Schreibe eine Bewertung

Rothsee

5 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Wasser:
Erreichbarkeit:
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Tauchgangstyp:
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(5)

Joe.MurrSSI DiveCon

9. September - wieder mal Rothsee! Nach einer Wo ...

9. September - wieder mal Rothsee! Nach einer Woche Ägypten mit Wassertemperaturen um die 32°C, abnehmenden Sichtweiten von anfangs zwanzig Metern bis am Schluss unseres Aufenthalts bei runden fünf Metern, wollten wir mal wieder richtig Navi-See-Tauchen machen. Das Wetter war bestens, strahlender Sonnenschein, gegen Mittag hatte es dann auch gute 26°C.

Pustekuchen: der See hat locker 20°C und Sichtweiten von weit über fünf Metern. Aktuell führt der See wenig Wasser (aufgrund des trockenen Wetters möglicherweise viel Verbrauch durch den Main-Donau-Kanal), so dass im Uferbereich Schleuse (Einstieg Parkplatz visavis Birkach) nur so fünf, sechs Meter Tiefe erreicht werden.

Fische hatte es eine ganze Menge, wirklich massig und auch Aale und Hechte ließen sich blicken, suchten aber aufgrund der sehr guten Sicht schon beim Nahekommen das Weite. Man sehnt sich förmlich nach 0,5-Meter-Sicht, wo man die Kollegen auch mal „streicheln“ kann. Den Wels verpassten wir, auch nach ausgedehnter Suche kam er nicht auf die Sightseeing-Liste.

Die Tiefe in der Rinne lag bei rund 8 Metern, die Sicht darin aber gut Null und relativ finster, perfekt für Kompass-/Lampenhandling und Orientierung. Die Zander dort machten leider gerade einen Ausflug, also hier Fehlanzeige.

Die Sichtweiten waren auf „Tiefe“ besser, wie gesagt: gut fünf Meter, als oben, in Richtung Seemitte tendenziell ärmlicher.

Kommt man vor 9 Uhr und startet den Tauchgang, sind die Sichtweiten üblicherweise besser als Mittags und Nachmittags, wenn sich die „Masse“ an Tauchern, Schwimmern und sonstigen Seebegeisterten die Klinke in die Hand geben. Übrigens: die Zwei-Euro-Fünfzig für das Parkticket sind gut angelegt.

Der Rothsee: keine taucherische Herausforderung, aber immer für einen angenehmen, entspannten Sonntagstauchgang gut. Und – gute Sicht ist, wenn man seine Instrumente ablesen kann.

Die Flossenzahl resultiert aus (subjektivem) Anspruch, Erwartungen und Resümee.
Mehr lesen

Eckdaten:17.05.12, 12:18, sonnig aber immer wiede ...

Eckdaten:
17.05.12, 12:18, sonnig aber immer wieder Wolken, 14 °C Luft-, 17 °C Wassertemp., Einstiegsstelle: Am Damm ggü Birkach, Sicht zw. 0,5 - 8 m

Zum ersten Mal im Rothsee tauchen. Da es offensichtlich mehrere Einstiegsstellen gibt, wollten wir uns den Tauchplatz genauer ansehen und es Mal kurz besprechen. Nachdem wir ja nicht wussten, ob wir tatsächlich hier unsere Boje setzen, haben wir erstmal kein Ticket für den Parkplatz gezogen. Nach ca. 10 - 15 Min. kehrten wir zurück zum Auto, um ein Ticket zu ziehen und das Gerödel auszupacken und aufzubauen. Leider waren die Parkplatzwächter schon da und hatten schon den ´Strafzettel´ komplett ausgefüllt und an die Windschutzscheibe festgemacht. Sie ließen auch nicht mit sich reden, obwohl unser Equipment gut sichtbar im Auto lag. Das ältere Pärchen verwies uns dann nur auf die Seenverwaltung-Schlag-mich-tot. Also: Jungs und Mädels, immer schön Ticket ziehen. Tagesparkkarte für diesen Tag 2,50 EUR - Strafe 6,00 EUR. Zum Glück mussten wir nicht noch zusätzlich ein Parkticket ziehen. Naja, das war das negative Erlebnis.

Zum Tauchen: Die Sicht war erstaunlich gut. Lediglich beim Einlauf vom Kleinen in den Großen Rothsee ist die Sicht durch den aufgewirbelten Schlamm schlecht. Es gab sehr viele Muscheln im Bereich von 2 - 6 m. Danach gingen wir noch auf ca. 8 m. Aber da es lediglich Schlamm und vereinzelte Muscheln und Fische zu sehen gab, sind wir wieder zurück. Im Bereich zwischen 2 - 5 m haben wir sehr viele kleinere Fischschwärme gesehen und vereinzelte große Hechte und Zander, sowie einen etwa 120 cm großen Aal. Immer wieder kamen einzelne Tauchgrüppchen, die wir aber nur auf der Oberfläche gesehen haben. Die größeren Fische waren so unbeeindruckt von uns, sodass wir immer im Kreis um die Fische tauchen konnten und sie von allen Seiten ansehen konnten. Da unsere Erwartungen nicht besonders hoch war, wurden wir doch sehr positiv überrascht - bis auf den o. g. Zwischenfall.
Mehr lesen

Guten Tag,ich war vergangenes Wochenende zu meine ...

Guten Tag,

ich war vergangenes Wochenende zu meiner OWD Ausbildung am Rohtsee. Hierbei ging es primär um das erlernte Poolwissen auch im See umzusetzen.

Leider war es bei ca. 5 Grad nicht sehr warm, jedoch fiel unserem Instructor schon nach dem Abtauchen auf, dass die Sicht extrem klar ist. Wir hatten Sichtweiten bis ca. 12 m. In den Berichten die es über den Rothsee gab, war mir schon etwas mumlig, bei einer Sicht von ca. 0,5 bis 2 meter dort als Anfänger zu tauchen, der sonst nur die klare Sicht des Pools gewöhnt ist.

Man muss jedoch dazu sagen, die Sicht natürlich im November deutlich besser ist als mitte August.

Jedoch war ich begeistert, fahre hoffentlich bald selbst nochmals her um eben auch mal die Fische und co erkunden zu können!

Mehr lesen

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen