• 2428 Fotos
  • 7 Videos

Tauchen in Sinai-Süd bis Nabq

Der Süden des Sinai ist geprägt von Sharm El Sheikh, ein ehemaliges kleines Dörfchen welches sich zur Tauch- und Erholungsmetropole gemausert hat. Erwähnenswert hier ist der Nationalpark Ras Mohammed, welcher wunderschöne Tauchgänge ermöglicht. Auch die Wrackfans kommen in der Gegend nicht zu kurz, und ein Abstecher zu den Tiran Inseln gibt auch den erfahrenen Tauchern was sie wollen - tolle Tauchplätze mit dem Blick uns dunkle Blau, wo gerne einmal richtig große Tauchkollegen vorbeiziehen.

Aktuellste News Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Nachrichten

Letzte Artikel Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Artikel

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Jederzeit gerne wieder

AggressiveShark
Gerade frisch in Deutschland brevetiert ... mit der berauschenden Erfahrung von popligen sechs Tauchgängen ... in freudiger Erwartung auf die Unterwasserwelt des roten Meeres, aber auch entsprechend nervös und aufgeregt, ein Wechselbad der Gefühle ... so ging's auf zu einem Kurzurlaub nach Sharm El Sheikh. Pünktlichst auf die Minute holte uns der Fahrer der Sunshin Divers im nicht ganz nahe gelegenen Hotel ab. Super netter und sicherer Transport mit dem basiseigenen Kleinbus zur Basis, wo wir auch gleich vom Inhaber Klaus und seiner Frau Mary herzlich empfangen wurden. Von der ersten Minute an haben wir uns dort pudelwohl gefühlt. Die Tauchbasis liegt an der SharksBay, einem wundervollen flach abfallenden Strand mit ganz tollem Hausriff, unweit des Flughafens - durch die geschützte Lage der Bucht jedoch völlig frei von Fluglärm jedweder Art. Die Basis macht einen sauberen, gepflegten Eindruck, auch am zugehörigen Strandabschnitt fühlt man sich sehr wohl (was wir jetzt vom Hausstrand unseres Hotels nicht unbedingt behaupten konnten ... da lernt man den Unterschied erst zu schätzen). Zur Basis gehört auch ein italienisches Restaurant mit Qualität der Spitzenklasse sowie mehrere Gästezimmer. Die Tauchgänge waren professionell geführt, alle Guides haben sehr viel Einfühlungsvermögen und Geduld mit mir bewiesen ... Anfängerprobleme? - Kein Problem, arbeiten wir dran ... Tenor: Jeder hat mal angefangen, alles ist gut. Den Jungs ist es gelungen, meine nervositätsbedingte kurze Tauchzeit von 23 min. beim ersten Tauchgang auf 55 min. zum Schluß mit noch akzeptablem Reservedruck zu steigern, meine Tarierung ist sicherer geworden, ausser ganz tollen Eindrücken konnte ich auch noch sehr viel lernen, was mir für meine Taucherzukunft sicher sehr nützlich sein wird. Alle Guides und alle Mitarbeiter waren super nett. Meine Ausrüstung wurde immer flugs für mich zusammen- und auseinandergebaut und gereinigt und auch an den Strand getragen bzw. vom Strand abgeholt, hach, was war ich dankbar, dass ich das bei all der Aufregung nicht auch noch selbst machen musste. Klaus, Mary und ihr Team sind sehr um ihre Gäste bemüht, wollen es jedem recht machen, jeder soll sich wohl fühlen, Wünsche werden nach Möglichkeit erfüllt - und das gelingt ihnen auch hervorragend. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder und wünschen Euch, dass sich der Tourismus in Sharm wieder belebt. Sicherheitsbedenken hatten wir während des ganzen Aufenthaltes in Sharm nicht im entferntesten und können die Angst vieler vor einem Ägyptenurlaub nicht nachvollziehen.
Basis hat erst vor kurzem ihr 25jähriges Jubiläum gefeiert. Aktuell ist der Inhaber ein Japaner. Basis ist am Hilton Sharks Bay und am Novotel lokalisiert. Je nach Saison haben sie zwischen 10-25 Guides zur Verfügung. Es gibt zwei grosse Tauchschiffe mit der Angelina I und II. Es werden auch Taucher von aonderen Basen auf dem Schiff mitgenommen und darauf geachtet, dass nicht mehr als 20 Personen auf dem Schiff sind, auch wenn dieses für 30 Personen ausgelegt ist. Es geht von Sharks Bay Richtung Tiran Island und beim neuen Hafen Richtung Ras Mohammed. Am Hausriff steht auch ein Zodiak zur Verfügung. Tauch Guides in unserem Fall waren Ägypter, die trotz Ihrer recht jungen Jahre sehr viel Ruhe und Professionalität ausstrahlten. Die Sicherheit der Taucher steht immer an erster Stelle, so wurde bei den häufigen Drift Tauchgängen darauf hingewiesen, dass falls jemand vor Ende des Tauchganges bei 60 Bar ist, dieser an den Oktopus des Guides (oder Buddy) geht. Genau nach Lehrbuch. Die Briefings sind ausführlich und es wird auch auf Wünsche zwecks der Tiefe der Taucher eingegangen. Ausrüstung ist sehr viel Aqualung, aber auch Mares und Cressi. Leider gibt es nicht so viele Hauben und die Nassanzüge sind meist ohne ausgestattet. Trotz der warmen Temperarturen von 22-24 Grad Celsius im Wasser sind Hauben doch sehr nützlich. Ausrüstung wird so alle 2-3 Jahre ausgetauscht. Von einem anderen Taucher gehört, dass die Regler ab und an nicht immer funktionieren. Deshalb auch der Abzug der einen Flosse. Der Tauch-Fotograf der Basis ist ein Italiener. Am Hausriff mit Tiefen zwischen 4-10 Meter werden die OWD bzw. Schuppertauchen.
Anbei meine Erfahrungen mit den sunshine divers: Lage: Die Basis und Gästezimmer liegen in einer kleinen Bucht (sharks bay) mit Strand und weit entfernt von den großen Hotelanlagen. Zimmer: Die Gästezimmer an der Basis sind schlicht aber liebevoll eingerichtet und erfüllen voll und ganz Ihren Zweck. Essen: Das Frühstück ist sehr gut, man kann aus mehreren Angeboten auswählen. Auch bietet das Restaurant der Basis richtig leckeres Abendessen oder was für zwischen durch. Bedienung ist sehr zuvorkommend und freundlich. Basis: Das eigentlich wichtigste: Die Basis ist in meinen Augen perfekt. Angefangen von der Lagermöglichkeit für das Equipment bis hin zum Zustand der Leihausrüstung, in meinen Augen alles perfekt. Die dive-guides sind für mich die Besten die ich kenne. Sehr freundlich, immer bereit einem zu helfen und vor allem sehr kompetent. Wenn man dann noch bedenkt das man die schönsten Tauchgebiete direkt vor der Haustür hat (Tiran) bleiben keinerlei Wünsche mehr offen. Fazit: Ich fühle mich auf dieser Basis mehr als wohl. Sowohl die Lage, als auch die Leiter (Mary und Klaus) sowie das ganze Staff sorgen dafür das man sich immer wohl fühlt und das Gefühl hat im Paradies zu sein. Ich freue mich jetzt schon wieder auf meinen nächsten Trip zu den sunshine divers. Wer Ägypten wegen diverser Meldungen immer noch meidet, sollte sich bitte mal informieren. Für mich gibt es keinerlei Bedenken dieses schöne Land zu besuchen, vor allem da es jetzt auch wieder Direktflüge gibt, aber auch mit EgyptAir über Kairo. Es gibt viele Möglichkeiten in dieses Paradies zu kommen.

Jederzeit gerne wieder

AggressiveShark
Gerade frisch in Deutschland brevetiert ... mit der berauschenden Erfahrung von popligen sechs Tauchgängen ... in freudiger Erwartung auf die Unterwasserwelt des roten Meeres, aber auch entsprechend nervös und aufgeregt, ein Wechselbad der Gefühle ... so ging's auf zu einem Kurzurlaub nach Sharm El Sheikh. Pünktlichst auf die Minute holte uns der Fahrer der Sunshin Divers im nicht ganz nahe gelegenen Hotel ab. Super netter und sicherer Transport mit dem basiseigenen Kleinbus zur Basis, wo wir auch gleich vom Inhaber Klaus und seiner Frau Mary herzlich empfangen wurden. Von der ersten Minute an haben wir uns dort pudelwohl gefühlt. Die Tauchbasis liegt an der SharksBay, einem wundervollen flach abfallenden Strand mit ganz tollem Hausriff, unweit des Flughafens - durch die geschützte Lage der Bucht jedoch völlig frei von Fluglärm jedweder Art. Die Basis macht einen sauberen, gepflegten Eindruck, auch am zugehörigen Strandabschnitt fühlt man sich sehr wohl (was wir jetzt vom Hausstrand unseres Hotels nicht unbedingt behaupten konnten ... da lernt man den Unterschied erst zu schätzen). Zur Basis gehört auch ein italienisches Restaurant mit Qualität der Spitzenklasse sowie mehrere Gästezimmer. Die Tauchgänge waren professionell geführt, alle Guides haben sehr viel Einfühlungsvermögen und Geduld mit mir bewiesen ... Anfängerprobleme? - Kein Problem, arbeiten wir dran ... Tenor: Jeder hat mal angefangen, alles ist gut. Den Jungs ist es gelungen, meine nervositätsbedingte kurze Tauchzeit von 23 min. beim ersten Tauchgang auf 55 min. zum Schluß mit noch akzeptablem Reservedruck zu steigern, meine Tarierung ist sicherer geworden, ausser ganz tollen Eindrücken konnte ich auch noch sehr viel lernen, was mir für meine Taucherzukunft sicher sehr nützlich sein wird. Alle Guides und alle Mitarbeiter waren super nett. Meine Ausrüstung wurde immer flugs für mich zusammen- und auseinandergebaut und gereinigt und auch an den Strand getragen bzw. vom Strand abgeholt, hach, was war ich dankbar, dass ich das bei all der Aufregung nicht auch noch selbst machen musste. Klaus, Mary und ihr Team sind sehr um ihre Gäste bemüht, wollen es jedem recht machen, jeder soll sich wohl fühlen, Wünsche werden nach Möglichkeit erfüllt - und das gelingt ihnen auch hervorragend. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder und wünschen Euch, dass sich der Tourismus in Sharm wieder belebt. Sicherheitsbedenken hatten wir während des ganzen Aufenthaltes in Sharm nicht im entferntesten und können die Angst vieler vor einem Ägyptenurlaub nicht nachvollziehen.

Tauchbasen in Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Tauchbasen in Sinai-Süd bis Nabq

Tauchsafaris in Sinai-Süd bis Nabq

Zeige alle Liveaboards in Sinai-Süd bis Nabq

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen