Schreibe eine Bewertung

Sabang Beach, Mindoro

3 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Bootstauchgang
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(3)

Die Tauchplätze insbesondere das Hausriff vor Sab ...

Die Tauchplätze insbesondere das Hausriff vor Sabang haben sehr viel zu bieten. Für mich als Unterwasservideograf gab es speziell im Makrobereich jede Menge zu entdecken und natürlich zu auch filmen. Von Anglerfischen in den verschiedensten Farben über viele Arten von Geisterpfeifenfischen bis zu den Pygmäenseepferdchen in gelb und rot erlebte ich eine Vielfalt, die an anderen Tauchplätzen weltweit nicht oder nur sehr schwer zu finden ist. Von daher kann ich dieses Tauchgebiet nur sehr empfehlen.
Leider hat dieses Tauchparadies auch seine Kehrseite. Was nämlich des einen Freund, ist des anderen Feind! So zog ich mir eine heftige bakterielle Infektion zu, die sich über die Nasennebenhöhlen, Stirnhöhlen und Kiefernhöhlen ausgebreitet hat. Diagnostiziert wurde es leider erst ein halbes Jahr danach, als es sich schon ausgebreitet und zu einer Vereiterung geführt hat. Durch starkes Antibiotikum ist aber mittlerweile alles wieder im Griff und ich freue mich, demnächst auch wieder mal ans Tauchen denken zu dürfen.
Fazit: Besonders beim Tauchen am Hausriff ist zu beachten, daß hier alles ungeklärt ins Wasser fließt. Und wenn ich "alles" schreibe, dann ist damit auch wirklich "ALLES" gemeint! Denn eine Kläranlage ist hier weit und breit nicht zu sehen.
Mehr lesen

Wir waren vom 07.12.01-27.12.01 in Sabang auf Min ...

Wir waren vom 07.12.01-27.12.01 in Sabang auf Mindoro bei den Sabang Inn Divers.
Gott sei Dank dort!
Denn auf dieser Tauchbasis ist noch der Tauchurlauber Kunde König!
Günter und seiner Crew verdanken wir 3 Wochen lang wunderschöne Tauchgänge und haben von Pygmäen-Seepferdchen bis zu Riffhaien alles gesehen, Frog-Fische, Geistermuränen, Wracktauchgänge all inclusive!
Wir waren nie mehr als 3-5 Taucher im Boot und dementsprechend haben sich auch die Guides auf uns eingestellt. Nach einer Woche Eingewöhnungszeit hatten sie uns abgecheckt und dann blieb Tauchzeit und Tiefe uns überlassen, wir wurden begleitet und uns wurde alles gezeigt, weil wir doch ne ganze Menge übersehen hätten! Man merkte richtig, dass unsere Guides auch Spass an den Tauchgängen hatten, besonders in den Canyons, dort ist Tauchen wegen der heftigen Strömung aber nur erfahrenen Tauchern vorbehalten. Das war unser absoluter Lieblings-Tauchplatz!
Große Schnapper und Süßlippen, riesige Zackis, Schildkröten und Füsslilierschwärme-wir haben nur noch gestaunt! Jeden Tag haben wir selbst gewählt, welchen Tauchplatz wir anfahren wollen.
Tagesausflüge und Nachttauchgänge-alles dabei und das zu einem Preis-Leistungsverhältnis da kann man nicht meckern.
Uns wurde es auch nach 3 Wochen nicht langweilig, weil Puerto Galera eines der vielfältigsten und schönsten Tauchgebiete ist und weil wir so tolle Guides hatten. Wunderschöne Weichkorallen und eine so vielseitige Fischwelt-nur zu empfehlen.

Mehr lesen

Reisezeit: 07.08. - 12.08.Mindoro ist eine Insel ...

Reisezeit: 07.08. - 12.08.

Mindoro ist eine Insel südlich von Manila. Vom Flughafen in Manila
haben wir etwa 5 Std. gebraucht, um die Insel zu erreichen. Zuerst nimmt
man den Bus von Manila nach Batangas; dort nimmt man die Fähre nach
Sabang Beach oder Puerto Galera, je nachdem wohin man möchte. Auf
der Fähre saß zufällig der Besitzer vom Big Apple Dive
Resort neben mir. Der bot uns direkt sein Dive Resort an. ( www.dive-bigapple.com
oder www.bigapple.com.ph ) Ali, der Chef, ist Türke, der aus New York
kommt und seit 11 Jahren in Sabang lebt. Kurz gesagt: wir sind bei Ihm
abgestiegen. Es ist nicht mit Ägypten oder mit irgend etwas anderem
zu vergleichen. Die Zimmer sind o.k., es gibt Standartzimmer mit Ventilator
und Kaltwasserdusche oder Superior Zimmer mit A/C, TV, Kühlschrank.



Kosten:

Das billige Einzelzimmer für $14,

das teure Doppelzimmer für $36,

Tauchgang mit Klamotten $25,

Tauchgang ohne -"- $20.



Das Diveresort hat einen kleinen Pool mit Bar, ein "Fitnesscenter"
und eine Billardbar mit 3 Tischen. Die Angestellten sind sehr nett und
fürsorglich



Das Tauchcenter ist eine PADI***** Palm Basis und ist gut bestückt:
12l Aluflaschen Leihmaterial war hervorragend ( neue Jackets ), außer
den Anzügen, die waren schon etwas älter. Nitrox Tauchen ist
möglich und auch lernen kann man dort. Es gab dort 3 Diveguides, 2
Holländer und einen Einheimischen, der sich sehr gut auskannte. Die
Boote: für unsere Verhälnisse -> Horror !! Kleine Holzboote
mit Außenbordern, ohne jegliche Notausrüstung, auch ohne Paddel!



Die Tauchgebiete liegen alle in der Nähe von Sabang Beach, d.h.
sie sind alle in ca. 5 - 20min Fahrt zu erreichen. Zu sehen gibt es allerhand:
wunderschöne intakte Korallenlandschaften mit den üblichen Bewohnern.
An jeder Ecke saßen Drachenköpfe und Feuerfische und hier habe
ich dann auch meine ersten Anglerfische gesehen, bei einem Tauchgang direkt
2 hintereinander! Freunde von Nacktschnecken kommen hier voll auf Ihre
Kosten, ich habe irgendwann einfach aufgehört zu zählen. Nacktschnecken
saßen an einigen Stellen in Massen, inkl. Spanischer Tänzerin
beim Nachttauchgang.



Sabang Beach selbst ist eine kleine Bucht mit 9 Tauchcentern, 3 Discos,
2 Karaokebars, mehreren Restaurants und genügend Hotels bzw. Wohnmöglichkeiten.



Reisezeit: Beste Reisezeit ist von Dezember bis Mai. Zwischen Juli und
September ist Regenzeit, wir hatten trotzdem Glück und keinen Regen.
Dafür waren die Sichten nur bei ca. 10-20m, die sollen sonst noch
besser sein.



Fazit: wer mal was anderes erleben möchte und das in einer netten,
familiären Umgebung, der sollte mal nach Mindoro fliegen. Welches
Diveresort man nun dort nutzt ist eh egal, da alle mehr oder weniger die
gleichen Preise machen.

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen