Schreibe eine Bewertung

Safari Diving, Pto. del Carmen, Lanzarote

16 Bewertungen
Kontakt:
Homepage, Email
Anschrift:
Safaridiving Playa de la Barrilla 4 (Playa Chica) 35510 Puerto del Carmen Lanzarote Kanarische Inseln Spanien
Telefon:
+34 928 511992
Fax:
Basenleitung:
Steve Hicks
Öffnungszeiten:
09:30 - 18:00 Uhr
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(16)

Tauchbasis ohne Tauchbasis

Hallo Ich war vom 15.10.-20.10.16 bei den Safari-Divers. Bin selbst AOWD mit 550 TG
Ich habe 8 Tauchgänge durchgeführt 5 davon am Hausriff 3 als Bootstauchgänge.Alle Tauchgänge wurden gut gebrieft und die Guides wußten wovon sie sprachen-1 Stern. Das c.a 8m Festrumpfboot wurde mit maximal 11 taucher, belegt so daß für alle genug Platz war und der Bootsführer war sehr hilfsbereit und umsichtig . Alle Tauchspots waren wirklich schön Höhlen,Steilwände ,Wracks ,Sandpisten mit Röhrenaalen Thunfische ,Barakudas ,Rochen ,Engelhaie ,Seepferdchen etc etc .-1 Stern Nun zur Basis Die gibt es nämlich nicht wirklich !
Es handelt sich um 2 c.a. 16-20 qm große Räume die am öffentlichen Strand Playa Chica unter einer Wendeplattform höhlenartig eingebracht sind .Einer der Räume dient als Counter inkl. Büro,Flaschenlager(ja-die gehen wirklich alle über die Theke ! ),Lager für Leihausrüstung sowie Aufenthaltsraum und Umkleide für die Guides -glaubt ihr nicht ? ist aber so ! wirkt etwas beengt ! Der 2. Raum beherbergt den ganzen Rest : Alle Jackets ,alle Anzüge , alle Boxen für die Taucher in einem bis unter die Decke reichenden Rundumrega ,l 2 kleine Becken zum Ausrüstungswaschen und eine c.a. 1,5 m lange schmale Holzbank zum Umziehen .Würde die Basis maximal 10 Taucher annehmen könnte das noch gehen -in der Woche in der ich da ware, waren es aber c.a. 50 !! und das war nur Mid-Season.
Habt ihr jetzt was vermißt ? na ?
Genau es gibt weder eine Umkleide noch eine Toilette (Es wird freundlich auf die öffentlichen Toiletten c.a. 150m entfernt verwiesen-die
schon mittags in einem völlig indiskutablen Zustand sind ).
Umgezogen und aufgerödelt wird am Strand bzw auf dem c.a. 10m langen und 1m tiefen brüchigen Betonabsatz direkt vor der Basis.
Mit dem Strand-dem öffentlichen- und den Gezeiten ist das nämlich so eine Sache. Bei Flut reicht das Wasser nämlich bis auf 2m an
den beschriebenen Betonabsatz heran. Führt dazu , daß insbesondere in den zeiten 9.00-12.00 und 14.00-16.00 sich durchaus interessante Szenen vor der Tauchbasis abspielen, insbesondere da auf dem verbliebenen schmalen Sandstreifen sich , nicht immer mit großem Langmut ausgestatte , Touristen ihrem Verlangen nach ungestörten Sonnenbädern hingeben. Falls es sich dabei um Anhänger ausgiebiger
Alkoholexzesse handelt - was manchmal schon vorkommt , bekommt das Umziehen zum 2. Tauchgang schon eine abeteuerliche Note.
Die Situation für die Taucher und vor allem für die Taucherinnen ist bei dieser Basis schlicht uerträglich !
Mein Tip : sucht euch eine der vielen Basen in Puerto del Carmen aus die mit ihren Kleinbusen an diese Bucht kommen bzw Bootstauchgänge durchführen aber eine akzeptable Infrastruktur anbieten .So werde ich es beim nächsten Mal machen.
Das Tauchen war nämlich richtig schön.
Ich hoffe meine Bewertung ist hilfreich.
Mehr lesen
gauntRescue

Update: Immer noch alles Super

Hallo,
wir waren in gleicher Gruppe Anfang/Mitte April 2016 nochmal hier. Im Prinzip kann ich dem letzten Bericht wenig hinzufügen. Nette Leute und dank dem von Safari vermittelten Appartement direkt am Strand waren die Wege noch kürzer. Insgesamt kaum mehr als 50m vom Bett ins Wasser... das geht selbst auf dem Schiff kaum besser!
Wir sind diesmal bis auf 2-3 Dives ohne Guide getaucht, was hier sehr gut geht. Die Spots sind einfach zu finden und auch den Rückweg findet man problemlos, aber bitte ein bisschen auf die Strömung achten. Infos zu Spots und den lokalen und temprären Bedingungen gibts bei den Jungs von der Basis.
Wer also mit den genannten Einschränkungen (kleine Räume und Hektik in der Hauptsaison) klar kommt macht hier weiterhin nix falsch.

Also im Prinzip weiterhin alles Top. Was mir aber generell aufgefallen ist: Es ist unglaublich viel los! Obwohl es erst April war (also Nebensaison) gehen an der Playa Chica und den umgebenden Einstiegsstellen locker 200 Taucher am Tag ins Wasser (Unterwasser verläuft sich die Meute aber). Ich will nicht wissen was da in der Hauptsaison los ist. Man merkt auf jeden Fall das wegbrechen von Ägypten.
Mehr lesen
gauntRescue

Hallo,ich war mit Freunden im Juni für eine Woche ...

Hallo,
ich war mit Freunden im Juni für eine Woche (12TG) dort. Wir hatten Glück und es war noch nicht soviel los, was aufgrund der beengten Platzverhältnisse nicht verkehrt war.
Die Safari Basis liegt direkt am Strand, sodass man im idealfall einfach sein Zeugs packt und ins Wasser geht. Einige Spots können so direkt von der Basis aus angetaucht werden, für einige andere muss man ~200m bis zum Boot laufen und fährt aber nur wenige Minuten raus.
Als wir da waren lief eigentlich alles absolut Problemlos. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es in der Hauptsaison recht hektisch und beengt zugeht. Gerade für Anfänger kann das ungünstig sein. Das will ich aber nicht bewerten, denn als wir da waren hatten die Guides (Special THX an Jordi!) ausreichend Zeit für uns, sodass auch mal ein kleines Schätzchen nebenbei drinn war.
Einer aus unserer Gruppe hat seinen OWD hier gemacht und war mit der Ausbildung recht zufrieden. Ein anderer hatte vor einigen Jahren seinen Schein gemacht und war merklich unsicher. Hier fand ich sehr gut dass ihm höflich aber bestimmt klar gemacht wurde, dass ein paar Übungslektionen nicht verkehrt seien. Also hat er mit dem anderen nochmal einen Teil vom OWD mitgemacht. Und das, wie sich am Ende rausstellte, sogar unentgeltlich. Wir hatten je 10 TG vorab gebucht und bezahlt, und da waren am Ende noch welche übrig. Leicht verpeilt sind se gelegentlich So hatte ich eine Lampe auf der Rechnung (hatte meine eigene mit) dafür fehlte ein TG den ich noch hätte zahlen müssen. Ich hab sie drauf hingewiesen, wurde aber abgewunken, also gabs einen TG zum Preis einer Lampe.
Die Spots befinden sich alle in direkter Nähe. Die längste Bootsfahrt waren höchstens mal 10min. Es gibt einige Grotten (Cathedral und Blue Hole), schöne Unterwasserlandschaften, Steilwände und einige Wracks am Hafen. Das Gebiet ist sehr einfach zu betauchen. Vom Land raus bis zum Abbruch, schnell runter, ein bisschen austoben und gemächlich zurück. Richtig verirren kann sich hier kaum. Einfach den Kompass auf Nord gedreht und man kommt früher oder später am Strand wieder raus. Schön ist, dass auch der Rückweg was zu bieten hat. So bleibt man einfach noch ein bisschen in der Nähe der Playa Chica und guckt sich schwärme von Jungfischen an, während der Stickstoff das Blut verlässt.
Auf zwei Dinge sollte man jedoch achten. Auf Strömung weisen einen die Jungs in der Basis hin (OK, muss man im Meer immer drauf achten) und vor allem die Boote. Es ist schon ein komisches Gefühl wenn bei 7m Wassertiefe unter dir die Seeigel liegen und über dir brettert ein 1000ps Power Boot vorbei! Gerade da wo die Anfänger unterwegs sind gibts recht viele Boote. Das ist nicht ideal, allerdings kann die Basis nichts dafür. Eine gute Tarrierung und eine Boje sind hier Pflicht!

Alles in allem eine völlig entspannte Tauchwoche mit netten Leuten. Was will man mehr
Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Bauer K18
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
1 Tauchboot mit Leiter
Entfernung Tauchgewässer:
15 mtr
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
25
Marken Leihausrüstungen:
Scubapro, Subacqua, Mares
Alter Leihausrüstungen:
1 - 2 Jahre
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
55
Flaschengrößen:
10, 12, 15 l
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Beides
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
4
Anzahl Guides:
5
Ausbildungs-Verbände:
NAUI, PADI, SSI, BSAC
Ausbildung bis:
Tauchlehrer
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Bucht vor der Basis
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
DAN-System
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Arrecife
Nächstes Krankenhaus:
Arrecife

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen