Schreibe eine Bewertung

Porto Mari (The Valley)

2 Bewertungen
Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Ufer
Wasser:
Salzwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Tauchbasis
Tauchregulierung:
Nächster Notruf / Kammer:

Premium-Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Premium-Tauchbasen
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(2)

Wir waren hier einen TG machen am frühen Vormitta ...

Wir waren hier einen TG machen am frühen Vormittag (den 2. TGmussten wir auf Grund eines technischen Problems mit dem Tauchcomputer sein lassen)

Geparkt auf dem Parkplatz und das Equipment runtergetragen zur Basis ( später haben wir das Auto direkt an der Basis geparkt und haben unsere Sachen ins Auto gepackt )
Duschen , Spülbecken usw konnten wir alles mit nutzen, obwohl wir unsere eigenen Flaschen mitgebracht hatten.
An der Wand hängt eine Karte vom Tauchplatz.

An der Bar / Restaurant konnte man für 2 NAF sich ein Schließfach mieten.

Der Weg ins Wasser ist auch nicht weit .
Wir waren im Innenriff tauchen, Strömung haben wir keine bemerkt .
Das Riff war super , viele Fische , viele Schwärme und abwechslungsreiche Korallen.
Leider kann ich das auch bestätigen , dass hier sehr viele Nesseltierchen waren, die unangenehm auf der Haut zwicken bei Berührung.

Miete zur Benutzung des Strandes haben wir nicht bezahlt , wir waren scheinbar zu früh wieder weg.
Mehr lesen

Bei dem Tauchplatz Porto Mari handelt es sich um ...

Bei dem Tauchplatz Porto Mari handelt es sich um ein Doppelriff mit einer dazwischen liegenden Sandfläche. Der Platz heisst deswegen auch "The Valley".

Am besten taucht man vom Strand geradeaus nach draussen an den beiden Boots-Festmachern (weiße Bojen) vorbei - über das erste Riff an`s Aussenriff. Das Innere Riff haben wir uns im allgemeinen für den Rückweg aufgehoben.

Am Aussenriff herrscht meist recht geringe Strömung von links d.h. man taucht am besten nach links das Aussenriff entlang (rechts ist`s aber auch nicht uninteressant). Nach einiger Zeit endet das Tal und es kommt ein breites, relativ flach abfallendes Riff.

Die Artenvielfalt und die Fischmenge sind überwältigend - die Korallen sind intakt und wirklich fantastisch. An Kleinfischen findet man hier so ziemlich alles, daneben aber auch jede Menge Moränen und mit etwas Glück sogar große Adlerrochen. Auf dem Rückweg kann man dann gemütlich am Innenriff entlang zum Strand zurücktauchen.

Im Flachwasserbereich wurden ReefBalls ausgelegt um diesen für Schnorchler interessanter zu gestalten. 2002 waren die eigentlich nur Domizil für Seeigel und einige kleine Korallen- aber das dürfte sich mit der Zeit deutlich ändern.

Der Strand ist voll erschlossen mit einer tollen Strandbar, Schließfächern für Taucher (NAF 2,-), einem schattigen Anrödelplatz mit Flaschenlager und Spülbecken, Duschen etc (aber keine Füllmöglichkeit f. Flaschen). Alles ist sehr sauber. Als Taucher kann man mit dem Auto bis direkt zum Anrödelplatz fahren und dort ausladen - der Parkplatz ist aber auch nur ein paar Meter weg. Bei der Strandbar hängt eine Karte des Tauchplatzes die alles recht gut zeigt.

Den Strand kann man bequem über einen Holzsteg erreichen - lediglich der Einstieg/Ausstieg über eine Leiter ist etwas ungünstig - wird sind einfach über den Strand ins Wasser gegangen.

Die Preise die für die Nutzung des Strandes fällig werden sind human und lagen 2002 bei NAF 3,5 - 4,- worin aber immer ein Softdrink enthalten ist. An Wochenenden kann der Strand recht voll sein und auch die Anrödelplätze sind dann gut genutzt - es empfielt sich also früh da zu sein. Geöffnet ist von 09:30 bis 18:30.

Ein sehr empfehlenswerter Tauchplatz der von manchen Booten angefahren wird. Schöner ist es aber ihn von Land aus zu betauchen und sich dort auch mehrere Tauchgänge und eine ausgiebige Pause in der Strandbar zu gönnen.

Bedingt durch im allgemeinen recht geringe Strömung, geringen Wellengang am Strand, eine recht klare Struktur des Riffs (Rückweg eigentlich nicht zu verfehlen) und tolle Vielfalt im Bereich zwischen 10 und 20 Metern würde ich den Tauchplatz an recht unkompliziert einstufen.

Einziger Nachteil: Wir hatten hier praktisch bei jedem Tauchgang irgendwelche kleinen Nesseltierchen im Wasser und ab dem zweiten Mal daher immer Handschuhe an, auch wenn das nicht gerne gesehen wird. Aber das kann auch nur ein vorübergehendes Problem gewesen sein.

Stand: Juni 2002

Mehr lesen
Schreibe eine Bewertung

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen