• 720 Fotos
  • 25 Videos

Tauchen in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist das Bundesland mit den meisten Seen. Meer als 2.000 – die meisten von ihnen größer als ein Hektar – machen das Land zum Freizeit- und Badeparadies. Müritzsee, Schweriner See und Plauer See sind im ganzen Land bekannt und locken zahlreiche Touristen. Wieviele der Seen wirklich betaucht werden, kann niemand genau sagen. Nur eines ist sicher! Auch ohne seine Seen wäre das nördliche Bundesland allein wegen seiner zahlreichen und interessanten Ostseetauchplätze schon eine Taucherreise wert.

Tauchplätze in Mecklenburg-Vorpommern

Zeige alle Tauchplätze in Mecklenburg-Vorpommern

Aktuellste News Mecklenburg-Vorpommern

Zeige alle Nachrichten

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Prima!

BleiEntenFisch
Waren 08/2020 für 3 Tage dort tauchen. 6 TG gemacht, davon 3 mit dem Schlauchboot (siehe Foto oben). Die Basis ist empfehlenswert - lasst Euch nicht von den Fotos der Homepage abschrecken! Die Basis ist gemütlich und zweckdienlich eingerichtet. Passt! Sehr positiv: Alles liegt im Schatten. So war es dort trotz Temperaturen über 30° gut auszuhalten :-) Die Crew besteht aus 18 (?) Vereinsmitgliedern, deren harter Kern viel Zeit für die Basis opfert. Alles echt nette und erfahrende Leute dort, die sich um einen kümmern und sorgen. Die Basis ist für die Größe des Vereins beachtlich geräumig und bietet bis auf eine Dusche alles, was man als Taucher so braucht: Rödeltische ohne Ende, großes Zelt zum an/umziehen - ebenfalls mit Tischen in guter Höhe, Leihausrüstung und einen kleinen Shop. Grillmöglichkeit, Kaffee umsonst, den Rest gibts zum Freundschaftspreis. Und hey, das geräumige Schlauboot hat sogar eine Leiter! :-) Wir sind mit eigener Ausrüstung getaucht und konnten diese über Nacht da lassen. Einen Leih-Neo (unser Modell ist irgendwie eingegangen :-) war auch schnell zur Hand. Die Tauchplätze können wir leider nicht mit andern in der Ostsee vergleichen - war das erste mal Ostsee für uns. Aber... - Das Hausriff (2-3m) ist direkt vor der Basis. Sehr bequem das und viel zu sehen. - Ein Steinfeld (6m), wenn man 20 Min. auf 35° weiter taucht. - Ausfahrt Seezeichen fanden wir im Vergleich zu den anderen nicht sooo viel anders. - Künstliches Riff Nienhagen war leider miese Sicht - lohnt aber ebenfalls, alleine schon der Größe wegen (400x400m). Ein kleiner Fehler in der Abrechnung war keine große Diskussion. Auch ein Nachlass für einen verpatzten Drop beim Steinfeld war ohne große Aufregung erledigt. Alle Preise empfanden wir als fair. FAZIT: Wer Ostsee probieren will ist hier gut aufgehoben!

Prima!

BleiEntenFisch
Waren 08/2020 für 3 Tage dort tauchen. 6 TG gemacht, davon 3 mit dem Schlauchboot (siehe Foto oben). Die Basis ist empfehlenswert - lasst Euch nicht von den Fotos der Homepage abschrecken! Die Basis ist gemütlich und zweckdienlich eingerichtet. Passt! Sehr positiv: Alles liegt im Schatten. So war es dort trotz Temperaturen über 30° gut auszuhalten :-) Die Crew besteht aus 18 (?) Vereinsmitgliedern, deren harter Kern viel Zeit für die Basis opfert. Alles echt nette und erfahrende Leute dort, die sich um einen kümmern und sorgen. Die Basis ist für die Größe des Vereins beachtlich geräumig und bietet bis auf eine Dusche alles, was man als Taucher so braucht: Rödeltische ohne Ende, großes Zelt zum an/umziehen - ebenfalls mit Tischen in guter Höhe, Leihausrüstung und einen kleinen Shop. Grillmöglichkeit, Kaffee umsonst, den Rest gibts zum Freundschaftspreis. Und hey, das geräumige Schlauboot hat sogar eine Leiter! :-) Wir sind mit eigener Ausrüstung getaucht und konnten diese über Nacht da lassen. Einen Leih-Neo (unser Modell ist irgendwie eingegangen :-) war auch schnell zur Hand. Die Tauchplätze können wir leider nicht mit andern in der Ostsee vergleichen - war das erste mal Ostsee für uns. Aber... - Das Hausriff (2-3m) ist direkt vor der Basis. Sehr bequem das und viel zu sehen. - Ein Steinfeld (6m), wenn man 20 Min. auf 35° weiter taucht. - Ausfahrt Seezeichen fanden wir im Vergleich zu den anderen nicht sooo viel anders. - Künstliches Riff Nienhagen war leider miese Sicht - lohnt aber ebenfalls, alleine schon der Größe wegen (400x400m). Ein kleiner Fehler in der Abrechnung war keine große Diskussion. Auch ein Nachlass für einen verpatzten Drop beim Steinfeld war ohne große Aufregung erledigt. Alle Preise empfanden wir als fair. FAZIT: Wer Ostsee probieren will ist hier gut aufgehoben!

Tauchbasen in Mecklenburg-Vorpommern

Zeige alle Tauchbasen in Mecklenburg-Vorpommern

Tauchsafaris in Mecklenburg-Vorpommern

Zeige alle Liveaboards in Mecklenburg-Vorpommern

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen