• 459 Fotos
  • 14 Videos

Tauchen in Tansania

Tauchen in Tansania - sehr zu empfehlen. Ob direkt an der Küste oder auf der Insel Pempa - Tansania bietet Tauchgebiete welche selbst die Malediven oder die Seychellen in den Schatten stellen. Flug am besten mit KLM oder Condor nach Dar Salam, von dort aus geht es dann mit kleineren Maschinen bis in die Hotels. Tauchbasen sind in den größeren Hotels teilweise vorhanden.

Und falls ihr noch nach einem guten Reiseangebot für Tansania sucht - schaut einfach mal in diesen Vergleich.

Aktuellste News Tansania

Zeige alle Nachrichten

Die letzten Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

Tauchen in seiner entspanntesten Form

Steve Burger ´Melki´199639
Tauchen auf dieser Basis mach einfach nur Spass. E-mails werden umgehend beantwortet. Jederzeit hat man ein offenes Ohr für Fragen und auch immer kompetente Antworten parat. Die Basisleitung ist deutschsprachig und der Staff spricht sehr gutes Englisch. Ich bin für dortige Verhältnisse viel getaucht. In meinen 14 Tagen vor Ort war ich 10 davon unter Wasser. Und ich habe keinen davon bereut. Auch wenn das Wetter mal schlechter war. Beim einchecken am ersten Tag wird einem alles fein säuberlich erklärt und nach Erledigung des Papierkrams kann es dann auch schon losgehen. Hierbei wird einem bis auf Flossen, Blieb und Anzug alles abgenommen und vorher aufs Boot gebracht. Nur ein kurzer Weg (ca.100m) zum Strand und dann wird getaucht. Die Tauchplätze sind meist innerhalb von 10-20 min. per Boot erreicht und dann geht es in kleinen Gruppen per Rückwärtsrolle in's Wasser. Es gibt 2 Plätze, bei denen etwas mehr Anfahrtszeit von Nöten ist. Als da sind Tumbatu und Nmemba. Beide sind absolut zu empfehlen und die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall. Unterwasser erwartet einen alles was es an tropischen Fischen gibt und viel aussergewöhnliches Kleinzeug. Ich hänge noch einige Fotos und Videos an. Was hat mir am besten gefallen; Der herzliche Umgang von Bernhard und Ilse sind ein Highlight in der gestressten Welt von heute. Gleich vom ersten Tag an hab ich mich wohlgefühlt und konnte das tauchen in vollen Zügen geniessen. Auch neben dem tauchen wird der Gast in allen Dingen beraten. Ausflüge werden organisiert und jede Menge gute Tipps für einen abwechslungsreichen Urlaub auf der Insel. Ein grosser Pluspunkt ist auch der Umstand, dass man auch mal Tauchern absagt, wenn das Boot voll ist und man nicht auf Teufel komm raus vollstopft. Das habe ich vor Ort anders gesehen und bin den beiden bankbar für Ihre Einstellung. Der Tauchplan wird täglich den Wetterumständen,Tiden und Tauchern angepasst und Sonderwünsche vom Vorabend werden immer mit berücksichtigt und gerne entsprochen. Nach dem Tauchen wird man weiter verwöhnt und alles wird gewaschen und aufgehängt. Man braucht sich nur um seinen Computer und Kamera zu kümmern. Den Rest erledigen die beiden guten Seelen des Managements ... und am nächsten Tag ist schon wieder alles vorbereitet. Taucher ... was willst Du mehr ? Alles in allem perfekt
Wir haben mehrere Tauchgänge mit dem netten Team von Petra (Managerin) hier gemacht. Die Basis ist schön. Die Abholung vom Hotel wird durch die Basis via Taxi organisiert. Wir hatten ein Hotel und der anderen Seite der Insel und haben pro Tag 40 USD bezahlt. Die Preise sind ok und auf der Insel eigentlich fast überall ähnlich - pro Ausfahrt mit 2 Tauchfahrten ca. 110 USD. Die Tauchgänge werden generell vom Boot aus gemacht. Wir sind haben um Mnemba Island unsere Divespots gehabt. Ebbe und Flut bestimmen die Zeiten, wann getaucht wird. Auf Grund des Tidenhubs kann es auch mal zu sehr starken Strömungen kommen, was mich auch dann dazu bewegt hat, meinen Sohn nicht mehr mitzunehmen. Getaucht wird mit 12 und 10 Liter Stahlflaschen, will Petr aber auf 12er Alu umstellen. Ich empfehle dringend die Mitnahme einer Boje (SMB). Der Fischreichtum ist überwältigend, viele Schwärme, manchmal Barrakudas, Delfine und trotz starker Strömung immer sehr gute Sicht. Der Ablauf ist sehr gut organisiert um dem Boot - keine Materialschlacht. Das Boot ist groß. Die Fahrt zum Tauchgebiet dauert ca. 20 min. Bei Niedrigwasser mussten wird erst mit dem Bus noch weiter nördlich fahren um mit dem Beiboot über das Riff zu kommen. Die Guids sind erfahren, die Gruppen klein und der Tuchplan der Gruppe wird je nach Erfahrung zusammengestellt. Das Briefing war gut, Notfallset und Erste Hilfe sind immer an Bord gewesen. Wir haben 3 Ausfahrten mit 6 Tauchgängen gemacht und keine bereut.

Tauchen in seiner entspanntesten Form

Steve Burger ´Melki´199639
Tauchen auf dieser Basis mach einfach nur Spass. E-mails werden umgehend beantwortet. Jederzeit hat man ein offenes Ohr für Fragen und auch immer kompetente Antworten parat. Die Basisleitung ist deutschsprachig und der Staff spricht sehr gutes Englisch. Ich bin für dortige Verhältnisse viel getaucht. In meinen 14 Tagen vor Ort war ich 10 davon unter Wasser. Und ich habe keinen davon bereut. Auch wenn das Wetter mal schlechter war. Beim einchecken am ersten Tag wird einem alles fein säuberlich erklärt und nach Erledigung des Papierkrams kann es dann auch schon losgehen. Hierbei wird einem bis auf Flossen, Blieb und Anzug alles abgenommen und vorher aufs Boot gebracht. Nur ein kurzer Weg (ca.100m) zum Strand und dann wird getaucht. Die Tauchplätze sind meist innerhalb von 10-20 min. per Boot erreicht und dann geht es in kleinen Gruppen per Rückwärtsrolle in's Wasser. Es gibt 2 Plätze, bei denen etwas mehr Anfahrtszeit von Nöten ist. Als da sind Tumbatu und Nmemba. Beide sind absolut zu empfehlen und die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall. Unterwasser erwartet einen alles was es an tropischen Fischen gibt und viel aussergewöhnliches Kleinzeug. Ich hänge noch einige Fotos und Videos an. Was hat mir am besten gefallen; Der herzliche Umgang von Bernhard und Ilse sind ein Highlight in der gestressten Welt von heute. Gleich vom ersten Tag an hab ich mich wohlgefühlt und konnte das tauchen in vollen Zügen geniessen. Auch neben dem tauchen wird der Gast in allen Dingen beraten. Ausflüge werden organisiert und jede Menge gute Tipps für einen abwechslungsreichen Urlaub auf der Insel. Ein grosser Pluspunkt ist auch der Umstand, dass man auch mal Tauchern absagt, wenn das Boot voll ist und man nicht auf Teufel komm raus vollstopft. Das habe ich vor Ort anders gesehen und bin den beiden bankbar für Ihre Einstellung. Der Tauchplan wird täglich den Wetterumständen,Tiden und Tauchern angepasst und Sonderwünsche vom Vorabend werden immer mit berücksichtigt und gerne entsprochen. Nach dem Tauchen wird man weiter verwöhnt und alles wird gewaschen und aufgehängt. Man braucht sich nur um seinen Computer und Kamera zu kümmern. Den Rest erledigen die beiden guten Seelen des Managements ... und am nächsten Tag ist schon wieder alles vorbereitet. Taucher ... was willst Du mehr ? Alles in allem perfekt
Wir haben mehrere Tauchgänge mit dem netten Team von Petra (Managerin) hier gemacht. Die Basis ist schön. Die Abholung vom Hotel wird durch die Basis via Taxi organisiert. Wir hatten ein Hotel und der anderen Seite der Insel und haben pro Tag 40 USD bezahlt. Die Preise sind ok und auf der Insel eigentlich fast überall ähnlich - pro Ausfahrt mit 2 Tauchfahrten ca. 110 USD. Die Tauchgänge werden generell vom Boot aus gemacht. Wir sind haben um Mnemba Island unsere Divespots gehabt. Ebbe und Flut bestimmen die Zeiten, wann getaucht wird. Auf Grund des Tidenhubs kann es auch mal zu sehr starken Strömungen kommen, was mich auch dann dazu bewegt hat, meinen Sohn nicht mehr mitzunehmen. Getaucht wird mit 12 und 10 Liter Stahlflaschen, will Petr aber auf 12er Alu umstellen. Ich empfehle dringend die Mitnahme einer Boje (SMB). Der Fischreichtum ist überwältigend, viele Schwärme, manchmal Barrakudas, Delfine und trotz starker Strömung immer sehr gute Sicht. Der Ablauf ist sehr gut organisiert um dem Boot - keine Materialschlacht. Das Boot ist groß. Die Fahrt zum Tauchgebiet dauert ca. 20 min. Bei Niedrigwasser mussten wird erst mit dem Bus noch weiter nördlich fahren um mit dem Beiboot über das Riff zu kommen. Die Guids sind erfahren, die Gruppen klein und der Tuchplan der Gruppe wird je nach Erfahrung zusammengestellt. Das Briefing war gut, Notfallset und Erste Hilfe sind immer an Bord gewesen. Wir haben 3 Ausfahrten mit 6 Tauchgängen gemacht und keine bereut.

Tauchbasen in Tansania

Zeige alle Tauchbasen in Tansania

Tauchsafaris in Tansania

Zeige alle Liveaboards in Tansania

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen