Schreibe eine Bewertung

Grundlsee, Gössler Bucht

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Liebe Taucher,wir machen Euch darauf aufmerksam, ...

Liebe Taucher,

wir machen Euch darauf aufmerksam, dass wir gegenwärtig vom Betauchen des Unterwasserhauses in der Gössler Bucht abraten.
Diese Sehenswürdigkeit ist schon etwas in die Jahre gekommen und leider stark baufällig.
Im oberen Bereich der Polyesterkanzel hat sich ein Riß aufgetan, welcher sich jederzeit bei Druckzunahme vergrößern könnte, was dann unweigerlich zusammenhängend mit dem plötzlichen Luftaustritt zum Abkippen der Glocke führen könnte.
Sollten sich dann Taucher darin aufhalten, kann dies u.U. zu einem tödlichen Ausgang führen, denn es wäre abslut unmöglich die Glocke ohne geeignete Hebevorrichtungen anzuheben.
Des Weiteren ist einer der vielen Verankerungspunkte der Halteketten aus dem Fels ausgebrochen.
Dies verschärft die gegenwärtige Situation noch zusätzlich.

Wir werden Ende Oktober 2011 eine umfassende Reparatur vornehmen, so dass ab dann auch wieder die Sicherheit beim Betauchen gegeben ist und diese Attraktion weiterhin für alle Taucher erhalten bleibt.

Gruß
TAUCHSCHULE GRUNDLSEE
TAUCHSTAFFEL / FF ROTTENMANN
OUTER_LIMITS / solutions for special forces

Mehr lesen

Ein weiterer wunderschöner Tauchplatz am Grundlse ...

Ein weiterer wunderschöner Tauchplatz am Grundlsee ist die Gössler Bucht/Taucherkuppel.

Ein kleiner Parkplatz befindet sich etwa bei km 13. Ein ganz kleiner Abstieg ans Ufer und linker Hand abtauchen. Am besten am Grund entlang 6,5-7m Tiefe einhalten, dann kommt man nach kurzer Zeit an einen Felsen, der bis in ca. 18 Meter Tiefe reicht.

Auf dem Felsen befindet sich eine Taucherkuppel (Glocke), die für normalen Zweck 5 Tauchern Platz bieten sollte. Ich empfehle, nur jeweils einen Taucher die Kuppel zu erkunden. Wichtig ist, dabei den Automaten im Mund zu lassen, da es durch die alte angesetzte Luft bereits zu Unfällen kam.

Am Felsen selbst sind bereits ein paar Gedenktafeln angebracht. Um den Felsen rum bilden verschiedene Felsbröckchen und ´Krater´ eine “Mondlandschaft”.

Auf dem Rückweg sollte man sich die schönen Baumstämme im Flachwasser (3-6m) ansehen. Teilweise sind diese Bäume mit großen Kollonien von Moostierchen bewachsen. Also vorsichtig beim hintauchen und nicht anstoßen und Sediment auswirbeln!
Zudem sind in diesen Bäumen viele Hechte zu entdecken. Wir haben an einem Tauchgang bis zu 10 Hechte gezählt, darunter einige große kapitale Hechte.

Viel Spaß beim Tauchen am Grundlsee.

Goldi
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen