Schreibe eine Bewertung

Schluchsee, Seebrugg

4 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
gute Einstiegsmöglichkeit über eine Eisentreppe. Die Tauchbasis (Tauchsport Lang) befindet sich direkt in einem Teil des Seebrugger Bahnhofs. kostenlose Parkplätze sind vorhanden.
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
26
Schwierigkeit:
Für Fortgeschrittene
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchbasis: Tauchsport Lang, Seebrugg/Schluchsee (diese befindet sich in einem Teil des Bahnhofsgebäudes) - pro Flaschenfüllung: 5,50 EURO unabhängig von der Flaschengröße.
Tauchregulierung:
Bei Nutzung der Tauchbasis werden 5,00 EURO berechnet, ansonsten ist keine Tauchgenehmigung erforderlich.
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Der Bergsee liegt auf ca. 900 m ü.N.N.Die Tauchba ...

Der Bergsee liegt auf ca. 900 m ü.N.N.
Die Tauchbasis is eine sehr schöne Basis der es an nichts fehlt! Die Preise sind im Internet einzusehen uns wie ich finde gut vertretbar!
Neben der alten Poststrasse die an einer kleinen Staumauer vorbei läuft, versenkten Booten etc, einer sehr schönen Unterwassergallerie, die ´Schweinebucht´ ( stark abfallendes Gelände bis runter zum weiteren Verlauf dieser Poststrasse)die einem ein spektakuläres Unterwasserbild von riesiegem Fels Sediment mit einigen Bäumen bietet, gibt es alles bis hin zu geführten Bootstauchgängen die keine Wünsche offen lassen! Da im 2 Weltkrieg der See mit Torf getarnt wurde, ist dieser nun auf den Grund abgesunken und macht den See ab 10 Metern zur ´klaren´ Nacht. Doch gerade dies macht die Tauchgänge im Schluchsee zum Erlebniss. Und für die die nicht gern im Tageslichtarmen Gewässer tauchen, bietet der Schluchsee bis zu 10 Meter trotzdem noch ausreichend Spannung!
Die freundliche Umsorgung der Basis Taucher sowie die interessanten Gespräche dieser ( manche haben über 3000 Tauchgänge hinter sich...)runden das ganze ab.
Ich kann nur jedem einen Tripp zu der Basis am Schluchsee ( Tauchsport Lang; unter der Leitung von Michael Jung) empfehlen.
´ Tauchplätze sind wie Kleider. Dem einen gefällts dem anderen nicht. Doch in diesem Fall lohnt sich das anprobieren!´
Gruss ans Team und wir sehen uns...
Mehr lesen

Am 21.07.2007 war ich mit meinem Buddy am Schluch ...

Am 21.07.2007 war ich mit meinem Buddy am Schluchsee.

Der Schluchsee ist ein sehr schön gelegener Bergsee auf ca. 930m ü. NN. Der Grund besteht hauptsächlich aus Torf, der natürlich das gesamte Licht in dem See schluckt. Daher ist ab einer Tauchtiefe von 8 m absolute Finsternis. Ausgestattet mit einer guten Lampe kann man aber trotzdem durchaus 2 - 3 m Sicht haben (je nachdem, wer vorher getaucht ist).

Als empfehlenswerte Highlights sind die alte Poststraße und die alte Staumauer zu nennen.
Der Einstieg von Seebrugg ist einfach zu erreichen. Es gibt von der Tauchbasis ´Tauchsport Lang´ eine Eisentreppe ins Wasser über die man bequem einsteigen kann. In der Nähe des Einstieges kann man sogar einigen Fischen begegnen

Zu diesem See ist zu sagen, diese Tauchplätze sind eigentlich nicht für Anfänger geeignet, da ab 8m komplett die Sicht weg ist, empfiehlt sich, Kompass und gute Lampe mitzunehmen - sonst könnte man leicht die Orientierung verlieren. Ausserdem ist Kaltwasserausrüstung sehr zu empfehlen - d.h. 2 getrennte erste Stufen!
Man sollte schon ein paar Erfahrungen im Kaltwasser und in Seen mit stark eingeschränkter Sicht/Nachttauchen haben.

Wegen der anspruchsvollen Sicht vergebe ich für diesen See 4 Flossen.

Wer in Freiburg und Umgebung wohnt oder zu Besuch ist und gerne tauchen möchte, dem sollte der Schluchsee einige (2 - 3) Tauchgänge Wert sein.

Allerdings lohnt sich keine weite Anreise.

Mehr lesen

Ein paar Freunde und ich waren am vergangenen Woc ...

Ein paar Freunde und ich waren am vergangenen Wochenende (8.-10.8.03) im Schluchsee tauchen.
Malerisch liegt der See in einer tollen Landschaft.

Kommt man dann unterwasser, so wandelt sich das Bild sehr schnell und man sieht neben einer Gallerie, zwei Weihnachtsbäumen mit Schmuck, einem Osterhasen und einem Bootswrack noch ganz viele Torfballen. Pflanzenbewuchs und Fische gibt es ganz wenige. Die Sicht war leider nicht gar so gut, es fehlt die typische Sprungschicht, da der See immerwieder umgepumpt wird und das Sediment wird sehr leicht aufgewirbelt (Torf). Demnach ist auch die Sicht auf maximal 3m begrenzt gewesen.
Die Wassertemperaturen waren mehr als angenehm, ein 4mm Nasstauchanzug mit Kopfhaube war schon vollkommen ausreichend.

Letztendlich haben wir nur 3 TG gemacht, aber die waren unseres Erachtens auch vollkommen ausreichend, um den See an diesem Einstieg und ohne Boots-TG an der Staumauer zu kennen.

Fazit:
Wer in der Nähe ist und/oder Urlaub im schönen Schwarzwald macht, dem sei der See ans Herz gelegt. Wer aber nur zum Tauchen dorthin will, der sollte es sich gut überlegen.
Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen