Anfahrt / Anreise:
Örtlichkeit / Einstieg:
Kurzer, neuer Weg und dann Treppe ins Wasser
Wasser:
Süßwasser
Erreichbarkeit:
Landtauchgang
Max. Tiefe:
25 m
Schwierigkeit:
Für Anfänger
Tauchgangstyp:
Wrack-TGStrömungs-TGHöhlen-TGBergseetauchgang
Nächste Füllmöglichkeit:
Gegenüber dem Tauchplatz DLRG in den Sommermonaten Sa. und So. geöffnet
Tauchregulierung:
keine Maximalanzahl der Taucher, kostenpflichtig, siehe www.prodive.de
Nächster Notruf / Kammer:
Schreibe eine Bewertung

Bewertungen(4)

Jörg D.Padi Divemaster 725 TGs

Steinbruch Möhnesee

Der Steinbruch am westlichen Ende des Tauchgebiets am Möhnesee ist ein schöner aber anspruchsvoller Tauchplatz. Vom Einstieg bis zum Steinbruch braucht man etwa 16 bis 20 Minuten. Erst geht es an der linken Seite durch die Taucherbucht und dann links weiter zum Steinbruch. Am besten diese Strecke im 5 Meter Bereich Tauchen damit im Steinbruch noch genug Luft und Nullzeit vorhanden ist. Das eigentliche Highlight ist nicht der Steinbruch sondern einige große Eichen die irgendwann von oben dort hieingestürzt sind und nun mit der Wurzel nach oben schräg im Steinbruch liegen. Nach ca.15 Minuten sollte man dann etwa 12 Meter tief abtauchen. Dann kommt ihr zur Wurzel der ersten Eiche. In der Wurzel kann man oft einige Aale finden. Von dort einfach den Stamm entlang Richtung Baumkrone folgen. Ist die Sicht gut kann man viel von den Bäumen sehen. Auch stehen hier oft große Hechte. Die Baumkrone liegt meistens so tief ( Bei Vollstau über 22 Meter ) das es hier schon richtig Dunkel ist. Ein mystischer Ort, bei schlechter Sicht nichts für schwache Nerven. Ohne Kompass kann man schnell die Orientierung verlieren. Bei guter Sicht 8 bis 10 Meter ist alles gut zu sehen.
Links vom ersten Baum liegt noch ein weiterer. An dem möglichst wieder entlang hochtauchen bis zur Steilwand und rechts an der Steilwand zurück .Je nachdem wieviel Luft ihr noch habt könnt Ihr den Rückweg flacher oder tiefer angehen. Da sich der Wasserstand der Möhne ständig ändert solltet ihr euch vorher informieren ( Talsperrenleitzentrale) und die Tiefe der Wurzel berechnen. 2018 im Dezember schaute die Wurzel aus dem Wasser heraus.
Mehr lesen

Hallo, Das Tauchen im Steinbruch kann ich nur emp ...

Hallo, Das Tauchen im Steinbruch kann ich nur empfehlen. Mit der Sichtweite in der Möhne muss man ein wenig Glück haben. Mal beträgt sie 2 bis 3 Meter und manchmal nur 50 CM. Ein besonderes Highlight des Steinbruches ist die Eiche, im Steinbruch ist ein alte Eiche dessen Wurzelwerk komplett ausgewaschen ist. Wer das mit dem tarieren im Griff hat kann da tolle Erfahrungen sammeln. Man kann die Möhne nicht mit Kroatien oder dem Roten Meer vergleichen aber für unsere heimischen Seen ist das gut deshalb auch 5 Flossen.

Der Tauchplatz ist aufgrund der Witterung momenta ...

Der Tauchplatz ist aufgrund der Witterung momentan geschlossen!
Wir haben einen Heizlüfter aufgestellt und warten zusätzlich auf ein wenig wärmeres Wetter

So schnell wie möglich geben wir das Tauchen wieder frei, bitte informiert euch regelmäßig auf www.prodive.de

Sorry noch einmal.

Beste Grüße
Euer ProDive Team.

Tauchbasen in der Nähe

Zeige alle Tauchbasen