Schreibe eine Bewertung

Starnberger See, Ort Berg

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Halli hallo, war heute(23.02.2008) das erste mal ...

Halli hallo, war heute(23.02.2008) das erste mal am Starnberger See in Berg beim Segelschiff-Wrack.Hab mir einen Trocki zugelegt und der will ja getestet werden.Muss mir aber noch ein Handschuhsystem zulegen weil mir beide Hände beinahe abgefallen wären ;)Dachte nicht das 3-4 Grad soooo kalt sein würden :{ Jedoch hatten wir super Wetter,Fernsicht bis zur Zugspitze und Sonnenschein en mass. Das Wasser war ruhig und die Sicht lag durchweg von 0-25m bei gut 6-10m. Jedoch,wie gesagt sauuuu kalt für meine Finger . Jedenfalls ist 2008 angetaucht ich hoffe doch das sich da im Sommer mehr als nur Taucher tummeln...Denn die UW-welt scheint im Winterschlaf zu liegen;)Also als Februar-Tauchgang au nur 4Flossis Da geh ich wieder hin!
Lg Arminiusss
Mehr lesen

Starnbergersee Segel-Wrackein 35 qm Nationaler Kr ...

Starnbergersee Segel-Wrack
ein 35 qm Nationaler Kreuzer
beim Schlosshotel - Berg
mit einem wunderbarem Biergarten

Da sich der Einstieg in unmittelbarer Nähe der Dampferanlegestelle Berg befindet, sollte mit dem Tauchen bis zur Einstellung der Personenbeförderung durch die ´Starnberger Flotte ´ gewartet werden.

Seit vielen Jahren ruht das Segelboot ( ein 35 qm Nationaler Kreuzer ) auf der Steuerbordseite in 8 Metern Tiefe am abfallenden Seegrund. In den Sommermonaten herrscht in dieser Tiefe die Algenblüte und schränkt die Sicht von 2 Metern bis 0,5 Metern ein. Wind und Regen geben ihr Bestes noch dazu. Es ist das ideale Wrack für Tauchanfänger, da es sich in einer sicheren Tiefe befindet. Von einem Betauchen des Innenraum muss Abstand genommen werden, liegt es doch ohne Sicherung am Hang und zu sehen ist im Innenraum eh nichts. Ein Teddy-Bär bewacht seit mindestens 10 Jahren das Boot und meldet jeden Tauchfrevel, auf dem dritten Bild ist der Kopf zu sehen. Die Sedimente liegen nur leicht auf dem Boot und wirbeln bei der geringsten Bewegung oder Berührung auf.
Auf dem Weg zum Segelwrack liegt noch ein altes Tret- oder Badeboot auf 8 Metern.


Bug des Segelschiffs


Heck


Seitenansicht


Innenraum


Tret- oder Badeboot

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen