Buceo Anilao Beach and Dive Resort, Anilao, Batangas

5 Bewertungen
Homepage:
http://www.BuceoAnilao.com
Email:
martin@BuceoAnilao.com
Anschrift:
San Teodoro Anilao Mabini Batangas Philippinen
Telefon:
(+63) (0) 928 799 74 36
Fax:
Basenleitung:
Dave Santos / Martin Nussbaumer
Öffnungszeiten:
Sprachen:
Skype-Name Basis:
mehr Infos

Premium-Boote in der Nähe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

Tolles Resort in Top Critter-Tauchgebiet

Nachdem ich nun zum zweiten Mal vor Ort war, wird es Zeit, mal ein paar Worte zu verlieren
Anilao stand schon lange vor meinem ersten Besuch hier auf meiner Liste - nur die ansässigen Divecenter hatten immer eine schwer zu durchschauende Preispolitik, bzw. machen die den Preis zumeist von der Anzahl der Taucher/Boot abhängig, aber da die die scheinbar so gut wie nie genau wissen, konnten die mir nur ungenügende Infos geben, was denn nun genau an Kosten auf mich zukommt - ausser wenn ich ein Boot alleine nehme, aber das sprengt doch ganz massiv mein Budget. Dann hat das Buceo eröffnet, mit "normaler" Preisliste, und einem ersten Trip stand nichts mehr im Wege.
Anreise: (Dauer und Weg ist ungefähr vergleichbar mit einer Reise nach Nord-Sulawesi) z.B: Direkt nach Singapur, dort Umsteigen nach Manila (mit 3 hrs. selbe Flugzeit wie z.B. nach Manado) und dann nochmals ca. 2,5-3 Stunden Autofahrt gefolgt von einer 5 minütigen Bootsfahrt. Alles in Allem von München ca. 23 Stunden von "Haustür zu Haustür".
Unterkunft: Es gibt 3 verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten: die Bungalows ("DeLuxe") bieten viel Platz und jede Menge Annehmlichkeiten wie safe, Ventilator, leise Klima, Wasserkocher, Kühlschrank (mit Softdrinks) etc. und einen Balkon mit phantastischer Aussicht aufs Meer mit Blick Richtung Westen (Sonnenuntergang). 2 große Betten und ein kleineres Bett sind dort vorhanden, das Bad ist ebenfalls sehr groß und modern. Daneben gibt es noch "Superior" Räume und "Standard" Zimmer (kleiner und weniger Luxus). Wifi gibt es auch, hat bei mir noch im Bungi funktioniert. Zimmertipp: beim Buchen zumindest nach einem Bungi "möglichst unten" fragen, denn für die Oberen muss man schon ein paar Stufen klettern....aber die Aussicht ist dann Klasse. Wer einen Pool braucht, auch den gibt es.
Frühstück ist in der Übernachtung inkludiert, Mittags und Abends gibt es á la carte, es gibt 2 Karten, eine mit philippinischen Gerichten und eine mit internationalen, wer will, kann hier auch ein Schnitzel mit Pommes essen. Preise für Essen und Getränke sind o.k.
Ausstattung Dive Center: Kameraraum und Spülbecken für Kameras sind vorhanden, Nitrox vorhanden, Aussenduschen (eine mit WARMWASSER (!), wie genial war das nach dem Nacht-TG)....das Leih-Equipment kann ich nicht beurteilen. Für das Briefing am Divecenter gibt es handgemalte Karten der Tauchplätze. Das Equipment wird sorgsam vom Staff auf die Boote gebracht.
Normaler Tagesablauf: ab 07:00 Frühstück, ca. 08:00-08:15 Aufrödeln und briefing, dann Abfahrt mit den klassischen Bangkas zum ersten TG. Je nachdem, wie weit der weg ist, kommt man danach zurück oder bleibt für den zweiten auf dem Boot. Zwischend den TG gab es Wasser, Kaffe, Tee, Kekse und Bananen. Wobei mein Favorit eine heisse Schokolade war . Rückkehr Mittags ca. 12:30, um 15:00 dann Dritter Tauchgang und 17:30 Abfahrt Nachttauchgang. Für Vieltaucher empfiehlt sich das "unlimited Dive Package" mit 4 TG/Tag. Tipps Tauchen: wer viel fotografiert und sich da auch mal ein wenig Zeit nimmt, sollte über die Option eines private guides nachdenken (bei mir war die Gruppenzusammenstellung nicht immer optimal).
Tauchplätze / Tauchgebiet: Ich vergleiche ungern Tauchgebiete, da jedes seine ganz speziellen Vorzüge hat. Was gibt es also hier zu sehen bzw. für wen wäre Anilao eine Option? Es gibt ca. 50 Tauchplätze, und der ganz große Vorteil dieser Region ist die unglaubliche Diversität der Tauchplätzen. Man kann es "ganz grob" so sagen, dass etwa die eine Hälfte der TG Coral-Dives sind und die andere Muck-Dives. Und ich muss dazu sagen: ich bin nicht gerade ein Korallen-Fan, aber die Tauchplätze mit Korallen waren fast ausnahmslos richtig klasse, da sich auch hier massenhaft interessante Macro-Motive getummelt haben. Kirbys-Rock und Redrock beispielsweise sind absolute Weltklasse Tauchplätze, "trotz" Korallen . Dazu "meine" muck Favoriten Heidis und SecretBay. Nur um einige zu nennen. Daneben gibt es aber noch viele weitere Klasse-Tauchplätze. Besondere Erwähnung sollte auch das Hausriff finden: Hammer! Nicht umsonst kommen fast täglich andere Anbieter hierher zum Tauchen, besonders Abends zum Nacht-TG. Das Hausriff teilt sich mit einem anderen aus meiner Sicht den Platz 1 für das beste Hausriff. Wenn ich insgesamt über die Tauchplätze nachdenke, gab es nicht einen einzigen enttäuschenden TG...So oft kann ich das auch nicht behaupten. Was gibt es zu sehen? Gleich am Anfang: wer "Großes" sucht, wird es hier (ausser ein paar Schildis) wahrscheinlich nicht finden und ist in Anilao am falschen Ort. Ansonsten: Alles, was "klein" ist: Natürlich Nudis! In allen Größen, Farben und Formen. Dann noch shrimps, Octopus (z.B. haufenweise Mimics), Anglerfische, Ghostpipes, Bobtails, Rhinopias etc. Im Prinzip kann einem so ziemlich alles aus dem "Reef-Fish" bzw. "Reef-Creature" Buch über den Weg schwimmen. KANN - nicht wird. Aber der Artenreichtum ist schon verblüffend und ein für mich absolutes gewichtiges Entscheidungs-Kriterium.
Die guides waren durchweg sehr kompetent beim Auffinden der kleinen Preziosen, auch auf "Wünsche" wird versucht einzugehen, falls es die Möglichkeit gibt. Strömungstauchgänge werden weitestgehend vermieden bzw. der Tauchplatz bei zu viel Strömung gewechselt. Die Sicht war o.k., es hatte doch ab und an relativ stark geregnet. Wassertemperaturen schwankten so um die 26°C.
Ich werde definitiv wiederkommen, denn leider (oder zum Glück?) hatte ich mit meinen Spezialwunsch kein Glück und "muss" daher eh nochmal dahin
Mehr lesen
M&VPADI AOWD

Makrotauchen

Wir waren in der Zeit vom 20.02.-10.03.2016 im Buceo Anilao. Das Resort ist schön in den Hang gebaut und die Bungalows bieten eine wunderschöne Aussicht aufs Meer. Die Bungalows sind sauber, hell und geräumig. Die Badezimmer entsprechen europäischem Standard.

Das Essen war gut und ausreichend.

Nun zum wichtigsten Teil, dem Tauchen. Der Tauchbetrieb ist gut organisiert. Die Tauchboote bieten ausreichend Platz und eine Tauchzeitbeschränkung gibt es nicht. Es wird in kleinen Gruppen getaucht und auf die Bedürfnisse von Fotografen wird Rücksicht genommen. Zudem wurde nach Möglichkeit auf die Wünsche der Gäste Rücksicht genommen. Wer Riff sehen wollte ging an Rifftauchplätze und wer "Muck-Diving" bevorzugte ging an typischen "Muck-Tauchplätzen" tauchen. Zu sehen gab es die ganze Palette der Makrolebewesen. Scheinbar war gerade die Zeit der Hairy-Frogfische, von denen es an einem Spot deren sieben Stück hatte. Ansonsten gab es sehr viele Schnecken, unter anderem die bekannte "Ceratosoma alleni", unzählige Geisterpfeifenfische, Blauringoctopus, etliche Feuerseeigel mit Colemanshrimps, Bobbitwurm, Rhinopias etc. zu sehen.

Sehr zu empfehlen ist zudem ein Nachttauchgang am etwas weiter entfernten Tauchplatz "Anilao Pier".

Wir haben uns im Buceo Anilao wohl gefühlt und können das Buceo Anilao ohne Einschränkungen weiter empfehlen. Aus unserer Sicht eine gute Alternative zu Lembeh.

Grüsse aus der Schweiz

Marco & Vanessa

Mehr lesen

Wir haben im März 18 Tage im Buceo Anilao verbrac ...

Wir haben im März 18 Tage im Buceo Anilao verbracht.

Ich finde Tauchgebiete zu vergleichen eigentlich nicht besonders geistreich-jedes Ziel hat seinen Reiz!

Hier muss ich aber einen Vergleich ziehen! LEMBEH…nur dass ich hier viel viel mehr Critters gesichtet habe, nach nur 2 Tagen war meine Wunschliste „abgearbeitet“

5 verschieden große Hairy –Frogfische, Wonderpus UND den Lembeh SEA DRAGON als Pärchen! Um hier nur einen Bruchteil zu nennen!

Makrofans werden hier überglücklich werden!!!

Ich wollte mit meinem Bericht ein wenig warten, bis der erste Enthusiasmus vorüber ist.

Ohne Erfolg!Meine Begeisterung für diese Destination und das Resort blieb ungebrochen groß.

Nach annähernd 1000 TG weltweit, wissen wir auf was es ankommt und dürfen uns auch ein Urteil erlauben.

Tauchen:

Die Räumlichkeiten für das Equipment waren großzügig gestaltet, alles wurde nach dem Tauchtag vom Personal ordentlich gereinigt und verstaut – am nächsten Tag auch wieder gerichtet und aufs Boot gebracht.

Der Kameraraum, für uns auch sehr wichtig, ist ebenso gut ausgestattet und lässt keine Wünsche offen!

Man kann bis 4 TG pro Tag machen, Nachttauchgang täglich möglich, auch ohne Mindestanzahl an Tauchern, wie das oft in anderen Resorts gehandhabt wird. Das haben wir voll ausgenutzt!

Tauchgänge sind zeitlich nicht limitiert, man kann also bis zur Sicherheitsreserve von 20 bar tauchen,auf Sicherheit wird im Resort sehr geachtet. Nie hätte ich gedacht, dass ich 4 Tauchgänge am Tag mache und diese zwischen 70 und 90 Minuten…aber bei der Vielfalt konnten wir einfach nicht genug bekommen.

Unsere Wünsche für bestimmte Plätze wurden immer berücksichtigt.

Die Guides, seit Jahren in diesem Gebiet unterwegs, finden das noch so winzigste Lebewesen und waren auch in den Tauchpausen immer mit dabei, sich mit uns über die vielen Sichtungen zu freuen.

Also was den Tauchbetrieb betrifft, gab es keinerlei Einschränkungen und nicht den kleinsten Mängel zu verzeichnen….wow wow wow !!!! Dauergrinsen war angesagt!

Resort allgemein :

Was natürlich klasse ist, wenn nach dem Wichtigsten für uns – TAUCHEN - das Übrige auch noch alles stimmt….dann ist das für mich ein wahres TRAUMZIEL.

Alleine die atemberaubende Lage des Resorts wäre schon genug.

Aber der Komfort im Bungalow, die Pools, das leckere Essen, die Bar mit Sicht auf den Sonnenuntergang, sind nochmal eine weitere Steigerung. Ein Tauchresort das seinesgleichen sucht!

Auch kann man Landausflüge in der näheren Umgebung machen, das Resort-Personal plant und organisiert das alles-Urlaub pur !

Das Personal arbeitet gerne in diesem Resort, das spürt auch der Gast.

Vielen vielen lieben Dank an alle vom Buceo Anilao, für unsere wunderbare Zeit bei Euch. Ihr bleibt unvergessen!!!

p.s.

Nähere Infos via ausgewählter Tauchreiseveranstalter (bei uns Schöner Tauchen ) oder direkt bei Martin Nussbaumer martin@BuceoAnilao.com dem deutschsprachigen Ansprechpartner des Resorts, für alle Fragen, Info, Buchungen u.s.w. (Bei mir waren es unzählige Fragen vorab)

Unser Auszug an den Bildern im Anhang ist begrenzt…wir arbeiten mehr mit Videofilmen.

Wer möchte, kann sich von uns einen Link geben lassen, wo man sich in ca.30 Minuten einen Eindruck von diesem phantastischen Tauchziel machen kann. (keine Profiqualität J )


Hairy Frogfish


Pygmy


Hairy Frogfish Pärchen


Nacktschnecke


Anilao Nacktschnecke


Nacktschnecke


Wonderpus


Mototi-Octopus


Painted Frogfish


Hairy Frogfish Nacht


Unser allabendlicher Ausklang des Tages

Mehr lesen

Allgemein Infos

Services
  • Ausrüstungsverkauf
  • Werkstatt
  • Regler-Revisionen
  • Neoprenarbeiten
  • Behindertengerecht
  • Tauchclub vorhanden
  • Filmentwicklung analog
  • Filmentwicklung digital
  • Kreditkartenzahlung
Ausstattung
Kompressoren:
Coltri - Sub
  • Trockenraum
  • Spülbecken Ausrüstung
  • Schulungsraum
  • Schliessfächer
  • Lampenlademöglichkeit
Boote:
Auslegerboote
Entfernung Tauchgewässer:
1 - 50 Min
  • Hausriff
  • Aufenthaltsraum
Leihausrüstung
Anzahl Leihausrüstungen:
5 /15 Anz.
Marken Leihausrüstungen:
Aqualung
Alter Leihausrüstungen:
Neu
  • Kameraverleih
  • Videoverleih
  • Computerverleih
  • Rebreatherverleih
Flaschen
Anzahl Flaschen:
100
Flaschengrößen:
12/3x15LT
DIN/INT:
Beides
Flaschenmaterial:
Aluminium
Gase
  • Nitrox
  • Trimix
  • Argon
  • Rebreathersupport
Ausbildung
Anzahl TLs:
1
Anzahl Guides:
2+F.Lance
Ausbildungs-Verbände:
PADI
Ausbildung bis:
Dive Master / Master Scuba Diver
  • Schnuppertauchen
  • Nitroxausbildung
  • TEK-Ausbildung
  • Rebreatherausbildung
  • Fotoausbildung
  • Kinderausbildung
  • Behindertenausbildung
  • Pool für Ausbildung
Ausbildungsgewässer:
Hausriff / Pool
Angebote
  • Halbtagestouren
  • Tagestouren
  • Mehrtagestouren
  • Nachttauchen
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
Continous flow
  • Erste Hilfe Ausrüstung
Nächste Dekokammer:
Batangas, bald auch in Mabini
Nächstes Krankenhaus:
Mabini, Bauan oder Batangas

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen