• 440 Fotos
  • 3 Videos

Tauchen in Tunesien

Wer meint, dass Tunesien nur ein Sandstrandparadies ist, wird schnell eines besseren belehrt. Durch die lange Mittelmeerküste des Landes werden dem Taucher einige wirklich schöne Spots geboten. Basen gibt es nicht wirklich viele - aber dort wo welche existieren ist ein Sprung ins Wasser auf jeden Fall ratsam.

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Hallo zusammen,
wir waren Anfang August für eine Woche in Monastir in Urlaub und haben dank der App ´Tauchradar´ diese hervorragende Basis ausfindig gemacht. Wie im Vorbericht beschrieben, war es für meine Freundin auch der erste Meerestauchgang und wir können die guten Erfahrungen nur bestätigen. Jamel ist ein sehr einfühlsamer und sorgsamer Basisleiter, der seine Mannschaft gut im Griff hat (sehr eingespieltes und sehr nettes Team) und sein Material richtig gut in Schuss hält.
Als wir uns zunächst telefonisch mit Jamel in Verbindung gesetzt hatten, war bereits der erste Eindruck sehr positiv und die Absprache richtig easy. Das versprochene Taxi war pünktlich da und der Transfer zur Basis ohne Komplikationen und im Preis fürs Tauchen enthalten. Dort angekommen, fühlten wir uns zu keinem Zeitpunkt allein gelassen. Unsere Ausstattung war locker (wir hatten außer unseren Brevets nur die Masken dabei) und schnell aufgerödelt, wobei man sagen muss, das es einen echten Fullservice gab. Wir mussten lediglich das Jacket im Wasser anziehen, ansonsten wurde alles von den Jungs herumgeschleppt.
Und so konnten wir völlig entspannt unseren ersten gemeinsamen Tauchgang überhaupt machen. Der Abstieg war richtig schön und wir beide sind dann händchenhaltend mit unserem eigenen Guide dahergeschwebt. Das war sehr ergreifend und eine sehr, sehr schöne Erinnerung für uns. Immerhin hat meine Freundin erst eine Woche zuvor ihr Brevet erworben. Unglaublich, was das für ein Tempo war: 4 Wochen vorher gebucht, eine Woche später Tauchkurs gemacht (was für ein Glück, dass gerade ein Platz noch frei war), eine weitere Woche später der erste Meerestauchgang für sie - großartig, oder?
Zu erwähnen ist noch, dass auch Schnuppertauchen für Anfänger angeboten wurde. Ein Vater mit seiner Tochter, die wir im Hotel durch unsere Kinder kennengelernt hatten waren beim 2ten Mal mit dabei und waren sehr angetan von der ganzen Aktion. Durch das perfekte Briefing von Jamel war der erste Tauchgang so auf 3 bis 4 Meter völlig angstfrei und ein tolles erstes Mal U/W.

Fazit: sehr empfehlenswert

Gruß

Euer
Gary the Snaildiver


Danke Jamel :-)

Mein Papa (Deep Dive) und ich (AOWD) waren im August 2014 in Tunesien und haben uns trotz schlechten Bewertungen für die Tauchbasis Centre de Plongée entschieden. Nach einem Anruf und einem Treffen sollten wir für 16 Tauchgänge ca. 350 Euro zahlen (zwei Tauchgänge wurden uns im Nachhinen noch geschenkt). Im Vorfeld wurde uns gesagt, das es 4 Hotspots gibt, zwischen 10 und 25 metern. Die ersten beiden ´Auffrischungstauchgänge´ haben wir auf 10 meter durchgeführt, wir wurden angenehm überrascht, wie viele kleine Höhlen und Felsspalten an diesem Spot waren, mein Papa ist in jede Höhle rein und hat sich umgeschaut und die jeweiligen Guides haben geduldig gewartet.
Wie typisch Mittelmeer gibt es nicht sehr viele Fische aber wenn man sich ein bisschen von der Gruppe entfernt kann man trotzdem welche beobachten, wir haben sogar Barsche gesehen. Die nächsten Tauchgänge gings dann Tiefer. Tipp von uns geht nicht Vormittagstauchen sondern bucht euch eure Tauchgänge mittags, da nimmt Salah, der Besitzer, erfahrerene Taucher und wir hatten sehr interessante Tauchgänge u.a einen Wracktauchgang auf 20 - 25 metern. Unser Pech war, dass das Wasser zu dieser Jahreszeit sehr trüb war, Sicht ca. 10 meter, das muss man aber als Taucher aber hinnehmen.

Zur Crew:
Wir sind es nicht gewohnt, dass man uns bei der Vorbereitung hilft. Wir haben unser Equipment nach Tunesien mitgebracht, alles ausser Blei und Flasche, trotzdem sind die Jungs ständig um uns herrum gesprungen und wollten uns helfen, was wir auch dankend angenommen haben. Die Jungs waren sehr nett und haben Über- und Unterwasser viel Spaß mit uns gemacht. An Bord wurden uns immer wieder Früchte und Wasser angeboten. Wir hatten nicht das Gefühl, dass die Crew wie sonst überall in Tunesien auf Trinkgeld auswar(am leltzten tag haben wir etwas dagelassen).

Zum Boot:
Das Boot ist sehr ordentlich, nicht zu groß ca. 15 meter. Am Vormittag ist es etwas eng, da viele Non-Diver da waren. Am Nachmittag war für uns genügend Platz, da wir ca. 4 Taucher und 2 Guides waren.

Wir hatten einen Zwischenfall, bei dem zwei Tauchern die Luft (200 bar) ziemlich schnell ausgegangen ist. Einer der beiden Guides ist mit Ihnen zum Boot und wir beide durften mit dem anderen Guide unseren Tauchgang fortführen, es gab überhaupt keinen Stress. Unser lägster Tauchgang ging ca. 50 Minuten (auf 20 metern Tiefe) und nicht nur 10, wie es in anderen Bewertungen steht.
Alles in allem sind wir mit der Tauchbasis sehr zufrieden gewesen und können sie nur weiterempfehlen.

Ein paar Kontaktdaten:
Der Besitzer heißt Salah Boughrara. (Er spricht sehr gutes deutsch, englisch, französisch und arabisch, ich weiß aber nicht ob er noch mehr Sprachen spricht oder nicht)
Seine Handynummer ist: 0021625402428
Seine E-mail adresse lautet: Salah_diving@yahoo.fr

Noch ein kleiner Tipp amrande, ruft Ihn direkt an und nicht von der Rezeption aus, da er dieser eine gewisse Provision für die angebliche Vermittlung zahlen muss.

Anbei noch ein paar Bilder von unseren Tauchgängen, der Basis und dem Boot.



Tauchbasen in Tunesien

Zeige alle Tauchbasen in Tunesien

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen