Schreibe eine Bewertung

Steinbruch Wildschütz

11 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(11)

alec38AOWD 96 TG

Also ich war nun mittlerweile an drei Wochenenden ...

Also ich war nun mittlerweile an drei Wochenenden am Wildschütz tauchen. Im Wesentlichen kann ich bezüglich der guten Infrastruktur alles bestätigen, was meine Vorredner bereits geschrieben haben. Die Betreiber der Basis haben am See einiges auf die Beine gestellt und hervorragende Bedingungen zum Tauchen geschaffen. Zusammen mit den durchweg guten Sichtweiten, die wir hatten, und den Sehenswürdigkeiten UW könnte man fast meinen: „Besser geht’s nimmer“!

Wenn nur nicht diese Muffeligkeit des Basisbetreibers wäre! Klar, jeder kann mal einen schlechten Tag haben. Ich habe jedoch an keinem der drei Wochenenden von seiner Seite wirkliche Freundlichkeit erlebt. Stellenweise hatte man sogar das Gefühl zu stören, wenn man mal um eine Auskunft bat, was mich immer dann stört, wenn ich Anmeldegebühren gezahlt habe. Vor allem das Füllen der Flaschen geht stellenweise recht langsam voran. Wenn man jedoch pro Tag 2 Tauchgänge machen möchte und noch einen recht langen Rückweg vor sich hat, wird die Zeit hin und wieder schon einmal knapp – am letzten Tag hat es fast 2 Stunden gedauert bis meine Flasche (12 L) voll war! Wenn man dann mal nachfragte, wann denn die Flaschen voll seien, bekam man schnell eine Breitseite ab. Zitat: “Jetzt wird mir das aber zu bunt hier mit dem ständigen Nachfragen! Ich werde jetzt Füllzeiten einrichten, an die sich jeder zu halten hat!“ usw. Soll er doch machen, wenn er dann garantiert, dass die Flaschen auch voll sind. Als ich einmal darum bat, meine Flasche mit 185 bar abzuklemmen, damit ich tauchen gehen konnte, hieß es noch „Erstattet wird aber nichts!“ Danke! Wollte ich auch gar nicht. Ich wollte nur tauchen. Zugegebenermaßen muss erwähnt werden, dass der See an Wochenende viel von Tekkies frequentiert wird, von denen es ja keiner unter 2 x 10 L macht . Aber dann soll der Betreiber eben noch jemanden abstellen, der sich nur um das Füllen der Flaschen kümmert.

Versteht‘ mich nicht falsch. Ich möchte diese Basis und die Leistung der Betreiber nicht schlecht reden. Neben einem schönen Tauchrevier gehört für mich jedoch auch ein angenehmes Ambiente auf der Basis zum ausgewogenen Taucherlebnis dazu, also das Gefühl willkommen zu sein, ohne dass ich einen roten Teppich erwarte. Dieses Gefühl hatte ich bei der Tauchbasis Buder jedoch leider nicht.

Der See mit dieser Basis hätte eigentlich 6 Flossen verdient - die Abzüge resultieren aus der mangelnden Freundlichkeit.
Mehr lesen

Wir waren letztes Wochenende von Samstag bis Mont ...

Wir waren letztes Wochenende von Samstag bis Montag im Wildschütz tauchen.
Sichtweiten ab 20m gut(etwa 10m), Sehenswürdigkeiten ab 35m (15m bzw. so weit die HID Leuchtete) - ergo Dekotauchen.
Da noch keine warme Schicht auf dem See war wurde es schnell trübe im Flachbereich und die Rückwege daher langweilig bis anstrengend. Betaucht wurden Kiosk, Fahrstuhl, Pumpenhaus, Wald, Mittelpunkt und natürlich die UW-Stationen.
Gefüllt wurde auf Anfrage wenn genug Flaschen da waren. Kosten 50ct/Liter Flaschenvolumen. Sauerstoff oder Trimix sind vor Ort nicht zu bekommen.

Die Umziehmöglichkeiten am See sind sehr gut. Im Grillhäuschen und auf dem Platz davor gibt es genug Tische, Aufhänge- und Spülmöglichkeiten. Der Weg zum See hat eine Treppe mit Geländer und am Einstieg gibt es weitere Sitz- und Aufrödelmöglichkeiten. Neben der Treppe gibt es eine Rampe um auch mittels vorhandener und nutzbarer Sackkarren sein Gerät an den See runter zu rollern.

Gewohnt haben wir in der Pension. Zimmer ordentlich und Sauber. Ausstattung spartanisch aber ausreichend für nur Taucher. Da in den Übernachtungspreisen die Tauchgebühr enthalten ist kostet das Zimmer inkl. Frühstück (etwa Jugendherberge als Vergleich - Brötchen, Kaffee, Milch,Marmelade, Wurst, Käse) ca. 16 Euro.
Grillbenutzung kostet eine Gebühr, die dann aber auch Kohle und Anzünder enthält.

Grundsätzlich wirken die Besitzer zu Begin etwas hölzern, beisweilen unfreundlich. Dazu tragen sicherlich auch die Formulierungen der Nutzungsbedingungen und die Hinweisschilder mit diversen ´verboten´ , ´nicht gewünscht´ , ´untersagt´ Formulierungen bei. Nichts davon ist jedoch inakzeptabel. Benimmt man sich wie es sich gehört bekommt man auch die andere Seite der Beiden zu sehen, hört nette Geschichten über den See, die Entstehung, die Unterwasserstationen und bekommt ein Stück Schnapskuchen zum Kaffee.

Mir hat es ausgesprochen gut gefallen und ihc werde bestimmt bei noch besseren Sichtweiten zurückkehren.

Mehr lesen

Wir wollten im Januar 2009 mal wieder in dem Stei ...

Wir wollten im Januar 2009 mal wieder in dem Steinbruchsee abtauchen. Schon oft waren wir dort und waren von der Basisleitung sowie den Tauchgründen begeistert. Auch wenn es vor Ort kein Trimix bzw. Sauerstoff für die Stages gibt, wären wir bereit gewesen etwas ´konservativer´ zu tauchen. Dieses mal hatten wir den Beginn des Jahres ausgesucht da der Weg von der Unterkunft zum Einstieg so nahe liegt und wir daher Wetterunabhängig sind.
Leider bekam ich dann auf meine Anfrage folgende Antwort:
´Hallo , muß den Termin leider absagen , da es für uns keinen Sinn macht , die Pension für 3 Personen in der Heizperiode zu öffnen .
MfG
Buder .´

Tja, schade eigendlich. Nun fahren wir zum ´Sparmann´! Jost Krause hat mit solchen Dingen offensichtlich keine Probleme und Trimix/O2 gibt es obendrein auch noch!


Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen