Similan Scuba Adventures , Khao Lak (Inaktiv)

15 Bewertungen

Tauchbasen ist inaktiv / geschlossen. Die Berichte und Fotos bleiben weiterhin sichtbar, es können allerdings keine Informationen mehr hinzugefügt werden.

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Bewertungen(15)

!!!Achtung!!!Auch wenn Roman auf seiner Internets ...

!!!Achtung!!!

Auch wenn Roman auf seiner Internetseite http://www.similan-scuba.com/ weiterhin Tauchreisen verkauft, gibt es diese Tauchbasis in Khao Lak nicht mehr. Auch Roman hat Thailand verlassen.

Wir haben Anfang Januar diese Erfahrung machen müssen, als wir in die Tauchbasis einchecken wollten. Wir hatten die Reise von Deutschland aus gebucht und mehrfach E-Mail-Kontakt mit ihm gehabt. Dabei hat er uns unter anderem vorgemacht ´seine´ Tauchschule hat nun den neuen Namen Khao Lak Scuba Adventures. Diese Tauchbasis übernimmt zwar die Kunden von ihm, es handelt sich jedoch um eine gänzlich andere Basis.

Falls ihr einen Tauchurlaub in Thailand plant, dann besser doch gleich bei Khao Lak Scuba Adventures buchen (siehe gesonderte Bewertung). Dann seid ihr von Anfang an über die Preise und Konditionen vor Ort informiert und fallt nicht, wie wir, auf die tollen Preise auf der Internetseite von SSA rein, die nur durch Zugrundelegen eines uralten Wechselkurses entstehen. Außerdem beginnt dann der Urlaub nicht mit so einer bösen Überraschung.
----------------------------------------------------------------------
Auf Anfrage von Taucher.Net teilt die Basis folgendes mit:

Liebe Taucher.Net-Redaktion,
vielen dank für deine Mail. Ich weiss nicht wo wieder dies Gerüchte her kommen. Wir haben lediglich unsere Tauchbasis Vergrößert und auch neue Boote gekauft, sowie unsere Offices neu Eingerichtet. Die beiden waren einfach trotz Lageplan nicht in der Lage unseres Büro zu finden. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen. If I can be of any further assistance do not hesitate to contact me.
Sunny greetings from Khaolak, Thailand Roman roman@similan.net
www.similan-scuba.com www.khaolakbungalows.com
www.diversland.com Skype Name: Shark324
Office: +66 (0) 76 485 602 Fax: +66 (0) 76 485 607
Phang Nga Land & Touristic co. Ltd, Roman Galgonek 57 Moo- 5
T. Khuk Kak, A. Takuapa 82190 Phang Nga Thailand






Mehr lesen

Ich finde es nötig auch einen kurzen Bericht über ...

Ich finde es nötig auch einen kurzen Bericht über Similan Scuba Adventures zu schreiben , da ich über die sehr schlechten Beurteilungen sehr überrascht bin !
Dieses Jahr hab ich mit SSA meinen 3. Tauchurlaub bei den Similans gemacht , beim ersten Mal wollte ich 1 Tag bleiben und blieb 11 Tage(ca. 40 TG), beim 2.Mal blieb ich 14 Tage(52TG) auf der Angel One und diesmal vom 4.3 bis 22.3 also 18 Tage und hab 70TG gemacht !
Das sollte wohl reichen um etwas über SSA zu sagen .
Bei keinem meiner TG habe ich mich unwohl gefühlt , wurde vorher ausreichend gebrieft , außerdem kann ich ja auch nachfragen falls ich etwas nicht verstanden habe , es wird auch gefragt ob noch jemand Fragen hat .
Die Similans sind bekannterweise kleine Inseln im großem Meer , das hat zur Folge das es dort Strömung gibt , die erstens recht unterschiedlich stark ausfallen kann , von fast Badewanne bis hin zu aber jetzt mal aufs Mundstück beissen sonst ist es weg , zweitens diese Strömung ist nicht ein Fluß mit immer derselben Richtung , nein sie verändert sich mitunter sogar während eines TG kann sie sich drehen , auch kann sie an der Oberfläche in die eine Richtung gehen und auf 15m Tiefe kann sie schon entgegengesetzt verlaufen .
Das hab ich aber auch schon bei den Malediven und bei den Phillipinen erlebt . Wer damit nicht zurechtkommt sollte besser woanders tauchen , wo es ruhiger ist und erstmal was Erfahrung sammeln , ich mach ja auch keinen Führerschein und komm dann in nem Rennwagen zurecht und heize übern Nürburgring .
Ich hab bei Koh Bon noch nie einen Manta gesehen und war nun schon 7Tage dort , wobei andere Tauchgruppen der Angel One auch an diesen Tagen Mantas sahen , denn das Meer ist groß und die Großfische ; auch alle anderen natürlich ; werden nicht bestellt sondern kommen von ganz allein , man muß einfach auch Glück haben , wobei ein guter Diveguide sehr viel helfen kann .
Somit komm ich zu Pan , er ist ein sehr guter Diveguide , habe mit ihm in den letzten beiden Jahren getaucht und durch ihn sehr viel gesehen . OK er spricht kein supertolles Englisch , könnte daran liegen das er ein Thai ist und somit Englisch nicht seine Muttersprache ist , ist bei mir ebenso , aber er spricht gut genug das ich ihn verstehen kann . Vor einem TG sagte er wir müssen uns beeilen ins Wasser zu kommen , gesagt getan , im Wasser hielt er uns davon ab zügig abzutauchen und schwamm etwas hin und her die Erklärung war der Walhai der dann fast direkt an uns vorbeischamm und den wir für ein paar Minuten begleiten konnten . Warum hat er uns das nicht vorher gesagt , das er von dem Walhai gehört hatte , weil er , wie fast alle Thais , abergläubisch ist und glaubt das er den Walhai verscheucht , wenn er uns sagt das gerade einer hier rumschwimmt . Außerdem kann ich mir gut die Beschwerden vorstellen , wenn ein Diveguide sagt : Hier ist ein Walhai und dann sieht ihn keiner , vermutlich wird dann ins Netz gesetzt : wir wurden mit falschen Versprechungen aufs Schiff gelockt und haben unser Geld nicht erstattet bekommen ! Bei sowas könnt ich kotzen !
Beim Richelieu Rock hielt Pan unsere Tauchgruppe im Fast-Blauwasser zusammen , als dort ein Walhai an uns vorbeischwamm und wir ihm folgen wollten , mit dem Ergebnis das wie den Walhai noch DREIMAL bei diesem Tauchgang sahen , andere Tauchgruppen am R-Rock haben ihn nicht einmal gesehen , ich denke das ist die Erfahrung von Pan .
So nun zum ´ bösen Roman ´ tja was soll ich sagen , habe ihn bei jeder Tour mal auf der Angel One getroffen , wenn ich ihn etwas fragte hat er mir ordentlich geantwortet , hat sich bei anderen Tauchern bei kleinen Misständen sofort darum gekümmert und war kulant wen er auf Änderungen bezüglich von Buchungen angesprochen wurde, habe dies selbst mitbekommen und auch gemacht, nur kroch er keinem in den Arsch , weil ein Pups quer saß . Er ist auch kein Animateur der dafür da ist die Taucher auf dem Boot den ganzen Tag zu bespaßen , wen ich sowas brauch geh ich auf die AIDA .
Ich war zum Tauchen da und das konnte ich ausreichend tun , ich war dieses Jahr auch bei Koh Tachai und Richelieu Rock tauchen , weil Roman die Angel One dahin fahren ließ , als er uns etwas traurig sah , da wir bei Koh Bon nix Großes gesehen hatten . Wir Taucher an Bord hatten dies nicht gebucht , er fragte uns ob wir zu diesen beiden Tauchplätzen wollten , natürlich war keiner dagegen , so fuhren wir dort hin und hatten klasse TG . Bei keinem wurde nachher diese Extrafahrt in Rechnung gestellt , und das obwohl Fahrten zu diesen Tauchplätze deutlich teurer sind ( wegen der Strecke ) .
Einmal bekam ich mit wie Roman einen Taucher sehr deutlich ansprach und dieser danach verstimmt war , Roman hatte ihm nämlich beim Mittagessen verboten Bier zu trinken und anschließend noch tauchen zu gehen , also sowas gemeines oder doch eher sehr verantwortungsvoll !!
Könnte noch einiges schreiben ,denke hab aber schon genug geschrieben , wenn ich die Textlänge anschau .
Ich weiß man kann es nie allen recht machen , genauso sicher weiß ich , wenn ich wieder zu den Similans will , werd ich dies mit SSA !!! Wahrscheinlich nächstes Jahr


Basis an der Hauptstraße Khao Lak

Mehr lesen

Stellungnahme von Mittauchern zum Bericht von mi ...

Stellungnahme von Mittauchern zum Bericht von mifi1 [PADI DM, 312 TG] vom 23.05.2009

Wir (Daniela & Carsten) sind zwei der Gäste, die regelmäßig mit Michael beim Tauchen waren.

In einigen Punkten wollen wir Michael unterstützen, andere können wir aber nicht so im Raum stehen lassen:

Auch wir hatten vor der Reise mehrfach e-mail-Kontakt zur Basis aufgenommen und immer eine Antwort bekommen. Daher wußten wir schon, dass wir bei Sea World Sports einchecken müssen. Etwas verwirrend ist die ganze Sache aber schon! Und wenn sie das Büro neben der Unterkunft von Michael nicht besetzen, dann sollen sie halt ein Schild reinhängen (das Sea World Sports Büro war fast den ganzen Tag besetzt).

Im Gegensatz zu Michael, Borris und Klaus waren wir im Seaview Resort untergebracht (nicht weit entfernt von der Bungalowanlage der drei). Das Hotel war absolut spitze. Da gab´s nix zu meckern. Im Gegensatz zu den anderen drei haben wir auch ab 6:30 Frühstück bekommen (teilweise noch nicht komplett alles verfügbar (der Eiermann brauchte doch sehr lange für seine Vorbereitungen),aber es gab Frühstück). Bei einem Anbieter wie Orca, der Unterkunft und Tauchpakete zusammen verkauft, eigentlich ein Unding. Die müssen doch wissen, dass die Basisbetreiber die Gäste ab 7:30 abholen. Dann sollte m. E. auch gewährleistet sein, dass es dann Frühstück gegeben hat. Wundert mich, dass Michael dazu nichts geschrieben hat. Das hätte mich viel mehr gestört, als der Stress mit Roman.

Zum Ablauf eines Tauchtages:
Wir haben uns vorab über die Möglichkeiten des Tauchens in Khao Lak eingehend informiert und uns bewusst für diese Basis entschieden, weil die Ausfahrten mit dem Speedboat gemacht werden, d. h. man ist schnellstmöglich an den Similans (wenn auch vielleicht nicht so komfortabel wie mit dem Katamaran von Sea Bees), steigt dann auf ein Safariboot um (sehr angenehm, dass man die Oberflächenpause nicht auf dem Speedboat abhängen muss) und macht seine 2 Tauchgänge. Danach geht es mit dem Speedboat zurück (das es schon mal fast 2 Stunden Rückfahrt wurden lag am schlechten Wetter (sehr starker Regen), da kann man der Basis keinen Vorwurf machen). Ansonsten ist man gegen 16:00 - 16:30 Uhr wieder zurück. Dass man diesen zeitlichen Aufwand betreiben muss, wenn man täglich an den Similans tauchen will, weiß man aber vorher (oder man muss eine Mehrtagessafari buchen).
Als ´Speedboatmassentauchtourismus´ haben wir es nicht empfunden (waren wir doch teilweise nur 6 - 14 Taucher auf der Angel 1). Natürlich hatten wir beim Speedboattransfer auch Schnorchler dabei, so dass das Speedboat teilweise schon recht voll war.

Generell noch eine Anmerkung: Wenn man sich die normalen Preise für´s Tauchen in Khao Lak anschaut, ist das schon heftig (Tagestour mit zwei Bootstauchgängen um € 100,--). Der Preisnachlass über ein Tauchpaket ist da schon verlockend. Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, weil es erstens anders kommt (Nase zu, etc.) und zweitens als man denkt (Wetter, Welle, etc.). Im Nachhinein hat es sich als sehr richtig erwiesen, weil wir zum Ende der Saison dort waren und die vielen Basen (ca. 25 in Khao Lak) um die verbleibenden Taucher ´gekämpft´ haben (Preise rund 1/3 günstiger).

Der positiven Bewertung der Crew der Angel 1 kann ich mich nur anschließen. Auch wir haben eine Nacht dort verbracht und fanden es super (leider konnte ich nicht so gut schlafen, weil es sehr warm war (keine AC). Lüften ging auch nur bedingt, weil es immer wieder regnete).
Im Gegesatz zu Michael hatten wir mit Roman eigentlich keine Probleme. Seine Art ist vielleicht etwas ´speziell´, aber man muss ihn ja nicht heiraten. Uns gegenüber hat er sich sehr bemüht. Auf meine Frage, wann wir mit ihm Richelieu tauchen könnten, hat er gesagt: ´wenn wir mind. 10 Leute zusammenbekommen, verlegt er am Wochenende die Angel 1 (liegt normal an den Similans) zum Richelieu´. Am Freitag haben wir dann Koh Bon (mit Manta) und Koh Tachai (mit Leo-Hai auf 1,5 Meter Entfernung, super!!) getaucht, übernachtet, und dann am Samstag Richelieu. Nachdem wir von Richelieu so begeistert waren, wollten wir dort noch einmal hin. Leider konnte uns Roman keinen Trip mehr anbieten. Er hat sich aber bemüht und uns kurzerhand zwei Plätze auf einem Speedboat von Big Blue Diving organisiert. Die Organisation war auch hier perfekt, der Guide Chris war für mindestens 6 Flossen gut, aber wir waren froh, dass wir nicht jeden Tag ´so´ tauchen mussten (raus mit dem Speedboat, tauchen, 65 Minuten Oberflächenpause (inkl. leckerem Mittagessen) auf dem Speedboat (den Neopren nur halb runter), 2. Tauchgang, ausziehen und zurück). Wir haben es da lieber etwas gemütlicher.

Mit unserem Guide Pan hat es in der Tat einige Probleme gegeben. Roman sagte dazu, dass die Saison wohl ziehmlich lang gewesen sei für Pan. Das kann mich als Gast aber nicht interessieren. Dann muss ihm der Basisleiter mal freigeben oder die Saison für ihn vorzeitig beenden, weil m. E. die Sicherheit der Gäste Vorrang hat.
In einem Fall hat er sich absolut verantwortungslos verhalten: Wir sind mit 6 Tauchern bei mittlerer Strömung los. Pan war Buddy von Heike. Plötzlich zog uns stärkere Strömung vom Riff weg. Pan schwamm vor allen gegen die Strömung zum Riff zurück. Er merkte nicht, dass er seinen Buddy längst verloren hatte. Heike hing ca. 8 Meter über uns, hat uns aber nicht gesehen, weil wir hinter ihr waren. Ich habe dann nach 12 Minuten den Tauchgang abgebrochen und bin mit Daniela aufgetaucht. Von unserem Guide weit und breit nichts zu sehen, obwohl Heike inzwischen auch aufgetaucht war. Das andere Buddyteam hat es zwar noch wieder zurück zum Riff geschafft, aber einer der Beiden hat sich noch unter Wasser übergeben (wohl wegen der Überanstrengung).
Muss so etwas sein?????


Bei dem zweiten von Michael angesprochenen Zwischenfall war es so, dass Pan auf der Suche nach dem Walhai war, den ein anderer Guide gesehen hatte. Er hätte uns das nur mal mitteilen sollen, dann hätten wir gewusst wonach wir suchen. So wirkte es ziehmlich konfuß.
Als wir uns wir uns bei Roman über das Verhalten von Pan beschwert hatten, zeigte er nicht unbedingt Verständnis, sorgte aber dafür, dass wir zukünftig immer einen anderen Guide hatten.

Zu der Thematik mit dem Umbuchen kann ich nur sagen, dass es m. E. schon ein Entgegenkommen von Roman ist, wenn er überhaupt mit Tagen aus dem Orca-Paket verrechnet (er müsste es ja nicht).

Fazit:
Für uns war es ein rundum gelungener Tauchurlaub. Ich kann jedem empfehlen, mit dieser Tauchbasis zu tauchen, weil die Abläufe prima sind und einem entspanntes Tauchen geboten wird.
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Angel 1, Angel 2, Angel 3
Entfernung Tauchgewässer:
etwa 60 km
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Marken Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
Alter Leihausrüstungen:
NIcht spezifiziert.
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
INT
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides:
NIcht spezifiziert.
Ausbildungs-Verbände:
PADI , SSI
Ausbildung bis:
NIcht spezifiziert.
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
NIcht spezifiziert.
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Phuket
Nächstes Krankenhaus:
NIcht spezifiziert.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen