• 184 Fotos
  • 7 Videos

Tauchen in Berlin

In und rund um Berlin bieten sich einige Seen zum Tauchen an. Vom kleinen Müggelsee bis zum großen Glienicker See sind einige Gewässer vorhanden, die nicht nur Hardcore-Kaltwassertauchern Spaß bereiten. Und wenn jemand Lust auf einen 50-Meter-Tauchgang hat: Auch dies ist in Berlin möglich: Bei der DLRG in Spandau können neben Profis auch normale Sporttaucher in deren Tauchturm bei acht Metern Wassersäule einen simulierten 50er machen.

Tauchplätze in Berlin

Zeige alle Tauchplätze in Berlin

Aktuellste News Berlin

Zeige alle Nachrichten

Die letzen Reiseberichte unser Nutzer - immer einen Blick wert:

OWD am Kulki

Taucher321149
Ich habe meinen OWD in diesem Sommer bei Klaus von Scuba-Fun gemacht. Auf die Tauchschule bin ich aufmerksam geworden durch die einfache rechersche über Google-Maps, um zu sehen welche Tauchschulen es in der Umgebung gibt. DIe Internetseite empfand ich als sehr Ansprechend, weil sie einfach aufgebaut ist und doch alle wichtigen Punkte enthält. Außerdem empfand ich es als toll das man direkt weiß mit Klaus auch nach dem OWD einen Ansprechpartner für weitere Kurse, Tauchurlaube oder Wochendfahrten zu Seen in Deutschland zu haben. Der OWD an sich war wirklich Klasse, weil Klaus alles sehr verständlich erklärt und sich bei fragen Zeit nimmt diese Gründlich zu beantworten. Ich hatte mir extra eine Woche Urlaub genommen um den Tauchschein bei Scuba-Fun zu machen und bedauere diese Entscheidung nicht. Es ist auch möglich den Kurs an zwei Wochenenden zu machen, aber meine Freundin und ich entschieden uns das lieber in einer Woche komplett durch zuziehen und das war die richtige Entscheidung. Es war eine wirklich sehr angenehme Woche in der es mir zu keinen Zeitpunkt so vorkam als würde ich gezwungenerma?en einen Kurs machen um nur endlich tauchen gehen zu können ganz im Gegenteil. Wir haben zusammen am Kulkwitzer See bei Leipzig gecampt zu dem uns Klaus in seinem Transporter ohne jeglichen Aufpreis mitnahm und uns auch ein Zelt geliehen hat. Wir haben Abends zusammen gesessen, bei einem Bierchen gequatscht, gegrillt und Karten gespielt. Während wir Tagsüber Theorie gemacht haben und tauchen. Alles in allem war es ein tolles Erlebnis und ich freue mich auch meinen AOWD und eventuell weitere Brevet's bei Klaus zu machen!
Ergänzung und detaillierte Darstellung des Sachverhalts vom 6.Januar 2018 am Ende des Originalberichts Ich kann die Erfahrungen mit Herrn Voeltz und Mitarbeitern der vorigen Bewerter leider nur bestätigen. Schriftliche Bestätigungen/ Vertragsschlüsse werden leider mit einem unangemessenen Ton nicht eingehalten/ ignoriert. Im Geschäftsverkehr ist so etwas ein "no go". Entgegenkommende Anfragen werden einfach ignoriert. Lösungsfindung gleich Null. Die Kommunikation wird einfach eingestellt. Stattdessen wird an einen Anwalt verwiesen. So gehen keine Vertragspartner angemessen miteinander um. -- -- -- -- Ergänzung vom 6.Januar 2018: Allen ein gesundes neues Jahr, Ich selbst Taucher, stehe für einen vernünftigen und fairen Umgang miteinander, stelle hiermit gern nochmal o.g. Sachverhalt (Bewertung) ausführlicher dar: - Es sollte ein EFH inkl. einer explizit gewerblichen Nutzung angemietet werden - Es wurde hier mindestens ein Vorvertrag eingegangen (m.E. sogar ein Mietvertrag, da alle wesentlichen Punkte betätigt wurden) - Die definitive Anmietung wurde sogar explizit bestätigt mit Benennung eines Einzugstermins - Zusätzlich wurde nochmal bestätigt, dass der Einzug erfolgen soll und somit anderen Interessenten abgesagt werden kann - Dieses wurde bejaht - Frau V. wurde mir als Mitarbeiterin von Hydronalin vorgestellt, sie und ihr Mann seien für die Abwicklung des Mitvertrages zuständig - Sämtliche Kommunikation erfolgte mit der Signierung der Hydronalin GmbH und Team - Die Eingangsbestätigung, dieses Haus anzumieten erfolgte auch über die Signatur der Hydronalin GmbH - Ohne vorherige Ankündigung und in einem unangemessenen Ton wurde von der Anmietung und auch erst 12 Tage vor dem gewünschten Einzugstermin Abstand genommen - Man teilte einfach mit, es sei ja noch nichts unterschrieben worden. Mietverträge können jedoch selbst mündlich abgeschlossen werden und haben somit Bestand. - Die Absage geschah unvermittelt, nach mehrfacher Hinhaltung und auf eine unangemessene Weise und in einem Ton, mit dem man nicht miteinander umgeht. Auch diese Kommunikation erfolgte explizit über die Hydronalin GmbH. Man kann von solchen Verträgen/ Vorverträgen zurücktreten und mit mir kann man auch reden - Jedoch wenn sich der andere Vertragspartner auch auf mehrmalige Anfragen nicht zurückmeldet und Lösungsvorschläge somit einfach ignoriert werden, wird es schwierig eine einvernehmliche Lösung zu finden. Beste Grüße und Allen angenehme Tauchgänge D.Kasch
Auf der Boot 2017 habe ich mir auf Grund einer Empfehlung eines Tauchlehrers einen Waterproof D9x bei Atlantis Berlin gekauft. Aus Zeitmangel konnte ich aber erst im April meinen ersten Tauchgang machen und stellte fest das der Anzug undicht ist. Habe ihn daraufhin bei Atlantis reklamiert. Nach Aussage des Händlers wurde die Dichtscheibe des Einlassventils gewechselt. Der Anzug war 3 Wochen weg. Bis dahin so weit alles in Ordnung. Beim nächsten Tauchgang stellte ich aber immer noch die gleiche Undichtigkeit fest, so dass ich den Anzug wieder nach Berlin schicken musste. Nach 3 Wochen rief ich in Berlin an, was denn nun mit meinem Anzug sei und bekam als Antwort das er soeben vom Hersteller hier eingetroffen wäre. Angeblich sei er jetzt dicht, aber man konnte mir nicht sagen was gemacht wurde. Ein 3. TG wurde mit dem gleichen Ergebnis beendet. Wassereinbruch an der gleichen Stelle. Ich bat um Umtausch, da ich einen weiteren Reparaturversuch als Ergebnislos befand. Diesmal bekam ich von Atlantis sogar per Mail eine Retourenmarke zugeschickt. Warum erst jetzt und nicht beim 1. Mal? Der neue Anzug kam dann auch wieder erst nach dem ich in Berlin angerufen hatte. Diesmal per Express. Freitags angerufen, Samstags da. Allerdings überzeugte mich auch der Neue nicht, er war noch viel schlimmer als der erste Anzug. Wiedermal bei Atlantis angerufen und meinen Unmut kundgetan. Habe denen zu verstehen gegeben das mein Vertrauen in dieses Produkt nun auf Null gesunken ist und ich den Kaufvertrag wandeln möchte. Ist ja mein gutes Recht. Habe so dann wieder ein Retourenlabel per Mail bekommen. Anzug mit allem Zubehör in den Karton gepackt, ein Schreiben dazu getan mit der Rücktrittserklärung zum Kaufvertrag und bat den Händler innerhalb 3 Wochen das Geld auf mein Konto zu überweisen. Das Geld kam wie erwartet natürlich nicht an. Als mein Rechtsanwalt eine Zahlungsaufforderung schickte kam per Mail an mich schon sowas wie eine Beleidigung. Der Anzug wäre in Ordnung, man böte mir an ihn gegen 15%-Nachlass zurück zunehmen und den Betrag auf mein Kundenkonto gut zuschreiben, alternative könnte ich auch einen Trockentauchlehrgang bei Atlantis belegen. Sollte ich mich nicht melden, dann käme der Anzug unverzüglich wieder zurück. Tja, ich habe mich nicht gemeldet, habe diese Email meinem Rechtsanwalt weitergeleitet und nun habe ich wieder den Anzug, den ich zuerst reklamierte. Allerdings ohne Zubehör. Ich tauche schon seit 15 Jahren mit Trockentauchanzüge und brauche bestimmt keinen Lehrgang mehr dafür. Fazit: Atlantis-Berlin, nie wieder. Auf der Boot werde ich mir wahrscheinlich auch nichts mehr kaufen, lieber in einem Tauchgeschäft in meiner Nähe. Die Sache ist noch nicht ausgestanden. Es wird zu einer Klage vor Gericht kommen.

OWD am Kulki

Taucher321149
Ich habe meinen OWD in diesem Sommer bei Klaus von Scuba-Fun gemacht. Auf die Tauchschule bin ich aufmerksam geworden durch die einfache rechersche über Google-Maps, um zu sehen welche Tauchschulen es in der Umgebung gibt. DIe Internetseite empfand ich als sehr Ansprechend, weil sie einfach aufgebaut ist und doch alle wichtigen Punkte enthält. Außerdem empfand ich es als toll das man direkt weiß mit Klaus auch nach dem OWD einen Ansprechpartner für weitere Kurse, Tauchurlaube oder Wochendfahrten zu Seen in Deutschland zu haben. Der OWD an sich war wirklich Klasse, weil Klaus alles sehr verständlich erklärt und sich bei fragen Zeit nimmt diese Gründlich zu beantworten. Ich hatte mir extra eine Woche Urlaub genommen um den Tauchschein bei Scuba-Fun zu machen und bedauere diese Entscheidung nicht. Es ist auch möglich den Kurs an zwei Wochenenden zu machen, aber meine Freundin und ich entschieden uns das lieber in einer Woche komplett durch zuziehen und das war die richtige Entscheidung. Es war eine wirklich sehr angenehme Woche in der es mir zu keinen Zeitpunkt so vorkam als würde ich gezwungenerma?en einen Kurs machen um nur endlich tauchen gehen zu können ganz im Gegenteil. Wir haben zusammen am Kulkwitzer See bei Leipzig gecampt zu dem uns Klaus in seinem Transporter ohne jeglichen Aufpreis mitnahm und uns auch ein Zelt geliehen hat. Wir haben Abends zusammen gesessen, bei einem Bierchen gequatscht, gegrillt und Karten gespielt. Während wir Tagsüber Theorie gemacht haben und tauchen. Alles in allem war es ein tolles Erlebnis und ich freue mich auch meinen AOWD und eventuell weitere Brevet's bei Klaus zu machen!
Ergänzung und detaillierte Darstellung des Sachverhalts vom 6.Januar 2018 am Ende des Originalberichts Ich kann die Erfahrungen mit Herrn Voeltz und Mitarbeitern der vorigen Bewerter leider nur bestätigen. Schriftliche Bestätigungen/ Vertragsschlüsse werden leider mit einem unangemessenen Ton nicht eingehalten/ ignoriert. Im Geschäftsverkehr ist so etwas ein "no go". Entgegenkommende Anfragen werden einfach ignoriert. Lösungsfindung gleich Null. Die Kommunikation wird einfach eingestellt. Stattdessen wird an einen Anwalt verwiesen. So gehen keine Vertragspartner angemessen miteinander um. -- -- -- -- Ergänzung vom 6.Januar 2018: Allen ein gesundes neues Jahr, Ich selbst Taucher, stehe für einen vernünftigen und fairen Umgang miteinander, stelle hiermit gern nochmal o.g. Sachverhalt (Bewertung) ausführlicher dar: - Es sollte ein EFH inkl. einer explizit gewerblichen Nutzung angemietet werden - Es wurde hier mindestens ein Vorvertrag eingegangen (m.E. sogar ein Mietvertrag, da alle wesentlichen Punkte betätigt wurden) - Die definitive Anmietung wurde sogar explizit bestätigt mit Benennung eines Einzugstermins - Zusätzlich wurde nochmal bestätigt, dass der Einzug erfolgen soll und somit anderen Interessenten abgesagt werden kann - Dieses wurde bejaht - Frau V. wurde mir als Mitarbeiterin von Hydronalin vorgestellt, sie und ihr Mann seien für die Abwicklung des Mitvertrages zuständig - Sämtliche Kommunikation erfolgte mit der Signierung der Hydronalin GmbH und Team - Die Eingangsbestätigung, dieses Haus anzumieten erfolgte auch über die Signatur der Hydronalin GmbH - Ohne vorherige Ankündigung und in einem unangemessenen Ton wurde von der Anmietung und auch erst 12 Tage vor dem gewünschten Einzugstermin Abstand genommen - Man teilte einfach mit, es sei ja noch nichts unterschrieben worden. Mietverträge können jedoch selbst mündlich abgeschlossen werden und haben somit Bestand. - Die Absage geschah unvermittelt, nach mehrfacher Hinhaltung und auf eine unangemessene Weise und in einem Ton, mit dem man nicht miteinander umgeht. Auch diese Kommunikation erfolgte explizit über die Hydronalin GmbH. Man kann von solchen Verträgen/ Vorverträgen zurücktreten und mit mir kann man auch reden - Jedoch wenn sich der andere Vertragspartner auch auf mehrmalige Anfragen nicht zurückmeldet und Lösungsvorschläge somit einfach ignoriert werden, wird es schwierig eine einvernehmliche Lösung zu finden. Beste Grüße und Allen angenehme Tauchgänge D.Kasch

Tauchbasen in Berlin

Zeige alle Tauchbasen in Berlin

Themen über

Letzte

Beliebt

Letzte Kleinanzeigen