• 2578 Fotos
  • 9 Videos

Tauchen in Sinai-Süd bis Nabq

Der Süden des Sinai ist geprägt von Sharm El Sheikh, ein ehemaliges kleines Dörfchen welches sich zur Tauch- und Erholungsmetropole gemausert hat. Erwähnenswert hier ist der Nationalpark Ras Mohammed, welcher wunderschöne Tauchgänge ermöglicht. Auch die Wrackfans kommen in der Gegend nicht zu kurz, und ein Abstecher zu den Tiran Inseln gibt auch den erfahrenen Tauchern was sie wollen - tolle Tauchplätze mit dem Blick uns dunkle Blau, wo gerne einmal richtig große Tauchkollegen vorbeiziehen.

Aktuellste News Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Ich muss leider sagen, das ich finde das sich die Tauchbasis sehr verändert hat. Ich war 2008 das erste mal bei den Magic Diver in Sharm und war damals sehr begeistert, war bis 2018 nur insgesamt 5x an der Tauchbasis und muss sagen, es war für mich das letzte mal. 1.Beim ankommen an der Tauchbasis sitzt das Personal rum und sagt noch nicht mal Hallo, das Handy war wichtiger. 2. Als Taucher bekommt man keine Hilfe mit dem Equipment und erst bei Nachfrage, war der Mitarbeiter so freundlich und hat mir die Flasche weg geräumt! 3. Finde das Team arbeitet nicht gut zusammen und einige Mitarbeiter geben sich Mühe und der Großteil ruht sich darauf aus. 4. Auf Nachfrage der Nitrox Liste und dem Analyser wurde ich mit großen Augen angeguckt! Auf Nachdruck habe ich sie an der Tauchbasis erhalten. Aber leider bei den Ausflügen auf dem Boot wurde mir erklärt, dass das Gerät kaputt wäre schon seit längeren Zeit und kein Ersatz vorhanden ist. Sicherheit wird hier nicht Großgeschrieben! 5. Die Bootstouren waren eng , leider viel zu viele Taucher auf einen Guide. 11-12 Taucher in einer Gruppe auf so einem kleinen Boot ist einfach nur schrecklich, man steht sich mit den Flaschen im Weg. 6. Einfach viel zu wenig Personal, für die Anzahl an Tauchern und Schorel begeisterten Gästen 7. Ich war davor das letzte mal 2013 da und da kam man sich noch Willkommen vor, es gab nach jedem Tauchgang an der Basis einen kleinen Apfeltee und einen kurzen Smalltalk, der heute leider komplett fehlt. 8. Mein einziger Pluspunkt und das muss man sagen, wenn sich jemand Equipment ausleihen möchte, macht dies einen wirklich sauberen und guten Eindruck! Das ist ein Pluspunkt!!!
Animiert durch "nur positive Bewertungen" sowohl bei Tripadvisor als auch hier, bei Tauchner.Net, entschieden meine Frau und ich sämtliche Tauchgänge unseres Urlaubs in Sharm mit Anthias Divers zu machen. Die Basis steht unter englischer Leitung, mit Hagen als Co-Pilot, war jedoch für Verständigung in Deutsch gesorgt. Die Kommunikation vor der Anreise war top, unsere Fragen per E-Mail wurden zeitnah und vollständig beantwortet. Sehr positiv fanden wir die Freundlichkeit des gesamten Teams, das unsere Tauchgänge sehr angenehm machte. Verglichen zu anderen Tauchbasen die wir bisher erlebt haben, fanden wir diese Tauchbasis etwas "schlicht" ausgestattet. Das Equipment wird im Außenbereich auf Regale aufbewahrt, bis es zum Einsatz kommt. Was wir eher vermisst haben, sind vor allem mehrere Waschbecken für das Equipment, wie sonst üblich. Atemregler, Kamera & Co. landen ins gleiche Becken wie Anzüge, Flossen, Jackets & Co. Wer sein eigenes Equipment hegt und pflegt wie wir, wird das ein bisschen seltsam finden. Unsere Tauchgruppen waren nie größer als 4 Taucher + Guide. Klasse fanden wir das spontane Angebot, ohne Preiszuschlag, einer v. uns mit einer 15 Liter Flasche auszustatten, um die Tauchgänge auf eine nette Länge für die ganze Tauchergruppe zu bringen Enttäuschend: ich bekam ein Leih-Tarierjacket, dass ziemlich abgelutscht war. Die Klettverschlüsse der Seitentaschen waren z.T. lose, beim Schnellablassventil Schulter rechts fehlte der Plastikgriff (man musste die dünne Kordel suchen). Und beim 1. Body-Check fiel schon auf, dass der Schnellablassventil am Inflator nicht sehr zuverlässig arbeitete. Beim 2. Body-Check löste sich der Faltenschlauch komplett v. Schnellablassventil, samt Ventilzug. Ein Ersatzjacket war nicht auf dem Boot, dadurch war der 1. Tauchtag für uns vermiest. Am 2. Tauchtag war ein anderes Jacket da. Es war wesentlich besser, doch auch hier konnten die Seitentaschen nicht wirklich geschlossen werden (die Nähte der Klettverschlüsse beider Taschen waren geplatzt). Hätte ich meine "Rifflampe" deswegen verloren, hätte ich mich geärgert. Schön seitens der Basisleitung: wegen der Panne mit dem Jacket sind sie uns bei der Endabrechnung mit einem fairen Preisnachlass entgegengekommen. Trotzdem bleibt der 1. Tauchtag für uns als „vermiest“. Equipment würde ich persönlich hier nicht mehr unbedingt leihen. Das Boot der Tauchbasis, Ely, hat uns super gefallen. Es war sehr gepflegt, die Besatzung war klasse! Unsere Tauchguides (wir sind mit Saska und Ahmed getaucht) waren stets sehr professionell und sind darüber hinaus sehr nette Menschen. Mit beiden Guides machten wir sehr schöne Tauchgänge und erlebten in Sharm in dieser Jahreszeit ein Fischreichtum wie noch nie zuvor (jedoch keine Großfische). Schöner hätten wir es empfunden, wenn die Tauchbasis unseren Wunsch nachgekommen wäre, nicht gerade am ersten Tauchtag einen Tauchplatz mit starker Strömung zu planen, da wir ca. 8 Monate lang nicht mehr getaucht und dazwischen kaum sportlich aktiv waren. Stattdessen wurde bereits am 1. Tauchtag der Riff mit potentiell stärkster Strömung angesteuert. Super andererseits, dass der Riff auf Grund der Panne am 1. Tauchtag überwiegend für uns wieder angesteuert wurde. "Unschön" fanden wir die Tatsache, dass das Equipment, abgesehen von einer schnellen Dusche auf dem Boot, während der 4 Tauchtage nie gespült wurde/werden konnte. Grund dafür liegt im organisatorischen Ablauf der Tauchbasis. Nach den Tauchgängen werden die Taucher nicht zuerst zur Tauchbasis gefahren, wo sie das Equipment waschen können, sondern direkt zu den Unterkünften. Dein Equipment bleibt also in der Tauchkiste so wie du es nach dem letzten Tauchgang gepackt hast, bis es zum nächsten Tauchplatz gebracht wird. Ergebnis: Stiefel und Anzüge rochen am 4 Tag „mörderisch“. Tauchmasken, -computer und -lampen nahmen wir jeden abends mit ins Hotel, um sie spülen zu können. Ob wir mit Antja Divers wieder tauchen werden? Keine Ahnung, sicher ist, dass das super hilfsbereit, professionell und freundliche Team einige Makel wieder gut macht. Zwei kleine Hinweise zum Schluss: - wenn Du von der Basis einen Nitrox-Preis genannt bekommst, gilt der Preis pro Tauchgang und nicht pro Tag, wie wir aus der vorausgegangenen E-Mailkorrespondenz angenommen hatten. Ein Nitrox-Tauchgang kostete 5 $ Zuschlag (Juni 2018). - Bei Zahlung mit Kreditkarte wird ein 3%iger Preiszuschlag verlangt. Nicht mehr zeitgemäß, wird aber hier und da immer wieder praktiziert.
Ich muss leider sagen, das ich finde das sich die Tauchbasis sehr verändert hat. Ich war 2008 das erste mal bei den Magic Diver in Sharm und war damals sehr begeistert, war bis 2018 nur insgesamt 5x an der Tauchbasis und muss sagen, es war für mich das letzte mal. 1.Beim ankommen an der Tauchbasis sitzt das Personal rum und sagt noch nicht mal Hallo, das Handy war wichtiger. 2. Als Taucher bekommt man keine Hilfe mit dem Equipment und erst bei Nachfrage, war der Mitarbeiter so freundlich und hat mir die Flasche weg geräumt! 3. Finde das Team arbeitet nicht gut zusammen und einige Mitarbeiter geben sich Mühe und der Großteil ruht sich darauf aus. 4. Auf Nachfrage der Nitrox Liste und dem Analyser wurde ich mit großen Augen angeguckt! Auf Nachdruck habe ich sie an der Tauchbasis erhalten. Aber leider bei den Ausflügen auf dem Boot wurde mir erklärt, dass das Gerät kaputt wäre schon seit längeren Zeit und kein Ersatz vorhanden ist. Sicherheit wird hier nicht Großgeschrieben! 5. Die Bootstouren waren eng , leider viel zu viele Taucher auf einen Guide. 11-12 Taucher in einer Gruppe auf so einem kleinen Boot ist einfach nur schrecklich, man steht sich mit den Flaschen im Weg. 6. Einfach viel zu wenig Personal, für die Anzahl an Tauchern und Schorel begeisterten Gästen 7. Ich war davor das letzte mal 2013 da und da kam man sich noch Willkommen vor, es gab nach jedem Tauchgang an der Basis einen kleinen Apfeltee und einen kurzen Smalltalk, der heute leider komplett fehlt. 8. Mein einziger Pluspunkt und das muss man sagen, wenn sich jemand Equipment ausleihen möchte, macht dies einen wirklich sauberen und guten Eindruck! Das ist ein Pluspunkt!!!

Tauchbasen in Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Tauchbasen in Sinai-Süd bis Nabq

Tauchsafaris in Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Liveaboards in Sinai-Süd bis Nabq

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen