Schreibe eine Bewertung

Malapascua, Alona Beach, Cabilao

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)

Am 5. Juni war es so weit, wir machten uns auf di ...

Am 5. Juni war es so weit, wir machten uns auf die Unterwasserwelt der Philippinen zu erkunden.
Bei der Buchung verließen wir uns ganz und gar auf Harry. Unter seiner Homepage
www.clownfishtravel.com wird man sehr gut informiert. Wir haben uns vor unserer Anfrage schon auf 3 Inseln festgelegt und Harry hat uns dann ein ganz individuelles Angebot gemacht. Keiner schrieb uns so ausführlich wie er und keiner konnte seinen Preis unterbieten!!!
Nach ca 17 Stunden Flug wurden wir von Harry und Beda empfangen. Nach einem kühlen Bier und der Geldübergabe (wir haben Harry das Geld für die Reise erst in Cebu übergeben) ging`s auf nach Malapascua zu den Exotic-Divers:
Ja, wir haben sie gesehen, die Fuchshaie, bei jedem Tauchgang bei Monad Shoal, auch ein Manta besuchte uns dort. Pygmäenseepferdchen gab es auch zu bestaunen bei Gato Island. Auch die Mandarinfische tanzten für uns am Hausriff. Malapascua selbst ist eine Perle, man kommt sich vor, wie auf den Malediven. Nach 7 tollen Tage ging es weiter an den Alona Beach auf Bohol:
Bei den Genesis Divers fühlten wir uns sofort wohl. Lür, der für 7 Tage unser Guide werden sollte, hatte einen sehr trockenen nordischen Humor. Unter Wasser hat er uns dann bewiesen, dass er Adleraugen besitzt... Geisterpfeifenfische, Anglerfische und vieeele Nacktschnecken wurden schon fast langweilig!!!
Ja, nach einer Woche hieß es wiederum Abschied nehmen, denn unser letztes Abenteuer:
´CABILAO´ stand uns bevor.
Das Polaris Dive Resort ist eine Wucht!!! Franz und Maria verstehen es, wie keine anderen, Taucher glücklich zu machen.
Ocal, der philippinische Guide war nie gelangweilt, obwohl wir die 2 einzigen Taucher waren. Pygmäenseepferdchen, Adlerrochen, Seegraspfeifenfische und Teufelsfische standen fast an der Tagesordnung. Franz hat einem Fischer ´Mandarinfische´ abgekauft und sie am Hausriff ausgesetzt, so dass man ihren Hochzeitstanz in Zukunft dort beobachten kann.
Ich kann nur jedem Taucher empfehlen, die Philippinen zu besuchen. Ja, ich weiss, jeder hat Angst vor den moslemischen Aufständen. Doch die Entfernungen zwischen den Visayas und dem Krisengebiet ist riesig! Stellt euch nur vor, keiner hätte in Deutschland Urlaub machen wollen, weil in Jugoslawien Krieg herrschte!!!
Ich habe schon viele Länder betaucht, doch nur selten war alles so faszinierend wie auf den Philis. Ich möchte auch hiermit Harry von clownfishtravel nochmals danken für 21 perfekte Tauchertage und Träume.
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung