M/V Nautilus Explorer, Socorro Tour

5 Bewertungen
Homepage:
http://www.nautilusexplorer.com/
Email:
info@nautilusexplorer.com
Eigneranschrift:
Telefon:
Fax:
Facebook page:
mehr Infos

Weitere Daten zu diesem Schiff wie Tourenpläne mit ggf. verfügbaren Plätzen, Preisinformationen sowie Sonderangebote und weitere interessante Details erhälst du hier.

Preise & Buchen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

nikvoegtliCMAS*** TX1001400 TGs

Fast alles TOP, ausser dem Rudeltauchen

Im Dezember 2020 habe ich die Socorro Standard Tour gemacht (8 Tage total, 5 Tauchtage, 2 Tage San Benedicto, 2 Tage Socorro, 1 Tag Roca Partida). Meer war sehr ruhig, die 26h Überfahrt sehr gemütlich. Wasser 26C, Sicht meist sehr gut. Zutrauliche Mantas, welche in den Blasen der Taucher «baden», dazu Delfine und Haie (Schule von 50 Hammerhaien, aber in der Ferne, 3 Tigerhaie, auch eher weit weg, dazu ganz viele Silkys, Galapagos und Weissspitzenriffhaie). Ebenso grosse Schulen von Gelbflossen Tunas. Wer Makro will, ist hier falsch.

+ Geräumiges Boot, gut eingerichtet, grosser Kameratisch
+ Nette und hilfsbereite Crew. Jeder hilft überall, die Hostessen helfen beim Ausladen der Zodiacs, und die DMs arbeiten auch mal in der Bar etc
+ Hohe Sicherheitsstandards, z.B. wird jeder Taucher mit einem Nautilus Lifeline ausgerüstet. Akkus werden nur draussen geladen, ausser man ist im Zimmer. Spezielle Sauerstoffhauben in jeder Kabine im Falle eines Feuers und Rauch in der Luft (habe ich bisher noch auf keinem Livaboard gesehen, ähnlich wie im Flugzeug, aber tragbar)
+ 4 Tauchgänge pro Tag, max 60min
+ Verschiedene Flaschen 80 Cuft Alu, oder gegen einen kleinen Aufpreis schwere Faber 12l oder 15l Stahl. DIN oder INT. Meist gut gefüllt, 210-215bar. Aufgrund der Topographie der Tauchplätze und 4 TGs pro Tag ist Nitrox quasi ein Muss (kostet 100 USD für die Woche), es ist meist ein 30-31% Mix.
- Obwohl die Homepage grossklotzig «All the freedom for experienced divers”, self-reliant diving etc propagiert, ist Tauchen im Buddy Team nicht erlaubt, es wird zwingend mit DM in einem Rudel von 8-9 Tauchern getaucht. Sehr amerikanisch, habe ich Mühe mit, vor allem da mir vor dem Trip eigenständiges Tauchen zugesagt wurde. Tauchen in loser Gruppe mit DM hat dann einigermassen geklappt, aber einige TGs hätte ich anders getaucht ohne DM Pflicht (z.B. länger an der Cleaning Station, und von dort im Blauen hoch, statt viel Zeit mit Rückkehr an die Wand zu verschwenden und dort Austauchen). Deshalb einen Stern Abzug.

Weitere Fotos: https://www.travelholic.ch/image-galleries/south-and-central-america/mexico/
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
g3neralPADI RD

Der absolute Hammer

Wir waren im Jänner auf der Nautilus Explorer und es ging nach Socorro. Noch jetzt stehe ich total unter Strom wenn ich an die Reise denke. Das Tauchgebiet ist sowieso der Hammer aber das Schiff, die Crew - alles wirklich TOP!

Es war wirklich jeden Euro wert. Man fühlt sich von Beginn an sehr wohl und ALLES, von der Administration, über die Verpflegung, das Service und vor allem das Tauchen - alles so gut organisiert sodass man sich als Gast wirklich voll und ganz auf seinen Urlaub konzentrieren kann.

Das Thema Sicherheit wird sehr groß geschrieben und so lässt es sich noch leichter genießen.

Am meisten beeindruckt hat mich die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt innerhalb der Crew - vom Mechaniker bis hin zum Captain - WOW - so etwas kannte ich bis jetzt nicht.
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen
Melanie WPADI RESCUE400 TGs

Im Nachgang zu unserem Urlaub in Mexiko möchte ic ...

Im Nachgang zu unserem Urlaub in Mexiko möchte ich gerne einen kleinen Reisebericht verfassen.
Wir sind für knapp 2 1/12 Wochen im Zeitraum vom 18.Januar bis 05.Februar 2014 zu unserem Abenteuer „Mexiko“ aufgebrochen.
Gebucht haben wir die Reise bei Extratour, deren Organisation wieder perfekt funktioniert hat. Wir sind mit der Fluglinie IBERIA – den angeblichen schlechten Ruf kann ich nicht bestätigen – zunächst von Düsseldorf nach Madrid und dann weiter nach Mexiko City geflogen. Hier haben wir uns und unser Gepäck (wegen Zollabwicklung) neu eingecheckt und sind nach San Jose del Cabo geflogen. Via Flughafenshuttle für schlappe 16 $ ging es dann direkt ins Los Milagros im „Altstadt“-Bereich von Cabo San Lucas. Hier haben wir uns in 2 entspannten Tagen in Mexiko akklimatisiert. Wir wollten auf Nummer sicher gehen, falls unser Gepäck nicht mitkommen sollte….. 
Wir wurden dort herzlich von Sandra und Ricardo in Empfang genommen und haben via kostenlosem Wifi in Hotel direkt Kontakt zu good old Germany aufgenommen. Das Hotel ist ein kleines, schnuckliges Boutique-Hotel, ihn dem jedes Zimmer anders geschnitten und eingerichtet ist. Mittelpunkt ist der Lobbybereich, wo es morgens in der Zeit von 7:00 bis 10:00 unbegrenzt Kaffee gibt und Sitzgelegenheiten am Pool. Das Hotel ist - obwohl mitten drin im Leben - erstaunlich ruhig. Nachmittags haben die Vögel regelrechten Radau veranstaltet und die angenehme Loungemusik, die meist gespielt wurde, in den Hintergrund gedrängt. Abends haben wir uns ins Nightlive gestürzt und sind etwa 400 Meter zum Cabo Wabo gelaufen - eine der „In-Kneipen“ in Cabo San Lucas: superlecker Essen und Livemusik ab etwa 21 Uhr. Wir hatten sogar das Glück, dass der Eigner Sammy Hagar (ehemaliger Sänger der Rockband Van Halen) einen außerplanmäßigen Besuch gemacht hat und ein Live-Konzert gegeben hat…Das war ein Spaß ……Da hat man mal die Amerikaner erleben können, egal ob Jung oder Alt – dank „mas Tequila“ ging die Party ab. Wehe wenn Sie losgelassen …..unglaublich..
Am dritten Tag haben wir dann eingecheckt auf unserem Safari-Boot der Nautilus-Explorer.
Nach einen leichten Abendessen ging es nun 24 Stunden raus in den Pazifik zu den Insel des Revillagigedo Archipels. Hier haben wir 5 unbeschreibliche Tauchtage á jeweils 4 Tauchgängen und mit viel, viel Service drum herum genossen. Das fing beim opulenten Frühstück an, über das abwechslungsreiche Mittagsbuffet, dem Nachmittagssnack mit Kuchen bis zum 3-Gänge-Menue zum Abendessen. Besonders haben wir auch die kleine Entspannung in der Hot tube nach dem letzten .Tauchgang genossen, bei dem uns die Crew sogar mit Drinks und Snacks verwöhnte. Das Schiff ist wirklich sehr empfehlenswert. Wir hatte ein Standarddoppelkabine und waren sehr zufrieden. Es ist zwar eng, aber alles da..
Nach 5 Tauchtagen mit unglaublich vielen Haien (Hammerhaie, Galagagoshaie, Seidenhaie, Silberspitzenhaie und ungezählte Weißspitzenriffhaie) und den anhänglichsten Manta’s, die wir bisher erleben durften (nicht zu vergleichen mit den scheuen „kleinen“ Manta’s auf den Malediven/ Bali/ Thailand). Diese hier im Pazifik waren groß und sehr neugierig …..einfach toll. Zwischen den Tauchgängen haben wir auch Buckelwale beobachten dürfen –leider hatten wir nicht das Glück, welchen beim Tauchen zu begegnen; aber man muss ja noch Ziele haben im Leben  Nach diesen 5 Tagen ging wieder 24 Stunden zurück nach Cabo San Lucas - bei etwas kabbeliger See (Reisetabletten hatte wir Gott sei Dank in ausreichender Menge dabei). Am folgenden Morgen hies es dann Abschiednehmen von Crew und Mitreisenden und wir wurden zu unserer kleinen „Ruheoase“, dem „Los Milagros gebracht. Hier haben wir dann noch entspannte 8 Tage verbracht.
An 3 Tagen haben wir lokale Tauchausflüge zum „Corridor“ und den „Local-Spots“ gemacht. Die waren auch sehr schön und abwechslungsreich, aber mit 21 Grad Wassertemperatur fast schon zu kalt.
Die übrigen Tage haben wir nette Ausflüge nach San Jose oder ausgedehnte Strandspaziergänge am Medano - Beach unternommen. Am Wochenende haben wir uns erneut ins Night-Live von Can San Lucas geworfen. Dank der sehr zentralen Lage des Los Milagros kein Problem, denn die interessantesten Läden waren quasi gleich um die Ecke….
Für die nötige Sicherheit wurde – angesichts der vielen Ami’s- von Seiten der Mexikaner mit beeindruckender Polizeipräsens gesorgt…Fand ich schon fast ein bisschen zuviel des „Guten“, aber was soll’s –wenn es der Sicherheit dient.
Wir haben uns auf jeden Fall zu jeder Zeit sicher und unter Freunden gefühlt und darauf kommt es doch im Urlaub an.

Wir haben uns vorgenommen, wir kommen wieder ….
Mehr lesen
Du kannst deinen Urlaub direkt auf diesem Liveaboard buchen

Allgemein Infos

Schiffsklasse:
NIcht spezifiziert.
Baujahr:
NIcht spezifiziert.
Länge:
NIcht spezifiziert.
Breite:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Kabinen:
NIcht spezifiziert.
Kabinen mit DU/WC:
NIcht spezifiziert.
Max. Anzahl Taucher:
NIcht spezifiziert.
Motoren:
NIcht spezifiziert.
Max. Geschwindigkeit:
NIcht spezifiziert.
Generatoren:
NIcht spezifiziert.
Kompressoren:
NIcht spezifiziert.
Treibstofftank:
NIcht spezifiziert.
Wassertank:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Anzahl:
NIcht spezifiziert.
Zodiak Motoren:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Besatzung:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Guides/TL:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Flaschen:
NIcht spezifiziert.
Flaschengrößen:
NIcht spezifiziert.
DIN/INT:
NIcht spezifiziert.
Flaschenmaterial:
NIcht spezifiziert.
Ausstattung
Entsalzungsanlage:
NIcht spezifiziert.
Klimaanlagen Kabinen:
NIcht spezifiziert.
Klimaanlage Salon:
NIcht spezifiziert.
Sonnendeck:
NIcht spezifiziert.
Taucherplattform:
NIcht spezifiziert.
Aufenthaltsraum:
NIcht spezifiziert.
DVD / TV:
NIcht spezifiziert.
Tauchtechnik
Nitrox:
NIcht spezifiziert.
Trimix:
NIcht spezifiziert.
Rebreathersupport:
NIcht spezifiziert.
Lademöglichkeit 12/24V:
NIcht spezifiziert.
Lademöglichkeit 110V:
NIcht spezifiziert.
Lademöglichkeit 220V:
NIcht spezifiziert.
Kameraverleih:
NIcht spezifiziert.
Computerverleih:
NIcht spezifiziert.
Kommunikation
Bordfunk:
NIcht spezifiziert.
Satellitentelefon:
NIcht spezifiziert.
Satellitenfax:
NIcht spezifiziert.
Sicherheit
Sauerstoffausstattung:
NIcht spezifiziert.
Erste Hilfe Ausrüstung:
NIcht spezifiziert.
Rettungsinseln:
NIcht spezifiziert.
Anzahl Rettungswesten:
NIcht spezifiziert.
Technik
GPS:
NIcht spezifiziert.
Radar:
NIcht spezifiziert.
Echolot:
NIcht spezifiziert.
Fishfinder:
NIcht spezifiziert.
Aktivitäten
Wasserski:
NIcht spezifiziert.
Angeln/Fischen:
NIcht spezifiziert.
Parasailing:
NIcht spezifiziert.
Abendprogramm:
NIcht spezifiziert.