Schreibe eine Bewertung

Cabilao (Leuchtturm), Bohol

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Die besten Premium-Tauchbasen

Zeige alle Premium-Tauchbasen

Die besten Premium-Schiffe

Zeige alle Premium-Schiffe
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Nach 2 Wochen Alona Beach haben wir beschlossen, ...

Nach 2 Wochen Alona Beach haben wir beschlossen, ein paar Tage auf Cabilao zu verbringen. Wir kannten die Tauchplätze meist von früher, weil wir meist mit dem Boot vom Alona Beach ca. 2 Stunden angereist sind. Daher haben wir beschlossen, die Tauchplätze vor Ort zu besuchen und einfach ein paar Tage auf diesem Island zu verbringen. Es ist dort wirklich traumhaft schön. Dort herrscht absolute Ruhe, keine Hektik, einzig und allein das Vogelgezwitschern hört man, wenn man zwischen den Palmen auf den Hängematten liegt (von denen gibt es eine ganze Vielzahl auf der Insel). Das Resort von Baby ist tadellos geführt, Bungalows mit Terasse, wo mit Leichtigkeit mind. 4 Personen schlafen können zu einen wirklichen Spottpreis die Nacht. Das Restaurant bietet eine gute preiswerte Küche und der Service ist wirklich 1 a. Jeglicher Wunsch wird erfüllt, hier ist wirklich der Gast noch König. Die Tauchbasis der Sea Explorer ist einfach super. Alles perfekt organisiert. Diverse Tauch- und Fischführer vor Ort vorhanden, Cafe und Tee angeboten (man sollte jedoch dafür ein kleines Trinkgeld bei der Abreise hergeben), Cameraverleih, Briefing vor jedem Tauchgang. Ein Geheimtip - Guide Bobete > hat ca. derz. (Stand Mai 03) 3000 TG und kennt die Plätze wie seine Westentasche. Unglaublich, was der alles aufstöbert und findet. Fangschreckenkrebse werden gefüttert, zahlreichen andere Krebse, Nacktschnecken und anderes Getier tummelt sich dort herum. Wirklich einzigartig, vorallem ein early morning dive bzw. ein Nachttauchgang - unbedingt Pflicht. Ein wirklich wunderschöner Platz, zum Weiterempfehlen. Wer jedoch Jubel und Trubel sucht, der ist dort fehl am Platz. Dort herrscht absolute Ruhe, Ein Paradies für Taucher, die keine 5 Sterne Hotels lieben und die noch im Einklang mit der Natur sind. Ich würde jederzeit wiederkommen. Es waren unvergessliche Tage auf Cabilao.
Mehr lesen

Tauchgang vom Ufer aus, ca. 20 bis 50 m bis zum t ...

Tauchgang vom Ufer aus, ca. 20 bis 50 m bis zum traumhaften Tauchplatz.
Zuerst Sand mit (kurzem) Seegras, leicht abfallend auf ein Plateau auf
30 m. Dann Steilwand bis ca. 65 m. Vorgelagert ein kleiner Hügel,
ca. 75m (von dort "jede Menge tiefer"). Je nach Gezeiten recht
starke Strömung über dem Plateau. Am ersten Abhang Seegrasgeisterpfeifenfische
(grüne und braune), diverse Seenadeln, Steinfische, z.Z. ein grosser
Krötenfisch. Auf dem Plateau )voller Brokkolikorallen und sehr grossen
Seefedern) zwei Seepferdchen, eine ca. 3 cm kleiner Geisterpfeifenfisch,
zwei sehr kleine Flügelseenadeln. In der Steilwand zwei rote Muscheln,
die wunderschön blitzen. In der Tiefe grosse Barrakudas, mit sehr
viel Glück Fuchshaie. Eine grosse Schule Jackfische und Barrakudas
weiter oben, ebenso eine Schwarm kleiner Barrakudas. Meist eine Gruppe
von ca. 20 Tintenfischen. Ab und zu eine Seeschlange im Flachwasser und
auf ca. 10 m ca. einige Flügelrossfische (Pegasus) Schauckelfische
etc. Das "normale" Tropenleben ist natürlich ebenfalls vorhanden.



Nachts nicht minder spektakulär: auf ca. 12 m ein etwa 5 cm kleiner
Krötenfisch, Sterngucker und natürlich jede Menge Krebse, Krabben
und Schnecken. Zudem ist die Sicht meist gut (mind. 30 m). Als besonderer
Geheimtip: Tauchguide Bobet ist absolute Spi! ! tze, inzwischen dürfte
er etwa 3000 TG an disem Platz aufweisen. er kennt ihn wirklich wie seine
Hosentasche! Ich selbst war schon zweimal dort (ca. 40 TG). Ich würde
sofort wieder dorthin. Die zwei Resorts sind teilweise sehr einfach (früher
Maledivenstandard). Deshalb vor allem für "eingefleischte"
Taucher, die mit wenig Luxus auskommen können. Wie überall in
den Philippinen ist das Tauchen verhältnismässig teuer, hingegen
hat man bereits Mühe, für eine Woche mehr als 100 DM für
Essen und Trinken auszugeben.

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung