt flach ab, wir sind aufgrund unserer Kinder aber auch hauptsächlich im flachereren Bereich bis etwa 10 m getaucht, wo es jede Menge Pflanzen und Fische gibt. Vor allem die Vielzahl der Hechte ist beeindruckend - quasi Hechtsuppe! Die sonst wohl sehr gute Sicht war zwar aufgrund der Algendichte nach der Hitzperiode zwar eingeschränkt, stellte für uns jedoch kein Problem dar. Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut angemessen. Positiv ist auch zu bewerten, dass es für die Gäste eine kleine Bewirtung mit Getränken und Snacks gibt. Wer richtig essen gehen will, ist mit dem fußläufig in wenigen Minuten erreichbaren Pizza-Kiosk, wo es Pizza nach Metern gibt, und einem kleinen Fischrestaurant am Seeufer bestens beraten. Fazit: die nächsten Zwischenstopps am Stechlinsee beim nächsten Ostseeurlaub sind bereits fest eingeplant.

Auferstanden aus Ruinen

Barnim Fun Diver
Und wieder einmal konnten wir von diesem Anziehungspunkt nicht lassen. Bereits vor über einem Jahr hatte ich einigen Freunden versprochen mit ihnen zum Ziegelwrack zu fahren. Jetzt da die alte und zugleich neue Tauchbasis auf dem Gelände der EJB wieder bewirtschaftet wird, löste sich auch das Problem mit dem Boot. Als BFD Veranstaltung wollte ich nun heute mein Versprechen einlösen. Zu zehnt wollten wir starten aber kurzfristig hatten vier Mitstreiter abgesagt. Dennoch trafen wir uns um 8 Uhr und wurde, nicht zum ersten Mal seit dem Besitzerwechsel, freunlich begrüßt. Zusammen ging es bei bewölktem Himmel raus und scheinbar stand unser Unterfangen unter einem guten Einfluss denn der Regen hörte auf und es zeigte sich sogar manchmal die Sonne. Auf der Anfahrt besuchten wir dann noch die Bieberburg. Der Burgherr war leider nicht zu Hause. Wahrscheinlich war er wieder einmal damit beschäftigt den Dornbusch abzuholzen. Auch bei schlechtem Wetter kann man tauchen und so stürzten wir uns auch ein zweites Mal heldenhaft in die Fluten. Dieses mal aber auf dem heimischen Spielplatz der Basis. Die Basis kann sich nach der "Kernsanierung" sehen lassen. Neue Tische, kein alter Kram der rumliegt, einem Basis-Chef der zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite steht und eine Chefin die einem die Kaffeewünsche von den Augen abliest. Grundsätzlich eine schöne Veranstaltung und eine alte und neue Basis die mal wieder ein Besuch wert ist und gerne zu zwei oder drei Tauchgängen einlädt. Wer jetzt noch gucken möchte kann hier unsere Bilder sehen. Bleibt nur noch zu berichten, dass es erschreckend ist wie schnell dieses historische Wrack geplündert wird. Im Mai 2016 lagen hier noch einige Lagen der Ladung. Bald wird man wohl nach den Steinen suchen müssen. Unser Anliegen: Bitte hört auf unsere Heimatgeschichte zu zerstören! Sicher möchte der Eine ode Andere seinen Kindern in 15 Jahren auch dieses Stück Geschichte zeigen. Bis zum nächsten Mal...
Auf dem Hin- und Rückweg zu unserem Urlaubsziel an der Ostsee haben wir jeweils einmal in der Tauchbasis Stechlinsee übernachtet und dort einige Tauchgänge absolviert. Wir hatten ein einfaches Familienzimmer gebucht, das angenehm und zweckmäßg eingerichtet war. Frühstück, sanitäre Anlagen, Sauberkeit etc. sind hervorragend. Das Basis-Team ist super-freundlich, kompetent, flexibel und wirklich toll organisiert. Auch spontane Wünsche wurden uns gerne erfüllt. Die Basis selbst bietet alles, was das Taucherherz begehrt. Leihequipment ist scheinbar für jeden Bedarf vorhanden, von Kindergrößen bis x-large. Zum "Aufrödeln" gibt es neben der Basis jede Menge stabiler Ablagen aus Europaletten, dazu viele Ständer und Stangen zum Trocknen der Ausrüstung. Bis zum Einstieg läuft man ein paar Meter, dort befindet sich auch ein schöner Badestrand. Der Seegrund fällt flach ab, wir sind aufgrund unserer Kinder aber auch hauptsächlich im flachereren Bereich bis etwa 10 m getaucht, wo es jede Menge Pflanzen und Fische gibt. Vor allem die Vielzahl der Hechte ist beeindruckend - quasi Hechtsuppe! Die sonst wohl sehr gute Sicht war zwar aufgrund der Algendichte nach der Hitzperiode zwar eingeschränkt, stellte für uns jedoch kein Problem dar. Das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut angemessen. Positiv ist auch zu bewerten, dass es für die Gäste eine kleine Bewirtung mit Getränken und Snacks gibt. Wer richtig essen gehen will, ist mit dem fußläufig in wenigen Minuten erreichbaren Pizza-Kiosk, wo es Pizza nach Metern gibt, und einem kleinen Fischrestaurant am Seeufer bestens beraten. Fazit: die nächsten Zwischenstopps am Stechlinsee beim nächsten Ostseeurlaub sind bereits fest eingeplant.

Tauchbasen in Brandenburg

Zeige alle Tauchbasen in Brandenburg

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen