Schreibe eine Bewertung

Sea Explorers Cabilao - Pura Vida Cabilao

15 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Cambaquiz, Cabilao Island, Bohol
Telefon:
Fax:
Basenleitung:
Uwe u. Bobet
Öffnungszeiten:
07.30-19.30 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(15)

ThomasKuehnAOWD, NITROX

Sehr gute Tauchbasis

Bewerten möchte ich hier die Tauchbasis, welche ja eigentlich die Sea Explorers Cabilao ist.
Das Resort erwähne ich bei den Bewertungen der Hotels.

Einer der vielen Gründe, warum wir nach Cabilao wollten, war auch die Sea Explorers Basis. Wir hatten schon auf Malapascua und auf Dauin sehr gute Erfahrungen gemacht und diese wurden auch hier wieder bestätigt.

Die Basis ist bestens organisiert, man fühlt sich sehr gut betreut und aufgehoben und kann hier entspannte Tauchgänge geniessen.

Gleich bei der Ankunft wird man schon an der Basis empfangen und erhält hier gleich das Briefing. Neben Hausrifftauchen gibt es die Möglichkeit, morgens einen Two-Tank Ausflug zu machen. Dieser geht mit einer der größeren Bankas an einen der Tauchplätze rund um Cabilao, wozu auch noch Tauchplätze an Pangangan Island und Sandigan Island gehören. Nach den ersten Tauchgang wird mindestens eine Stunde Oberflächenpause gemacht, dann geht es zum nächsten Tauchplatz.

Nachmittags gibt es dann nur einen Tauchgang mit den kleineren Booten und nach Bedarf dann noch einen Nachttauchgang in der Nähe der Basis.

Etwas kostenintensiver ist noch der Ausflug nach Balicasag den wir uns aber gespart haben.

Die Tauchausfahrten werden von Aking geplant. Hierzu gibt es eine große Tafel, auf der die Tauchplätze mit Tauchern, Booten und Guides ganz einfach mit Magnettäfelchen bestückt werden. Einfach und effektiv. Gefällt einem ein Tauchplatz nicht, so kann man hier über alles sprechen, aber da eigentlich alle Tauchplätze sehr schön sind, taucht man im Laufe der Zeit einfach alle mal an.

Wie in Asien nun mal überall üblich, ist auch hier der Service erwähnenswert gut. Außer dem Messen von Nitrox muss man hier nicht viel selbst machen. Die Kisten, mit Schlitzen für die Flossen versehen, werden auf die Bankas gebracht und geholt. Die Ausrüstung wird von der Crew gewaschen und wieder verstaut. Die Flaschen werden ebenfalls vorbereitet. Neben Tauchen braucht man also nicht sehr viel selbst machen. Auf den Bankas ist immer eine freundliche und hilfsbereite Bootscrew anwesend und die Tauchgruppen überschreiten nie mehr als 4 Taucher pro Guide.

Es gibt noch ein paar Kosten, die wir hier nicht verschweigen wollen: Es gibt eine einmalige Entrance Fee über 100 P, und dann noch für jeden Tauchtag eine Diving Fee über 150 P. Diese sind in bar zu entrichten und kommen dem Naturschutz in Cabilao zu Gute. Nitrox ist vorhanden, wird als 32% Mix angeboten und kostet 150 P pro Tank. Da sich die nächste Druckkammer in Cebu befinden was im besten Falle immerhin 4 Stunden entfernt ist, und die Tauchgänge gerne etwas länger auf 20 Metern stattfinden, bietet sich die kleine Zusatzaufwendung allerdings an. Dekotauchgänge im eigentlichen Sinne sind auch hier nicht erlaubt.

Alles in allem aber eine Tauchbasis, die für viele andere auf der Welt als Standard dienen könnte. Wir können hier uneingeschränkt unsere Empfehlung aussprechen und sagen an dieser Stelle nochmals: Danke für viele tolle Tauchgänge!
Mehr lesen
RavemanRescue

Mein Sohn und ich waren vom 26.03 bis 02.04.2015 ...

Mein Sohn und ich waren vom 26.03 bis 02.04.2015 im Pura Vida Cabilao, das von den Sea Explorers betrieben wird. Die Basis, bzw. das Resort wurde vorher unter den Namen Cabilao Beach Club geführt.
Den Tauchurlaub buchten wir über Belugareisen und waren mal wieder sehr zufrieden. Der Transfer wurde von den Sea Explorers durchgeführt und verlief ohne Probleme. Das Personal im Resort und in der Tauchbasis ist sehr zuvorkommend und unheimlich hilfsbereit. Bei Ankunft bekamen wir einen Willkommenstrunk und wurden ausführlich in die Abläufe von der Tauchbasis und dem Hotel eingeführt. Wir hatten ein Deluxe-Zimmer im neuen Anbau und waren damit sehr zufrieden. Für zwei Personen viel Platz, modern ausgestattet und sehr schön gestaltet. Das Essen nahmen wir im hoteleigenen Restaurant ein, da ja auch keine andere Möglichkeit bestanden hat. Das Essen war sehr gut, preislich aber über den üblichen philippinischen Preisen gelegen. War aber für unsere Verhältnisse dennoch preiswert. Das Frühstück war ausreichend und gut, aber eher dem englischen Stil zugetan.
Die Tauchbasis ist sehr gepflegt, die Ausrüstung machte einen ordentlichen Eindruck, habe aber jedoch meine eigene benutzt. Daher kann ich nichts über den technischen Zustand berichten. Die Tauchboote waren sehr großzügig bemessen, was auch der Anzahl der Taucher geschuldet war. Zu unserer Zeit waren wir maximal 10 Taucher auf dem Boot, die sich dann auf 3-4 Guides aufgeteilt hatten. Wir hatten das Glück, das wir einen eigenen Guide unser nennen konnten.
Tauchen ist dort für Großfischfreunde langweilig. Jedoch für Makroliebhaber und Fotografen ein Paradies. Soviel verschiedene Nacktschnecken, Krabben, Krebse, Pygmäenseepferdchen bei den Tauchgängen habe ich vorher nicht gesehen. Die Guides sehen fast alles und zeigen es geduldig bis es auch jeder in der Tauchgruppe gesehen und fotografiert hat, einfach Klasse Leute. Es sind keine gehetzten Rudeltauchgänge, sondern Tauchgänge ohne Zeit- und Streckendruck. Die Flasche konnte man gelassen leer tauchen, obwohl die Tauchzeit offiziell 60 min. dauern sollte. Hatte man genügend Luft, konnte man auch 70 min. unter Wasser bleiben und den Sicherheitsstopp unter dem Boot großzügig ausdehnen. Jeder Tauchgang hatte seine Überraschungen und Highlights. Von der Schildkröte über den Anglerfisch bis hin zu den Pygmies. Nachttauchgänge sind unbedingt zu empfehlen, da auch hier vieles und seltenes zu sehen ist.
Nitrox ist gegen Aufpreis zu bekommen und empfehlenswert.
Empfehlenswert ist auch ein Tagesausflug nach Bohol, den wir am letzten Urlaubstag unternommen haben.
Ich werde irgendwann wieder zurück kommen, da es bestimmt noch vieles zu entdecken gibt und ich mich dort unheimlich wohl gefühlt habe. Hier wird Urlaub mit Tauchen perfekt kombiniert.
Daher vergebe ich 6 Flossen


Amphiprion frenatus - Weißbinden-Glühkohlen-Anemonenfisch


Roter Frogfisch


Synodus variegatus - Riff-Eidechsenfisch


Taenianotus triacanthus - Schaukelfisch


Scorpaenopsis barbata - Bärtiger Drachenkopf


Scorpaenopsis diabolus - Buckel-Scorpionfisch ?


Solenostomus paradoxus - Geisterfetzenfisch


Dunckerocampus dactyliophorus - Zebra - Seenadel


Cirrhitichthys falco - Falks Korallenwächter


Periclimenes tosaensis - Partnergarnele


Hoplophrys oatesi - Schleierbäumchen-Spinnenkrabbe


Thor amboinensis - Hohlkreuz-Garnele


Laomenes cornutus - Federstern-Garnele


Chelidonura varians - Veränderliche Kopfschildschnecke


Goniobranchus reticulatus - Prachtsternschnecke

Mehr lesen

Vom 19. Janur 2012 bis zum 29.01.2012 verbrachten ...

Vom 19. Janur 2012 bis zum 29.01.2012 verbrachten wir wunderbare Tage im Cabilao Beach Club. Die dazugehörende Basis von Sea Explorers präsentierte sich von seiner besten Seite. Alles war sauber und gut organisiert. So konnten wir uns ausschliesslich dem tauchen widmen. Wünsche wurden gerne erfüllt.
Um 0830 ging es am morgen jeweils los und schon nach wenigen Minuten wurden die Tauchplätze erreicht. Die Tauchplätze zeichnen sich mit wunderschönen Steilwänden aus. Hier gibt es für jeden etwas, zumal Strömung kaum ein Thema ist. Täglich durften wir Denise und Bargibanti bestaunen. Schnecken, Krebse, Frogis, Scorpionfische und Garnelen waren schnell „Standard“ zu sehen. Sicher hatten wir auch das Glück, mit Bileg einen ausgezeichneten Divemaster zu haben.

Auf das „austauchen“ freuten wir uns jedes Mal aufs Neue. Bei jedem Tauchplatz gab es ein Korallendach, welches zwischen 10 und 5 Meter war. Hier bestaunten wir die Unterwasserwelt bis Flasche leer!
Abends ging es auf den Sunsetdive. Das kann ich nicht beschreiben, sondern muss erlebt werden!

Einziger Wehrmutstropfen war, dass Nitrox extra bezahlt werden muss. Mit 32er zu tauchen ist bestimmt ein Beitrag zur Sicherheit, zumal wir keinen Tauchgang tiefer als 30m machten.

Zum Schluss ein grosses Dankeschön an die aufmerksame Besatzung vom Tauchboot, an die humorvollen Diveguids und den Basisleiter Uwe.
Bewegende Bilder sind zu sehen unter Diving-Video.ch. Tom sei Dank!

Kurt und Tom


Seenadel mit Steinfisch


Paarung von Prachtssternschnecken


Spiderkrebs


Zwerggrundeln


Blauauge


Bargibanti


Denise


Igel


Frogi


Frogi


Federsternspringkrebs


Krebs


Schwimmkrabbe


Scorpionfisch


Korallenkrebs

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Bauer
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
2 Bankas, 1 Speedboot
Entfernung Tauchgewässer:
1-18 Min.
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
10
Marken Leihausrüstungen:
Mares, Scubapro
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
76
Flaschengrößen:
12l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
13
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
DM
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Ja
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Cebu
Nächstes Krankenhaus:
Cebu

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen