Schreibe eine Bewertung

U-Boot, Cala Ratjada, Mallorca

1 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgangSteilwandtauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(1)


Tauchgang zum U-Boot
Endlich war es soweit, ...


Tauchgang zum U-Boot
Endlich war es soweit, ein Tauchgang zum legendären U-Boot stand
an, lange genug habe ich auf diesen Augenblick gewartet. Auch wenn das
Wetter sich nicht gerade von seiner besten Seite zeigte, war die
Aussage der Basis klar, das ist genau das richtige Wetter für den
Tauchgang.
So wurde der Tank bis zum Rand gefüllt, alle Systeme
überprüft, incl. der Aquazep, Notfallkoffer, extra
Sauerstoff, unser Notfallarzt und genügend Wasser zum Trinken. Die
Flaschen wurden mit Nitrox aus der basiseigenen Füllanlage
für die entsprechende Tiefe (50m) gefüllt,
Flaschengröße je nach Wunsch. Ich bestellte eine
18lt-Flasche, um einen entspannten Tauchgang durchführen zu
können und ohne Dekoflasche auskommen zu können.
Nur noch das Blei angepasst und die Ausrüstung an Bord verstaut,
so waren wir für die Fahrt ausgerüstet.








Jaime, startete den Motor und ab ging es aus der Bucht, Richtung
Unterwassersattel zwischen Mallorca und Menorca. Wie ruhig war doch
dagegen die Fahrt mit der Katamaran-Fähre die zwischen den Inseln
verkehrt. Mit maximaler Geschwindigkeit den Wellen angepasst schossen
wir über das Wasser zu unserem Tauchziel.
Plötzlich hatte jeder sein GPS zur Hand und verfolgte den Kurs.
Jaime gab das Zeichen zur Freigabe der Boje. Mit einem eleganten
Schwung warf sie Udo über Bord und wir sahen gespannt zu wie sich
das Seil rasend schnell abspulte. Als sich die Boje beruhigte, zeigte
sich Jaime sehr entspannt und teilte uns mit: ´gute Sicht, keine
Strömung, also besser könnte es fast nicht mehr sein´.
Jeder überprüfte seine Ausrüstung und die Kameras und
wartete auf das Zeichen vom Udo, wer der reihe nach über Bord
gehen soll. Auf 5m Tiefe kurze Überprüfung der Systeme und ab
gehts in die Tiefe, dem Seil entlang. Tatsächlich, keine Drift, so
konnte man sich auf das erscheinen des U-Bootes konzentrieren. Der
Bojenanker lag 2m neben dem U-Boot, besser konnte es nicht gehen.








Jaime ist mit seiner Digitalkamera unterwegs um ein href="http://www.youtube.com/watch?v=9RUSCFxcR6w&feature=share"
target="_blank">kurzes Video des U-Boot Tauchgangs
zu drehen.
Wunderbar ist es, ohne großes gerangel über und neben dem
U-Boot zu schweben und sich die besten Plätze für seine
Bilder zu suchen.









in den offenen Sektionen, die nicht betaucht werden können, leben
einige große Congas, die allerdings sehr Kamerascheu sind.







Natürlich vergeht die Zeit viel zu schnell und der Computer mahnt
uns, den Aufstieg zu beginnen, so verschwindet das U-Boot wieder in dem
Blau des Meeres. Dank der Nitroxmischung hält sich die Dekozeit in
Grenzen und wir betreten über die bequeme Einstiegsleiter das Boot
der Merobasis. Udo muss auf der Rückfahrt sein ganzes Können
aufbieten um das Boot mit den Wellen nach Hause zu reiten.
Natürlich sitzen wir anschließend in der Bar sa Cova
zusammen und schildern die persönlichen Eindrücke des nicht
alltäglichen Tauchgangs.




Dieser Tauchgang gehört neben den Höhlen zu den Besten was
mir im Mittelmeer unter die Flossen gekommen ist.
Vielen Dank an Jaime und Udo für diesen
außergewöhnlichen Tauchgang.


Kleine Anmerkung: Diesem Tauchgang
gehen natürlich, wie auch bei den Höhlentauchgängen,
einige Testtauchgänge voraus, bei denen das Können und die
Belastbarkeit getestet werden. Eine reine Selbstauskunft genügt
nicht
Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen